VORSCHAU/RÜCKBLICKStocadhoc

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 05.03.01 06:07
eröffnet am: 05.03.01 06:07 von: klecks1 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 05.03.01 06:07 von: klecks1 Leser gesamt: 112
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

05.03.01 06:07

8554 Postings, 7380 Tage klecks1VORSCHAU/RÜCKBLICKStocadhoc

Eine wahre Achterbahnfahrt legte am Freitag der Neue Markt aufs Parket. Das deutsche Wachstumssegment zeigte zu Handelsbeginn eine überraschende Stärke und konnte bis Mittag mit einem Plus von 1,5 Prozent überzeugen, ehe aufgrund der ungewissen Aussichten an der Nasdaq eine Abwärtsbewegung um annähernd 100 Punkte begann. Mit Handelsbeginn an der Nasdaq drehte der Index wieder und konnte sogar die Verluste aus dem Nachmittagshandel wett machen. Der Nemax All Share schließt nahezu auf Höchstkurs bei 2026 Punkten, was einem Plus von 1,47 Prozent entspricht. Entsprechend gewinnt der Nemax 50 3,48 Prozent auf 1894 Punkte. Der Handel an der Nasdaq begann aufgrund der Gewinnwarnung von Oracle wie erwartet schwach, konnte sein zu Beginn generiertes Eröffnungs-Gap jedoch schließen. Es folgte eine weitere Abwärtsbewegung die den Index einen Grossteil seiner 100-Punkte-Rallye wieder verlieren ließ. Die Nasdaq schließt mit einem Minus von 3 Prozent auf 2118 Punkten. /fh  

Prognose für den aktuellen Börsentag


Die Nasdaq scheint ihr Katz und Maus Spiel mit dem Neuen Markt fortzuführen. In den letzten Handelstagen ist verstärkt zu beobachten, das der Verlauf erst in den letzten beiden Handelsstunden entschieden wird und damit für europäische Anleger nahezu keine Möglichkeit besteht noch darauf zu reagieren. Dieses Szenario wiederholte sich am Freitag als der Index nahezu 100 Punkte in diesem Zeitraum verlor. Dadurch ist am Montag von fallenden Kursen am deutschen Wachstumssegment auszugehen. Die Rallye an der Nasdaq die beim Widerstand von 2200 Punkten gestoppt wurde, zeigt das der Markt zwar stark überverkauft ist und eine technische Reaktion jederzeit möglich ist, jedoch werden steigende Kurse weiterhin zum Ausstieg benutzt. Eine letzte Unterstützung an der Nasdaq vor der von uns erwarteten Korrektur auf 2000 Punkte, befindet sich bei 2070 Punkten da sich hier sowohl das 52 Wochen-Tief als auch eine Kreuzunterstützung befindet. /fh  

Handlungsstrategie


"Wie verdient man am einfachsten Geld an der Börse?" Ganz einfach; man braucht nur 20 Uhr das Gegenteil vom US-Markt machen. Wiedereinmal wurden die deutschen Anleger verschaukelt. Kaum hatte Frankfurt die Türen geschlossen, gab die Nasdaq zirka 4 Prozent nach. Andere Fälle mit umgekehrtem Ablauf gab es in der letzten Zeit ebenfalls zur Genüge. Der massive Einbruch der Nasdaq nach vorangegangener Intraday-Erholung zeigt wiedereinmal ganz deutlich, dass die Märkte noch nicht für eine nachhaltige Erholung bereit sind. Vielmehr werden wir jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit schnell auf die Marke von 2000 Punkten zusteuern. Ob dort eine Trendwende eingeleitet werden kann, bleibt abzuwarten! Bitte halten Sie sich weiterhin mit breiten Aktienengagements zurück! Solange keine Entspannung von der Ergebnisseite der Unternehmen zu erwarten ist, bleiben wir skeptisch. Außerdem dürften weitere Enthüllungen über die Machenschaften einiger Vorstände das Vertauen der Investoren weiterhin erschüttern. Selbst große Firmen wie der US-Softwarehersteller Oracle haben sich dadurch wohl endgültig ins Abseits gestellt! Aufgrund dieser Einschätzung werden wir uns in naher Zukunft mit Tradingempfehlungen etwas zurückhalten. Gegen den Trend Geld zu verdienen, ist nicht immer möglich! Sicherheit geht vor! /rh


Entwicklung der bisherigen Tradingtipps


Ab sofort werden wir einmal wöchentlich ein Update der Tradingtipps vornehmen. Sollte ein Titel auf Tagesschlusskursbasis ausgestoppt werden, wird dieser bis zu einer möglichen Neuempfehlung nicht weiter behandelt. Als Kaufkurs gilt ab sofort der Eröffnungskurs des Empfehlungstages, es sein denn, es wird ein genaues Kauflimit genannt. Gültige Stoppkurse sind die im Update benannten.

Datum Name Kaufkurs Akt. Kurs Veränd.
Stopp


20.02.2001
P&T Technology AG 20,50 Euro 19,21 Euro -6,3 % 18,00 Euro
21.02.2001 ce Consumer Electronic AG 12,10 Euro 13,15 Euro +8,7 % 11,50 Euro
22.02.2001 November AG 20,60 Euro 16,14 Euro -7,8 %
19,00 Euro*
23.02.2001 Eurofins Scientific S.A. 30,05 Euro 28,00 Euro -3,8 %
28,90 Euro*
26.02.2001 Lintec Computer AG 23,10 Euro 22,13 Euro -4,3 %
20,00 Euro
27.02.2001 MVV Energie AG 17,70 Euro 17,70 Euro +/-0 %
16,00 Euro
01.03.2001 Kontron embedded computers 50,50 Euro 65,40 Euro +29,5 %
59,00 Euro
02.03.2001 Funkwerk AG 29,50 Euro 30,50 Euro +3,4 %
24,00 Euro

* ausgestoppt
 

   Antwort einfügen - nach oben