chartanalysen&trading, dax,dow, nad,nem,12.09

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.09.02 08:39
eröffnet am: 12.09.02 08:39 von: jack303 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 12.09.02 08:39 von: jack303 Leser gesamt: 112
davon Heute: 0
bewertet mit 0 Sternen

12.09.02 08:39

6045 Postings, 7396 Tage jack303chartanalysen&trading, dax,dow, nad,nem,12.09

 



Markteinschätzungen


Markteinschätzung für den 12. September 2002
DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

--------------------------------------------------

Sehr geehrte Damen und Herren!
 

Die US-Notenbank hatte gestern den Konjunkturbericht Beige Book vorgelegt, dem zufolge sich das Wirtschaftswachstum in den USA in den vergangenen Wochen verlangsamt hat.

Der gestrige Tag stand ganz im Zeichen des ?11. Septembers?. Patriotisch legten die Börsen in USA während des Tages zunächst zu. Im weiteren Verlauf kam es dann aber zur erwarteten Topbildung und die Tagesgewinne schmolzen dahin.  
 
 

Heute kommen aus USA die Zahlen zu den Im- und Exportpreisen, den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und der Leistungsbilanz für das 2. Quartal.
 
 
 
 

Zu den Indizes:
 

Zur parallelen Betrachtung der aktuellen Indizes mit Indikatoren entsprechend aufbereitet bitte hier klicken für USA und hier für Deutschland und gewünschten Betrachtungszeitraum auswählen!
 
 
 
 

Der DAX hat nach einem zaghaften Beginn, nochmals eine kleine Rallye vollbracht und ist bis in den gestern genannten Widerstandsbereich von 3540-3600 Punkten gelaufen.  

Der RSI ist leicht überverkauft.

Die Fast-Stochastik zeigt weiterhin ein Kaufsignal, ist aber stark überkauft.

MACD und Momentum sind nun neutral, stehen also vor der Entscheidung wieder in den negativen Bereich zurückzufallen oder ein Kaufsignal zu senden. - Wir gehen vom Erstgenannten aus.

Der in den letzten vier Börsentagen ausgebildete steile Aufwärtstrend, verläuft aktuell bei 3480 Punkten.

In Anbetracht der gestrigen Entwicklung in USA und der draus resultierenden kurzfristigen Signale, gehen wir heute von schwächeren Kursen aus.

Da der Markt insgesamt kurzfristig überkauft ist, muss für die nächsten Tage mit einer Konsolidierung gerechnet werden und es ist deshalb anzuraten zumindest die Tradingposition hälftig glattzustellen.

Für die andere Hälfte kann man sich am genannten Aufwärtstrend orientieren und den Stopp auf 3470 Punkte nachziehen.  
 
 
 
 

Dow Jones und S+P500 konnten zunächst ebenfalls zulegen, am Ende gehen diese aber fast unverändert aus dem Handel.

Der RSI liegt zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist überkauft und zeigt jetzt ein Verkaufssignal!

Der MACD ist weitestgehend neutral, das Momentum minimal positiv. Im Grunde stehen auch hier beide Indikatoren vor der Entscheidung, mit der nächsten Börsensitzung ein negatives oder positives Signal abzugeben.

Der Candlesticks zeigt bei beiden Indizes einen ?Shooting Star? und damit ein Verkaufssignal.

In den letzten 5 Börsentagen hat sich ein Aufwärtstrend ausgebildet, welcher aktuell bei 8430 bzw. 898 Punkten verläuft.

Die maximalen Kursziele wurden im Tagesverlauf bis auf 70 bzw. 6 Punkte erreicht.

Die technischen Signale verweisen mit dem Verkaufssignal im Candlesticks und der Fast-Stochastik und mit dem vor einer Entscheidung stehenden MACD und Momentum, zumindest kurzfristig auf schwächere Kurse.

Wieder sollte man im Grunde die Stopps an den beschriebenen Aufwärtstrends festmachen. Da aber die technischen Indikatoren schon sehr direkt signalisieren, dass die Wahrscheinlichkeit schwächerer Kurse bei mind. 70% liegt, platzieren wir die Stoppkurse lediglich ein Stück unter die gestrigen Tagestiefstkurse. Wer vorab vorsorglich hälftig glattstellt, handelt sicherlich nicht unüberlegt.

Stopp 8540 bzw. 903 Punkte.
 
 
 
 

Nasdaq und Internet-Index konnten im Tagesverlauf zunächst ordentlich zulegen, dann kam es aber zur befürchteten Topbildung und am Ende lagen beide Indizes sogar leicht im Minus.

Der RSI liegt zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist überkauft und zeigt ein Verkaufssignal!

Der MACD ist weitestgehend neutral, das Momentum positiv.

Der Candlesticks zeigt auch hier bei beiden Indizes einen ?Shooting Star? und damit ein Verkaufssignal.

Seit 5 Börsentagen ist bei der Nasdaq ein Aufwärtstrend zu erkennen, welcher aktuell bei 1298 Punkten verläuft.

Der nächste Widerstand liegt weiterhin zwischen 1360 und 1375 Punkten.

Der Internet-Index ist gestern bis an den Widerstand bei rund 76 Punkten, gelaufen und dann daran gescheitert.

Der seit 4 Tagen bestehende sehr steile Aufwärtstrend, ist aktuell bei 74,50 Punkten zu finden.

Angesichts der technischen Signale, ist von schwächeren Kursen auszugehen.

Der Stopp für den Internet-Index wird auf 74 Punkte nachgezogen.  

Wer noch eine Position bei der Nasdaq hält, zieht den Stopp auf 1310 Punkte nach.

 
 

Der Biotech-Index konnte zwar in Tagesverlauf ebenfalls nochmals kräftig zulegen, am Ende musste er aber, wie auch die übrigen US-Indizes, seine Tagesgewinne vollständig abgeben.

Der RSI befindet sich zwischen neutral und überverkauft.

Die Fast-Stochastik ist überkauft und zeigt ein Verkaufssignal!

MACD und Momentum sind negativ.

Auch hier signalisiert der Candlesticks einen ?Shooting Star? und damit ein Verkaufssignal.

Zeichnet man seit 4 Börsentagen einen schwachen Aufwärtstrend ein, so verläuft dieser heute bei ca. 330 Punkten.

Die technischen Signale zeigen auch hier an, dass es heute Abwärts gehen sollte.

Stopp für alle Positionen, 340 Punkte.
 
 
 

Der Neue Markt (Nemax 50) hat gestern zwar versucht sich etwas zu bewegen, am Ende war die Ausbeute aber doch recht bescheiden.

Der RSI ist klar überverkauft.

Die Fast-Stochastik befindet sich im Mittelfeld und behält ihr Kaufsignal bei.

MACD und Momentum sind negativ.

Der seit 10 Börsentagen bestehende Abwärtstrend (450 Punkte) wurde gestern überschritten. ?Viel genützt hat es dem Index allerdings nicht?

Den Stopp-Buy verbleibt bei 460 Punkten. Stopp 454 Punkte. (Wer vorgestern eingestiegen war, wurde entweder bei 444 Punkten ausgestoppt, oder stellt heute glatt!)
 
 
 
 

Fazit:
 

Die technischen Signale verweisen nach der gestrigen Vorstellung der US-Indizes, auf kurzfristig schwächere Kurse.

Wir haben die Stoppkurse eng nachgezogen. Wer im Vorfeld vorsorglich hälftig glattstellt, handelt sicherlich mit Bedacht.

Da der RSI nicht mehr weit von der überverkauften Zone entfernt ist und sich damit fast auf dem Niveau von letzter Woche befindet, sollte die nächste Aufwärtsbewegung etwas mehr Kraft als die soeben gesehene haben.

Wenn unser schon seit einigen Tagen skizzierter Fahrplan eingehalten wird, dann sehen wir mindestens bis zum Wochenende eine Konsolidierung, welche durch einen sich zuspitzenden Irakkonflikt leicht auch noch auf nächste Woche ausgedehnt werden kann.
 
Unsere Werbekunden würden sich über einen Besuch von Ihnen freuen:

   

   

   
 
     

   

 
Ihr Chartanalysen & Trading - Team              Sind Sie mit unserer Arbeit zufrieden?

http://www.chartanalysen-trading.de                                  

Hinweis: Die meisten Charts wurden erstellt mit Chart Analyzer 4.0 mit freundlicher Genehmigung von comdirect und von uns unter charttechnischen Gesichtspunkten aufbereitet.


 

   Antwort einfügen - nach oben