marchfirst

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.03.01 13:40
eröffnet am: 08.03.01 09:58 von: bauwi Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 09.03.01 13:40 von: mission: imp. Leser gesamt: 440
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

08.03.01 09:58

8984 Postings, 7838 Tage bauwimarchfirst

Ist marchfirst 900523 aktuell denn kein Kauf? Ich schätze mal , dass so eine Gelegenheit nicht jeden Tag kommt. Auch nach dem Yahoo-Debakel zeigt sich der Wert nach unten abgesichert.
Wer sieht dies anders? Ich werde jetzt zuschnappen!
(s. Empfehlung aus Capital)
mfG
bauwi  

08.03.01 10:12

8984 Postings, 7838 Tage bauwiso was? noch keinem aufgefallen? o.T.

08.03.01 10:29

147 Postings, 7428 Tage egeringich beobachte den wert auch schon seit wochen

im moment bin ich aber voll investiert, sonst hätte ich über ein kauf nicht lange nachgedacht.  

08.03.01 10:33

9161 Postings, 7847 Tage hjw2beobachte auch..steige

erst ein wenn USA anspringt..deutlich höhere Umsätze, wie jetzt bei Trin..  

08.03.01 10:41

91 Postings, 7394 Tage thedelernt ihr nie???????????????????????

kgv neg. kcv neg.
marktkapitalisierung hoffnungslos überbewertet
dienstleister und software hersteller. leute leute das macht heute jeder 16 jährige!!
da kriegt man kein patent drauf wie auf biotechnologie entwicklungen.
zudem ist das unternehmen in usa tätig.
es gibt keine info über das unternehmen das auch nur im entferntesten seriös
zu nennen ist.

finger weg von diesen abzockern. ich habe unternehmen besucht die marktkapitalisierungen von mehr als einer milliarde hatten.
da wirde einem angst und bange in was man da 1999 u. 2000 sein geld gesteckt hatte.
verkaufen und in kontroliebare aktien investieren.
aber vielleicht braucht ihr ja den besonderen nervenkitzel.
viel glück  

08.03.01 11:05

19 Postings, 7344 Tage auroraMarchfirst

denke auch, dass man mit Marchfirst im Moment nicht viel falsch machen kann. Die Lage im Internet-Service-Sektor (ISS) ist allerdings noch etwas kritisch und problematisch ist auch, dass Marchfirst in diesem Jahr entgegen der ursprünglichen Erwartungen keine schwarze Zahlen schreiben wird. Andere aussichtsreiche und "billige" Werte, die ich leider schon länger im Depot habe, sind Breakaway Solutions und Razorfish.
Da es sich aber bei MRCH um den Branchenprimus handelt, könnte man da schon was riskieren. Für aussichtsreicher halte ich jedoch den PKI-Sektor (public key infrastrucutre) und da Werte wie Versign oder auch Checkpoint (unter 70$).

 

08.03.01 12:39

545 Postings, 7672 Tage tetsuoMARCH Verkauf

Aber Hallo, erinnert sich niemand an MARCH First Vergangenheit?
99' hiessen sie noch USWeb/CSK. Bilanzen wurden geschönt
und Wachstum durch Zukäufe realisiert, das trieb die MKap,
dan hat man dann nochmals nachgekauft.
Die Integration hat dann nicht funktioniert, es wurden riesige
Verluste aufgebaut. Mittlerweile laufen mehrere Class Suit Actions,
in denen dem Management einige illegale Praktiken vorgeworfen werden.

Ein IT Diensleister mit Umsatzproblemen ist schlimm genug
(siehe neuer Markt, oder Razorfish etc), einer mit Liquiditätsengpässen
schlimmer (Icon Medialab z.B. wünschen sich eine Übernahme, da sie nur
noch schwer Kapital beschaffen können).
Aber ein IT Dienstleister, dessen Management ausserdem noch schummelt,
ich finde den braucht man überhaupt nicht diskutieren.

Schaut Euch lieber mal eine Novasoft oder eine Itelligence am NM an,
die sind niedrig bewertet, profitabel, derzeit an einer Abschwächung
leidend, aber intakt!

:) Tetsuo  

08.03.01 14:40

19 Postings, 7344 Tage auroraAn tetsuo

Marchfirst hat aber ohne Beschönigung den Umsatz von 480 Mio. $ (1999) auf
1,2 Mrd. $ steigern können, wenngleich auch die Verluste durch den merger von US Web und CSK ziemlich hoch sind für 2000.
An liquiden Mitteln ist auch einiges vorhanden (ca. 200 Mio.$). Wo finde ich mehr Infos über die illegalen Management-Praktiken, die Du ansprichst?

 

09.03.01 13:40

458 Postings, 7715 Tage mission: impossiblein meinem Depot tummeln sich auch marchfirst-Aktie

und ich bin davon überzeugt, dass sich diese papier wieder berappeln wird, zumal negative-prognosen kompensiert sind. So lag der bei 40 Cents je Aktie; Analysten waren von 30 Cents ausgegangen. Doch sei der Verlust hauptsächlich auf einmalige Aufwendungen zurück zu führen. Bereits für das aktuelle Quartal gehe man von einem Umsatz von 190-215 Mio. Dollar bzw. einem Verlust von 22-31 Cents je Aktie aus, womit eine Besserung erkennbar sei. Das stimmt einen doch optimistisch euch etwa nicht?  

   Antwort einfügen - nach oben