warum fängt die asse nicht einfach an

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.07.12 17:28
eröffnet am: 06.07.12 07:48 von: slimmy Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 06.07.12 17:28 von: Hanns Salam. Leser gesamt: 360
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

06.07.12 07:48
1

2693 Postings, 5985 Tage slimmywarum fängt die asse nicht einfach an

da werden uns dauernd bilder von tonnen gezeigt, weisse anzuege krabbeln unter der erde rum, meistens ein minister dabei.
warum nehmen die nicht jeder son bisschen mit?
dass man die asse nicht komplet sanieren kann, ist mir schon klar, aber kann man nicht anfangen das mögliche zu machen.
daran solltem künftige politiker gemessen werden.  

06.07.12 07:53
1

114149 Postings, 7913 Tage seltsamaha

06.07.12 07:54

10785 Postings, 4039 Tage sonnenscheinchenwenn man direkt

zu 100% auf nachhaltige, ergiebige und preiswerte Braunkohleverstromung gesetzt hätte, hätten wir jetzt kein Problem. Aber HUCH, das pöse Co2 ist ja auch nicht recht, obwohl nur das freigesetzt wird, was vorher der Atmosphäre entzogen wurde. Entzogen durch einen Eingriff von Außen wohlgemerkt, nämlich durch die sengende Energie der Sonne.  

06.07.12 07:55
2

4112 Postings, 6687 Tage hippelandSoll sich jeder von denen...

eine Tonne Atommüll in den heimischen Kühlschrank stellen?
-----------
Grüße
-hippeland-

06.07.12 07:56

9389 Postings, 4053 Tage arasustatt asse-masse. denn stimmts.

06.07.12 08:03

2804 Postings, 3305 Tage DerWerbepartnerhippeland

jeder dieser scheiss-befürworter sollte das tun! JA!  

06.07.12 08:05
1

177724 Postings, 7206 Tage Grinchbrah brah brah...

-----------
I smoke Homegrown and I drink cheap wine, but we Kuntry-Folks sure can rime...

06.07.12 08:07

9389 Postings, 4053 Tage arasubrah---wonderbra.,-

06.07.12 08:14
2

59073 Postings, 7514 Tage zombi17Wenn die Töffels

gewusst hätten wohin damit, wäre es kaum ins Loch geschmissen worden.
Und da sie jetzt immer noch nicht wissen wo der Dreck hin soll, macht es wenig Sinn jedem ein Eimerchen voll verseuchter Scheiße mit auf dem Weg zu geben.

Nur total Bekloppte und völlig Ahnungslose verbuddeln sowas tief in die Erde, wo sie kaum wieder dran kommen, und glauben 10000 Jahre Ruhe zu haben.

Aber treibt ruhig weiter Sport, ernährt euch gesund und hofft weiter das da schon nichts passieren wird.

Atom ist Wunderbar  

06.07.12 08:35
1

2804 Postings, 3305 Tage DerWerbepartneran den fakten

ändert sich auch nichts, wenn einige leute die es einfach nicht kapieren (wollen), mit megaschlauen brahs ihre unfähigkeit unter beweis stellen  

06.07.12 08:37

10785 Postings, 4039 Tage sonnenscheinchenwarum verklappen wir das

Zeug nicht einfach im Meer?
Vor Fukushima wäre es doch jetzt ziemlich egal. Und wie der Walfang auch, deklarieren wir das Verklappen als "Forschungszwecke"...  

06.07.12 08:38
2

12950 Postings, 5073 Tage kostoleniWas sagte der verstrahlte Pokerspieler

im Saloon, nachdem er 5000 Dollar verloren hatte: "Ich hab noch jede Menge Asse im Ärmel."

hahaha...
-----------
This is the strangest life I've ever known.

06.07.12 11:51

2693 Postings, 5985 Tage slimmyhemmschwelle

mir scheint, dass dieses problem typisch deutsch angegangen wird: alles oder garnichts. so treffen sich immerwieder irgendwelche deligationen vorort, besprechen die probleme.. und dann wird gesagt: angesichts dieser probleme müssen wir vertagen.
herrlich der bericht eines mitarbeiters, der sagte, dass man intern vom asse-mikado spricht: nur nicht berühren.
warum soll man nicht mal das machbare machen und die erreichbaren container rausholen, aufarbeiten und vor ort das problem charakterisieren.
wenn die halbe strahlung weg ist, gibt es doch auch halb soviel krebs bei unseren urenkeln. ist das nix??  

06.07.12 11:54

56283 Postings, 5089 Tage heavymax._cooltrad.ich würde alles mit ner betonpumpe zubetonieren

und versiegeln für die ewigkeit
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

06.07.12 11:58

56283 Postings, 5089 Tage heavymax._cooltrad.ps.. beton härtet auch unter wasser aus

-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

06.07.12 16:34

2693 Postings, 5985 Tage slimmyniemand hat erfahrung

..was nach 20000 jahren aus dem beton wird..

aber unsere nachfahren können ja in die bis dahin bewässerte saharah ziehen, dort haben sie auch keine energie probleme ;-)  

06.07.12 17:28
1

1806 Postings, 3423 Tage Hanns SalamiIch würde für ein Jägermeisterendlager plädieren.

Man hätte zumindest logistisch gesehen kurze Wege, nur 15 Km, imo.

             Da würd' ich sogar für 'nen Hungelohn den Nachtwächter machen.  

   Antwort einfügen - nach oben