Spitzel im Vatikan enttarnt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 28.04.05 13:14
eröffnet am: 28.04.05 11:44 von: EinsamerSam. Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 28.04.05 13:14 von: Eichi Leser gesamt: 227
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

28.04.05 11:44

24466 Postings, 6064 Tage EinsamerSamariterSpitzel im Vatikan enttarnt

Hejmo macht auf "empört"

Spitzel im Vatikan enttarnt

Historiker haben einem polnischen Dominikaner-Priester vorgeworfen, unter dem Pontifikat von Johannes Paul II. als Spitzel im Vatikan gearbeitet zu haben. Es handele sich um Konrad Stanislaw Hejmo, einen in Rom bekannten Geistlichen, der seit Jahrzehnten die Pilgergruppen aus Polen betreut.

Hejmo wies die Anschuldigungen des polnischen Instituts für nationale Erinnerung (Ipn) entschieden zurück: "Eine absurde Anklage. Ich bin ausgenutzt worden und habe wahrscheinlich unabsichtlich mitgearbeitet", zitierte die römische Zeitung "Il Messaggero" den 69-Jährigen am Donnerstag. Eine offizielle Stellungnahme des Vatikans gab es bisher nicht.

Bei Forschungen sei vor zwei Wochen ein 700 Seiten starkes Dossier aufgetaucht, das eine Agententätigkeit Hejmos für den kommunistischen Sicherheitsdienst SB beweise, so Leon Kieres, der Präsident des Ipn. Der Priester sei unter den Decknamen "Hejnal" und "Dominik" geführt worden. Der Krakauer Bischof Tadeusz Pieronek versuchte unterdessen, Hejmo zu verteidigen. "Pater Konrad" habe stets in aller Öffentlichkeit über das gesprochen, was er wusste, sagte er.

Der Priester hatte noch am Mittwoch an der Generalaudienz von Papst Benedikt XVI. auf dem Petersplatz teilgenommen. Er begleitete dabei einen Teil der rund 2000 polnischen Pilger. Seit den 80er Jahren galt er als enger Vertrauter von Johannes Paul und organisierte fast alle wichtigen Audienzen des Pontifex mit seinen Landsleuten.

Quelle: n-tv.de

...be invested
  
Der Einsame Samariter

 

28.04.05 13:14

12570 Postings, 6359 Tage Eichi"Pater Konrad" heisst der

Klar war das ein Spitzel!  

   Antwort einfügen - nach oben