Top-Foren

Forum Stunde Tag
Gesamt 299 517
Talk 291 453
Börse 6 52
Hot-Stocks 2 12
Blockchain 0 1
Rohstoffe 0 8

Terrorverdacht: Araber in Porto festgenommen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.06.04 11:46
eröffnet am: 12.06.04 11:46 von: Rheumax Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 12.06.04 11:46 von: Rheumax Leser gesamt: 166
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.06.04 11:46

8584 Postings, 7543 Tage RheumaxTerrorverdacht: Araber in Porto festgenommen

Terrorverdacht: Mehrere Araber vor EM-Beginn in Porto festgenommen
 
Höchste Sicherheitsstufe: 20.000 Polizisten bewachen die EM-Spiele in Portugal.
Am Ball bleiben: Die Fußball-EM bei AOL
Portugal gerüstet: 20.000 Polizisten im Einsatz

Lissabon - Einen Tag vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft sind am Freitag in der nordportugiesischen Hafenstadt Porto mehrere arabischstämmige Männer festgenommen worden. Nach unterschiedlichen portugiesischen Medienberichten wurden bei der Anti-Terroroperation des portugiesischen Geheimdienstes SIS und der Kriminalpolizei zwischen 14 und 19 Verdächtige gefasst.

Geheimdienst erhielt Tipp aus den Niederlanden

Die Zeitung "Publico" berichtete in ihrer Internetausgabe, es habe einen Tipp aus den Niederlanden gegeben. Ein Mann werde vom niederländischen Geheimdienst als "möglicherweise gefährlich" angesehen. Es werde überprüft, ob die Männer möglicherweise Verbindungen zu terroristischen Gruppen haben könnten.

Laut dem privaten Radiosender TSF gebe es aber keine Anzeichen, dass sie einen Anschlag geplant hätten. Die Polizei in Porto wollte den Bericht nicht kommentieren. Vier Verdächtige sollen noch heute in Porto gerichtlich vernommen werden. Die anderen zehn Männer seien der Ausländerbehörde überstellt worden.

Höchste Sicherheitsvorkehrungen

In Porto steigt heute Abend das EM-Eröffnungsspiel Portugal gegen Griechenland. Wie alle EM-Spiele wird es von scharfen Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Knapp 20.000 Polizisten sollen Fußballstars und Fans vor möglichen Terroranschlägen während der EM bis zum 4. Juli schützen. (joe/dpa/AFP)

--------------------------------------------------

 

Die arabische Abstammung konnte den Festgenommenen bereits nachgewiesen werden.

Außerdem scheint sich der Verdacht zu erhärten, dass sie einer Religionsgemeinschaft angehören.

 

   Antwort einfügen - nach oben