Steuern sind Diebstahl

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.07.14 19:19
eröffnet am: 09.07.14 06:02 von: säääher Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 09.07.14 19:19 von: säääher Leser gesamt: 553
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

09.07.14 06:02
2

437 Postings, 2669 Tage säääherSteuern sind Diebstahl

Steuern sind Diebstahl
JULY 08, 2014
Der Staatsbürger wird zum Staatssklaven, dessen Existenz einzig dazu dient, zu arbeiten und sein Geld abzuliefern. Zu diesem Schluss kommt der Philosoph Murray N. Rothbard (1926 ? 1995) in seinem Buch In seinem Buch ?Ethik der Freiheit?. Rothbard analysiert folgerichtig: Steuern sind Diebstahl. Niemand zahlt sie freiwillig gern. Sie werden nur unter Androhung von roher Gewalt entrichtet.

Murray N. Rothbard: Zwangspfändung des Eigentums der Staatseinwohner

Es gibt eine entscheidende Befugnis, die dem Wesen des Staatsapparats innewohnt. Alle anderen Personen und Gruppen in der Gesellschaft (abgesehen von gewöhnlichen und vereinzelt auftretenden Verbrechern wie Dieben und Bankräubern) erhalten ihr Einkommen auf freiwilliger Basis: entweder durch den Verkauf von Gütern und Diensten an die konsumierende Öffentlichkeit oder durch freiwillige Geschenke (z. B. Mitgliedschaft in einem Verein oder Verband, Vermächtnis oder Erbschaft).

Nur der Staat erhält sein Einkommen per Zwang, indem er nämlich schwere Strafen für den Fall androht, daß das Einkommen nicht ausgezahlt wird. Dieser Zwang ist als ?Besteuerung? bekannt (in weniger geregelten Zeiten hieß er ?Tribut?). Besteuerung ist Diebstahl, schlicht und einfach, wenn auch Diebstahl in einem dermaßen großen Maßstab, daß kein gewöhnlicher Verbrecher ihn erreichen könnte. Sie ist die Zwangspfändung des Eigentums der Staatseinwohner bzw. seiner Untertanen.

Steuern sind Diebstahl ? auch in einer Demokratie  

http://der-klare-blick.com/?p=36152  

 

09.07.14 06:13
1

437 Postings, 2669 Tage säääherSteuern über alles!

Steuern über alles
08.07.2014
Die Entwicklung zum Steuer-Staat ist unaufhaltsam. Kaum ein Tag vergeht, an dem den "Volksvertretern" nicht eine eine neue Steuer / Abgabe / Absaugmethode einfällt. Vom Verdienten bleibt den Untertanen kaum noch was übrig.  Derzeit fallen beim Normalbürger rund 60-75% Steuern an.
WM-News-Ticker          WEITERLESEN

von Michael Mross

Heute ist Steuerzahler-Gedenktag. Bis heute hat jeder für den Staat gearbeitet. Das sind Berechnungen des Bundes der Steuerzahler. Und es wird jedes Jahr mehr. Wahrscheinlich aber sind die wahren Zahlen noch viel höher. Denn außer den offiziellen "Steuern" gibt es noch viele verdeckte Absaugmethoden, mithilfe derer sich der Staat bereichert. Jüngstes Beispiel: die Maut. Nicht zuletzt zählt auch das staatlich garantierte Schutzgeld für ARD & ZDF dazu. Andere Beispiel gibt es viele.  


http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/19021-steuern-ueber-alles    


 

09.07.14 06:24
1

693 Postings, 2845 Tage Sonny Blackinsbesondere in der hohen Form wie Deutschland

09.07.14 19:19

437 Postings, 2669 Tage säääher60-75% Steuern für den Normalbürger

was ist ein Normalbürger? Ist das der, dem die Mittel zur Steuerflucht fehlen?  

   Antwort einfügen - nach oben