Unsere Politiker haben keinen Anstand

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 27.04.05 23:18
eröffnet am: 27.04.05 08:34 von: ottifant Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 27.04.05 23:18 von: Kritiker Leser gesamt: 446
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

27.04.05 08:34
1

21368 Postings, 7266 Tage ottifantUnsere Politiker haben keinen Anstand



Ein Nachfahr des Benimm-Papstes Adolph Freiherr von Knigge hat den Bundestag besucht, um die Umgangsformen unserer Politiker unter die Lupe zu nehmern. Und der Unternehmensberater Moritz Freiherr Knigge machte dabei erschreckende Beobachtungen: ?Die lesen völlig ungeniert Zeitung, stöbern in Akten herum, unterzeichnen Briefe, hängen auf ihren Sesseln herum, als befänden sie sich auf der heimischen Fernsehcouch vor einem langweiligen Programm, das sie am liebsten wegzappen würden.?

Gemessen an den Benimm- Regeln seines Ahnen zieht Knigge im Polit-Magazin ?Cicero? das traurige Fazit: Unsere Volksvertreter haben keinen Anstand! Für die Demokratie sei das bedenklich, denn: Gutes Benehmen und gute Politik lassen sich nicht voneinander trennen!

1. Pünktlichkeit ? die Höflichkeit der Könige Knigge: ?Möglicherweise glauben die Herren Trittin, Schily und Westerwelle an den Umkehrschluss: dass Unpünktlichkeit eine angemessene Gepflogenheit der Demokratie sei?, so Knigge. Denn die Spitzenpolitiker kommen ungeniert zu spät.

2. Einander zuhören - Die zu Hinterbänklern degradierten Ex-Spitzenpolitiker wie Laurenz Meyer, Horst Seehofer oder Friedrich Merz, ?verhalten sich nicht anders als unbeaufsichtigte Pubertierende, die den ungeliebten Unterricht absitzen müssen. Die einen haben Mühe, ihre Augen offen zu halten, die anderen schaffen es einfach nicht, ihre Hände zum Applaus zu rühren, selbst wenn die Redner aus dem eigenen Lager kommen.?

3. Eigenlob stinkt - Knigge: ?Natürlich gehört es zum Wesen einer Regierungserklärung, die eigenen Erfolge in den Vordergrund zu stellen. Dennoch ist es fraglich, ob des Kanzlers demonstrative Selbstzufriedenheit und seine lässige Pose ? die eine Hand in der Hosentasche, die andere staatsmännisch in der Luft schwebend ? der schwierigen Situation unseres Landes angemessen ist. Cool aussehen wollen und zugleich mächtig, das erinnert an die smarten Posen von Wirtschafts-Tycoons, an Michale Douglas in ,Wall Street?, weniger an das Auftreten eines Volksvertreters.?

4. Den anderen nicht unredlich schlecht machen - Knigge: ?Als Oppositionsführerin Merkel ans Rednerpult tritt, wartet man vergeblich auf einen Dialog oder gar eigene Konzepte: Zu hören ist ein einsamer Monolog, der nicht auf Kanzler Schröder eingeht. Keine Konversation also, keine Kultur des Zuhörens.? Statt desssen mache sie nur die Fehler des anderen verächtlich ? ?jene Taktik, vor der mein Vorfahr heftig warnte?, so Knigge.
 

27.04.05 08:39

2752 Postings, 6033 Tage niebaumund auch kein Rückrat oder doch?

Kuhle: Joschka Fischer ist das Rückrat der Grünen Ohne ihn geht nichts und mit ihm geht fast nichts Ohne Joschka, ihre Droge, ihr Opium und ihr Elexier sind die Grünen nichts  

27.04.05 09:14

36845 Postings, 6452 Tage TaliskerGerade der letzte Punkt

(4.) trifft den Grund für den zunehmenden Vertrauensverlust in die Politik (besser: "Politikerverdrossenheit") wohl mit am Besten. Wenn auf einem kleinen Board wie ariva gezielt unsachlich polemisiert wird - geschenkt. Aber was man sich von den politischen Entscheidungsträgern z.T. anhören muss...
Söder, wenn er nur den Mund aufmacht (die anderen Generalsekretäre sind nicht viel besser, das muss am Job als Kettenhund liegen)
Rüttgers wird bewusst und dauerhaft missverstanden mit seinen Äußerungen zum christl. Menschenbild
"Fischer-Show" (beide Seiten, was ein Uhl im Vorfeld von sich gegeben hat, ist z.T. völlig daneben, aber auch ein Fischer benutzt jede kleine Steilvorlage, um sich über den jeweiligen Befrager lustig zu machen)
usw.
Der Beispiele sind Legion. Da wird nur zu gerne das Vorankommen in der Sache zugunsten der Bildschlagzeile hinten angestellt. Konstruktiv ist anders, nämlich das genaue Gegenteil.
Gruß
Talisker
 

27.04.05 09:23

59073 Postings, 7476 Tage zombi17Und was haben wir wieder gelernt?

Nicht alle sind so gut erzogen wie der liebe Zombi!  

27.04.05 09:36

12570 Postings, 6368 Tage EichiDie verdienen monatlich viel Geld

und das ist für sie vordringlichst wichtig.  

27.04.05 09:43

10873 Postings, 7658 Tage DeathBullIch denke, daß die Anständigen gar keine Chance

haben, Politiker zu werden. Fresse aufreissen und intrigieren ist angesagt, ansonsten wirds nichts mit dem Ämtchen. Wer es zu was bringt in der Politik gehört zur Selektion Großmaul aus den PArteien raus.  

27.04.05 09:45

16581 Postings, 6883 Tage MadChartTraurig, aber wahr, DB o. T.

27.04.05 10:08

4020 Postings, 6635 Tage MD11nicht vergessen

...wer dieses Pack gewählt hat ?!

Ach waren das noch Zeiten, wo ein Chrustchov mit dem Schuh das Rednerpult malträtierte !

Der Trapatoni der Politik......

Wo sind die Wehners, die Brandts, die Strauss´.......

heute nurmehr das Einheitspack, genormt bis unter´s Kinn, sogar der Wadenbeisser Joschka verleumdet mittlerweile seine Turnschuhe.

Aber wenn das Volk schon immer mehr verblödet........haben wir diese Regierung doch verdient,oder ?  

27.04.05 14:46

13121 Postings, 7746 Tage TimchenJedes Volk hat die Regierung die es verdient,

zumindest in den Demokratien.  

27.04.05 14:50

21799 Postings, 7839 Tage Karlchen_ITimchen - schon richtig.

Aber womit haben wir unsere Opposition verdient, die ja im Kern keine ist?  

27.04.05 14:54

5261 Postings, 6696 Tage Dr.Mabuseein Brand, ein Wehner, ein Helmut Schmidt ,

ein Ludwig Ehrhard etc. häten heutzutage definitiv keine Chance mehr, in solche Ämter zu kommen. Auf Lokalebene als Kassenwart, Kegelorganisator oder Skatturnierausrichter wäre Schluß. Die kämen durch kei Assessment-Center, keine Sichtkontrolle oder sonstiges durch. Also bekommen wir nur diese weichgespülten, zuweilen schwulen halbseidenen Zwiebackbubis im Edelzwirn vorgesetzt, die Kraft Papas Portemonnaise dort stromlinienförmit herumlungern und Worthülsen absondern. Wen wunderts?  

27.04.05 14:55

13121 Postings, 7746 Tage TimchenWäre die Lage denn so viel besser, wenn wir

weder Regierung noch Opposition hätten ? Beide sind doch ein Spiegelbild der deutschen Gesellschaft. An allen wichtigen Stellen sitzen die Nieten und Blockierer.

 

27.04.05 18:21

463 Postings, 6250 Tage PiusWir wollen es warscheinlich

wirklich nicht anders. Ein Politiker, der die Wahrheit sagt ist weder telegen noch der beste Freund der Bildzeitung. Wir wollen einfach beschissen werden. Die Wahrheit ist oft schmerzhaft und wer will schon Schmerzen?

 

27.04.05 19:07

12570 Postings, 6368 Tage EichiÜber Wehner konnte man noch richtig lachen

So sagte er vom Rednerpult im Bundestag herab, "Sie feixende Meute, Sie" oder "Sie sind CDU-Geschäftsführer und nicht CDU-Geschwätzführer" oder zum Reporter Lueg (ausgesprochen Lug) sagte er Herr Lüg.  

27.04.05 19:44

69031 Postings, 6404 Tage BarCodeEichi

Ich möchte allerdings nicht wissen, was ich mir hier von den "anständigen" on Board wie kiiwii alles anhören müsste, wenn das heute einer von der SPD wagen würde.

Btw: Die Politiker haben schon immer nur mit Wasser gekocht. Im Laufe der Jahre verklärt sich da so manches.

Ein Helmut Schmidt war seinerzeit nicht weniger umstritten als G. Schröder. Und in 20 Jahren heißt es dann womöglich, so Leute wie damals haben wir heute nicht mehr...

Gruß BarCode  

27.04.05 22:51

13121 Postings, 7746 Tage TimchenWollen wir mal hoffen dass es in 20 Jahren

27.04.05 23:18

7114 Postings, 7226 Tage KritikerDeutschland ist ein luxus-

reiches Land!
Wir bezahlen 600 Bundestagler um von ihnen dumm angequatscht zu werden. - Wir leisten uns ein Bundesfinanzministerium ohne eine echte Steuerregelung zu bekommen. - Wir zahlen für 5 Spitzenpoli's im Außenamt, von denen Keiner etwas weiß!
Wir leisten uns 5 Regierungsebenen und jagen dabei dem Traum nach, bei 6 Ebenen würde es uns besser gehen.

Wir laden Hilfsarbeiter in unser Land, deren Arbeitsplätze längst ausgelagert wurden.
Und Milliarden werden in der eigenen Gosche verbrannt und verkifft und der Rest als Alkohol in die Birne gegossen.

Ganze Erdteile könnten von dem leben, was wir vergeuden!
Auch das ist Wahrheit! - traurig - Kritiker.  

   Antwort einfügen - nach oben