Unterstützen die USA heimlich die ISIS?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.07.14 00:07
eröffnet am: 14.07.14 13:42 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 15
neuester Beitrag: 15.07.14 00:07 von: Rubensrembr. Leser gesamt: 1772
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

14.07.14 13:42
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtUnterstützen die USA heimlich die ISIS?

Offen können sie es ja nicht tun, da die ISIS radikal-islamisches Gedankengut im
Stile der Taliban verkündet. Deshalb werden gemäßigte Rebellen in Syrien unter-
stützt, die ebenfalls gegen Assad kämpfen, aber militärisch keine Rolle spielen,
nämlich mit 500 Mio aus dem US-Terror-Fond. Man kann davon ausgehen, dass
dieses Geld eine indirekte US-Subventionierung der ISIS-Terroristen ist. Auch
US-Waffen befinden sich bereits in Händen der ISIS. Das große Ziel der USA ist
weiterhin die Unterwerfung von Syrien und Iran. Deren Feinde, die radikal-sunniti-
schen ISIS sind deshalb die heimlichen Verbündeten der USA.

http://german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/...-falludscha-entdeckt

Irak: Von den USA an ISIS-Terroristen gelieferte Waffen in Falludscha entdeckt
Falludscha (Press TV) - Bei einer gemeinsamen Operation der irakischen Sicherheitskräfte und der Bürgerwehren von Falludscha ist in dieser Stadt ein Waffen- und Munitionslager der extremistischen ISIS-Gruppe entdeckt worden.

Einem Mitglied der Bürgerwehren von Falludscha zufolge wurden in diesem Lager 100 Kleinwaffen, 200 Mörsergranaten, 23 Panzerabwehrlenkwaffen und 9 Panzerfahrzeuge sichergestellt. Bei einem Teil der entdeckten Waffen und Ausrüstung handele es sich um US-Waffen, die über Jordanien an ISIS-Terroristen in der Nahost-Region geliefert worden seien.  

14.07.14 13:43

12990 Postings, 6075 Tage Woodstorejimps, rubens jimps!

nicht nur hetzen, auch mal lesen! ;-)

http://www.ariva.de/forum/...-beliefert-Terroristen-mit-Waffen-504234
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

14.07.14 13:43

34207 Postings, 7719 Tage DarkKnightDas ist mal ein Posting mit Hand und Fuß

Hand:

das Fragezeichen im Titel

Fuß:

die Stelle "Man kann davon ausgehen.." ohne Anspruch auf Wahrheit.  

14.07.14 13:49
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtUSA wollen moderate Rebellen mit 500 Mio

unterstützen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/...-dollar-unterstuetzen-1.2019581

27. Juni 2014 16:52
Aufstand gegen Assad Obama will syrische Rebellen mit 500 Millionen Dollar unterstützen

US-Präsident Obama will "moderaten" Aufständischen mit einer halben Milliarde Dollar helfen. Davon könnten aber auch die islamistischen Isis-Kämpfer profitieren. Zur gleichen Zeit trifft US-Außenminister Kerry den syrischen Oppositionsführer in Saudi-Arabien.

   Die USA wollen moderate Rebellen im syrischen Bürgerkrieg deutlich stärker unterstützen als bislang. Noch immer ist keine Rede von Waffenlieferungen.
   US-Außenminister Kerry trifft die syrische Opposition in Saudi-Arabien.
   Beobachter fürchten, dass die US-Unterstützung radikalen Islamisten zugutekommen könnte.  

14.07.14 13:53
2

34207 Postings, 7719 Tage DarkKnightHier gibts ne evtl. Antwort auf USA-Interessen

die schon lange diskutiert werden:

http://www.ariva.de/forum/...ch=irak%20darkknight&page=0#jumppos7

Am 16.06., in der WELT, ein Interview mit einem Exil-Iraker, Intellektueller oder sowas, Namen vergessen, aber:

wesentliche Aussage war:

die 3-Teilung des Irak ist schon beschlossene Sache, im Sinne einer Jugoslawien-Lösung.

Die unversöhnlichen Gruppen (Sunniten versus Schiiten) werden nie zusammenkommen ... und auch die Kurden brauchen auch mal nen eigenen Staat.

Fand ich nen spannenden Gedanken.  

14.07.14 14:05
3

24258 Postings, 7665 Tage modLogisch,

dass das amtliche iranische Staatsmedium IRIB
derartige Meldungen verbreitet.
Sie unterstützen bekanntlich das Assad-Syrien.

http://de.wikipedia.org/wiki/Islamic_Republic_of_Iran_Broadcasting

Einige fallen auch auf jeden Propaganda-Kram rein.

Aber es passt ins vorgefertigte Weltbild, und Black P. verbreitet alles,
was die russische und iranische Propaganda bietet.

Ob es auch in D entsprechende Handlanger gibt?  
-----------
Freies Land !    
... noch

14.07.14 14:07
4

5742 Postings, 8273 Tage elgrecoTaktik, wie gehabt - wenn was nicht passt,

dann wird einfach die Quelle schlecht gemacht. Nichthomogenisierte Nachrichten stoeren gewaltig das Weltbild der homogenen Masse.  

14.07.14 20:39
2

46441 Postings, 5011 Tage Rubensrembrandt# 6 Das kann man auch hinsichtlich der US-

Propaganda feststellen. Mit Sicherheit fallen hier in D  mehr auf die US-Propaganda
herein.  

14.07.14 20:44
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtDass die US mit ihrer Hilfe in Höhe von 500 Mio

zumindest indirekt die ISIS unterstützt, befürchtet sogar die Süddeutsche   (# 4 )  

14.07.14 20:46
1

437 Postings, 2668 Tage säääherder mod ist ja voll lustig

Propaganda ist......wenn man verbreitet das der Iran ja nun schon fast die Atombombe hat........und das schon seit 5 Jahren.....und so voll böse ist er....


nur das der Iran leider niemandem ein Haar gekrümmt hat in dieser Zeit.....

Russland übrigens auch nicht..........................

und Obama......ja der der.....ja der hat so einige hunderttausend auf dem gewissen..................naja, was solls


Iran und Russland sind die Bösen.....  

14.07.14 23:24
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtTrainieren USA ISIS-Kämpfer?

http://www.contra-magazin.com/2014/06/...islamistische-isis-kaempfer/

Trainieren die USA islamistische ISIS-Kämpfer?

Im Kampf gegen den syrischen Präsidenten al-Assad scheint den Vereinigen Staaten von Amerika jedes Mittel recht zu sein. Um die Aufständischen in Syrien und deren ausländischen Helfer zu unterstützen, haben die US-Militärs Berichten zufolge auch die islamistischen Kämpfer des "Islamischen Staates im Irak und der Levante" (ISIS) trainiert.

Von Marco Maier

Der Feind meines Feindes ist mein Freund. So ungefähr könnte man die Situation beschreiben, wenn die US-Regierung für die militärische Ausbildung islamistischer Kräfte im Nahen Osten sorgt. Im gleichen Atemzug, wie die amerikanische Regierung die eigene Bevölkerung auf den "Kampf gegen den Terror" einstimmt und mit Drohnen Jagd auf angebliche Terroristen macht, sorgt sie in einem Trainingslager für entsprechenden Nachschub.  

14.07.14 23:29
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtAuch die USA unterstützen ISIS-Terroristen

http://www.katholisches.info/2014/06/26/...zen-usa-und-saudi-arabien/

?Mehr als die Terroristen des ISIS fürchten wir jene, die sie finanzieren: Saudi-Arabien und die USA?, sagt der katholische jordanische Priester Hanna Kildani in einem Interview für Tempi. ?Uns besorgen die Länder, die den Extremisten helfen. Sie können Teil der Lösung sein, im Moment aber sind sie nur Teil des Problems.?

Besteht die Sorge, daß die Terroristen auch Jordanien angreifen könnten?

Natürlich. Mehr aber als die Extremisten fürchten wir die Staaten, die sie finanzieren. Die islamischen Terroristen arbeiten nicht allein: Türkei, Saudi-Arabien und Katar versorgen sie mit Waffen. Auch die USA, Großbritannien und Frankreich unterstützen sie. Das besorgt uns viel mehr.  

14.07.14 23:42
1

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtUS-Senator Rand Paul: USA unterstützt Terror-

Gruppe ISIS

http://quer-denken.tv/index.php/...nterstuetzt-terrorgruppe-isis-isil

Rand Paul: USA unterstützt Terrorgruppe ISIS/ISIL

05. Juli 2014  Aus wohl informiertem Munde: US-Senator Rand Paul (Sohn von Ron Paul) hat gegenüber CNN zugegeben, daßs die USA die Terrorgruppe ?Islamischer Staat im Irak und in Syrien? (ISIS) unterstützt haben als Teil von Washingtons Krieg gegen die syrische Regierung. In der Sendung "State of the Union" vom 22. Juni sagte er, "Wir haben uns mit ISIS in Syrien verbündet. Einer der Gründe, warum ISIS ermutigt wurde, ist, daß wir die Verbündeten dieser Gruppe in Syrien bewaffnet haben. ISIS konnte ihre Machtposition ausbauen, weil wir die Rebellen gegen Assad unterstützt und aufgerüstet haben. Jetzt haben wir eine chaotische Situation. Die ISIS-Kämpfer wechseln zwischen Syrien und dem Irak hin und her."  

14.07.14 23:54

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtWaffen der ISIS von den USA

http://internetz-zeitung.eu/index.php/2040-isis-waffe-naaus-usa

Das Pentagon sachrieb die Geschichte um und berichtete von Waffeneroberungen der ISIS beim Sturm auf Mossul im Nordirak. Angeblich hätten irakische Soldaten bei der Flucht viele Waffen zurückgelassen.  So soll verschleiert werden, dass eine "Terrorgruppe" eine ganze Landes-Armee besiegen kann.  

Pentagon-Pressesekretär Admiral John Kirby glaubt genau zu wissen, welche Waffen sie haben, sagte er Medien.

Die meisten der "Materialien", die  Kirby erwähnt kamen  aus den USA und wurden mit Unterstützuung der Saudis, des Katrars , des CIA und des MI 6 weitergeleitet, wie der Investigativjournalist Seymour Hersh recherchierte.

Die kamen letztendlich aus Waffendepots in Libyen. Da der Krieg gegn Assad ins Stocken geraten ist, werden  weitere Legenden gestrickt.

Bereits im Jahr 2006 hatte Armee Oberstleutnant (aD) Ralph Peters "vorgeschlagen, dass eine Neuordnung des Nahen Ostens geschaffen werden soll. So soll der Irak in einen schiitischen , einen sunnitischen und einen Kurdenstaat aufgeteilt und so zerschlagen werden.  So soll die Region " befriedet" werden,  berichtete das Streitkräfte Journal.  

15.07.14 00:07

46441 Postings, 5011 Tage RubensrembrandtUSA liefern moderne Technik an den Terror?

http://www.contra-magazin.com/2014/07/...sis-technik-fuer-den-terror/

Kein zeitgemäßer Terror ohne angemessene technische Ausrüstung. Ob Boko Haram, al-Kaida oder ISIS ? jeder braucht die technischen Voraussetzungen für seine Fähigkeit, die Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Nachdem aber die Söhne des Propheten im allgemeinen nicht eben technische Vorreiter sind, nutzen sie die Hilfe anderer. So liefern beispielsweise die USA Software an ISIS, versichert jedenfalls der stellvertretende iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian.

Von Florian Stumfall

Nachdem die USA bei der Entstehung von ISIS behilflich gewesen sind, wollen sie die Gruppe jetzt nicht im Stich lassen. Der iranische Fernseh-Sender Press TV berichtet, die USA würden über ihr Departement für die Unterstützung der ?gemäßigten Opposition? in Syrien auch ISIS im Nachbarland Irak Hilfestellung geben. Es fällt auf, so die Quelle, dass extremistische Gruppierungen wie At-Takfir wal-Hidschra immer öfter moderne Kommunikationsmittel benutzen. Die Software dazu, die den Zugang zu den Möglichkeiten des weltweiten Netzes ermöglicht, bekommen sie offenbar aus den USA.  

   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ