WCM

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 18.11.03 17:54
eröffnet am: 18.11.03 08:34 von: Gruenspan Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 18.11.03 17:54 von: Verdampfer Leser gesamt: 6438
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

18.11.03 08:34
1

10724 Postings, 7887 Tage GruenspanWCM

hat ein Übernahmeangebot für ihre Commerzbankanteile erhalten.
19 Euro je wurden angeblich geboten.
Man munkelt, es könne damit eine feindliche Übernahme der Commerzbank vorbereitet werden.
Eine amerikanische Adresse möchte erstmal insgesamt 10 bis 20% der Commerzbank- Aktien einsammeln, um dann ....
"FTD"
 

18.11.03 08:47

10724 Postings, 7887 Tage GruenspanUnd dem

WCM- Kurs dürfte datt heute auch gut zu Gesicht stehen.  

18.11.03 08:55

25951 Postings, 7390 Tage PichelWCM Taxe 1,31/ CBK Taxe 15,30

Gruß Pichel ariva.de  

18.11.03 09:04

2966 Postings, 7259 Tage TamerBich glaube das , daß ding nach unten abwandert

kann nur sagen finger weg  

18.11.03 09:09

2927 Postings, 6588 Tage VerdampferTamerB warum "wandert das Ding ab?" o. T.

18.11.03 09:14

2966 Postings, 7259 Tage TamerBkann mich auch irren habe aber son scheiß /Verdamp

so ähnlich schon mal mit ner  anderen Aktie änlich WCM gehab. Da hat das ding direkt 50% an den Tag verloren.
Habe einfach nur ein scheiß gefühl.


Mfg
TB  

18.11.03 09:17

2927 Postings, 6588 Tage VerdampferAch so ... Gefühle allet klar o. T.

18.11.03 09:19

2966 Postings, 7259 Tage TamerBgefühl durch vorherigen scheiß

18.11.03 09:26

2804 Postings, 7964 Tage NoTax..bei WCM sind Gefühle mindestens ebenso

aussagekräftig wie alle anderen Indikatoren.
Oder wollte hier jetzt irgendwer behaupten der Kursverlauf der letzten Wochen war vorhersehbar..???????  

18.11.03 09:26

Clubmitglied, 12256 Postings, 6566 Tage .Juergen....gefuehle

Die Zukunft hat viele Namen,
für die Schwachen ist sie das Unerreichbare,
für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte,
für die Mutigen ist sie die Chance!

gruss juergen

 

 

18.11.03 10:13

721 Postings, 6569 Tage Bentleyfahrer@ juergen

VICTOR HUGO

aber es heisst tapferen...schauen wir mal

was die noch so im naehk....habe!

c.u.  

18.11.03 10:14

2927 Postings, 6588 Tage VerdampferXETRA hat die 1.40 gepackt :-) o. T.

18.11.03 16:16

Clubmitglied, 12256 Postings, 6566 Tage .Juergen@Bentley

merkst auch alles !

schaun wa mal, es liegt was in der luft!
hoffe noch auf kleinen schub bis mindestens 1,49 - *g*

gruss juergen  

18.11.03 16:26

2927 Postings, 6588 Tage VerdampferBei WCM greift der Chef durch

18.11.2003 15:40

Bei WCM greift der Chef durch  

Wenn WCM-Chef Roland Flach selber zum Telefon greift, um Medienberichte zu korrigieren, dann muss die Lage schon ernst sein.  

 
 WCM-Chef Roland Flach  
 
 

Als das Interview mit der britischen "Financial Times" heute morgen einen wahren Sturm in der deutschen Börsenlandschaft verursachte, saß der WCM-Chef noch ahnungslos im Flieger. Im Gespräch mit der Zeitung hatte Flach erklärt, ihm läge ein Angebot für das Aktienpaket vor, das die WCM an der Commerzbank hält. Nach der Kapitalerhöhung der WCM ist der Anteil von früher 5,5 auf 4,9 Prozent gesunken. Das Angebot, so wurde Flach zitiert, sei "ein wenig mehr wert" als sein Unternehmen durchschnittlich bezahlt habe. Der durchschnittliche Einkaufspreis liegt um die 19 Euro.

Daran rüttelt der WCM-Chef auch nicht weiter. Die Spekulationen, sein Unternehmen stünde unmittelbar vor dem Verkauf dieses Anteils wiesen allerdings sowohl Flach als auch die Unternehmenssprecherin Maren Moisl zurück.


Alles erfunden
Doch der eigentliche Grund, dass der Chef selber zum Hörer griff, war ein ganz anderer: Die FT hatte geschrieben, das Angebot stamme von einer nicht näher bestimmten Gruppe aus den USA. Zu diesen Bietern sollten auch Eigner der Investmentgruppe Cobra gehören, die bereits schon einmal versucht hatten, die Commerzbank feindlich zu übernehmen. Genau diese Gerüchte wollte Flach mit seinem Anruf ein für allemal aus der Welt räumen. Bei den Bietern handle es sich nicht um die Cobra, betonte Flach eindringlich. Und, fügte er hinzu, sein Unternehmen verkaufe seine Beteiligungen ja nicht an jeden Bieter. Bei jedem Angebot müsse erst einmal geprüft werden, ob die jeweilige Beteiligung denn auch zu dem Interessierten passte.

Also steht eigentlich nur fest, dass der WCM ein Angebot vorliegt, bei dem der Bieter bereit ist, mehr als die 19 Euro zu zahlen, die WCM im Schnitt für ihre Commerzbank-Aktien ausgegeben hat. Der angeschlagenen Beteiligungsgesellschaft könnte ein Verkauf somit etwas mehr als 500 Millionen Euro in die Kassen spülen.

Sirius-Kredite werden nicht bedient
Moisl beeilte sich im Gespräch mit boerse.ARD.de zu betonen, dass nicht geplant sei, diese Mittel dazu zu nutzen die Kredite der WCM-Tochter Sirius zu bedienen. Die Banken hatten vor kurzem Kredite fällig gestellt, die Sirius nicht bezahlen kann. Dafür lösten die Banken nun ihr Pfand ein und bieten knapp 50 Prozent der Immobiliengesellschaft IVG zum Verkauf, die sich zuvor bei Sirius befanden.

Was genau nun geschehen wird, steht nach wie vor in den Sternen. Bei der WCM wird immer wieder betont, alle Beteiligungen stünden auf dem Prüfstand. Wer die Bieter für das Commerzbank-Paket sind, war den Frankfurtern noch nicht zu entlocken.


Klar ist nur, dass die Commerzbank-Aktie durch die neuen Übernahmespekulationen aufblüht. Die FT hatte weiter berichtet, das Angebot sei an die Bedingung gekoppelt, dass weitere Commerzbank-Aktionäre, die in Verbindung mit WCM stehen, ihre Anteile an den momentanen Bieter verkauften. Hierzu sagt Flach nur ein Wort: Blödsinn. Der Interessent habe lediglich zu verstehen gegeben, dass es sehr willkommen wäre, wenn die WCM noch weiter Commerzbank-Aktionäre kenne, die zum Verkauf ihrer Aktien bereit wären. Wie die FT berichtet hatte, sei der Bieter daran interessiert, einen Anteil von zehn bis 20 Prozent an der Commerzbank zu übernehmen.

Der Kurssprung der Commerzbank-Aktie zeigt aber auch, wie sehr die deutsche Anlegerschar auf frischen Wind in der etwas eingestaubten deutschen Bankenlandschaft wartet.

http://boerse.ard.de/meldung.jsp?id=37635

 

18.11.03 17:52

Clubmitglied, 12256 Postings, 6566 Tage .Juergenschwupp.....

da hat doch wieder "einer" ....97 645 stücke zu 1,35 - xetra 17:35  eingesammelt!

sard. warst du das schon wieder?  *g*

gruss juergen  

18.11.03 17:54

2927 Postings, 6588 Tage VerdampferNoch ziemlich Frisch.

http://de.biz.yahoo.com/031118/71/3rdwy.html


Reuters
Kreise - Goldman Sachs übernimmt WCM-Portfolio der BW-Bank
Dienstag 18. November 2003, 17:29 Uhr

Aktienkurse  
The Goldman Sachs Gr...
GS
94.20
-0.05


IKB Deutsche Industr...
806330.DE
16.87
+0.02


IVG Immobilien AG
620570.DE
9.05
-0.32


Westbank Corp
WBKC
18.198
+0.198


Baden-Wuerttembergis...
812500.DE
39.30
0.00


WCM Beteiligungs- un...
780100.DE
1.35
+0.11





Stuttgart, 18. Nov (Reuters) - Die BW-Bank hat nach Angaben aus Bankenkreisen ihr gesamtes Kreditportfolio gegenüber der angeschlagenen Immobiliengesellschaft WCM und deren Großaktionär Karl Ehlerding an die Investmentbank Goldman Sachs verkauft. Die Tochter der Landesbank Baden-Württemberg wäre damit ihr größtes Kreditproblem los.
Goldman Sachs (NYSE: GS - Nachrichten) habe die dreistelligen Anzeige

Millionen-Forderungen der BW-Bank gegen WCM (Xetra: 780100.DE - Nachrichten - Forum) , Ehlerding und die WCM-Tochter Sirius mit einem Abschlag gekauft, hieß es am Dienstag in den Kreisen. Die Stuttgarter Bank könne damit einen Teil ihrer Wertberichtigungen auf das Engagement auflösen. "Das war schon das größte Problem-Engagement der Bank", hieß es in den Kreisen. Nun seien auch andere Kreditgeber von WCM an einem Verkauf ihrer Forderungen interessiert. Unklar blieb, ob Goldman Sachs die Kredite auf eigene Rechnung oder für einen Dritten gekauft hat. Ein Sprecher von Goldman Sachs gab zunächst keinen Kommentar ab.

Zu den Gläubigern von WCM gehören auch die HSH Nordbank, die IKB (Xetra: 806330.DE - Nachrichten - Forum) und die WGZ-Bank. Allein die WCM-Tochter Sirius, der die Mehrheit an der IVG (Xetra: 620570.DE - Nachrichten - Forum) gehört, ist mit 600 Millionen Euro verschuldet. Als Sicherheit hat Sirius den Banken Anteile an der IVG verpfändet, die bis Jahresende verwertet werden sollen. Ehlerding selbst ist bei Vereins- und Westbank (NASDAQ: WBKC - Nachrichten) , Bankgesellschaft Berlin, BW-Bank, DZ Bank, Dresdner Bank und WGZ Bank mit etwa 450 Millionen Euro verschuldet.


 

   Antwort einfügen - nach oben