Wie die Polizei an Autobahn-Baustellen abkassiert

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 20.12.11 10:34
eröffnet am: 20.12.11 10:28 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 20.12.11 10:34 von: lassmichrein Leser gesamt: 221
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

20.12.11 10:28
2

24273 Postings, 7951 Tage 007BondWie die Polizei an Autobahn-Baustellen abkassiert

Deutschlands Polizei hat eine neue Methode entdeckt, Verwarnungselder zu kassieren. Sie stellen sich auf Autobahnbrücken und fotografieren gezielt Autofahrer, die in Baustellen die etwas schmaleren linken Fahrstreifen benutzen. Das entwickelt sich immer mehr zu einem einträglichen Geschäft für die Staatskasse, denn die Mehrzahl der Personenwagen hat auf den schmalen Fahrspuren links offiziell nichts zu suchen. Grund hierfür: Ihre Fahrzeuge sind oftmals mehr als zwei Meter breit, kurioserweise selbst dann, wenn die Fahrzeugpapiere etwas anderes behaupten. Denn in den Fahrzeugpapieren wird der Wert ohne Außenspiegel angegeben. So wird schlichtweg die Unwissenheit der Autofahrer ausgenutzt, um abkassieren zu können.

http://www.welt.de/motor/article13774601/...austellen-abkassiert.html  

20.12.11 10:34
4

61594 Postings, 6573 Tage lassmichreinNa da würd ich auch drauf reinfallen....

Genauso wie an Bahnübergängen, wo sie sich bei uns in letzter Zeit gerne positionieren....
Da fährt auch jeder noch bei gelb drüber, weil es ja an einer Ampel auch erlaubt ist. Die wenigsten wissen aber, dass bei gelb über ne Bahnübergangsampel zu fahren genauso geahndet wird wie bei rot über eine "normale" Ampel => 4 Wochen Lappen weg und ´n saftiges Bußgeld !

In meinen Augen eine genauso üble Abzocke.
-----------
Kein Alkohol am Steuer !!!
EIN kleines Schlagloch... Und man könnte ALLES verschütten !!!

   Antwort einfügen - nach oben