Waffenexport boomt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.02.09 07:44
eröffnet am: 17.02.09 21:55 von: ottifant Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 18.02.09 07:44 von: chrismitz Leser gesamt: 457
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

17.02.09 21:55
1

21368 Postings, 7229 Tage ottifantWaffenexport boomt

BERN ? Die Schweiz hat 2008 für 722 Millionen Franken Kriegsmaterial in 72 Länder exportiert. Das ist doppelt so viel wie im Vorjahr.



http://www.blick.ch/news/ausland/...igt-jahrelang-oesi-pfarrer-112402

Kriegsmaterial im Wert von 722 Millionen Franken konnte die Schweiz 2008 ins Ausland liefern. Diese Zahl gab heute das Staatssekretariat für Wirtschaf (SECO) bekannt.  

17.02.09 22:05

33875 Postings, 7528 Tage DarkKnightWaffenimport für die Schweiz wär auch ziemlich

bescheuert ... da geht doch keiner freiwillig hin, wogegen sollen die sich schon wehren? Ausserdem haben sie ja ihre Sprache und ihr Geschnetzeltes ...  

17.02.09 22:06
3

33875 Postings, 7528 Tage DarkKnightJetzt seh ich es erst: Millionen, nicht Milliarden

was haben sie denn verkauft? EINEN Hubschrauber oder 770 000 Fahrräder nach China?  

17.02.09 22:09
1

15491 Postings, 7893 Tage preisda hat sich einer die zweite armbrust gekauft .

17.02.09 22:20

8001 Postings, 5715 Tage KTM 950Das war das Abraummaterial vom Gotthardtunnel

das sie billig als Kriegsmaterial ins Ausland entsorgen wollten...  

17.02.09 22:50

7 Postings, 4436 Tage JackPowerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 18.02.09 17:56
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Regelverstoß - Nick nicht regelkonform -> zu große Ähnlichkeit mit existierendem user Jack Power

 

 

18.02.09 07:35

3673 Postings, 4890 Tage cicco#1...ein Bombensicheres Geschäft....

...wird aber 100% von der regierung reguliert, also für garagenschrauber ist dieses florierende geschäftsfeld geschlossen....  

18.02.09 07:44
1

16699 Postings, 7445 Tage chrismitzFast ein Drittel aller Waffen vermißt

Chaotische Waffenverteilung

Das US-Verteidigungsministerium macht sich nach einem Bericht der "Washington Post" Sorgen über den Verbleib von etwa 190.000 Sturmgewehren und Pistolen im Irak. Wie das Blatt in seiner Montag-Ausgabe berichtet, wurden die Waffen ab 2004 den irakischen Sicherheitskräften gegeben.

http://orf.at/070806-15196/...at%2F070806-15196%2F15197txt_story.html


Gruß  

   Antwort einfügen - nach oben