TELEKOM: TOPP oder FLOPP

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.06.01 22:19
eröffnet am: 11.06.01 13:45 von: monique Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 11.06.01 22:19 von: taipan09 Leser gesamt: 1362
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.06.01 13:45

2111 Postings, 7518 Tage moniqueTELEKOM: TOPP oder FLOPP

Nachdem die Fusion VoiceStream und Powertel steht, bleibt nach den Kapitalmaßnahmen eine Frage offen: Wie steht es um die 200-250 Mio. Aktien, die nach Short-Positionen und eingegangenen Lock-Up-Absprachen ehemaliger VoiceStream-Anteilseigner von abgabebereiten US-Investoren auf den Markt kommen?  

Dieser kurzfristige Verkaufsdruck führt in den letzten Tagen zu größeren Kursabschlägen bei der Aktie der Dt. Telekom. Wie in der letzten technischen Analyse schon erwähnt, geht es einerseits darum, ob das alte Tief bei ca. 23,5? nachhaltig durchbrochen wird oder ob sich ein doppelter Boden als Trendwende-Formation ausbildet.  Dasselbe gilt auch für die Entwicklung der Spreads DAX/Telekom.
technical-investor.de
Der divergente Verlauf ließ die Chance steigen, daß sich ebenfalls ein Doppeltief ausbildet. Außerdem fällt der sich ausbildende Fächer (rot) auf, der jetzt erst bei Übersteigen der äußeren Abwärtstrendlinie ebenfalls auf eine Wende schließen läßt.  

Der erste Chart zeigt auf Tagesbasis die Situation. Zu vermerken ist, daß die geforderten Doppeltiefs bisher nicht ausgebildet wurden. Aktuell liegt der Kurs der Aktie leicht über dem letzten Verlaufstief.  Interessant ist das hier nicht eingezeichnete Umsatzverhalten. Während in Woche 22 ausgesprochen hohe Umsätze (in einer Art Sell-Off Situation am Mittwoch, Erholung am Donnerstag und Freitag) zu vermerken waren, geht der Abgabedruck in den letzten Tagen vergleichsweise zurück.

Dies läßt hoffen, daß die alten Tiefs doch nicht signifikant durchbrochen werden.  

technical-investor.de
Bild 2 zeigt die kurfistig technische Verfassung. Die zuletzt angedeutete Elliott-Wave-Struktur gilt immer noch. Damit befindet sich die Aktie der Telekom in Welle E. Der Verlauf dieser Welle ist i.d.R. nur schwer zu erahnen, da er eine unregelmäßge Struktur aufweist. Nur soviel ist zu sagen: Die zwischenzeitliche Erholung von 25 bis 27? um den 23. Mai verlief sehr dynamisch, was i.d.R. in Welle 4 oder hier in Welle d stattfindet. Damit geht es jetzt um die Struktur der Welle e, die bisher 3-teilig ist. Ein 4ter und 5ter Teil, wie eingezeichnet, würde das Bild idealtypisch komplettieren.

Dies muß aber nicht passieren. Wichtigstes Kriterium ist, daß sich die Abwärtsbewegung nicht mehr bei steigenden Umsätzen dynamisiert und der Bruch signifikant wird.

Sollte es nach einer Erholung in den Bereich um 24,5? erneut zu einem Rücksetzer ca. 22,5? kommen und dies in deutlich divergenter (nicht dynamischer) Form ablaufen, wäre das Muster komplett.  

Einfacher ist: über 25,5? prozyklisch kaufen. Gleichzeitig sollte der Spread Telekom/DAX das Februar-Low wieder überwunden haben. Dann ist eine Ausweitung der Baisse nach unten sehr unwahrscheinlich. Antizyklisch steigt aktuell die Gefahr weiter fallender Kurse leicht an.  

Fazit: Die Lage hat sich also verschlechtert, deutliche Verkaufsignale mit steigenden Umsätzen und mehr Abwärtsdynamik fehlen aber. Zyklisch und aus Elliott-Wellen-Sicht sollte es trotzdem bald zu einer Trendwende kommen. Am einfachsten erscheint es jetzt, prozyklisch über 25,5? einzusteigen.


            

§
 

11.06.01 13:52

38 Postings, 7408 Tage Knatterfisch...telekom...

...meine meinung...
flop...flop...flop...

gruss Knatterfisch  

11.06.01 13:56

2111 Postings, 7518 Tage moniqueKnatterfisch, was bist Du für ein seltener Vogel

äh, meine natürlich Fisch. Bist Du neu bei ARIVA oder ein alter Hase (Fisch)?
Bitte eine kurze Vorstellung!

 

11.06.01 14:00

9161 Postings, 8006 Tage hjw2Ich bin zuversichtlich gestimmt..

wurde auch schon ausreichend von mir in anderen TK-Threads (ARIVA) begründet!!
 

11.06.01 14:02

38 Postings, 7408 Tage Knatterfisch@monique

...bin hier nur reingestolpert. Habe mit Aktien schon länger zu tun...lebe ja davon...!!
cu

Knatterfisch  

11.06.01 20:03

4757 Postings, 7621 Tage CourtageDerzeit wird der Kurs Dt. Telekom ,ganz klar von

den "Aufpasserbanken" bestimmt.
Ist kein echter Kurs.
Gruß



RATING: S&P bestätigt Kreditwürdigkeit der Deutschen Telekom mit A- und A-2  
 Montag, 11.06.2001, 19:40 Uhr


LONDON (dpa-AFX) - Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die langfristige Einstufung der Kreditwürdigkeit der Deutschen Telekom mit A- bestätigt. Die kurzfristige Einschätzung sei auf A-2 belassen worden, hieß es in einer Mitteilung, die am Montag in London erschien. Der Ausblick sei allerdings "negativ".

Außerdem wurde der Telekomriese von der Beobachtungsliste (CreditWatch) gestrichen: Zwar hätten die Gespräche mit der Deutschen Telekom noch keine Klarheit darüber gebracht, wann die Tochter T-Mobile an die Börse gebracht werden solle. Als die Telekom im Februar auf die Beobachtungsliste gesetzt worden sei, seien die Analysten von S&P davon ausgegangen, dass es fraglich sei, ob das Unternehmen mit den Einnahmen aus dem angekündigten Börsengang der Mobilfunktochter seine Schulden deutlich reduzieren werde.

Nun seien sie jedoch davon überzeugt, dass es zur Konzernstrategie gehöre, den Börsengang von T-Mobile weiter zu verfolgen. S&P rechne in der nächsten Zeit mit dem Börsengang. Deshalb sei die Telekom von der CreditWatch entfernt worden.

KEINE "A"-EINSTUFUNG MEHR GERECHTFERTIGT, WENN T-MOBILE-BÖRSENGANG NACH 2001

Wenn der Börsengang von T-Mobile über das Jahr 2001 hinaus verschoben werde, sei die Einstufung der Kreditwürdigkeit mit einem "A" allerdings nicht mehr gerechtfertigt, was sich nach dem "Going Public" aber wieder ändern würde.

Der negative Ausblick spiegele zum Einen das Risiko wider, kürzlich erworbene Unternehmen in den Konzern zu integrieren. Außerdem würden die Auswirkungen eines möglicherweise steigenden Wettbewerbs auf dem US-Markt, der den Anstieg des Ertrags vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bremsen würde, berücksichtigt, hieß es. Drittens sei die Position der Deutschen Telekom zwar auf dem Heimatmarkt stark, international jedoch nicht./aka/hn/av



 

11.06.01 20:05

428 Postings, 7487 Tage keptn kTELEKOM: FOPP!!! o.T.

11.06.01 20:13

4757 Postings, 7621 Tage CourtageAnalysten!

Hornblower Fischer stuft Dt. Telekom von Halten auf Akkumulieren hoch.
Gruß  

11.06.01 20:22

292 Postings, 7492 Tage HB_Männchenbei der Telekom muss man langfristig denken

für kurzfristige Trades nicht geeignet, da gibts sicher Besseres.
Aber was heisst denn hier international schlecht aufgestellt, ich hör wohl nich' mehr richtig.
Die Telekom hat die beste Ausgangsposition, mit Voicestream jetzt extrem stark in USA, ihr werdet sehen, die SMS-Welle wird schon bald über den Teich schwappen, und im Osten erst, das ist für mich noch total unerschlossenes Potential, das nur noch erwachen muss.
Für mich versagt hier einfach die Mathematik des einzelnen (inkl. meiner eigenen). Das ist ganz einfach Zukunft ohne Schnörkel, keine dausend in einer Woche, aber in 5 Jahren ist es nicht mehr so wichtig, ob ihr bei 23 oder bei 30 eingestiegen seid.
Für mich drängt es sich auch nicht auf, mein gesamtes Spielgeld darein zu stecken, aber bei den Kursen denk ich mal etwas an später und investier noch nach.

cu
HB  

11.06.01 20:25

4757 Postings, 7621 Tage Courtage@HB_Männchen, es kommt darauf an, wer

das sagt.
Die Briten lieben ihre Vodafone, also wird die Dt. Telekom kritisch gesehen.
Belassen aber ihr Rating.*g*
Nichts als Spielchen!
Gruß  

11.06.01 20:31

1712 Postings, 7951 Tage KopiVerkaufspoker vor Abschluss

Der monatelange Verkaufspoker um zwei Drittel des deutschen Fernsehkabelnetzes wird voraussichtlich in wenigen Tagen abgeschlossen.

Die Verhandlungen über die Veräußerung der sechs TV-Kabel-Regionalgesellschaften der Deutschen Telekom an das britisch-amerikanische Konsortium Liberty Media/Klesch befinden sich in der Schlussphase. Wie die Financial Times Deutschland aus Verhandlungs- und Finanzkreisen erfuhr, sind alle wesentlichen Differenzen ausgeräumt.

Nach Informationen der FTD kommt am Mittwoch Robert Bennett, Chief Executive des US-Kabelunternehmens Liberty Media, nach Bonn. Er wird zusammen mit dem Londoner Private-Equity-Investor Gary Klesch die Schlussverhandlungen führen. Für die Deutsche Telekom sitzt Technik-Vorstand Gerd Tenzer am Tisch.

Eine Einigung könnte somit im frühesten Fall Ende dieser Woche bekannt gegeben werden. Möglich ist auch, dass die Unternehmen mit der Bekanntgabe warten, bis der Vertrag in mehreren Wochen unterschrieben ist. "Selbst wenn sich alle morgen einig sind, brauchen die Anwälte noch mindestens zwei bis drei Wochen, um den komplexen Sachverhalt in juristisch wasserdichte Verträge zu gießen", hieß es. Zudem müssen die Aufsichtsräte der beteiligten Firmen zustimmen. Für die Telekom hat die Trennung vom Kabelnetz finanziell große Bedeutung: Der Kaufpreis von rund 5 Mrd. Euro wird dringend zur Reduzierung des Schuldenbergs von derzeit 60 Mrd. Euro gebraucht.

 

11.06.01 20:58

292 Postings, 7492 Tage HB_Männchenletzte Anmerkung

@Courtage
Es ist gut, kritisch zu denken, ich mag deine Ideen, aber du hast nicht zu früh investiert, dir fehlt halt jetzt nur das Spielgeld zum Zocken, aber warte mal ab, s.o.
p.s. who to hell is vodafone in 5 years ?
@kopi
danke für die 'kopi', wenn du richtig liest, siehst du das hier ca.
120.000 Millionen Deutsche Mark an Schulden angezeigt sind. Auf den ersten und zweiten Blick ist es eine Summe, die sich von uns kaum jemand vorstellen kann. Aber hier ist die Zeitperspektive von grosser Bedeutung, wenn UMTS Erfolg hat, wovon ich zwingend bei Fortbestand der Zivilisation ausgehe, sind die Investitionen in kürzester Zeit amortisiert. Was bleibt sind die Altlasten aus  der Beamtenära.
Aber gerade hier ist für mich die Telekom auf dem radikal besten Weg zur Befreiung. Die Erfolge werden aber auch erst mittelfristig sichtbar werden, ich sehe also theoretisch auch noch Platz für die o.a. Szenarien von monique.
Deshalb stocke ich die Telekom auch nur nach und nach auf, aber sieh zu mindestens 3 Monate vor T-Mobil ipo dabei zu sein, denn dann gehts erst richtig los.

euer völlig subjektives

HB-Männchen  

11.06.01 21:10
Die Telekom wird ein absoluter erfolg.Jeder der jetzt nicht kauft wird in kuezer zeit diesen kursen hinterherweinen.
Mfg Börsenkampfschwein  

11.06.01 21:18

1030 Postings, 7631 Tage taipan09HB-Männchen

warum in 5 Jahren who the f... is Vodafone?
Vodafone ist garantiert besser aufgestellt als die DT, allerdings auch teurer bewertet.

Und den Markennamen Vodafone gibts in 5 Jahren garantiert auch noch, schau mal der ihre Schulden im Vergleich zur tollen DT an.

Telefonica ist auch super aufgestellt, Südamerika hat mindestens soviel Phantasie wie der Osten. Aber die UMTS-Lizenz in D war ein Fehler...


 

11.06.01 21:31

292 Postings, 7492 Tage HB_Männchentaipan, ich wollte doch eigentlich jetzt

schweigen, aber überredet ;)
1. ich hab gesagt he.. und nicht fu.. und hab noch 'n paar Märker für ne Privatwette über, was sagst Du?
2. Es gibt keinen MARKEN-Namen vodafone, es gibt halt vodafone, aber wielange, who knows?
3. Südamerika, ich hoffe, du schmunzelst selber. Bestimmt klinge ich jetzt rassistisch ohne es je sein zu wollen, aber die Wolldecken-Indio Kultur ist mit NICHTS mit den sozial gebildeten Völkern Osteuropas zu vergleichen. Wo wird deiner Meinung nach der bessere Kunde der Zukunft sein?

jetzt aber Schluss,

HB


 

11.06.01 22:19

1030 Postings, 7631 Tage taipan09türlich gibt es den Markennamen Vodafone

und so ungebildet sind die Wolldecken Indios auch nicht.

Wie gesagt Vodafone ist auch höher bewertet.
 

   Antwort einfügen - nach oben