Weltweites Ranking Internet-Zensur

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.10.07 15:38
eröffnet am: 16.10.07 15:18 von: Happy End Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 16.10.07 15:38 von: 14Landser Leser gesamt: 1035
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

16.10.07 15:18
1

95441 Postings, 7567 Tage Happy EndWeltweites Ranking Internet-Zensur

Dank der ARIVA-Ignore-Sperrfunktion ist Deutschland nur auf Platz 20.

Quelle: http://www.rsf.org/article.php3?id_article=24025  

16.10.07 15:26
1

26159 Postings, 6412 Tage AbsoluterNeulingDie Liste hat doch nix primär mit INet zu tun?!

__________________________________________________

Ich bin nur für das verantwortlich,
was ich sage,
nicht für das, was Du verstehst.

 

16.10.07 15:29

2616 Postings, 5737 Tage 14LandserNe, es geht um Pressefreiheit allgemein. Mfg

"Mein Homer ist kein Kommunist! Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot oder ein Kommunist, aber er ist ganz sicherlich kein Porno-Star!"
 

16.10.07 15:30
1

61594 Postings, 6550 Tage lassmichreinUnd quantas hast Du offensichtlich auf ignore...

http://www.ariva.de/Weltweites_Ranking_Internet_Zensur_t306439

 

16.10.07 15:30

26159 Postings, 6412 Tage AbsoluterNeulingDanke Landser

Da wäre ich so alleine nicht drauf ggekommen.
__________________________________________________

Ich bin nur für das verantwortlich,
was ich sage,
nicht für das, was Du verstehst.

 

16.10.07 15:32

95441 Postings, 7567 Tage Happy EndSorry, AN - ich hatte die irreführende Überschrift

von bilanz übernommen. :-)  

16.10.07 15:32

2616 Postings, 5737 Tage 14LandserWarum fragste dann?

J pressetext.de: Weltrangliste der Pressefreiheit 2007 veröffentlicht - Eritrea auf letztem Platz, Deutschland und Österreich unter den besten zwanzig
Aktuelle Nachrichten - DJ pressetext.de: Weltrangliste der Pressefreiheit 2007 veröffentlicht - Eritrea auf letztem Platz, Deutschland und Österreich unter den besten zwanzig

Wien/Paris (pte/16.10.2007/13:59) - Zum mittlerweile sechsten Mal
veröffentlicht die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG)
http://www.reporter-ohne-grenzen.de heute, Dienstag, ihre Rangliste zur
weltweiten Situation der Pressefreiheit. Das Ergebnis des Rankings kann
dabei aber nicht wirklich überraschen: Eritrea verdrängt Nordkorea vom
letzen Listenplatz, Deutschland und Österreich schaffen es unter die besten
zwanzig.

Jedes Jahr verteilt Reporter ohne Grenzen einen 50 Kriterien umfassenden
Fragebogen an Partnerorganisationen, ROG-Korrespondenten, Journalisten,
Wissenschaftler, Juristen und Menschenrechtsaktivisten.

Ziel der Befragung
ist ein repräsentatives Bild der weltweiten Situation der Pressefreiheit zu
erhalten. Die heute präsentierte Rangliste beinhaltet 169 Länder. Erstmals
gelistet, hat Eritrea gleich Nordkorea verdrängt und es auf den letzten
Listenplatz geschafft. "Dieses Ergebnis überrascht uns überhaupt nicht", so
Rubina Möhring, Präsidentin der ROG Österreich http://www.rog.at . "Auch
wenn wir nicht über alle Verletzungen der Pressefreiheit in Nordkorea
(vorletzter Rang) und Turkmenistan (drittletzter Rang) informiert sind -
Eritrea hat den letzten Platz verdient", erklärt Möhring. Man wisse, das
Inhaftierungen von regimekritischen Journalisten dort keine Seltenheit sind,
vier von ihnen seien sogar in Haft umgekommen.

Deutschland hat es heuer neben Kanada als einziger G8-Staat unter die besten
zwanzig geschafft. Das ist zwar ein durchaus erfreuliches Ergebnis, kann
aber nicht wirklich von den Problemen im Umgang mit der Presse hierzulande
ablenken. Im Gespräch mit pressetext übt ROG Kritik an der derzeitigen
Situation: "An der Lage in Deutschland hat sich im letzten Jahr wenig zum
Positiven verändert." Ermittlungen gegen Journalisten, Versuche der
Einflussnahme, Bruch des Quellenschutzes, all diese Probleme finde man auch
im eigenen Land. "Wichtig ist vor allem aufmerksam zu bleiben und vorsichtig
vorzugehen, um eine Aushöhlung der journalistischen Arbeit verhindern zu
können", ist man sich bei ROG einig.

Insgesamt betrachtet wird beim Blick auf die Rangliste schnell klar, dass
außerhalb Europas keine Region vor Zensur oder Gewalt gegenüber
JournalistInnen geschützt scheint. So liegen allein von den zwanzig
letztgereihten Ländern sieben in Asien, fünf in Afrika und vier im Nahen
Osten. Drei weitere sind ehemalige Sowjetrepubliken und mit Kuba ist auch
Amerika vertreten. Speziell herauszuheben sei laut ROG auch die
beunruhigende Entwicklung in Burma, der eklatante Mangel an Medienvielfalt
in Russland und die repressiven Zensurmethoden in China. (Ende)

Quelle: http://www.ad-hoc-news.de/Marktberichte/de/...der-Pressefreiheit-2007



"Mein Homer ist kein Kommunist! Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot oder ein Kommunist, aber er ist ganz sicherlich kein Porno-Star!"
 

16.10.07 15:32

26159 Postings, 6412 Tage AbsoluterNeulingIch hab nicht gefragt. Fragen wäre "!?"

__________________________________________________

Ich bin nur für das verantwortlich,
was ich sage,
nicht für das, was Du verstehst.

 

16.10.07 15:34
1

58960 Postings, 6793 Tage Kalli2003Deutschland wäre unter den Top3, wenn

Talisker nicht ständig meine Kölsch-Fässer löschen würde. Das habe ich selbstverständlich neben AI auch an Reporter ohne Grenzen (ROG) gemeldet!

Kalli  
--------------------------------------------------
ich sehe was, was Du nicht siehst - und das ist rot ...

 

16.10.07 15:38

2616 Postings, 5737 Tage 14LandserMassenvernichtungswaffen haben hier auch nix

zu suchen.

Mfg


"Mein Homer ist kein Kommunist! Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot oder ein Kommunist, aber er ist ganz sicherlich kein Porno-Star!"
 

   Antwort einfügen - nach oben