amseln fressen meinen kirschbaum lehr

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 18.06.04 12:40
eröffnet am: 18.06.04 11:31 von: JohnRobert . Anzahl Beiträge: 32
neuester Beitrag: 18.06.04 12:40 von: chrismitz Leser gesamt: 2347
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2  

18.06.04 11:31

89 Postings, 6314 Tage JohnRobert Benamseln fressen meinen kirschbaum lehr

freche vögel.

hocken in scharren 3 meter luftlinie vor meinem arbeitszimmer auf meinem 10 jährigen kirschabaum und bedienen sich ungeniert.

 
Seite: 1 | 2  
6 Postings ausgeblendet.

18.06.04 11:37

40536 Postings, 6856 Tage rotgrünHäng ein paar Fotos von

Merkel in den Baum , vielleicht hilft das??  

18.06.04 11:37

16587 Postings, 7007 Tage MadChart@Sahne: Ruhig Blut

Mach erst mal das Verdeck zu, dann ist es gleich nicht mehr so schlimm...  

18.06.04 11:38

16587 Postings, 7007 Tage MadChartKannst auchn Foto von Elan nehmen, wirkt auch o. T.

18.06.04 11:39

8215 Postings, 7443 Tage Sahne@MadChart

Okay, ich probier erstmal das...  

18.06.04 11:42
habe gestern stubsi mein katzentier in den baum gesetzt selbst das stört sie nicht.

c  

18.06.04 11:43

4561 Postings, 6954 Tage lutzhutzlefutzNimm diese blauen Mückenlampen,

baue einfach ein paar Spulen zusätzlich ein, das Ganze dann an eine normale Industriestromsteckdose angeschlossen, und alles was sich mehr als 5m nähert bekommt die Haare strubbelig gemacht!  

18.06.04 11:44

89 Postings, 6314 Tage JohnRobert Ben+g* lutz schon ausprobiert? o. T.

18.06.04 11:47
1

59073 Postings, 7600 Tage zombi17Die fiecher sind nicht blöd!

18.06.04 11:47

4561 Postings, 6954 Tage lutzhutzlefutzHab keinen Kirschbaum!

Der mußte dem Grill weichen...  

18.06.04 11:50

59073 Postings, 7600 Tage zombi17Hier ist noch ein Beweis

18.06.04 11:53
bös die fiecher  

18.06.04 11:56

16833 Postings, 7606 Tage chrismitzIch bin gut zu Vögeln! o. T.

18.06.04 12:01

89 Postings, 6314 Tage JohnRobert Benich auch chris

habe nämlich den gleichen gedanken gehegt wie sahne...

ihn dann aber schnell wieder verworfen,weill ich es liebe von ihnen mit zwitschern gewegt zu werden.  

18.06.04 12:03

1309 Postings, 7100 Tage slimfastJetzt gehen diese

ausländischen Amseln schon auf deutsche Kirschbäume! Diese Multikultigesellschaft dem Tode geweiht!
;-)  

18.06.04 12:03

16833 Postings, 7606 Tage chrismitzNaja, das Zwischern der Amsel ist eher nervig,

am frühen Morgen! ;-)

Gruß  

18.06.04 12:05

89 Postings, 6314 Tage JohnRobert Benna vieleicht glaubst du mir wenn ich dir erzähle

das ich 2rotkehlchen in java letztes jahr vor der suppe gerettet habe mit 10 euronen nach ner halben stunde handeln ... der wollte erst das doppelte hab sie gekauft und fliegen lassen.  

18.06.04 12:08

16833 Postings, 7606 Tage chrismitzWieso soll ich dir nicht glauben?

Rotkelchen zwitschern auch schöner als Amseln. ;-)

Gruß  

18.06.04 12:09

89 Postings, 6314 Tage JohnRobert Benstimmt! o. T.

18.06.04 12:28

Clubmitglied, 46957 Postings, 7678 Tage vega2000Hast du die Kirschen versteuert?

Das Finanzamt setzt die Vögel ein um Steuerhinterziehung zu vermeiden;-)

Abfindungsbrenner in Deutschland

 Derzeit gibt es in Deutschland noch knapp 31.000 Abfindungsbrenner mit einer möglichen Erzeugungsmenge von 300 l Alkohol.

Dazu kommen noch ca. 800.000 Stoffbesitzer, die registriert sind und eine Erzeugungsmöglichkeit von jährlich 50 l Alkohol haben. Je nach Obsternte treten von diesen Stoffbesitzern bis zu 200.000 jährlich auf.

 Es steht nicht genau fest, ab wann das Brennen von Obstschnäpsen eine echte Bedeutung bekam. Man weiß nur, daß die alten Alchimisten Wein zu Branntwein verarbeitet haben. Eine andere Leseart vermutet, daß das Destillieren eine Erfindung der Araber sei, da als erster ein arabischer Arzt über gebrannten Wein schrieb. Sehr frühe Nachrichten, die uns von einem Kardinal aus dem 13. Jahrhundert überliefert sind, sprechen von Branntwein (Aquavite), der als Heilmittel erwähnt wird. Mit Sicherheit darf angenommen werden, daß Branntwein im frühen Mittelalter in den Klöstern zu Heilzwecken bereitet und verkauft wurde. Im 14. Jahrhundert sollen die Einwohner von Bodena Branntwein in großen Mengen aus Wein hergestellt haben, weil es einen Weinüberschuß gab.

 Da nur wenig aus anderen Gegenden überliefert wurde, soll die Entwicklung der Obstbrennereien am Beispiel des mittelbadischen Raumes aufgezeigt werden.

Bereits im Jahr 1726 hat der Bischof zu Straßburg - Kardinal Armand Gaston de Rohan - sämtlichen Einwohnern und bäuerlichen Untertanen des Amtes Oberkirch das Brennen von Kirschen als Eigengebrauch gestattet. Derselbige Bischof war es auch gewesen, der zur Förderung der besagten Gebiete im Acher- und Renchtal den Kirschenanbau empfohlen und gefördert hat.

 

Diese Maßnahmen sollten den Landwirten eine Einnahmequelle sichern, der Staat erhoffte sich Einnahmen durch die Fiskalabgabe und die allgemeine Situation der Wirtschaft dieser Regionen sollte gestärkt werden.

 Heute verwerten die Brennereibesitzer und Stoffbesitzer jährlich rund 200.000 t Obst über den Brennkessel. In einzelnen Gebieten ist dies bis zu 25% einer Durchschnittsernte.

 Durch diese sinnvolle Verwertung über den Brennkessel leistet die Abfindungsbrennerei einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung des Obstmarktes.

Auch aus landschaftspflegerischer Sicht ist die Abfindungsbrennerei von Bedeutung. Unsere Bevölkerung erwartet von den Landwirten, daß sie unsere abwechslungsreiche Kultur- und Erholungslandschaft erhält und pflegt. Dazu gehören in Süddeutschland vor allem auch die Streuobstbäume und Streuobstwiesen.

Der Bestand dieser Landschaft wäre ohne die Abfingungsbrenner und Stoffbesitzer ernsthaft gefährdet.

 

Die Abfindungsbrenner stellen im Jahr ca. 90.000 bis 100.000 Hektoliter reinen Alkohol her. Davon werden ca. 60% sprich 50.000 hl reiner Alkohol an die Bundesmonopolverwaltung abgeliefert. Dies ist eine staatliche Einrichtung, die ablieferungsfähige Brände zu einem festgelegten Preis übernimmt und einen festgesetzten Preis dafür bezahlt. Der Alkohol wird dann gereinigt und zu Industriezwecken verkauft.

Die anderen Obstbrände werden versteuert. Bei Steinobstbränden liegt der Steuersatz bei 20,-- DM je Liter reinen Alkohol, bei Kernobstbränden bei 21,75 DM je Liter Alkohol.

 Die Steuereinnahme für den Staat liegt bei ca. 50 - 60 Millionen DM aus dieser Branntweinsteuer. Demgegenüber stehen ca. 40 - 50 Millionen DM Aufwendungen an Übernahmegeldern für die abgelieferten Obstbrände.

 Hier erwirtschaften die Abfindungsbrenner für den Staat ein Plus.

 Für die Obst- und vermehrt auch die Weinbaubetriebe hat die Abfindungsbrennerei als Verwertungsmöglichkeit des nichtmarktfähigen Obstes über den Brennkessel eine zentrale Bedeutung. Als Nebenbetrieb dieser landwirtschaftlichen Betriebe ist das Abfindungsbrennrecht für viele Betriebe von existenzieller Bedeutung.

 In der Europäischen Union ist die Konstellation der deutschen Klein- und Obstbrenner und des Branntweinmonopoles einmalig. Trotzdem konnte bisher eine geplante europäische Alkoholmarktordnung, die nachteilig für die Abfindungsbrenner wäre, verhindert werden. Die Länder, die an die Tür der EU geklopft haben, verfügen alle über ein Branntweinmonopol.

 

In Österreich gibt es sogar Abfindungsbrenner nach einem ähnlichen Gesetz wie in Deutschland. Dies entstand durch die gemeinsame Geschichte der beiden Länder. Hier werden die Klein- und Obstbrenner in Zukunft Unterstützung für den Erhalt der jetzigen Situation bekommen.

Es muß immer wieder auf die nationale Bedeutung der Klein- und Obstbrennerei und des Stoffbesitzers für unsere Kulturlandschaft, den Obstbau und die Streuobstwiesen hingewiesen werden. Daneben entstehen traditionelle Produkte von hervorragender Qualität.

 

18.06.04 12:30

26159 Postings, 6405 Tage AbsoluterNeulingJetzt hilf doch mal jemand diesem armen Mann...

   19. Ich bin gut zu Vögeln! o. T.   chrismitz   18.06.04 11:56  
 
 

   20. ich auch chris   JohnRobert Ben   18.06.04 12:01  
 
habe nämlich den gleichen gedanken gehegt wie sahne...

ihn dann aber schnell wieder verworfen,weill ich es liebe von ihnen mit zwitschern gewegt zu werden.  


-------------

*kringel*  

18.06.04 12:33

4706 Postings, 7310 Tage R.A.P..

18.06.04 12:36

16833 Postings, 7606 Tage chrismitzOk, hier meine Idee.

Kauf dir 1.723 Packungen mon Cheri, schäle die Schokolade weg u. hänge die Kirschen dann neben denen auf, die sowieso schon dort sind.
Nach 10 Min. sind die Amseln besoffen u. fallen vom Baum. Dann kannst du sie nehmen u. bei dem Chinesen um die Ecke noch versilbern.

Du darfst sie auf keinen Fall leben lassen, da sie sonst jeden Tag wieder kommen, um ihren Stoff abzuholen! ;-)

Gruß  

18.06.04 12:36

58960 Postings, 6786 Tage Kalli2003igitt, der hat Pickel

Chris, was sagt Deine Familie dazu?

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

18.06.04 12:37

26159 Postings, 6405 Tage AbsoluterNeuling@chris-cherie: *loooooooool*

18.06.04 12:40

16833 Postings, 7606 Tage chrismitzKalli, solang ich Spaß dabei habe,

freuen die sich mit mir!

Gruß  

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben