transmeta news

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.06.04 18:04
eröffnet am: 04.06.04 18:04 von: kram Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 04.06.04 18:04 von: kram Leser gesamt: 757
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.06.04 18:04

1294 Postings, 6660 Tage kramtransmeta news

04.06.2004 08:12
>  

Computex: Transmeta zeigt 1,6-GHz-Efficeon und NX-Speicherschutz per Codemorphing
Transmeta demonstriert auf der Computex außer dem aktuellen Efficeon mit geschrumpften Gehäuse und maximal 1,1 GHz auch die nächste Prozessorgeneration: Einen in 90-nm-Strukturbreite hergestellten Efficeon mit 1,6 GHz Takt. Er verfügt über die neue Stromspartechnik Longrun2, die vor allem die Leckströme deutlich verringern soll. In einer Demonstration sank die Leistungsaufnahme im S4-Modus (Hibernate) von 250 auf rund 40 mW -- die bei der ersten Demonstration auf dem MPF erreichten 2 mW scheinen also nicht in die Serie einfließen zu können. Der 90-nm-Efficeon wird von Fujitsu produziert und soll noch im dritten Quartal verfügbar sein.  

Zudem zeigte Transmeta den aktuellen Efficeon mit NX-Speicherschutz. Das Testsystem lief unter Windows XP mit Service Pack 2 im PAE-Modus. Das Nachrüsten des NX-Flag gelang so schnell, weil Transmeta keine Änderung an der Prozessorarchitektur vornehmen muss. Der Efficeon arbeitet wie der Vorgänger Crusoe mit einer Codemorphing-Software, die x86-Befehle in einen Maschinencode für den eigentlichen Kern übesetzt. Die NX-Funktion ließ sich laut Transmeta komplett per Codemorphing implementieren, sodass quasi nur eine neue Efficeon-Firmware notwendig war. Andere Hersteller benötigen für dieses Sicherheits-Feature einen neuen Prozessorkern, wie von VIA und Intel angekündigt. Derzeit unterstützt nur der Athlon-64-Kern das NX-Flag. (jow/c't)

quelle: www.heise.de

mfg kram  

   Antwort einfügen - nach oben