Whistleblower spuckt Putin in den Wodka

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 29.03.17 12:39
eröffnet am: 13.05.16 10:37 von: hokai Anzahl Beiträge: 24
neuester Beitrag: 29.03.17 12:39 von: chartgranate Leser gesamt: 2258
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

13.05.16 10:37
2

26793 Postings, 4381 Tage hokaiWhistleblower spuckt Putin in den Wodka

Das Doping sei auf Anweisung des russischen Sportministeriums minuziös geplant worden. Rodschenkow habe sich in den sechs Monaten vor Olympia mindestens wöchentlich mit einem Vertreter des Ministeriums getroffen. Während der Spiele habe er dann jeden Abend eine Liste mit Athleten erhalten, deren Dopingproben ausgetauscht werden müssten.
.
Olympische Spiele 2014 : Insider spricht über staatlich angeordnetes Doping | ZEIT ONLINE
Der Ex-Chef des russischen Kontrolllabors packt aus: Nicht nur hätten Athleten bei den Spielen in Sotschi gedopt, Geheimdienstmitarbeiter hätten auch dabei geholfen.
http://www.zeit.de/sport/2016-05/...ider-bestaetigt-russisches-doping
 

13.05.16 10:38
1

9893 Postings, 7271 Tage der boardaufpasserwenn wir uns ehrlich sind, so läuft es überall

gleich ab.

Das ist weltweites Problem, kein russisches  

13.05.16 10:40
2

26793 Postings, 4381 Tage hokaiachso, der unser Geheimdienst

ist auch für Sportler zuständig, das mir jetzt neu, lerne aber gerne dazu boardaufp., erklär mal  

13.05.16 10:47

9893 Postings, 7271 Tage der boardaufpasserwenn du gerade so anfragst, nach Erklärungen,

Erklärungen zu diesem all bekannten, weltweiten Problem des Doppings, da kann man sich dein Post #1 schon mal richtig deuten, warum du ausgerechnet hier wieder lieber die Russen ins Spiel bringen wolltest.

 

13.05.16 10:50
1

26793 Postings, 4381 Tage hokaisachma, gehts noch

die Geschichte ist gerade aufgedeckt bzw. aktuell

Gegenfrage: wieso willst Du so was grundsätzliches ( staatliches Doping ) runterspielen?  

13.05.16 10:50

57787 Postings, 4353 Tage meingottBei uns wird das nur ein bisschen

wie soll man sagen.....diplomatischer...geregelt
Da heißt es dann

"Wer nicht vorne ist, der ist weg""....
Zudem nehmen viele Sportler das Zeugs von Haus aus selber, da bedarf es keines Geheimdienstes  
-----------
SW hat 97%  Anlegergelder verbrannt seit 2009
Wie lange braucht man für die restlichen 141 M Cash

13.05.16 10:53

9893 Postings, 7271 Tage der boardaufpasser"grundsätzliches"? nichts als Propaganda Geplänkel

13.05.16 10:54
3

36845 Postings, 6578 Tage TaliskerKann doch nicht sein, dass die Scheuklappen

derart aufs Leseverständnis schlagen?
So der Vorwurf stimmt, geht es hier um staatliche Manipulation der Dopingkontrollen. Das ist irgendwie was anderes als "die dopen doch alle". Und diesbzgl. ist Russland kein unbeschriebenes Blatt.  
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

13.05.16 10:56
1

26793 Postings, 4381 Tage hokai#6 es ist doch wohl ein gravierender Unterschied

ob sich ein Sportler oder privater Sportlerverband dazu entscheidet illegale Substanz zu nehmen und sich dadurch einen Vorteil zu verschaffen oder ob es vom Sportministerium ( muss aus so ein Relikt aus alten Sowjet Zeiten sein ) und der Geheimdienst diese organisieren.

Das wäre in etwa so als wenn man den Verdacht eines Geheimdienstmordes an zB. einen unliebsamen Oppositionellen damit entkräftet: Ja nun in anderen Ländern gibt es auch Morde.  

13.05.16 11:00

234008 Postings, 6334 Tage obgicoudemnächst wird da einer auf offener Strasse

einer umgebracht. Die Spur führt dann nach Tschetschenien und das wars.
So werden in Putin's Russland alle Probleme gelöst  

13.05.16 11:02

26793 Postings, 4381 Tage hokai#10 ne, der hat sich schon in die USA abgesetzt

und das sicherlich nicht wegen dem besseren Wetter  

13.05.16 11:14

50773 Postings, 6511 Tage SAKULitvinenko war auch in London...

-----------
Doppel-ID, Doppel-D, alles eine Baustelle!

16.05.16 19:13
1

36845 Postings, 6578 Tage TaliskerÜber Staat und Sport

Doping, Lüge, Verrat

Jetzt geht es um alles: Details wie aus einem Thriller sollen Russlands Betrug bei Olympia in Sotschi beschreiben. Der Kreml schäumt, doch die Strategie des Sportministers droht zu scheitern.
16.05.2016, von Christoph Becker
http://www.faz.net/aktuell/sport/sportpolitik/...cle=true#pageIndex_2

"Eine heikle Mission, etwas für Profis. Deshalb also war der Geheimdienst im Spiel? Die Anwesenheit von Agenten hatte schon die Unabhängige Untersuchungskommission der Welt-Anti-Doping-Agentur unter Vorsitz des Kanadiers Richard Pound festgestellt, bevor Rodschenkow nun daran erinnerte. Die Urinflaschen sind mit einem patentierten Verschlusssystem versehen. ?Eigentlich?, sagt Lars Mortsiefer, Vorstand der Nationalen Anti-Doping-Agentur Deutschlands, ?können sie nicht entsiegelt werden, ohne dass es auffällt. Aber das gilt für Sie und mich. Geheimdienste sind vermutlich zu anderen Dingen fähig.?

Der starke Mann des russischen Sports will davon nichts wissen. Mutko will die Vergangenheit ruhen lassen. Sie aber wirkt bis in die Gegenwart: Doping, Korruption, Vertuschung von Staats wegen, schwarz auf weiß festgehalten im Untersuchungsbericht der Wada-Kommission vom 9. November 2015. 330 Seiten Vorwürfe, Zeugenaussagen, Beweise. Die Konsequenzen: Die russische Anti-Doping-Agentur Rusada ist suspendiert, ebenso das Moskauer Anti-Doping-Labor. Die russischen Leichtathleten sind bis auf weiteres ausgeschlossen von internationalen Wettbewerben. Seither ist Mutko vor allem mit Retten beschäftigt."
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.03.17 14:59

14270 Postings, 5546 Tage gogolund nun ??

Doping West - Top-Leichtathleten gestehen Anabolika-Einnahme

http://www1.wdr.de/fernsehen/sport-inside/doping-west-100.html

was ist der Unterschied zum ,,Staatsdoping,,? oder ist der einzigste Unterschied, dass es beim bösen  Putin war ?
wo bleibt nun Euer  Aufschrei ? in den vielen Beiträgen GEGEN Rusland ?
der Westen ist genau so verlogen ..........

und wie habt Ihr immer gesagt, das waren ja alte Fälle die immer wieder ausgegraben werden
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

25.03.17 15:00

14270 Postings, 5546 Tage gogol@Talisker was sagt denn die Joffe Truppe

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

25.03.17 15:25

11076 Postings, 4862 Tage badtownboySport und Ethik sind widersprüchlich

gerade auch ,wenn die Politik da mitspielt, egal in welchem System.

Leistungssport - "Die Grundmaximen des Leistungssports müssen in 50 Jahren definitiv andere sein"
Nicht nur wegen Dopings sei das heutige System Spitzensport voller Mängel. Auch der ungedopte Hochleistungssport komme an die Grenzen seiner Existenzberechtigung, sagte Reinhard Merkel, Mitglied im Deutschen Ethikrat und ehemaliger Spitzensportler, im DLF. Denn er werde mit hohen Leidenskosten der At ...
http://www.deutschlandfunk.de/...n.892.de.html?dram:article_id=381659
 

25.03.17 15:26
2

34197 Postings, 7691 Tage DarkKnightJo, blöd jetzt. Aber vielleicht war das bei uns

nur Notwehr, weil der böse Putin damit angefangen hat .... oder die Jungs sind auf Feen, Elfen und den Weihnachtsmann reingefallen.

Denn schließlich geht's bei uns ja nur um so was Profanes wie einen riesigen Haufen Geld. Die Russen machen das ja aus Patriotismus und wegen der Ehre. Das ist viel verführerischer ...

Oder aber: Weihnachtsmann ...

:-)  

25.03.17 16:56

36845 Postings, 6578 Tage TaliskerIch habe gerade mal nachgeschaut,

Joffes Truppe sagt (noch?) nichts dazu.

"was ist der Unterschied zum ,,Staatsdoping,,?"
Zweierlei.
Zum einen geht es bei der Dissertation um die Zeit der Bundesrepublik bis in die 80er, das russische Staatsdoping geschah in der jüngsten Vergangenheit und, meine Vermutung, wohl noch heute.
Vor allem aber geht/ging es in Russland um die aktive Beteiligung des Staates, z.B. durch seine Geheimdienste. Damals in der Bundesrepublik nicht, auch wenn man gewiss von einer passiven Beteiligung sprechen kann nach dem Motto "bringt uns Medaillen, egal wie, das wollen wir gar nicht so genau wissen".
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

25.03.17 17:00

14270 Postings, 5546 Tage gogolletzter Absatz sehr gut

Nachtrag
.....Hauptsache wir siegen gegen die DDR.........
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

25.03.17 17:11
2

69031 Postings, 6530 Tage BarCodeDas sind alte Hüte.

Damals gab es kaum Kontrollen und das Thema war irgendwie ein Randthema. Zu der Zeit war Doping schlicht weit verbreitet, weil es gar keine Instanzen gab, die das eingedämmt hätten.
Da ist man inzwischen um Lichtjahre weiter. Zumindest dort, wo es einigermaßen funktionierende Instanzen und Institutionen gibt.
Bitte genau lesen: Ich sagte eingedämmt, nicht abgeschafft.
Russland hat zweifelsfrei und nachgewiesen ein Staatsdopingsystem installiert, das die Sportler vor Kontrolle schützt.
In anderen Staaten gibt es das sicher auch, etwa in Kenia. Da ist es aber eher eine Frage der Korruption, die den gesamten Sport wie auch die staatlichen Institutionen im Griff hat.
Es gibt sicher auch Verbände, in denen das jenseits staatlicher Eingriffe der Fall ist.
Und es gibt eben die Staaten, wo Doping schlicht zur Straftat erklärt wird und es den Verbänden auferlegt wird, dieses Recht durchzusetzen. Mit mehr oder weniger Erfolg. Aber eine Eindämmung findet statt.
Es macht keinerlei Sinn, das alles relativierend gleichzusetzen, um den eigenen politischen Schrebergarten vermeintlich sauber zu halten.
Schon gar nicht mittels irgendwelcher Vorgänge von vor 40 Jahren.
-----------
Alles ist relativ.

26.03.17 14:00
1

11076 Postings, 4862 Tage badtownboyich finde es schon traurig, dass

sich Staaten überhaupt über den Leistungssport - der nur über staatlich verordnetes Doping Erfolg verspricht oder ebenso schlimm billigend seiner Notwendigkeit auf die Sportler outgesorced wird -  werbewirksam inzenieren müssen.
Klar macht das Sinn für Diktaturen und autoritäre Regime wie China, Russland und heute abend
Aserbaidschan, die mittels Sport ihr Image aufpolieren und so auch jeder Opposition über das positve Sportbild ihre Legitimation abgraben können und ihre Machtpositionen festigen,
wenig Sinn sollte das aber für freiheitlich demokratisch organisierte Gesellschaften haben,
da braucht es keinen Leistungssport, der irgendwie staatlich gepampert wird.

Erwachsene Menschen - nicht Kinder, die da allzuoft hineingezwungen werden  -, die diesen Weg freiwillig einschlagen wollen ,sollen dies aber auch weiterhin tun dürfen, wenn sie auch die körperlichen, gesundheitlichen und finanziellen Risiken allein zu tragen bereit sind.  

29.03.17 07:50
1

36845 Postings, 6578 Tage TaliskerJetzt lässt die Joffe-Truppe dazu was sagen

"Wir Deutschen spielen im Sport eine verheerende Rolle"
Eine Studie stellt fest, was der Wurftrainer Hansjörg Kofink seit 40 Jahren sagt: Die BRD hat genauso betrogen wie die DDR. Im Doping sind die Deutschen ganz vorn.
Interview: Fabian Scheler
http://www.zeit.de/sport/2017-03/...-prokop-anabolika/komplettansicht

"Kofink: Gedopt wurde hüben wie drüben. In der DDR lief es zentral gesteuert und war deswegen einfacher zu entdecken. Im anderen Teil Deutschlands lief es verdeckt, weil die Verantwortung bei den einzelnen Sportlern lag. Deshalb müssen ja Insider auspacken, wie jetzt geschehen. Von den wahren Schuldigen aber, den Spitzenfunktionären, hat bis heute kein einziger westdeutsches Doping eingeräumt. Der einzige, der erschüttert war und 1987 die Grabrede für die an Doping verstorbene Siebenkämpferin Birgit Dressel hielt, war der damalige DLV-Präsident Eberhard Munzert. Er wurde danach weggemobbt."
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

29.03.17 08:07

52920 Postings, 2675 Tage Lucky79Würde mich nicht wundern, wenn die Russen...

und Amis mit Deutschen Medikamenten dopen würden...!  

29.03.17 12:39

10320 Postings, 7496 Tage chartgranateich weiß

aus eigener Bekanntschaft(also in meinem Bekanntenkreis) das Doping überall in den schillerndsten Farben blüht und praktiziert wird , mit mehr oder weniger Anstrengung bzgl. Eindämmung und damit verbundenen Chancen enttarnt zu werden..............nur die Gründe sind eben sehr unterschiedlich, wie DK schon schrieb.
Von nationalem Stolz oder vermeintlicher Notwendigkeit bis hin zu schnödem Mammon,das ist von Fall zu Fall sehr unterschhiedlich....
aber ........
ist diese Erkenntnis irgendwie überraschend ? Null......  

   Antwort einfügen - nach oben