Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 116 725
Talk 89 648
Börse 25 70
Rohstoffe 7 12
Blockchain 3 4
Hot-Stocks 2 7

Wählen gehen!

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 13.06.04 18:50
eröffnet am: 13.06.04 15:35 von: ecki Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 13.06.04 18:50 von: hjw2 Leser gesamt: 477
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

13.06.04 15:35
1

51341 Postings, 7837 Tage eckiWählen gehen!

Ich finde es wichtig. Soviele Rechte und Einflussmöglichkeiten ausserhalb von Wahlen hat das Volk ja doch nicht.

Oder hättet ihr lieber ein anderes System als Demokratie?

Nicht immer nur schimpfen, aber selbst zum Wählen zu faul....

Grüße
ecki  

13.06.04 15:52

9161 Postings, 8080 Tage hjw2ja


plebiszit  

13.06.04 16:01

34209 Postings, 7766 Tage DarkKnightich habe gewählt.

Es waren wohl wieder die falschen.

Beim Wählen habe ich ungefähr so viel Glück wie beim Lotto: ich habe es bisher noch nicht geschafft, bei beidem meinen Einsatz wieder herauszuholen.  

13.06.04 16:03

51341 Postings, 7837 Tage ecki@hjw

Parlamente abschaffen und alle 2 Wochen zum Plebiszit über jeden Furz?

Welche Zufallsmehrheit gewinnt da? Wäre das gerechter? Wieviel würde das laufend kosten?

Ich bin durchaus für mehr möglichkeiten von Bürgerbegehren und sonstigen Elemneten der direkten Demokratie. Aber den Parlamentarismus gleich abschaffen?

Grüße
ecki  

13.06.04 16:06

9161 Postings, 8080 Tage hjw2i@dk ch hatte schon mal 4 richtige


bei der letzten landtagswahl

ecki, nicht so radikal *gg*  

13.06.04 16:18

129861 Postings, 6592 Tage kiiwiiManche sollten lieber würfeln, solange

sie sich nicht sicher sind, die Richtigen gewählt zu haben.
Im übrigen bin ich der Meinung, Stimmen sollten gewogen statt gezählt werden.  

13.06.04 16:30

34209 Postings, 7766 Tage DarkKnightSolange Leute wie Roland Koch

in Ämtern stehen und nicht im Knast, solange Dummdreistigkeit, maßlose Arroganz und kriminelle Energie honoriert werden, solange gehe ich würfeln.

Mit voller Überzeugung.  

13.06.04 16:43

51341 Postings, 7837 Tage eckiNichtwähler stützen den jeweiligen Wahlsieger.

Auch bei der Verteilung der Wahlkampfkostenerstattung.

Grüße
ecki  

13.06.04 16:49

76 Postings, 6389 Tage Mutti123Gibt es eine Partei, die einen fürs wählen

bezahlt?

Das höchste Gebot gewinnt meine Stimme. Wäre für Infos dankbar. Bitte schnell. Wahllokale schließen bald.

 

13.06.04 16:57

51341 Postings, 7837 Tage eckiNur den Arsch hochkriegen wenn man bezahlt

wird dafür.

und möglichst die 18 Stunden Woche bei vollem Lohnausgleich und Rente ab 40.

Scheiß Politiker, das die das nicht hinkriegen.

Wer klaut den nächsten Ständer Alcopopps?

Grüße
ecki  

13.06.04 17:00

76 Postings, 6389 Tage Mutti123Du weißt doch ecki nichtmal der Tod ist umsonst.

Der kostet das Leben.
 

13.06.04 17:06

34209 Postings, 7766 Tage DarkKnight@ecki: glaubs mir bitte, ich habe

beides ausprobiert:

den Arsch hinhalten mit und ohne Bezahlung.

Beides ist entwürdigend, aber mit Bezahlung wenigstens erträglich.

Achja, nochweas: da ich nicht selbständig bin, muß ich die 18 Stunden manchmal an einem Tag schaffen.

Sonst noch ein dummer Kommentar? Bitte bedien Dich.  

13.06.04 17:12

76 Postings, 6389 Tage Mutti123...

"Es kommt einfach keiner": Offenbar sehr geringere Wahlbeteiligung bei Europawahl in Bayern
München/Nürnberg (dpa/lby) Bei der Europawahl hat sich am Sonntag in Bayern eine noch geringere Wahlbeteiligung als vor fünf Jahren abgezeichnet. Nach Angaben der Wahlämter mehrerer Großstädte gaben bis zum Mittag weniger Menschen ihre Stimmen ab als noch 1999. Dramatisch waren die Rückgänge in der Landeshauptstadt München: Bis 12.00 Uhr hatten dort nur 7,7 Prozent der Wähler ihr Kreuz gesetzt. Bei der Europawahl vor fünf Jahren waren es gegen Mittag noch 30,4 Prozent gewesen - allerdings war damals zusätzlich die Oberbürgermeister-Wahl.

"Es kommt einfach keiner", sagte eine Sprecherin des Wahlamtes München. Auch in Augsburg, Nürnberg, Würzburg und Bayreuth gaben bis zum Mittag trotz "optimalen Wahlwetters" weniger Menschen ihre Stimmen ab, hier war der Rückgang gegenüber 1999 aber eher gering. Schon vor fünf Jahren hatte die Wahlbeteiligung im Freistaat bei nur knapp 45 Prozent gelegen. Nun befürchten die Wahlleiter einen neuen Minusrekord.
Redaktion: Bayern am 13. Juni 2004, 15:00:00

 

13.06.04 17:31

15130 Postings, 7375 Tage Pate100was soll man denn wählen

wenn man 95% der Politiker (aller Parteien) für arrogante, egoistische, bestechliche, unfähige Schwachköpfe hällt, die man am besten wegen Vaterlandsverrat aus Deutschland ausweisen sollte.(vielleich etwas überspitzt ausgedrückt)Die meisten Politiker sind doch nichts weiter als handlanger der Lobbyisten ohne jegliches Konzept und Weitblick!!
Ich werde bei der nächsten wahl wohl irgendeine Spasspartei wie die Biertrinkenpartei wählen(wenns die noch geben sollte) oder mich DK Würfelmethode anschliessen...


Gruss Pate

 

13.06.04 17:38

51341 Postings, 7837 Tage eckiDann mach halt eine Partei auf!

Ach so, ich vergaß, zu faul den Arsch hochzukriegen. Nur schimpfen kann man bequem auf alle die sich engagieren und Einsatz bringen.

Grüße
ecki  

13.06.04 17:51

34209 Postings, 7766 Tage DarkKnightLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.06.12 10:34
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 

13.06.04 17:52

15130 Postings, 7375 Tage Pate100ich kann ja wohl erwarten

das sie sich "engagieren und Einsatz bringen". Werden ja schliesslich nicht zu schlecht dafür bezahlt und die Pensionen sind ja auch nicht so schlecht! Ein normaler arbeiter müsste warscheinlich 300 Jahre dafür Arbeiten...
Mit so nem Lehrer Diplom kann man schon so einiges erreichen...
 

13.06.04 18:50

9161 Postings, 8080 Tage hjw2butterfly is okeh o. T.

   Antwort einfügen - nach oben