info zu gericom

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.04.01 13:41
eröffnet am: 02.03.01 09:02 von: willi-koyote Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 06.04.01 13:41 von: willi-koyote Leser gesamt: 474
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

02.03.01 09:02

130 Postings, 7394 Tage willi-koyoteinfo zu gericom

02.03.2001
08:32 MEZ
 Gericom mit Umsatzsprung


Notebookhersteller aus Linz revidiert Erlöseprognose nach oben


Wien - Der Linzer Notebookhersteller Gericom AG hat die Umsatzerwartungen nach oben revidiert. Für das erste Quartal 2001 wird im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres ein Umsatzwachstum von 80 Prozent anstelle der geplanten Steigerung von 40 Prozent erwartet. Der Quartalsumsatz werde nach den bisher vorliegenden Daten auf 150 Mill. Euro (2,064 Mrd. S) gesteigert.
Gericom notiert am Neuen Markt in Frankfurt. Einer der Hauptgründe für die starke Expansion ist nach Unternehmensangaben auch die Vermarktung von Notebooks über die europaweit tätige Foodkette Lidl. (APA)

 

02.03.01 11:13

130 Postings, 7394 Tage willi-koyotewären schon 10% heute gewesen

warum werden hier am board gewinnbringende unternehmen absolut ignoriert??
es wurden alle planzahlen eingehalten bzw nach oben revidiert!!
ist doch schon fast eine rarität am nm
 

05.03.01 10:37

130 Postings, 7394 Tage willi-koyoteheute unter den top 5 !!

mich würden eure meinungen zu diesem sehr interessieren!!  

05.03.01 10:44

10586 Postings, 7523 Tage 1Mio.?Hab ein Laptop von denen !!! Nie wieder voll der

Müll und den Service kannst auch voll vergessen.
Sind zwar im Gerätepreis billig aber wenn Du da mal die 3,xxDM Hotline anrufst ist das gesparte Geld bald verbraten.
Für mich sind die Aktien tabu weil ich über die Hardware nur schlechtes sagen kann und auch nur schlechtes höre!
Hab da wieder an falschen Ende gespart!
Immer die geizigen Schwaben ;-)

Gruss Mio.  

05.03.01 11:00

1038 Postings, 7910 Tage FireflyAn 1Mio: Dann kaufe Maxdata!

Die Notebooks sind gut und der Service genauso. Ein Anruf (keine 3.xx DM Telefonnummer)und der Laptop wird abgeholt. Dasselbe gilt für die Belinea-Monitore.
Nebenbei gesagt scheint deren Kurs auch bei 9E einen Betonboden zu haben. Momentan ist da ein Aktienrückkauf  im Gange.
Allerdings ist der Kursverlauf an sich nicht besonders schön anzusehen.
 

05.03.01 11:04

233 Postings, 7402 Tage Aktienfreundder Preis machts

Denke Gericom wird seine Umsatz-und Gewinnprognosen erfüllen.Über die Qualität der Notebooks kann man allerdings wirklich nichts gutes sagen.Andererseits kriegst du für das Geld aber auch kein vergleichbares Notebook von der Konkurenz.Und was gut ist,ist auch in der Regel teuer.Trotzdem werden sich noch genug finden die Gericom Geräte kaufen,denn wer bei Lidl kauft ist in der Regel keine Hardware Experte.
Übrigens das Schwaben geizig sind ist nichts Neues.  

05.03.01 11:08

130 Postings, 7394 Tage willi-koyotedanke für deinen beitrag

mich würde interessieren aus welchen gründen du dich damals für einen gericom laptop entschieden hast?? nur der preis (ist ja um 20 bis 25% unter den handelsüblichen Preisen)
danke
willi-koyote  

05.03.01 11:25

101925 Postings, 7698 Tage KatjuschaWarum auf Gericom oder Maxdata setzen, wenns

doch eine LINTEC gibt! Mit RFI ist Lintec hervorragend im Notebook-Geschäft vertreten und die Unterbewertung zu den Mitbewerbern ist eklatant!


Lintec AG - Anfangsposition aufbauen. (Neuer Markt Inside)
Wie die Experten den Fachblattes "Neuer Markt Inside" berichten, sei Lintec nach der Anhebung der Prognosen auf dem aktuellen Niveau nach wie vor stark unterbewertet.

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von knapp 18 sei verhältnismäßig gering, und es sei bei planmäßigen Gewinnsteigerungsraten bis 2004 von über 50% pro Jahr noch reichlich Platz nach oben.

Hohe Erwartungen würden auch ins Beteiligungsgeschäft der VC-Tochter Mitteldeutsche Venture Capital (MVC) gesetzt. Aus den Beteiligungserlösen habe man bereits in diesem Jahr erste Erträge geplant, "...die in den kommenden Jahren einen hohen Ergebnisbeitrag leisten sollen", so das Fachblatt.

Auch habe man von dem Unternehmen erfahren, dass eine Roadshow in den USA geplant sei. Man solle sich zumindest eine Anfangsposition aufbauen, für den Fall, dass amerikanische Investoren auf Lintec aufmerksam werden.



powered by: aktienresearch.de 25.01.01 15:05 -red



 

05.03.01 11:33

10586 Postings, 7523 Tage 1Mio.?@willi-koyote

Wie schon von Aktienfreund erwähnt bekommst Du für Dein Geld echt feine Sachen.Also die Ausstattung ist echt Spitze.
Das Design ist ja auch voll OK nur leider das Innenleben und der Service und auf diese Dinge kommt es halt in erster linie an.


@Firefly
Hab ich mir damals auch überlegt und mich dann für Gericom entschieden. :-(
Die Aktie von Maxdata halte ich auch für sehr interessant!Nicht nur wegen der guten Dividende.

Gruss Mio.
 

05.03.01 11:47

130 Postings, 7394 Tage willi-koyotethanks 1Mio.? o.T.

05.03.01 14:05

101925 Postings, 7698 Tage KatjuschaIch kapiers nicht !

Maxdata hat schon mehrmals enttäuscht! Da ist noch keine Wende in Sicht! Und trotzdem wird sie einer Lintec vorgezogen? Einer Firma, die bisher stetig steigende Umsätze und Gewinne einfährt und nach Umsatzmultiple und PEG eindeutig günstiger als Maxdata und Gericom ist!  

05.03.01 20:07

3516 Postings, 7660 Tage baanbruchWie sieht's denn bei IPC mit Hardware +Service aus

???
Aktie denke ich kann ich selber beurteilen (auch wenn ich stündlich
vor Frust schreien könnte).
Aber ich habe noch niemand getroffen, der ein Produkt von denen
gekauft hat. Ausser meiner Filialbank und die scheinen mit den Bildschirmen zufrieden zu sein.
 

06.04.01 13:41

130 Postings, 7394 Tage willi-koyotenews

06.04.2001
Gericom interessant
aktienzeit  


Die Experten der aktienzeit sind der Ansicht, dass es sich bei Gericom (WKN 565773) um ein interessantes Investment für spekulative Anleger handelt.

Durch die konsequente Ausrichtung ? weg vom Desktop-PC, hin zum margen- und wachstumsstarken Notebook ? sei es der österreichischen Firma gelungen, der allgemeinen Schwäche im Computersektor ein Schnippchen zu schlagen. So seien nicht nur die zum IPO im November vergangenen Jahres aufgestellten Planzahlen deutlich übertroffen, sondern aufgrund der konstant guten Geschäfte für das laufende Jahr sogar erstmals die Ausschüttung einer Dividende in Aussicht gestellt worden.

Vorrangiges Ziel des Unternehmens sei die Erschließung des europäischen Marktes. Auf diesem Weg sei Gericom in den letzten Monaten ein gutes Stück vorangekommen. Die Österreicher würden den Löwenanteil ihrer Umsätze zwar ohnehin im Ausland generieren. Allerdings konzentriere sich das internationale Geschäft bislang hauptsächlich auf Deutschland, wo 75 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet würde. Der Einstieg in England und Frankreich, der eigentlich erst für das laufende Jahr geplant gewesen wäre, sei indes bereits Ende letzten Jahres gelungen. Mit Hilfe der Großhandelsketten Dixons und Carrefour sollen die beiden Länder mittelfristig rund 10 Prozent zum Ergebnis beitragen.

Darüber hinaus arbeite Gericom mit Hochdruck an einer Erweiterung der Produktpalette. Insbesondere im boomenden Markt für drahtlose Multimediaanwendungen wollen die Österreicher kräftig mitmischen. Durch die Partnerschaft mit der amerikanischen SyberSay, einem der führenden Anbieter auf dem Gebiet der Bluetooth-Technologie, wolle man eine eigene Handheld-Produktfamilie sowie weitere schnurlose Connectivity-Lösungen entwickeln. Dass Gericom technologisch zu den Frontrunnern zähle, habe man erst kürzlich unter Beweis stellen können: Als erstes europäisches Unternehmen hätten die Linzer ein Notebook mit 1 GHz-Prozessor auf den Markt gebracht.

Mit dem Ende März vorgelegten Bericht für das Gesamtjahr 2000 habe Gericom einen eindrucksvollen Nachweis für den Erfolg seines Geschäftsmodells erbracht. Der Umsatz habe im Vergleich zum Vorjahr um rund 42 Prozent gesteigert werden können, das EBIT gar um mehr als 100 Prozent. Beim IPO sei man noch von Zuwächsen um 29 bzw. 80 Prozent ausgegangen. Und das neue Jahr lasse sich sogar noch erfolgversprechender an: Entgegen den langfristig prognostizierten Umsatzzuwächsen von 40 Prozent p.a. würde man für das erste Quartal einen Anstieg um 80 Prozent auf rund 150 Mio. Euro erwarten.

Im Peergroup-Vergleich liege Gericom mit einem KGV von 13 allerdings nur im Mittelfeld: Während Medion deutlich teurer sei (20), seien die Mitbewerber 4 MBO (8) und IPC Archtec (9) noch billiger zu haben.

Mobile computing & communication, der Markt, in dem sich Gericom bewege, sei das am dynamischsten wachsende Segment im IT-Bereich. Experten würden von einer jährlichen Expansion von bis zu 70 Prozent ausgehen. Aufgrund seiner guten Positionierung und der zügig voranschreitenden Internationalisierung würde Gericom bei der Verteilung des Kuchens ein gewichtiges Wort mitreden. Auch charttechnisch sei alles im grünen Bereich, was das positive Gesamtbild untermauere.

 

   Antwort einfügen - nach oben