Was hat Wulff nur für "Freunde"?

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 21.12.11 19:51
eröffnet am: 16.12.11 16:53 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 100
neuester Beitrag: 21.12.11 19:51 von: wouwww Leser gesamt: 1486
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   

16.12.11 16:53
2

46463 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtWas hat Wulff nur für "Freunde"?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,804238,00.html

Bisher hat Wulff gesagt, Darlehensgeberin sei Edith Geerkens gewesen. Doch lassen neue Aussagen ihres Mannes den Schluss zu, dass das Geld für den Kredit de facto von Egon Geerkens selbst stammt.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
74 Postings ausgeblendet.

17.12.11 20:01
3

129861 Postings, 6546 Tage kiiwii#75 - nein, abschaffen wäre falsch;es würde unsere

ganz gut ausbalancierte Verfassungsarchitektur durcheinanderbringen und automatisch die Rolle des Kanzlers aufwerten bis hin zu einer faktischen Präsidialverfassung wie in Frankreich oder den USA....

Und ganz ehrlich: Ich möchte sehr ungern einen kleinen Alleinherrscher à la Sarkotzy oder G.W.Bush an der Spitze unseres Staates sehen (von anderen Vergleichen sehe ich ab...)
-----------
nemo me impune lacessit

17.12.11 20:02

36845 Postings, 6607 Tage TaliskerWer sollte denn

die Aufgaben des Bundespräsi, jetzt mal abgesehen von denen der Repräsentation, übernehmen?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

17.12.11 20:07
2

46463 Postings, 5012 Tage RubensrembrandtKeine Mahnung zu Anstand u. Moral mehr möglich?

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...spiel/5971644.html

Edathy betonte, das Amt des Bundespräsidenten lebe von der Integrität der Person, die es bekleidet. „Niemand kann wollen, das es künftig lächerlich wird, wenn der Bundespräsident zu Anstand und Moral mahnt“, sagte das SPD-Fraktionsvorstandsmitglied. Deshalb müsse Wulff jetzt „zügig und persönlich klarstellen“, ob die neuerlichen Vorwürfe zutreffend seien oder nicht. „Das Rumeiern muss ein Ende haben“, sagte Edathy. „Dass unwidersprochen im Raum steht, Wulff habe als Ministerpräsident Niedersachsens gegen Gesetze verstoßen und den zuständigen Landtag 2010 belogen, ist ein unerträglicher Zustand.“  

18.12.11 12:02

44542 Postings, 7633 Tage Slaterseine Ex-Frau hat ihn lang gemacht

18.12.11 12:09
4

56505 Postings, 5206 Tage heavymax._cooltrad.der wulff is erledigt

da es heutzutage anscheinend keine Politiker mehr gibt, die nicht korrupt oder zumindest unfähig sind..
sollte man das höchste Amt einfach ganz streichen..
.. als noch gefühlten fünf anderen Präsidenten -quasi noch zu deren Lebzeiten- güldne Pensionen zu zahlen..

Das ist Steuerverschwendung vom feinsten und als Moralinstanz nicht mehr zeitgemäß!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

18.12.11 12:10
3

5827 Postings, 3689 Tage wouwwwAber er machts doch nur für uns

Das Reisen, Reden und Schweigen  

18.12.11 12:18
4

36365 Postings, 5246 Tage börsenfurz1Was macht der Grüßaugust?

Sollte solch einer nicht eine moralische Instanz sein?

Wofür wird solch einer eigentlich auf Lebenszeit teuer bezahlt!

Danke das der dumme Michel immer abnickt aber bei seinem Nachbarn das spucken anfängt wenn der anders ist als er!

18.12.11 12:45
5

7239 Postings, 4375 Tage sebestieIch als dummer Michel

wurde doch gar nicht gefragt als es um die Wahl des Bundespräsidenten ging.Den hat die politische und gesellschaftliche Elite gewählt.Sie sollte ihm auch seine Pension bezahlen.  

18.12.11 12:56
5

4005 Postings, 6621 Tage bikerjohnWir - das Volk - wurden doch gar nicht gefragt

In allen Abstimmungen in der Presse lag Gauck als Wunschkandidat des Volkes vorn, die Wahl von Wulff war ja nicht nur eine schwere Geburt (erst im dritten Wahldurchgang) sondern auch ein reines Politikum - letztendlich haben wir die Pfeife jetzt deshalb, weil die Linken (mit einer Legitimation von vielleicht 10 % der Wähler) den Gauck abgelehnt haben.  

18.12.11 13:04
2

7239 Postings, 4375 Tage sebestiebikerjohn

Ein lustiger Satz aus Wikipedia stibitzt bezüglich der Wahl des Bundespräsidenten:

Die Wahlmänner und -frauen sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden, weshalb es immer wieder zu parteipolitisch überraschenden Wahlergebnissen kommt.[  

18.12.11 14:14
2

13266 Postings, 7901 Tage TimchenPolitik ist wie ein Schweinestall

Die Schweine wechseln,
nur der Trog bleibt derselbe

oder a la Lemke: welches schweinderl hättens gern?
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.

18.12.11 18:36

5252 Postings, 4145 Tage saba#76,77 kiiwii talisker

der Kanzler muss nicht automatisch mit mehr Macht ausgestattet werden, bzw. muss nicht dadurch aufgewertet werden indem man das Amt des BP abschafft. Man kann doch hier mal kreativ werden und die Aufgaben des BP auf andere Stellen verteilen. Ich finde der Außenminister kann wesentliche Parts im Ausland übernehmen. 

 

18.12.11 19:30

36845 Postings, 6607 Tage TaliskerMal konkret,

wer sollte seine Aufgaben übernehmen? Das mit dem Ausland und der Repräsentation ist geklärt, was ist mit den anderen Aufgaben?
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

18.12.11 19:35
3

56505 Postings, 5206 Tage heavymax._cooltrad.Tali.. keine weiteren Aufgaben bitte!

die Vorgänger sind auch gescheitert, bzw. haben das Handtuch frühzeitig geworfen. Wieviel "lebende Ex- Präs." -zu Lasten der Steuerzahler- braucht´s denn noch?

Die Politik scheint zusehends korrupt und unfähig, deshalb gehörte der Posten abgeschafft. Ist ja eh purer Luxus eine Moralinstitution "ohne Moral" sich leisten zu wollen!
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

18.12.11 20:06
1

7903 Postings, 5163 Tage jezkimiBP gibt es in Deutschland doch schon länger nicht

mehr. Das ist doch jetzt ARAL.(Alles Richtige AL)
-----------
Der Mensch lernt nie aus!

19.12.11 19:50

5252 Postings, 4145 Tage saba#88 talisker

jetzt mal ganz quergedacht zu den "anderen" Aufgaben. Könnten die nicht, wechselseitig, von anerkannten Kirchenmännern übernommen werden ?  Mit Joachim Gauck, den ich übrigens für den besseren BP gehalten hatte, hätten wir ja fast einen Kirchenmann gehabt. 

Aber sicher, eine Spinnerei von mir, die sich niemals realisiert. 

 

19.12.11 19:56

36845 Postings, 6607 Tage TaliskerSchöne Idee

Kirchenmänner überprüfen jetzt vor dem Inkrafttreten die Verfassungsgemäßheit der Gesetze.
Und lösen im eingetretenen Fall das Parlament auf.
Ernennen und entlassen die Minister.
Haben das Recht zur Begnadigung.
Verleihen die Orden.

Supi. Für so eine Theokratie gibts nen Vorbild:
den Iran.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

19.12.11 22:26
1

56505 Postings, 5206 Tage heavymax._cooltrad.ein Bundespräs.verdient als Pensionär 200k im Jahr

dazu gibt´s ein Dienstwagen mit Chauffeur auf Lebenszeit..

.. was soll man da noch sagen! Wieviel "lebende" Pensionäre gibt´s nochmal grad?
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

19.12.11 22:29
1

35553 Postings, 4894 Tage DacapoIn der Ukraine würde er im Knast landen

die fackeln da nicht lange
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

21.12.11 19:24

5252 Postings, 4145 Tage saba#92 Talisker

genau das hatte ich gemeint mit dem Querdenken. Auch du unterliegst hier den Zwängen, "das haben wir schon immer so gemacht" und falls davon abgewichen wird, dann wir der Teufel an die Wand gemalt . (Iran Gottesstaat) 

Noch einmal, all die Aufgaben des BP die du richtigerweise genannt hattest, kann man wunderbar deligieren. Natürlich nicht alles an Persönlichkeiten der  Kirche. Die könnten z.B. die vielgepriesenen Werte vermitteln oder zur Entscheidung der  Begnadigung  beitragen. Na ja für die Ordenverleihung braucht man bestimmt keinen BP. Ernennung und Entlassung von Ministern, reine Formsache die auch der Pförtner wahrnehmen könnte. 

 

 

 

21.12.11 19:31

36845 Postings, 6607 Tage TaliskerUnd was ist mit

den ersten beiden von mir genannten Punkten? Du machst es dir ein wenig einfach...
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

21.12.11 19:43

5252 Postings, 4145 Tage sabaJa, vergessen

Gesetze: könnten ehemalige honorige Verfassungsrichter (gerne auch schon in Pension) überprüfen und abnicken. 

Auflösung des Parlaments - das ist ein unheimlich kompliziertes Verfahren welches eher die Verfassungsrichter einleiten könnten als ein Bundespräsident. 

Alle Punkte abgearbeitet - aber natürlich nur schöne Utopie.

 

21.12.11 19:46

52827 Postings, 4002 Tage boersalinoMan mache die Prüfung der Lauterkeit

künftig vorher, nicht nachher. Ne ordentliche Gewissensprüfung, schlussendlich eine hochnotpeinliche Befragung ... womöglich reicht schon die abschreckende Wirkung - obwohl: was, wenn sich keiner mehr bereit findet !?  

21.12.11 19:51

10246 Postings, 4414 Tage Astragalaxiain dem geschaeft zaehlt nur

...eine hand waescht die andere...solange man davon profitiert...

 

21.12.11 19:51
2

5827 Postings, 3689 Tage wouwwwOder umgekehrt

Den nehmen, der die wenigsten moralinsauren Reden gehalten hat.
Man sieht ja wieder, was rauskommt, wenn zu viel Wahrheit versprochen wurde.  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 4   
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ