Steuersch(w)ätzer

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.05.10 10:46
eröffnet am: 04.05.10 10:29 von: 007Bond Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 04.05.10 10:46 von: the beginner Leser gesamt: 159
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

04.05.10 10:29
1

24273 Postings, 7835 Tage 007BondSteuersch(w)ätzer

Täglich erreichen uns neue, uns ins Euphorie versetzende Meldungen - in Deutschland brummt die Wirtschaft wieder - die Krise ist vorbei - "Jobwunder Deutschland" etc.!

Und jetzt das!

Bund nimmt 40 Milliarden weniger ein
Das Bundesfinanzministerium rechnet mit 40 Milliarden Euro Steuerausfällen bis zum Jahr 2013.

Nach Informationen der ?Berliner Zeitung? gehen die Steuerschätzer davon aus, dass im laufenden Jahr ein Minus von etwa zwei Milliarden Euro verzeichnet wird. Ab 2011 erwarten die Experten jedoch einen Ausfall von jährlich rund 14 Milliarden Euro auf der Basis früherer Schätzungen.

Bund, Länder und Gemeinden würden 2010 knapp 510 Milliarden Euro einnehmen, drei Prozent oder 14 Milliarden weniger als 2009. Für den Zeitraum bis 2013 sagt das IMK insgesamt Einnahmeeinbußen gegenüber den bisherigen Steuerschätzungen von 25,3 Milliarden Euro voraus.

http://www.bild.de/BILD/politik/2010/05/04/...iarden-weniger-ein.html

Mal ne blöde Frage an den Finanzminister: Hm, da sind doch bestimmt schon die Griechenland-Milliarden mit drin??

Antwort: Nö, aber die kalkulierten Zinseinnahmen !! Die Griechenland-Milliarden kommen selbstverständlich erst dann hinzu, sollten die Griechen den Kredit nicht zurückzahlen können!

Ach so ist das ... ;-)  

04.05.10 10:46

2419 Postings, 5108 Tage the beginnerna du

stellst fragen an den richtigen: ein Finanzminister der sich selbst nicht mehr daran erinnern kann viel Briefe er mal mit schwarzgeld erhalten hat, so sich nun auch noch um so läppische Summen kümmern die nach Griechenland gehen, das ist eindeutig zu viel verlangt  

   Antwort einfügen - nach oben