Wen´s interessiert: Zapf Creation

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 24.07.03 13:49
eröffnet am: 03.06.03 22:23 von: calexa Anzahl Beiträge: 26
neuester Beitrag: 24.07.03 13:49 von: calexa Leser gesamt: 2733
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.06.03 22:23

4691 Postings, 7209 Tage calexaWen´s interessiert: Zapf Creation

Viele Börsianer halten den Spielzeughersteller Zapf für einen Exoten. Doch die Franken legen seit Jahren, trotz Konjunkturdelle bei Umsatz und Gewinn kontinuierlich zu können. Warum das so ist, welche Aussichten die MDAX-Aktie hat.



Man muss sie einfach lieb haben, knuddeln, umsorgen. Große Augen, Stupsnase, großer Kopf auf kleinem Körper, die Arme strecken sich einem entgegen, die Psychologen nennen das Kindchenschema. Eine uralte Programmierung in unserem Gehirn löst bei solch einem Aussehen Beschützerinstinkt und Brutpflegetrieb aus und lässt beim Puppenhersteller Zapf die Kassen klingeln. Konsumflaute und Computerspielen zum Trotz, legt das Unternehmen aus dem oberfränkischen Rödental, 50 Kilometer nördlich von Bamberg, bei Umsatz und Gewinn beständig zu. Für Anleger ist die Aktie einfach ein Papier zum Gernhaben.

"Wir erwarten, dass die Aktie mittel- bis langfristig in Kursregionen von 49 Euro vordringen wird", urteilen die HypoVereinsbank-Analysten Peter Thilo Hasler und Thomas Friedrich in einer aktuellen Studie über den MDAX-Wert. Ein attraktives Potenzial bei einem aktuellen Kurs um die 33 Euro. Auch die meisten anderen Analysten, die das Papier beobachten, empfehlen den Kauf.

Das Geschäft von Zapf hat sich als ziemlich krisenfest erwiesen. Das Unternehmen mit einer über 70-jährigen Tradition ist Europas führender Hersteller von Spiel- und Funktionspuppen mit Zubehör. Zapf ist international aufgestellt, rund 70 Prozent der Produktion gehen ins Ausland, vor allem in die USA. Während sich die Käufer in wirtschaftlich schlechten Zeiten bei Konsumgütern gerne zurückhalten, hat sich gezeigt, dass das Motto "Geiz ist geil" bei Spielzeug alles andere als angesagt ist. Rund 170 Euro geben die Deutschen pro Kind und Jahr für Spielzeug aus, in der westlichen Welt insgesamt sind es im Schnitt sogar 200 Euro.

Der große Durchbruch und damit der Beginn der weltweiten Erfolgs-Story von Zapf kam 1991 mit der Markteinführung der Baby-Born-Puppen. In ihrem Faible für lebensecht gestaltete Figuren gleichen sich kleine Mädchen auf der ganzen Welt. Ohne Veränderung des Designs wurde im vergangenen Jahr die zehnmillionste Baby Born verkauft. Damit das Hätschel-Produkt auch überall die Herzen der Kleinen gewinnt, gibt es die Puppe in drei verschiedenen Hautfarben, dazu das entsprechende Outfit samt Puppenhaus. Gut die Hälfte des 2002er-Umsatzes von 223 Millionen Euro brachte Zapf die Baby Born.

Ein richtiges Hightech-Püppchen ist Baby Annabell. Es ist mit Sensoren und Motoren gespickt, die die Augen langsam schließen und die Puppe bei Berührung lachen oder weinen lassen. Bei dieser Serie kommen ständig neue Funktionen hinzu, die die Mutterinstinkte bei Mädchen wecken. Auf demselben Konzept basiert auch die Chou-Chou-Puppenserie.

Weil diese teuren Spielzeuge aber hauptsächlich im Weihnachtsgeschäft verkauft werden, hat Zapf vergangenes Jahr auch Minipuppen ins Programm genommen. Die werden wegen ihres niedrigen Preises das ganze Jahr über an Kindern verschenkt. Ist dann die Sammelleidenschaft geweckt, sind Eltern, Großeltern, Onkel und Tanten auch eher mal bereit Geld für eine Baby Born Mini locker zu machen. Auf Grund der hohen Bekanntheit von Baby Born haben wir in Deutschland bereits im ersten Jahr einen Marktanteil von 25 Prozent bei Minipuppen erzielt, in Großbritannien fünf Prozent", sagt Finanzvorstand Rudolf Winning.

Entwickelt werden die Puppen im Spielwaren-Mekka Hongkong. Produziert wird zu 95 Prozent in China. Die anhaltende Dollarschwäche drückt zwar die Erlöse in den USA. Weil der Wareneinsatz aber auch in Greenbacks bezahlt wird, verbilligt sich gleichzeitig die Produktion. Darüber hinaus gleicht der traditionell hohe Umsatzanteil in Euro die gebremsten US-Umsätze wieder aus.

Vor allzu großer Konkurrenz muss Zapf sich derzeit nicht fürchten. Mattel ist zwar Weltmarktführer bei Puppen, doch deren Barbie richtet sich eher an Mädchen im Schulalter. Und Hasbro, die Nummer 2, spricht mit Action-Puppen bevorzugt Jungen an.

Was die HVB-Analysten zu ihrem positiven Urteil über das Unternehmen veranlasst, ist das Geschäftsmodell: „s basiert allein auf organischem Wachstum. Dennoch weist Zapf seit dem Börsengang deutlich höhere Wachstumsraten auf als der Puppenmarkt insgesamt.

So hält Zapfs Vorstands-Chef Thomas Eichhorn auch an seinen Prognosen für 2003 fest. Der Umsatz soll um zehn und das operative Ergebnis um rund 15 Prozent wachsen. Wenn die Konjunktur im zweiten Halbjahr doch etwas anzieht, sei sogar noch mehr drin. Denn es ist schwer, beim Gedanken an große leuchtende Kinderaugen vorm Weihnachtsbaum den Kleinen den Wunsch nach einer großen Baby-Born-Puppe abzuschlagen. Dem Kindchenschema ist eben kaum zu entkommen.

So long,
Calexa
www.investorweb.de  
0 Postings ausgeblendet.

04.06.03 13:31

7149 Postings, 7732 Tage Levkeaber immer doch - Danke o. T.

20.06.03 13:06

7149 Postings, 7732 Tage Levkemoin Calexa -wie sieht es aus ?

habe gerade Kauf zum Limit von 31,00 bekommen.
wann willst du wieder rein ?  

20.06.03 14:40

1778 Postings, 6903 Tage kunibertZapf Cr. nicht nur wegen Unterbewertung kaufen

18.06.2003 - Zapf Creation nicht nur wegen Unterbewertung kaufen

HSBC Trinkaus und Burkhardt hat die Aktie des Konsumgüterherstellers Zapf Creation (WKN 780600) zum Kauf empfohlen. Die Experten halten die Aktie für unterbewertet. Zwar dürfte der schwache Dollar den Umsatzanstieg auf etwa 6 Prozent begrenzen, aber das Ergebniswachstum in Höhe von 19 Prozent wird durch die Kostenstruktur unterstützt. Vor diesen Hintergründen setzen die Analysten das Kursziel auf 40 Euro fest und sehen das Risiko nach unten wegen der soliden Dividendenrendite von etwa 3 Prozent und der Möglichkeit einer Übernahme durch einen der großen Spielzeughersteller begrenzt. Der Kurs um 12.45 Uhr: 32,09 Euro (minus 2,02 Prozent).
 

20.06.03 14:42

4691 Postings, 7209 Tage calexaMan sollte bedenken

daß die Aktie charttechnish schlecht aussieht und eher auf fallende Kurse hinweist. Ich wäre vorsichtig mit einem Kauf zum momentanen Zeitpunkt. Lieber etwas warten und dann zuschlagen. Fundamental betrachtet ist die Aktie sicherlich sehr gut.

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

23.06.03 09:44

7149 Postings, 7732 Tage LevkeHattest Recht calexa - nun unter 30,00

also für ein weiteres Kauflimit warten.
vielleicht kann ein Chart-Profi mal ansagen, wo er das
Limit setzen würde. Danke im voraus  

23.06.03 09:50

10682 Postings, 7936 Tage estrichKukuk

Meine Meinung kennst ja scho.


http://www.ariva.de/board/153182/...80600&search_id=&search_full=&562

die 36 Wurden erreicht, denn es gab einen Euro Dividende, dadurch sank der Kurs um einen Euro.  

23.06.03 09:59

7149 Postings, 7732 Tage Levkemoin mein Guter

schön, daß Du wieder da bist !

und wir sieht Deine Meinung aktuell aus ?

wo sollte man ein aktuelles Limit setzen;
ist die Aktie charttechnisch wirklich so übel ?  

23.06.03 10:16

10682 Postings, 7936 Tage estrichNummer Sicher:

Nur für Dich, denn Du willst ja langfristig dabei bleiben und glaubst an eine zweite Puma:

Kaufen bei 29, evt. Anzahl verdoppeln bei 26, dann Anzahl halbieren bei 29,5. Ansonsten hat die Einschätzung im Thread "So tom68 - jetzt geht es los" noch Bestand.

Aber Du machst ja sowieso, was Du willst.
:-)  

26.06.03 11:32

10682 Postings, 7936 Tage estrichZapf sieht wieder

finanztreff.de aus! Also erst mal nix mit 26 ?.  

26.06.03 11:54

7149 Postings, 7732 Tage Levkena Klasse - so schnell hat man ? 2,50 p.Aktie

wieder drin ! kaufen bei 29,00 war ein guter Tipp,
habe allerdings 29,50 bezahlt - ist das jetzt schlimm .)))  

26.06.03 12:11

58960 Postings, 6690 Tage Kalli200332!

 

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

26.06.03 13:02

10682 Postings, 7936 Tage estrichNein, das war damn clever!

Hyperbullisch wäre Zapfl, wenn sie wieder an die 36 zulaufen würde. Im Laufe von 6-8 Wochen könnte dieser Widerstand dann brechen.  

26.06.03 13:24

1424 Postings, 7663 Tage moebiusServus Estrich

Schön das du wieder da bist. Ich dachte schon du wärst verschollen. Was hälst du von meinen neuen Analysemethoden?  

26.06.03 13:29

10682 Postings, 7936 Tage estrichGrüß Gott Moebius

Ich sehe sie mit einem lachenden und einem weinenden Auge, wie man so schön sagt. Endlich beschäftigst Du Dich Candlestickformationen, deine anderen Ausführungen sind wohl Ausdruck des Beginns einer akuten Schizophrenie, oder Alzheimer, ich bin in diesen Dingen kein Experte, auf jeden Fall besorgniserregend.

 

10.07.03 11:53

7149 Postings, 7732 Tage Levkewie immer wenn ich im Urlaub bin

kommen die Quartalszahlen - schätze auch das die $-Schwäche
einiges an Marge kosten wird; allerdings waren die "Sommer-Zahlen"
nie besonders dolle.

Die Experten des Börsenmagazins "Wirtschaftswoche" halten die Aktie von Zapf Creation (ISIN DE0007806002/ WKN 780600) für empfehlenswert.

Am 24. Juli werde Zapf die Zahlen für das zweite Quartal bekannt geben und Investoren bekämen dann ein etwas verspätetes Ei ins Depot gelegt. Man erwarte für 2003 einen Anstieg des Umsatzes von 223 Mio. Euro auf rund 245 Mio. Euro. Das entspreche einem Wachstum von etwa zehn Prozent. Wegen der Zunahme des Euro gegenüber Dollar und Pfund sei es durchaus möglich, dass das Ziel nicht ganz erreicht werde. Immerhin würden rund 40 Prozent der Umsätze in den USA erzielt. Selbst wenn es den Umsatz bremse, für den Gewinn seien solche Währungsrelationen von Vorteil.

Für das im fränkischen Rödental ansässige Unternehmen wäre ein schwacher USD in der ersten Jahreshälfte am besten. Dieser verbillige die Produktion, welche fast ausschließlich in China stattfinde. Im zweiten Halbjahr könne dann ein etwas anziehender Greenback nützlich sein, wodurch die Verkaufserlöse gestützt würden. Auf dem deutschen Absatzmarkt dürfte das Wachstumspotential zwar größtenteils ausgeschöpft sein, in Italien, Frankreich und Übersee bestünden dafür noch Chancen.

Mit einer Eigenkapitalquote bei fast 50 Prozent könne man sich die Expansion ohne weiteres leisten. So falle es dem Unternehmen auch nicht schwer, jedes Jahr eine ansehnliche Dividende zu zahlen. Für 2003 werde sogar ein Anhebung erwartet. Das KGV von elf bleibe weit unter den 16- bis 19fachen Bewertungen von Konkurrenten wie Mattel und Hasbro. Die Aktie habe mit dem Anstieg auf über 30 Euro hinaus eine große Bodenbildung vollendet. Für Investoren bestehe nun ein interessantes Einstiegsniveau im Bereich von 30 bis 32 Euro.

Mit einem langfristigen Kursziel zwischen 40 und 50 Euro halten die Experten der "Wirtschaftswoche" die Zapf-Creation-Aktie für empfehlenswert  

11.07.03 09:15

7149 Postings, 7732 Tage Levkemit Ansage - die letzten Tage runter - heute

die Meldung mit der Aufgabe der Designer-collection....

das haben mal wieder ein paar Leute etwas vorher gewußt !

 

11.07.03 09:17

10637 Postings, 7677 Tage Ramses IIzapfianer, soll ich heute einsteigen oder ratet

ihr mir ab?

grüße

 

11.07.03 09:22

7149 Postings, 7732 Tage Levkebooh - du stellst Fragen

das ist schon eine etwas linke Nummer.

Auf der anderen Seite, wird das die Zahlen nicht betreffen,
d.h. weiter und auch in diesem Jahr +15% erwartet.
von daher ist es sicher ein guter und günstiger Zeitpunkt zum Einstieg.

Da aber viele heute rausgehen werden, da man verunsichert ist,
würde ich noch ein wenig warten.  

11.07.03 09:25

10637 Postings, 7677 Tage Ramses IIdanke, zapf scheint sich wieder etwas zu fangen

ich werde erst einmal beobachten.

grüße nach hamburg

 

11.07.03 09:27

13451 Postings, 7568 Tage daxbunnymit was verdienen die hauptsächlich nun ihr geld?? o. T.

11.07.03 09:28

10682 Postings, 7936 Tage estrichLevke

Linke Nummer?
Wenn Du das denkst, dann gibt es nur eins, raus aus der Aktie!

Basta Pasta!

 

11.07.03 09:29

7149 Postings, 7732 Tage Levkemoin - das ist typisch für Zapf

wir hatten das vor 2 Jahren schon mal.
Ad-Hoc oberflächlich gelesen - alle raus - dann nochmal nachgelesen.

eindeutig, daß diese Designer-collection nur Liebhaberei war und sogar
Verluste produziert hat. Mit der jetzigen Aufgabe, wird das Ergebnis eher
noch besser; auch wenn jetzt einen Abschreibungen anfallen.

Sorgen macht mir eher im hinblick auf die Zahlen, die in 2 Wochen kommen,
der US$ Kurs, da die Produktion zu 90% in China gemacht wird, d.h.
einkaufskurs ist in US$, mithin eine Einkaufsverteuerung von 15%  

11.07.03 09:33

7149 Postings, 7732 Tage Levkeestrich - habe ich auch kurz gedacht heute morgen.

raus - aber dann schien die Sonne so schön - ich fahre heute
in Urlaub, daher bitte kein Streß.

daxbunny ?????  

11.07.03 09:34

3357 Postings, 7531 Tage das Zentrum der M.Levke das ist Quatsch

das erste Quartal hat doch gezeigt, dass der starke Euro zu einer Margenverbesserung geführt hat.

und die Designer Kollektion hat einen völlig unbedeutenden Einfluß auf das Geschäft. Zapf ist mit 28 fair bewertet. Darunter wird es interessant.


es grüßt

 ? $ ¥  das Zentrum der Macht


 

24.07.03 13:49

4691 Postings, 7209 Tage calexaCharttechnisch gesehen

weist der Weg immer noch nach unten. Momentan ist noch kein Handeln angesagt.

So long,
Calexa
www.investorweb.de  

   Antwort einfügen - nach oben