Sucht-Bibel versteigert

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.06.04 11:07
eröffnet am: 21.06.04 11:03 von: chrismitz Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 21.06.04 11:07 von: Kalli2003 Leser gesamt: 263
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

21.06.04 11:03

16833 Postings, 7614 Tage chrismitzSucht-Bibel versteigert

1935 entstand die ?Heilige Schrift? der Anonymen Alkoholiker. Jetzt wurde das Manuskript für 1,5 Millionen versteigert.

New York (dpa) Die ?Heilige Schrift? der Anonymen Alkoholiker, die schon Millionen von Suchtkranken weltweit gerettet hat, ist zum Rekordpreis von 1,576 Millionen Dollar (1,298 Millionen Euro) in New York versteigert worden. Sotheby's hatte das Originalmanuskript des ?Big Book? zum Mindestpreis von 300 000 Dollar angeboten. Dem Sammler William Shenk aus dem kalifornischen La Jolla war das 164-seitige, mit Schreibmaschine getippte und mit Tausenden handschriftlicher Vermerke versehene Dokument das Fünffache wert.

  Nur wenige haben sich wie Hollywoodstar Anthony Hopkins (?Das Schweigen der Lämmer?) offen als Leser des ?Big Book? zu erkennen gegeben. Der 66-Jährige kämpft eigenen Angaben zufolge schon fast sein ganzes Leben gegen die Alkoholsucht und besucht häufig Treffen der Anonymen Alkoholiker. Mit seinem öffentlichen Bekenntnis verstößt Hopkins allerdings gegen die Anonymität ? die Grundregel der Organisation.

  Das ?Big Book? beschreibt in zehn Kapiteln das Zwölf-Schritte-Programm der Anonymen Alkoholiker und in weiteren Kapiteln die Geschichte ihrer beiden alkoholkranken Gründer, des Mediziners Robert Smith (Dr. Bob) und des Geschäftsmannes William Wilson (Bill W.). Beide waren am 10. Juni 1935 in Akron (US-Bundesstaat Ohio) zusammengekommen. Aus diesem Treffen entstand der Grundgedanke, dass nur ein Alkoholiker einem anderen Alkoholiker helfen kann, das Verlangen nach dem nächsten Schluck zu unterdrücken.

  Ihre Begegnung markiert den Beginn der Anonymen Alkoholiker. Bill W. brachte die von ihm und Dr. Bob entwickelte Philosophie zu Papier und schickte laut Sotheby-Sprecher Matthew Weigman rund 100 Fotokopien an Ärzte, Psychologen und andere Alkoholiker mit der Bitte um ihr Urteil. Diejenigen Hinweise und Anmerkungen, die ihm hilfreich erschienen, fügte er später per Hand auf seiner ?Master Copy? ein.

  Allein die englischsprachige Version des blau-gelben Bandes kursiert in mehr als 20 Millionen Kopien. Ausgaben in rund 50 weiteren Sprachen, darunter auch Deutsch, sind im Umlauf. Im Archiv der Organisation in New York werden 104 000 Gruppen in 150 Ländern geführt. Mehr als zwei Millionen Mitglieder sind derzeit erfasst.

 

21.06.04 11:07

58960 Postings, 6794 Tage Kalli2003als Kneipier müsstest Du die alle aufkaufen

und wegschliessen. Oder von Deiner Stammkundschaft als Hetzschriften verbrennen lassen.

So long (oder doch besser short?)

Kalli  

 

   Antwort einfügen - nach oben