Telekom: Schadensersatz vom Kanzler

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 15.09.02 00:18
eröffnet am: 14.09.02 21:48 von: Zick-Zock Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 15.09.02 00:18 von: flamingoe Leser gesamt: 187
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

14.09.02 21:48

9439 Postings, 7189 Tage Zick-ZockTelekom: Schadensersatz vom Kanzler

Telekom: Schadensersatz vom Kanzler

Eine Gruppe von Unternehmern hat gegen Bundeskanzler Gerhard Schröder und Finanzminister Hans Eichel (beide SPD) Schadensersatzklage in Millionenhöhe eingereicht. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel in seiner Ausgabe vom kommenden Montag. Die Klage wende sich gegen überhöhte Abfindungen für Ex-Telekom-Chef Ron Sommer in Höhe von "mehr als 65 Millionen Euro". Zudem soll Sommer in den kommenden fünf Jahren über Aktienoptionen verfügen können, deren Wert er selbst auf "zwischen 150 und 375 Millionen Euro beziffert" habe, teilte das Magazin unter Berufung auf die 40-Seitige Klageschrift mit.  

Danach sei die Zahlung an den Manager nur deshalb fällig geworden, weil Schröder und Eichel bei der Ablösung Sommers unprofessionell agiert hätten. Eben so gut hätte es begründete Möglichkeiten gegeben, den Telekom-Chef ohne Abfindung zu entlassen. Die Kläger sehen darin einen Verstoß gegen das Aktiengesetz und haben am Freitag Klage beim Berliner Landgericht eingereicht. Schröder und Eichel vertreten in ihrer Funktion die Bundesrepublik als Hauptaktionär der Telekom. (tig/c't)

 

14.09.02 22:03

699 Postings, 6810 Tage Steffi aus G.Zwergenaufstand. Laecherlich. o.T.

14.09.02 22:04

12104 Postings, 6960 Tage bernsteinna da wollen wir mal hoffen...

das "BILD" sich der sache zuwendet damit auch die letzten merken welch
rot-grünes  kuckucksei im nest liegt.
 

14.09.02 22:25

9439 Postings, 7189 Tage Zick-Zockbist du einmal in solch einer position

hast du es geschafft...

ich empfehle in diesem zusammenhang die alte lektüre "nieten in nadelstreifen".


"...dieser elitäre zirkel, eine gruppe von kaum mehr als 200 personen, kontrolliert heute über ein kompliziertes netzwerk den weitaus größten teil der deutschen industrie mitsamt finanzwirtschaft..."


versager werden geschützt

"...er verfügt zwar über ungeheure summen und vermag weitreichende entscheidungen zu treffen, aber er haftet für gar nichts. häufig haftet er nicht mal mit seinem job. ein vorstand hat immer recht, und wenn er sich irrt, dann sind die umstände schuld. das beweisen die zahlreichen topmanager, denen auch gravierende fehlleistungen nichts anhaben konnten..."

"arno bohl (nixdorf), landete wenig später im cockpit des sportwagenherstellers porsche."

"heinz dürr (AEG), wurde trotz eines zu verantwortenden jahresverlustes von 450 mio. DM an die spitze der deutsche bahn befördert."

"die vorstände der deutschen bank aber, toppen auch die unglaublichsten vorstellungen... sie entscheiden grundsätzlich einstimmig und decken damit gemeinsam jeden fehler seiner einzelnen mitglieder." (!)



ogger nennt das mit recht "stasiseilschaften wie im osten".


++ no comment ++
 

14.09.02 22:29

699 Postings, 6810 Tage Steffi aus G.Wenn alle PDS waehlen wurden, waere die

Unverschaemtheit und Selbstverstaendlichkeit derer, die sich hier bedienen geringer. Oder sie waere erst gar nicht da, aber soviel Hoffnung habe ich nicht.

Aber der deutsche Esel braucht immer einen Schuldigen, und heute sind es Nieten in Nadelstreifen.

Schwachsinn.  

14.09.02 23:06

4690 Postings, 7513 Tage proxicomi???PDS???

steffi, was willst du uns mitteilen?
das mit der pds habe ich nicht verstanden, bitte hilf mir?


weißt wo die urpsrünge dieser partei liegen?






gruß
proxi  

14.09.02 23:07

Clubmitglied, 46100 Postings, 7518 Tage vega2000Muda

14.09.02 23:14

699 Postings, 6810 Tage Steffi aus G.Die Urspruenge der PDS liegen im Dunkel der

Geschichte. Damit hat die PDS den Vorteil der unbefleckten Emfpaengnis oder die Gnader spaeten Geburt und ist somit das Versatzstueck des Kohl'schen Erbes. Natuerlich heimlich und nicht offiziell. Deshalb ist es Pflicht fuer den wahren Kohlianer, PDS zu waehlen.  

14.09.02 23:17

4690 Postings, 7513 Tage proxicomi@Steffi

???

gruß
proxi  

14.09.02 23:19

699 Postings, 6810 Tage Steffi aus G.Proxi: die Logik erschliesst sich dem Eingeweihten

vorab, der Masse posthum.  

14.09.02 23:38

9439 Postings, 7189 Tage Zick-Zocksteffi

15.09.02 00:10

51341 Postings, 7600 Tage eckiKann man den Bund auch für die Rettung von MOB

verklagen? Die UMTS-Chancen würden doch für die anderen besser sein, wenn sich Mobilcom verabschiedet. Also schädigt der Bund doch jetzt DTE und die anderen?

Grüße
ecki  

15.09.02 00:18

3243 Postings, 7590 Tage flamingoedie Telekom hat damals den Preis getrieben,

das Ganze hätte für alle Beteiligten bei gleichem Resultat viel billiger werden können, wenn die Telekom nicht so utopisch geboten hätte, schön für Eichel (damals), aber schlecht für den Markt, so oder so auf Kosten des Steuerzahlers...



Grüsse flamingoe  

   Antwort einfügen - nach oben