dpa-news 15.30 h

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.03.01 15:32
eröffnet am: 09.03.01 15:32 von: klecks1 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 09.03.01 15:32 von: klecks1 Leser gesamt: 124
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

09.03.01 15:32

8554 Postings, 7385 Tage klecks1dpa-news 15.30 h

Aktien Frankfurt: DAX holt etwas auf - Technologiewerte durchgehend schwach

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Deutsche Aktienindex DAX  hat im Nachmittagshandel am Freitag seine frühen Verluste weitgehend reduziert. Zuletzt notierte der Leitindex mit 6.258,73 Zählern, was einem kleinen Minus von 0,13 Prozent entspricht. Am Neuen Markt ging es dagegen weiter südwärts. Der NEMAX 50  gab um 2,12 Prozent auf 1.948,59 Punkte nach. Im MDAX  verloren die 70 mittelgroßen Werte um 0,93 Prozent auf 4.769,44 Zähler.

Gewinner und Verlierer blieben bis in den Mittagshandel die selben. Aufwind hatten nach wie vor Lufthansa-Aktien , die mit einem Gewinn von 3,46 Prozent auf 23,59 Euro ihre Top-Position im DAX verteidigten. Nach Ansicht der Bayerischen Landesbank hat die von der "Financial Times Deutschland" gemeldete 33,3-prozentige Beteiligung an der spanischen Fluggesellschaft Spanair positive Effekte auf den Lufthansa-Kurs. Der Anstieg sei jedoch voraussichtlich nur kurzfristiger Natur.

Unverändert schwach notierten dagegen Infineon . Das Papier der Siemens-Tochter fiel um 4,98 Prozent auf 38,20 Euro. Aber auch den anderen Technologiewerten war die Reaktion der Anleger auf die Umsatzwarnungen in den USA deutlich anzumerken: Epcos  verloren 2,98 Prozent auf 67,71 Euro, SAP  gaben um 3,16 Prozent auf 157,90 Euro nach und Siemens  bröckelten um 2,79 Prozent auf 128,90 Euro ab.

Ungebrochen gefragt waren die Papiere der Commerzbank . Der Titel zog um 2,43 Prozent auf 29,91 Euro an. Händler führten die Gewinne weiterhin auf eine technische Reaktion zurück. Die Commerzbank-Aktien hatten sich in den vergangenen Tagen nach ihrem 52-Wochen-Tief von 28,04 Euro leicht erholt.

Fester notierten auch Dresdner Bank , die 0,81 Prozent auf 46,16 Euro kletterten. Deutsche Bank  hingegen verloren an Wert und fielen um 0,31 Prozent auf 90,81 Euro.

Auf Kaufinteresse stießen defensive Werte wie Linde . Der Titel zog um 1,63 Prozent auf 53,52 Euro an. RWE  stiegen um 1,10 Prozent auf 40,29 Euro und Metro  verteuerten sich um 2,37 Prozent auf 50,62 Euro./ms/sk


 

   Antwort einfügen - nach oben