Welches Szenario erwartet Ihr

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.08.00 10:38
eröffnet am: 11.08.00 16:43 von: ami1 Anzahl Beiträge: 7
neuester Beitrag: 13.08.00 10:38 von: mr.andersson Leser gesamt: 353
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.08.00 16:43

345 Postings, 7824 Tage ami1Welches Szenario erwartet Ihr

bei einem Durchbrechen der 5000 Punkte Marke beim NM Allshare ??  

11.08.00 20:17

3148 Postings, 7881 Tage short-sellerDas ist irgendwie eine rhetorische Frage, oder ? o.T.

12.08.00 02:38

1018 Postings, 7750 Tage AktiOnNowIst leicht zu beantworten:

Szenario: Freudentaumel auf der Ariva-seite! ;-)  

12.08.00 14:48
1

13174 Postings, 7814 Tage TimchenRe: Szenario

Ich glaube, dass der Indexstand des Nemax Allshare wenig aussagekräftig
sein wird.

Ich erwarte eine starke Selektion am Neuen Markt. Die erfolgreichen
und guten Firmen werden weiterhin stark steigen und die Kapitalvernichter
überproportional fallen
und die Firmen, die im Grunde nur das Geld wechseln und klein bleiben,
werden börsenumsatzmässig gegen Null gehen bei fallenden Kursen.

Die Schere wird sich also weiter öffnen.

Ich glaube nicht, dass die Euphorie wieder so gross werden wird wie letztes Jahr, als alle Werte stiegen.

Ich erwarte daß der Nemax50 langfristig stärker performt als der Nemax Allschare, da dort ausgesiebt wird und Highflyer als Neuemissionen
rarer werden.

Tja, es gibt halt mehr Geld als gute Ideen.

Timchen    

12.08.00 15:23

195 Postings, 7658 Tage Der NeueHi!

Hi ami

Wenn der NM Allshare durch die 5000 bricht wird er so lange fallen bis er
wieder steigt!

Grüße

Der Neue  

13.08.00 01:04

3148 Postings, 7881 Tage short-sellerBegründung !

Also, mein erstes posting in diesem thread sagte doch eigentlich alles aus. All die Leutchen, die an die Charttechnik glauben sehen darin doch ein Verkaufssignal, daß erst wieder an der Trendlinie bei ungefähr 4500 Halt finden wird.

Ich wage die Prognose, daß wir schon sehr bald die 55000 und auch die 4.500 durchbrechen werden.

Der allgemeinen gefährlichen Lage am NM, gesellt sich noch die Situation hinzu die die trader verursachen werden. Schaut euch mal die Kurse von vielen substanzlosen Werten an, die in der letzten Zeit höchst volatil waren. Das war nur noch das Werk von tradern, die die Urlaubszeit nutzen um ein paar marktenge Werte zu manipulieren. Wenn dieser Personenkreis nun auch noch ein Verkaufssignal geliefert bekommt, ist "Land unter" am NM.

Besonders bestätigt fühle ich mich von dieser Theorie, da ich immer wieder heftigen Widerspruch erfahren muß.

Grüße
Shorty  

13.08.00 10:38

1047 Postings, 7908 Tage mr.anderssonre


also am 03.08 ist die marke schon mal nach unten durchbrochen worden, da ist nichts aufregendens passiert.
im notfall sollte die nächste charttechnische unterstützung bei ca. 4200 liegen, aber ich denke nicht das es so dicke kommt.

ich glaube aber nicht so sehr an ein "outperformen" des nemax 50 ( obwohl ich persönlich eher ein freund von stark kapitalisierten unternehmen bin ). in der vergangenheit sind die beiden immer mehr oder weniger im gleichschritt maschiert (performancemässig).
das mag daran liegen, das die lukraiven neuemissionen natürlich im all share starten, oder daran , daß sich trader eher für die volatileren schwachkapitalisierten unternehmen erwrmen können.

vielleicht sind bei diesen noch "kleinen" unternehmen die wachstumsraten aber auch einfach noch größer.
ich glaube das wird bei allem zuspruch zum nemax50 gerne übersehen. wer in neue märkte investiert will im regelfall schnelles wachstum sehen. ist ein unternehmen erst mal so groß, daß es in den nemax50 aufgenommen wird, ist ein grossteil des wachstum bereits abgeschlossen.
im gegenzug ist das konkursrisikorisiko dieser unternehmen dann schon stark geschrumpft.das sollte das möglicherweise geringere wachstum in der anlageentscheidung ausgleichen.

deswegen bin ich der meinung, das die beiden indizes sich auch weiterhin nicht all zu sehr voneinander lösen werden.

was die ganzen kurszenarien im speziellen angeht :

der langfristige aufwärtstrend des nm, der seit oktober 98 (!) läuft, ist nach wie vor voll intakt. nur ist dieser trend "leider" zwischenzeitlich dermassen stark nach oben durchbrochen worden , das selbst das wiedereintreten in den aufwärtstrendkanal wie ein crash anmutete.

der markt scheint sih zu beruhigen, die starken einbrüche, an denen nasdaq und nm 6,8,9 und mehr prozent an einem tag verloren haben, liegen hinter uns und immer mehr leute sind der meinung, daß die korrektur noch lange nicht abgeschlossen ist .

ideale vorausetzungen für eine eine gute herbst-/winterphase :-))

in diesem sinne  

   Antwort einfügen - nach oben