ai: Über 5.000 getötete Häftlinge in syrischem Mi-

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 07.02.17 15:17
eröffnet am: 07.02.17 13:57 von: Weckmann Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 07.02.17 15:17 von: spekulator Leser gesamt: 626
davon Heute: 1
bewertet mit 3 Sternen

07.02.17 13:57
3

19824 Postings, 3196 Tage Weckmannai: Über 5.000 getötete Häftlinge in syrischem Mi-

litärgefängnis Saydnaya. Die Schätztung geht bis 13.000 getöteten. Sie beruhen auf Angaben von früheren Wärtern und Offiziellen, Häftlingen, Richtern und Anwälten.
Amnesty: Massenhinrichtungen in syrischem Gefängnis - Politik - Süddeutsche.de
Tausende Menschen seien zwischen 2011 und 2015 nachts im berüchtigten Militärgefängnis Saydnaya gehängt worden.
http://www.sueddeutsche.de/politik/...haeftlinge-hinrichten-1.3367241
 

07.02.17 14:02
3

6709 Postings, 2213 Tage spekulatorJetzt kommt sicher gleich Rubens

und gibt Merkel für alles die Schuld.

Die Sanktionspolitik usw. ...

Das der menschenverachtende Zustand z.T. davor schon war, vergisst er leider immer...  

07.02.17 14:05

69031 Postings, 6609 Tage BarCodeDas sind alles

Opfer, die man im Kampf gegen die Schrecken der Globalisierung nunmal hängen muss!  
-----------
Alles ist relativ.

07.02.17 14:12

46852 Postings, 5062 Tage RubensrembrandtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 07.02.17 14:24
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 2 Tage
Kommentar: Unterstellung - Unbelegte Aussagen.

 

 

07.02.17 14:15

26893 Postings, 4460 Tage hokaiwie Wahrheitsgehalt?

07.02.17 14:18
1

58960 Postings, 6867 Tage Kalli2003Rubens glaubt nur das, was er selber postet

#4 ist wieder nur daneben :-/
(natürlich nur meine Meinung!)

07.02.17 14:18

5757 Postings, 2451 Tage bozkurt7irgendwie hatte ich die selben Gedanken wie #4

Dass da was Wahres dran ist, weiß jeder. Aber wie kann man in solch einem "Bürgerkrieg" einen Kriegsgefangenen von einem Mörder unterscheiden. Und dort sind viele Unmenschlichkeiten passiert ...  

07.02.17 14:23
1

58960 Postings, 6867 Tage Kalli2003also bitte ...

n-tv.de spricht sogar von 13.000
http://www.n-tv.de/politik/...ien-Massenmord-vor-article19690754.html

und was schreibt Rubens? "Zunächst muss man den Wahrheitsgehalt überprüfen" - also Klartext: "glaube ich ja gar nicht"

"Deshalb müssen neue Schreckensmeldungen über das Assad-Regime her. Gerade noch rechtzeitig, könnte man sagen. "
Ja genau, ist doch alles nicht so schlimm.

07.02.17 14:25
3

26893 Postings, 4460 Tage hokairubens & bozkurt

"We are funded by members and people like you. We are independent of any political ideology, economic interest or religion. No government is beyond scrutiny. No situation is beyond hope. "

Boz:
"..Between 2011 and 2015, every week and often twice a week, groups of up to 50 people were taken out of their prison cells and hanged to death. In five years, as many as 13,000 people, most of them civilians believed to be opposed to the government, were hanged in secret at Saydnaya..."


..muss hart sein wenn man durchs Leben geht und nur noch Verschwörungen sieht..
Amnesty International | Amnesty International
Amnesty International is a global movement of more than 7 million people who take injustice personally.
https://www.amnesty.org/en/who-we-are/
 

07.02.17 14:33

69031 Postings, 6609 Tage BarCodeDas wäre nur

dann ein fürchterliches verbrechen, wenn Assad durch die USA gestützt würde. Wenn Putin den stützt, dann ist jeder Tote ein guter Toter! Das ist doch logisch!
-----------
Alles ist relativ.

07.02.17 14:36
1

3480 Postings, 5652 Tage ablasshndleraußenstelle der amis, far falestin

Maher Arar wurde in Syrien fast ein Jahr lang schwer gefoltert und misshandelt. Die syrischen Folterknechte verhörten den kanadischen Staatsbürger syrischer Herkunft im Auftrag der USA, die ihn als Terrorismusverdächtigen einstuften und nach Syrien überstellten. Obwohl er mittlerweile von einer kanadischen Untersuchungskommission von jeglichem Verdacht freigesprochen wurde, findet der Informatiker keine Arbeit mehr.
https://www.amnesty.ch/de/ueber-amnesty/...a-lassen-in-syrien-foltern

 

07.02.17 14:37

58960 Postings, 6867 Tage Kalli2003da fehlt noch ne Kleinigkeit bei hokai ...

"Es gebe starken Grund zu der Annahme, dass diese Praxis bis heute weitergehe."

aber stimmt, das betrifft ja nur inhaftierte Menschen. Nur die werden heimlich, still und leise hingerichtet. Deshalb müssen ja nicht weiter Flüchtlinge aufgenommen werden (die sind ja frei). Ist doch alles nicht so schlimm ... *sarkasmusoff*

07.02.17 15:17

6709 Postings, 2213 Tage spekulatorHab #4 leider nicht gelesen...

   Antwort einfügen - nach oben