WOCHENAUSBLICK:

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 30.04.01 07:33
eröffnet am: 30.04.01 07:33 von: zombi17 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 30.04.01 07:33 von: zombi17 Leser gesamt: 830
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

30.04.01 07:33

59073 Postings, 7672 Tage zombi17WOCHENAUSBLICK:


Börsianer hoffen auf Bodenbildung und ein langes Wochenende  
 
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einer ruhigen Börsenwoche mit geringen Umsätzen wird für die kommende Handelswoche eine Fortsetzung der freundlichen Tendenz an deutschen Börsen erwartet, auch wenn das Umfeld weiter labil bleibt. Für den US-Aktienmarkt hoffen die Börsianer, dass der Bodenbildungsprozess trotz vorübergehender Schwankungen anhält.
Aus technischer Sicht rechnen die Analysten der DG Bank mit einem Potenzial des DAX in der kommenden Woche bis auf 6.300 Punkte. Der Nemax-All-Share habe einen Spielraum nach oben bis 1.940 Zähler. Mit den Kursgewinnen stiegen jedoch auch die Rückschlagsgefahren.

"Der Handel fängt so richtig erst am Mittwoch an", sagte ein Händler. Viele Börsianer würden den Montag für ein verlängertes Wochenende nutzen und erst nach dem Maifeiertag wieder auf dem Parkett erscheinen. Im DAX-Segment werden eine Reihe von Unternehmenszahlen vorgelegt, bei denen die Erwartungen nicht allzu hoch gesteckt sind. Auf der Bilanzpressekonferenz der Deutschen Post am 2. Mai wird sich das Hauptinteresse auf den Zukunftsausblick und die Aussichten für das ertragswichtige deutsche Briefgeschäft richten.

Ein Schwall von Unternehmenszahlen wird am 3. Mai erwartet. Adidas-Salomon wird Zahlen für das erste Quartal vorlegen. Die Analysten der DG-Bank rechnen noch nicht mit einer Belebung des Nordamerika-Geschäfts. Der Turnaround bei adidas-Salomon dürfte sich angesichts der schwächeren Auftragseingänge auf die zweite Jahreshälfte verschieben. Das schwierigere Marktumfeld sollte sich im Quartalsbericht der Deutschen Bank niederschlagen, der ebenfalls für Donnerstag erwartet wird. Die Zahlen dürften jedoch besser ausfallen als noch zu Jahresbeginn befürchtet. Auch Epcos und Fresenius Medical Care werden Bilanzen vorlegen. Epcos hatte bereits im Vorfeld auf das schwächere Geschäft mit Handy-Komponenten im zweiten Quartal hingewiesen. Bei Fresenius Medical Care rechnen die Analysten der DG-Bank dagegen mit positiven Quartalszahlen und einer Verbesserung des Nettoergebnisses um 15 Prozent.

Quartalszahlen werden am 3. Mai auch Merck und Fresenius vorlegen. SAP , Altana , die Deutsche Börse und SGL Carbon halten Hauptversammlungen ab. Am Neuen Markt werden die beiden Schwergewichte Intershop und Singulus am 2. Mai Quartalszahlen vorlegen. Während bei Singulus die Talfahrt gestoppt scheint, äußern die Analysten bei Intershop Zweifel an dem längerfristigen Geschäftsmodell.

Auf der Basis der gegenwärtigen Konjunktur und Gewinnprognosen ist der europäische Aktienmarkt nach Meinung der GZ-Bank attraktiv bewertet. An den US-Börsen erwarten die Experten in den nächsten Monaten aufgrund der Bodenbildung bei Gewinnrevisionen einen fundamental begründeten Aufschwung. Auch die DG-Bank erwartet für die kommende Woche, dass der Bodenbildungsprozess am US-Aktienmarkt sich trotz vorübergehender Schwankungen fortsetzt. Nach dem Abschluss der derzeitigen Berichtssaison und der nächsten US-Notenbanksitzung sei mit einer freundlichen Börsenentwicklung in den Frühlingsmonaten zu rechnen. Die Commerzbank äußert sich auf Grund der günstigen Zinsentwicklung und einer sich allmählich wieder bessernden Konjunktur für die Aktienmärkte zuversichtlich. Gute Kurschancen sieht sie bei DAX-Werten wie Linde , Bayer und - trotz aktueller Schwäche - Siemens . Eine interessante Alternative für risikobewusste Anleger sei der Neue-Markt-Titel LPKF Laser . Bis spätestens Ende Juni wird die EZB nach Einschätzung der Commerzbank den Leitzins um 25 Prozentpunkte auf 4,5 Prozent senken./mh/aka/av ---- Von Martina Helmerich, dpa-AFX ----


30.04. - 05:59 Uhr
 

   Antwort einfügen - nach oben