Zuwanderungspolitischer Amokläufer Beckstein

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.05.04 21:28
eröffnet am: 29.05.04 13:17 von: Happy End Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 29.05.04 21:28 von: bilanz Leser gesamt: 226
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

29.05.04 13:17

95441 Postings, 7630 Tage Happy EndZuwanderungspolitischer Amokläufer Beckstein

*g* ...könnte fast eine proxicomische Formulierung sein ;-)


Gerade erst hatten sich Regierung und Opposition über Grundzüge des Zuwanderungsgesetzes verständigt, da gibt es neuen Streit: Die RHEINPFALZ aus Ludwigshafen meint dazu:

"Nur wenige Tage nach dem Treffen in Berlin sollen die Absprachen offenbar nicht mehr gelten. Und so drängt sich die Frage auf, welches Spiel Edmund Stoiber wirklich spielt. Denn eines ist klar: Mit den nachgeschobenen, in der Kanzlerrunde aber bereits verworfenen Forderungen seines Innenministers wird der gerade erst mühsam gefundene Kompromiss wieder ernsthaft in Frage gestellt. Es ist aber nur schwer vorstellbar, dass Günther Beckstein ohne Rückendeckung aus der Staatskanzlei an den Chefabsprachen rüttelt. (...) In der Kommission, die das Gesetz jetzt endgültig ausformulieren soll, hat der zuwanderungspolitische Amokläufer Beckstein jedenfalls nichts verloren."

 

29.05.04 13:34

34209 Postings, 7759 Tage DarkKnightDer Stoiber agiert im Prinzip nach

den Prinzipien von Macchiavelli (oder von Saddam Hussein oder von Hitler oder von jedem, der sich lange an der Macht hält): Leute aufbauen, austesten, wie weit man über deren Sprachrohr man gehen kann, und dann einfach fallen lassen, wenn sie zu mächtig werden oder wenn die eigenen Ideen, kolportiert durch eben diese Sprachrohre, scheitern.

Beckstein, Du warst ein guter Soldat: willig, beherzt und obrigkeitstreu. Mit einem Wort: SAUDUMM.  

29.05.04 21:21

95441 Postings, 7630 Tage Happy End...oder so

29.05.04 21:28

5698 Postings, 7079 Tage bilanzWarum?

Er spricht die Sprache des Volkes, da ist er zu 80- bis 90-Prozent beim Volk.
Denkst Du der Fall Kaplan hat keine Spuren hinterlassen?  

   Antwort einfügen - nach oben