Wer sein Haus auf Sünden baut ...

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 05.06.16 16:20
eröffnet am: 05.06.16 07:35 von: boersalino Anzahl Beiträge: 52
neuester Beitrag: 05.06.16 16:20 von: Lucky79 Leser gesamt: 2503
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

05.06.16 07:35
14

52387 Postings, 3974 Tage boersalinoWer sein Haus auf Sünden baut ...

"Die Niederlande gegen in der Türkei-Politik, auf Distanz zu Deutschland: Sie werden den Begriff Genozid für das Massaker an den Armeniern nicht verwenden."
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/...nicht-provozieren/

Die Frage nach dem Warum ist schnell beantwortet:
"Das Massaker von Rawagede war ein von der niederländischen Kolonialarmee Königlich Niederländisch Indische Armee am 9. Dezember 1947 im indonesischen Dorf Rawagede (heute: Bolongsari in West-Java) verübtes Kriegsverbrechen. Das Verbrechen fand im Zusammenhang mit dem Indonesischen Unabhängigkeitskrieg und der niederländischen Militäraktion Operatie Product statt."
https://www.google.de/...e&usg=AFQjCNEuaiuZDxeEHzA0vpWJlRJMhm36jw

Vergl. auch:

12.03.15
Für diese Kriegsverbrechen muss Holland zahlen

Ein Gericht in Den Haag hat den Angehörigen von Opfern des indonesischen Befreiungskampfes Entschädigung zugesprochen. Das rückt den brutalen Kolonialkrieg der Niederlande wieder in den Fokus.
http://www.welt.de/geschichte/article138334933/...Holland-zahlen.html


 
Seite: 1 | 2 | 3  
26 Postings ausgeblendet.

05.06.16 13:37
1

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79#26 ist das der Grund....

warum ich dem Islam eher kontra gegenüber stehe...
und ihn als weitgehend intolerante Religion betrachte?  

05.06.16 13:37
1

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79@ Kicky... ich bin KEIN Zeuge Jehova!

05.06.16 14:01
1

69142 Postings, 8000 Tage Kickywer einen Gläubigen tötet,kommt nicht ins Paradies

sagt der Sheikh der Alzhar Universität in Kairo , die den moderaten Islamismus vertritt und sogar jetzt mit ihren Schülern helfen soll ,diesen in Indonesien zu verbreiten
link s, Video #26
und http://www.antaranews.com/en/news/98244/...oderate-islam-in-indonesia

"Ahmad Al-Tayeb, the grand sheikh of Al Azhar, positively welcomed President Jokowis request to increase the spread of moderate Islamic understanding in Indonesia," Shihab stated in Cairo...In response to President Jokowis request, Al-Tayeb remarked that he was ready to send Al Azhar scholars and educators to Indonesia to improve the understanding of moderate Islam....Sheikh Ahmad Al-Tayeb was appointed as grand sheikh of Al Azhar in March 2010,....

und er bot Hilfe in Europa an !
Al-Azhar head calls on Europe to support 'moderate' Muslim institutions
During the interview with Frankfurter Allgemeine, El-Tayeb said that Al-Azhar is ready to train European imams in order to maintain and spread the culture of moderation, coexistence and peace which are part of the curricula of the religious institution.
http://english.ahram.org.eg/NewsContent/1/64/...pport-moderate-M.aspx

Der Imam, der den IS stoppen soll
Großscheich Ahmad Al Tayyeb ist seit den Anschlägen von Paris ein gefragter Mann. Seit Tagen spricht er in Mikrofone, um seine Solidarität mit den Opfern zu bekunden ? und vor allem, die Terroristen zu verurteilen. Die Welt, sagte er nach den Anschlägen, müsse sich ?einen, um diesem Monster entgegenzutreten?.Al Tayyeb ist Rektor der Al-Azhar-Universität in Kairo, eine der führenden Institutionen des sunnitischen Islam, den 90 Prozent der Muslime praktizieren. Die Strahlkraft des Instituts reicht bis nach Südostasien und zieht jährlich Tausende Studenten nach Ägypten. Wenn sich jemand gegen die geistige Vergiftung des Sunni-Islams stellen kann, dann er.....Am Samstag nach den Terroranschlägen sagte Al Tayyeb am Rande einer Konferenz über einen ?neuen Aufbruch des islamischen Denkens? auch: ?Solche Taten laufen allen religiösen, humanitären und zivilisierten Prinzipien zuwider.?Am Montag ließ er seinen Vize Abbas Shuman gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklären: Die Al-Azhar-Universität sei bereit, ?gemäßigte? Imame für Europa und speziell Frankreich auszubilden, um den Extremismus zu bekämpfen. Das ?Heilmittel? gegen den Extremismus müsse auch ein intellektuelles sein und dürfe sich nicht auf einen sicherheitspolitischen Ansatz beschränken......


http://www.cicero.de/weltbuehne/...er-mann-der-den-stoppen-soll/60164
 

05.06.16 15:03
3

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79#30... Kicky...

wenn jemand einen ungläubigen tötet...
ist das für mich auch nicht nachvollzieh- u. akzeptierbar!
Der Koran ist an vielen Stellen für mich so
nicht akzeptierbar...  

05.06.16 15:05

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeWas zeigen uns alle diese Beispiele?

Es ist zunächst mal völlig irrelevant, diese historischen Ereignisse, wo Menschen massenhaft Menschen massakrieren, von BESTIMMTEN Herkünften, Nationalitäten oder politischen oder religiösen Glaubenssystemen her als ursächlich zu definieren.
Es geht um historische (Macht-Ohnmacht-)Konstellationen wie Imperialismus, Kolonialismus, Ethnizismus u.ä., verbunden jeweils mit bestimmten ideologischen Formationen wie Fundamentalismus (politisch oder religiös oder rassistisch) und Totalitarismus, die den Macht- und Überlegenheitsanspruch begründen.
Es ist historisch konkret natürlich relevant: wer hat wann warum was gemacht.
Daraus lassen sich aber keinerlei handfeste Typisierungen ableiten.
Genuin sind solche Massaker weder  "niederländisch", "arabisch", "deutsch", "türkisch" noch "asiatisch", "europäisch" oder "afrikanisch".
Genausowenig lassen sie sich genuin aus irgendwelchen Glaubenssystemen politischer und religiöser Art ableiten. Aus JEDER politischen und/oder religiösen Ideologie lassen sich fundamentalistische ideologische Systeme basteln zur Rechtfertigung von Massakern an anderen, und wenn die konkrete historische Situation und Machtkonstellation es hergibt, dann entfalten sie tatsächlich ihre rechtfertigende und mobilisierende Macht, um ein aufeinander Loszugehen.
Der Mensch als solcher ist dafür sehr anfällig. (Das hat übrigens auch evolutionäre Gründe.)


-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:10
3

9893 Postings, 7272 Tage der boardaufpassermit einem gewaltigen (keinem kleinen!) Unterschied

die Christen haben es eher begriffen, damit schon vor vielen Jahrzehnten aufgehört (wenn nicht Jahrhunderten), während die anderen den Weg noch vor sich haben.  

05.06.16 15:20
1

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79Was war im 30 Jährigen...?

Was war bei den Kreuzzügen...
übrigens damals war das Christentum ähnlich alt wie der Islam heute...
Trotzdem das alles ist INAKZEPTABEL und keineswegs ALTERNATIVLOS!!!  

05.06.16 15:21

69142 Postings, 8000 Tage Kickydas stimmt so nicht ganz

in der Regel waren bei den Massakern Andersgläubiger immer nationale Bewegungen Auslöser,   sowohl in Serbien und Kosovo, bei den grauen Wölfen in der Türkei gegen Armenier und Griechen , bei dem Aufstand in Zypern, der zur Trenneung der beiden Staaten führte, ja sogar bei den Judenverfolgungen, als nach 1918 hunderttausende Ostjuden nach Deutschland strömten wegen der Progrome in Galizien  und diese Ostjuden sogar von den alteinsässigen assimilierten Juden abgelehnt wurden und Antisemitismus zur Parole der NSDAP wurde.

Das genau ist der Punkt,,dass man die AFD kritisch hinterfragen sollte, wenn sie jetzt wie Gauland  bei der Rede in Elsterwerda ganz populistisch auftritt !  

05.06.16 15:22
2

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79Angefangen hat alles mit KAIN u. ABEL...

die schlugen sich als erstes die Köpfe ein...

Der Mensch neigt zu Gewalt gegen Menschen.
frei nach dem Motto...

"Willst mein Freund nicht sein,
schlag ich dir den Schädel ein"

das war um 10.000 v Chr. nicht anders als um 2016 n. Chr.!!  

05.06.16 15:23

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79#35 Kicky...

willst damit sagen, dass nicht wir Deutschen den Antisemitismus erfunden haben?  

05.06.16 15:27

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeUnter den Judenverfolgern

des 20. Jahrhunderts haben auch viele Christen aktiv mitgemacht. Niemand ist gefeit und kann sich schlicht aufgrund der Zugehörigkeit zu irgendwas irgendwie freisprechen. Und erst Recht ist die Zugehörigkeit zu irgendwas schon Grund genug, sich als was Besseres zu fühlen. Genau damit fängt das Elend ja an...
-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:29

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79#38 wie meinst das?

Bin ich als Christ, heutzutage etwa auch noch schuld an
der Judenverfolgung im Mittelalter ???
 

05.06.16 15:30

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeäh

"Und erst Recht ist die Zugehörigkeit zu irgendwas nicht Grund genug, sich schon was Besseres zu fühlen."

Mit anderen Worten: Es zählt die Handlung, nicht die Begründung!
-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:31

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeNe, Lucky.

Erstens war das 20. Jahrhundert nicht das Mittelalter und zweitens: Es zählt das Handeln...
-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:32

178502 Postings, 7295 Tage GrinchÄhm... mal so ganz nebenbei...

die Niederlande haben doch längst die Mord an den Armeniern als Völkermord anerkannt. Was soll also das Geplapper in #1?  

05.06.16 15:33

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeDie Franzosen auch...

-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:38

36845 Postings, 6579 Tage TaliskerJetzt sag bloß,

die Schweiz auch?
Eine kleine Aufzählung findet sich hier,
http://www.ariva.de/forum/...en-Resolution-538058?page=3#jump21493091
es lohnt sich, auch BarCode sollte unbedingt bei der Geschichtsstunde nachsitzen.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

05.06.16 15:48

69142 Postings, 8000 Tage KickyNiederlande am 9.4.2015 den Völkermord anerkannt

Am 09.04.15 hat das niederländische Parlament eine bindende Resolution verabschiedet, die den Völkermord an den Armeniern, Assyrern/Aramäern und Pontos-Griechen von 1915 im osmanischen Reich anerkennt. Eine systematische Deportation und Auslöschung der religiösen und ethnischen Minderheiten ging 1915, als das Jahr des Schwertes, in die Geschichte ein.So fielen in den Jahren zwischen 1915 und 1923, ca 1,5 Million Armenier, bis zu 750.000 Assyrer/Aramäer und 500.000 Pontos-Griechen, der osmanischen Regierung und kooperierenden kurdischen Stämmen zum Opfer....
https://www.facebook.com/1915.de/posts/1562854527312388

http://qolo.de/2015-04-13/allgemein/...t-den-voelkermord-von-1915-an/
Am 09.04.15 hat das niederländische Parlament eine bindende Resolution verabschiedet, die den Völkermord an den Armeniern, Assyrern/Aramäern und Pontos-Griechen von 1915 im osmanischen Reich anerkennt. Eine systematische Deportation und Auslöschung der religiösen und ethnischen Minderheiten ging 1915, als das Jahr des Schwertes, in die Geschichte ein.
Ziel war es, die Christen und nicht integrierbare Ethnien in einer muslimischen und nationalistischen Türkei auszulöschen...

da irrt offenbar die DWN  

05.06.16 15:51
1

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeDas hat bei den DWN System...

-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 15:52

69031 Postings, 6531 Tage BarCodeEhm, Talisker

Ich hab dir aus Versehen hier geantwortet, weil ich deinem Link gefolgt bin:
http://www.ariva.de/forum/...enien-Resolution-538058?page=3#jumppos80
-----------
Alles ist relativ.

05.06.16 16:05

178502 Postings, 7295 Tage GrinchWer DWN zitiert, der kann in 90% der Fälle davon

ausgehen, dass man ihm das um die Ohren drischt.  

05.06.16 16:13
1

898 Postings, 2242 Tage columbus23Diese Staaten erkennen den armenischen Genozid an

Da steht was ,das die Niederlanden das Thema angesprochen haben im Parlament und sonst nichts .


http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/...nischen-Genozid-an
 

05.06.16 16:14
1

69142 Postings, 8000 Tage KickyLächerlicher Kotau vor Erdogan

Die niederländische Regierung wird den Begriff des ?Genozids? im Zusammenhang mit der Deportation der Armenier nach Syrien durch das Osmanische Reich im Jahr 1915 nicht verwenden. Das sagte der niederländische Vizepremier Lodewijk Asscher am Samstag im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Anadolu. Asscher zufolge wird in offiziellen Papieren und Beschlüssen von ?Sachverhalt? die Rede sein, wenn es um die Umschreibung der ?Vorkommnisse? von 1915 geht.  so berichtet die DWN

der niederländische Vizepremier  hätte sich besser informieren sollen, bevor er das Maul aufreisst s #45 Link

und keiner wagt laut zu sagen, dass es hier um die Vernichtung aller  Christen in der Türkei ging: der Armenier, der Aramäer und der Pontos Griechen, das waren mehrere Millionen !

Man kann noch jetzt in den Küstenstädten der Türkei die ehemals orthodoxen Kirchen finden, die mittlerweile als Scheunen oder Ziegenställe genutzt werden, und deren Friedhöfe sämtlich der Zerstorung zum Opfer gefallen sind. So auch vor einigen Jahren noch deutlich in Nordzypern zu sehen, Ich habe es mehrfach gesehen und habe einen alten Türken kennen gelernt, der das alles bedauerte und erzählte, sie hätten früher Hochzeiten zusammen gefeiert.
Bis die Enosis tätig wurde und nach dem Zerfall des Osmanischen Reiches und dem Griechisch-Türkischen Krieg 1923 Fragen der Nationalität und Staatszugehörigkeit bei den Zyperngriechen verstärkt diskutiert wurden und schliesslich 1955 der Erzbischof sich für die Enosis engagierte   https://de.wikipedia.org/wiki/Zypernkonflikt  

05.06.16 16:18

69142 Postings, 8000 Tage Kickyund nochmals verbindliche Resolution

http://qolo.de/2015-04-13/allgemein/...t-den-voelkermord-von-1915-an/

was anderes hat auch der Bundestag nicht beschlossen !

nur dass sie jetzt den Schwanz einkneifen in den Niederlanden  

05.06.16 16:20

53006 Postings, 2676 Tage Lucky79ICh glaube da macht die Presse...

auch mehr wind drum, als ich für nötig halte!
Das schadet wieder dem friedlichen Nebeneinander!
 

Seite: 1 | 2 | 3  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, goldik, hokai, Philipp Robert, qiwwi, SzeneAlternativ