Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1487
neuester Beitrag: 23.06.21 08:13
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 37162
neuester Beitrag: 23.06.21 08:13 von: Frauke60 Leser gesamt: 4713003
davon Heute: 2299
bewertet mit 38 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1485 | 1486 | 1487 | 1487   

07.09.17 11:26
38

10409 Postings, 1793 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1485 | 1486 | 1487 | 1487   
37136 Postings ausgeblendet.

21.06.21 23:50

2451 Postings, 1192 Tage StreuenLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.21 09:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

22.06.21 09:18

576 Postings, 700 Tage MaxlfStreuen

Es ist einfach nötig, unterschiedliche Sensoren zu nutzen, weil jeder Sensor eigene Schwächen hat. Ein Radar Sensor ist nicht so empfindlich gegen Verschmutzung wie ein rein optisches System.  

22.06.21 12:09

3647 Postings, 2326 Tage EuglenoLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.06.21 13:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

22.06.21 12:26
1

553 Postings, 5155 Tage ikaruzVW Auslieferungen in China unter den Erwartungen

Läuft recht schleppend an der Verkauf der neuen ID.4 EV's in China:

"Volkswagen AG's ID series - the backbone of its electric vehicle ambitions - is off to what even company sources call a worryingly slow start in China.

Sales in May of two ID.4 electric SUV models, launched only two months earlier, came to a mere 1,213 combined. And that was about 200 fewer than in April, according to auto consultancy LMC.

The sales fall far short of initial hopes, four people with knowledge of the matter said, and what some other automakers have achieved with early sales of flagship EV offerings in the world's largest auto market. [...]

The sources blamed the less than auspicious debut on a lack of smart tech features, fierce competition, a late launch compared to Tesla Inc and Chinese EV makers as well as hiccups with its new EV sales network.

"Sales so far are behind our earlier expectations. We've had to dial down production plans for the ID.4 again and again," said one person, who like the other sources was not authorised to speak to media and declined to be identified.

"This is not healthy, but at the moment customers are not coming to buy them.""

https://www.reuters.com/business/...t-electric-car-series-2021-06-22/

Mal gespannt wie viele EV's dass bis Ende des Jahres werden, wollen ja eigentlich global 1M EV's dieses Jahr ausliefern.  

22.06.21 12:54

576 Postings, 700 Tage MaxlfEugleno Esel

Ich denke nicht, das es mit dem Tesla Spar Sensor Betrieb irgendwo eine  behördliche Zulassung grösser Level 2 gibt!  

22.06.21 13:44

862 Postings, 376 Tage Micha01@Ikaruz

Danke für die Info.

Die Mai Zahlen für China sind auch draußen. Die Absätze in ganz China sind gegenüber April gesunken, laut Chart sollte es über das Jahr wieder aufwärts gehen.

Tesla hat auch 2k weniger verkauft als im März (April gingen wohl welche nach EU), Nio ebenfalls weniger,

https://carsalesbase.com/china-car-sales-analysis-may-2021/

Ich mache mir Gedanken über die Größe des E Auto Marktes in China insgesamt.

E Autos in China Absatz ausgewählte Hersteller

MrzAprMai
Tesla3525,833,4
Nio7,27,16,7
X Peng5,15,15,6
Sol10,310,68,9
Wuling Mini392926
Weltmeister1,533
ID411,61,3
Ora137,43,6
Lynk16,31918
Neta3,244,5

Quelle zu den Zahlen Car Sales Base, eigene Tabelle

Und das ist nur ne kleine Auswahl, da drücken bald so viele rein... aber der Demand fehlt irgendwie...

Ab Augst ziehen hoffentlich die Verkäufe in China wieder an, derzeit ist es dort etwas traurig. 

 

22.06.21 15:04
1

784 Postings, 4513 Tage andkosSensoren

LIDAR ist völlig unnötig, wurde aber jahrelang von vielen verteidigt, mittlerweile ist der "es geht nur mit LIDAR" Trend völlig verebbt. Der Detailgrad ist nicht nötig und den Rest kann eh Radar machen.

Ich persönlich halte Radar für nötig, habe aber längt nicht die Expertise von den Leuten von Tesla, die sagen, Radar bräuchte man nicht. Zumindest wird man in den kommenden 3-6 Monaten recht schnell sehen, ob das eine gute Entscheidung war.

Gibt auch Gerüchte, Tesla würde Radar wegen dem Chipmangel nicht mehr verbauen, kann ich mir aber nicht vorstellen.
Das kuriose ist, dass man behauptet, Tesla würde keine Sensoren mehr einsetzen. Die Ultralschallsensoren bleiben voll erhalten und werden sogar noch verbessert.  

22.06.21 16:49

90 Postings, 152 Tage SMGYFSD

https://www.youtube.com/watch?v=eOL_rCK59ZI&t=28293s

Interessanter Vortrag zum Thema Radar und NN  

22.06.21 19:01

127 Postings, 714 Tage Testthebest@ Micha01

Sie haben einen Link gepostet.

Die Zahlen, die dort stehen stimmen  mit ihren Zahlen und ihren Aussage in ihrm Post nicht überein.

Wo haben sie die Werte ihre Tabelle her?  

22.06.21 19:06

862 Postings, 376 Tage Micha01@Test

Car sales base. Dann kann man es sich bis auf Modellebene zu unterschiedlichen Monaten ansehen. Der Link ist nur Monat May  

22.06.21 19:47

862 Postings, 376 Tage Micha01Bei einigen Herstellern

Wie wuling oder vw halt auf Modellebene runter.  

22.06.21 19:50

2451 Postings, 1192 Tage StreuenKameras

Welches der von dir aufgezählten Probleme sind denn bei Kameras schwieriger zu lösen als bei LIDAR?

So wie du es schreibst unterstellst du Andrej Karpathy würde lügen. Wenn ich die Wahrscheinlichkeit abwäge das Andrej Karpathy in dieser Situation lügt oder dass du schlichtweg weniger weißt als er, dann muss ich nicht lange nachdenken.  

22.06.21 19:58
1

2451 Postings, 1192 Tage StreuenSMGY

Das ist das gleiche Video wie aus #37129. Wirklich sehenswert wenn man Einschätzen will wie groß der Vorsprung von Tesla gegenüber allen anderen ist.

Die Entscheidung Radar weg zu lassen ist sehr gut begründet. Tesla arbeitet eben nicht mit hochauflösenden Karten, LIDAR, etc. Stattdessen hat Tesla etwas was kein anderer Hersteller hat. Eine Testflotte von ca. 1 Million Autos die täglich Daten sammeln.

Daher braucht Tesla auch die Supercomputer und ein großes Expertenteam um aus all diesen Daten das bestmögliche System zu bauen. Kein anderer Hersteller, inklusive Waymo hat auch nur annähernd die Ressourcen die Tesla hat.

Letztendlich ist der aktuelle Verkehr für ein visuelles System ausgelegt. Nur halt ein recht einfaches und langsames mit nur zwei Augen. Alles was ein Mensch kann, kann dieses System auch lernen. Nur halt mit viel besseren Reaktionszeiten und ohne menschliche Fehler.  

22.06.21 20:06

862 Postings, 376 Tage Micha01Lidar

https://www.elektroniknet.de/automotive/...-versus-kamera.165405.html

Und vielleicht geht auch nur die Kamera. Und? Immernoch kein autonomes Fahren nicht dieses Jahr und auch nicht nächstes Jahr. Wann kann Tesla lvl3?

Eigentlich egal wie ein jeweiliger Hersteller es umsetzt. Nur aus Ankündigungen muss auch mal was zählbares kommen. Die Ankündigungen seitens Tesla sind allen seit Jahren bekannt.  

22.06.21 20:10

576 Postings, 700 Tage MaxlfStreuen Kameras

Unter der Vorgabe, dass TESLA seit 2016 das autonome Fahren verspricht, und das noch im Frühjahr 2019 für das Jahr 2020, 1 Million Robotaxis angekündigt wurde, kann ich die Aufführungen von Herrn Karpathy wirklich nicht Ernst nehmen!  

22.06.21 20:31
1

107 Postings, 98 Tage Frauke60Aua

>>> Stattdessen hat Tesla etwas was kein anderer Hersteller hat.
        Eine Testflotte von ca. 1 Million Autos die täglich Daten sammeln. <<<

Datenschutz ist wirklich am Ende.
Google, SIM-Karten, Tesla, KFZ-Versicherungen und andere sammeln um die Wette - egal wen störts.
... und mit einem Tesla sogar mit Protokoll und Fotos vom Fahrer.  

22.06.21 20:33
1

107 Postings, 98 Tage Frauke60autonomes Fahren

Ich bin der Meinung, dass autonomes Fahren die nächsten Jahre nicht zulässig sein sollte.

Wozu autonomes Fahren?
Damit man jederzeit am Smartphone spielen kann?
Damit man sich besoffen nach Hause fahren lassen kann?
Anscheinend ist TESLA fahren so langweilig, dass zur Unterhaltung ein großer Monitor verbaut wird.

Rechtliches
Wer wird bei einem Unfall bestraft?
Der Fahrer, das Auto, der Satellit oder die Softwarefirma?

Kosten
Was  wohl die ganze Ausstattung kostet damit autonomes Fahren überhaupt möglich ist?

Sicherheit
Wie reagiert das Fahrzeug wenn vorweg ein beladener Autotransporter die Fahrzeuge falsch herum
beladen hat (ein Geisterfahrer?) oder mit Fotos von Frauen, Tieren, Booten usw. beschriftet ist?
Das Gleiche wenn Autos gegen die Fahrtrichtung parken.

Ob durch autonomes Fahren weniger Unfälle passieren, kann man nur durch gleichzeitige manuelle Reaktion vergleichen.
Vielleicht passieren sogar Unfälle die sonst nicht stattgefunden hätten.

Anm.: Ich bin natürlich noch nie mit so einem Gerät gefahren. Wahrscheinlich sehen das die Fans wieder ganz anders.
 

22.06.21 22:27

2451 Postings, 1192 Tage Streuenautonomes Fahren

Jeden Tag sterben 3.700 Menschen bei Autounfällen. Das ist schon eine Zahl über die man nachdenken sollte. Denn es sind ja sehr oft junge Menschen die sterben. Wie gesagt, 3.700 am Tag.

Und wenn ein Mensch es erkennen kann dass es ein beladener Autotransporter ist, dann kann der Computer das schon dreimal lernen.

Und zur rechtlichen Frage. Die Haftung muss ganz klar der Autohersteller übernehmen denn es gibt dann ja keinen verantwortlichen Fahrer mehr. Die Situation ist dann viel einfacher als die aktuelle Situation mit den Assistenzsystemen die von einem Menschen überwacht werden.  

22.06.21 22:40

2451 Postings, 1192 Tage StreuenMicha01

In dem Artikel bleibt nur der Vorteil dass man weniger Rechenleistung braucht wenn man LIDAR verwendet. Tesla hat aber einen eigenen Computer entwickelt um eben genug Rechenleistung zu haben.

Nur auf Kameras zu setzen hat nämlich einige Vorteile:
- Kameras haben ein großes Spektrum das erfasst wird, von Infrarot bis Ultraviolett und nicht nur die Wellenlänge des Lasers.
- Nur mit LIDAR geht es nicht. Und wenn man beides verwenden muss, dann muss man auch beide Quelle abgleichen, also die von LIDAR identifizierten Objekte mit dem Bild der Kamera. Das ist auch wieder aufwändig
- Kameras haben im Gegensatz zu LIDAR zwar keine eigene Lichtquelle, aber die hat ein Mensch ja auch nicht. Dafür hat das Auto Scheinwerfer und die anderen Verkehrsteilnehmer auch.
- Kameras sind inzwischen sehr billig geworden, nur so konnte es sich Tesla leisten eine Million Autos damit auszurüsten und auf die Straße zu schicken. Und genau die liefern die notwendigen Daten zum Trainieren der neuronalen Netze. Eine Handvoll Audi A8 mit LIDAR und ohne Internetanbindung können das nicht.  

22.06.21 23:23

862 Postings, 376 Tage Micha01@Streuen

Mag alles sein. Eine technische Beurteilung was wie, kann ich nicht. Und je nachdem welche Quelle man zieht liest man das eine oder das andere...

Falls lvl 4 oder 5 machbar ist, dann ist die Frage wann, vom wen, wie lange dauert es zu kopieren, wie teuer und wie kann man es monetarisieren.

Stand jetzt keiner. Bei Forschung sehen viele waymo vorne. Aber auch hier nix zählbares, wie vermutlich auch in den nächsten Jahren nix. Stand jetzt alle LVl2.

Und ich gebe dir Recht, die autonomen Systeme sollten funktionieren, da dann die Hersteller haften.

https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...ocid=BingNewsSearch

Daher wirds noch etwas dauern, aufgrund der Haftungsrisiken.  

22.06.21 23:28

3647 Postings, 2326 Tage Eugleno@Frauke60

? Datenschutz ist wirklich am Ende.?

Wieso? Was wird mit den Daten bei Tesla gemacht?  

23.06.21 01:28

2451 Postings, 1192 Tage Streuenmsn

In dem Artikel wird immer noch behauptet dass bei dem Unfall in Texas niemand hinter dem Lenkrad saß. Das ist doch schon längst widerlegt. Davon hatten wir es hier im Thread doch schon ausführlich.  

23.06.21 02:52

553 Postings, 5155 Tage ikaruzTesla Energy startet heute in China

"Tesla announced that it is launching ?Tesla Energy,? its energy division in China, starting with the Powerwall home battery pack."

https://electrek.co/2021/06/22/...ching-energy-china-powerwall-solar/  

23.06.21 08:04

107 Postings, 98 Tage Frauke60Eugleno : @Frauke60 22.06.21 23:28

? Datenschutz ist wirklich am Ende.?

>>> Wieso? Was wird mit den Daten bei Tesla gemacht? <<<

Na klar, Tesla hat Ihr vollstes Vertrauen in die Verarbeitung der Daten.
 

23.06.21 08:13

107 Postings, 98 Tage Frauke60@ Streuen : autonomes Fahren 22.06.21 22:37

>>> Jeden Tag sterben 3.700 Menschen bei Autounfällen. Das ist schon eine Zahl über die man nachdenken sollte.
       Denn es sind ja sehr oft junge Menschen die sterben. Wie gesagt, 3.700 am Tag. <<<

… und die hätten sich einfach als "Lebensversicherung" einen Tesla kaufen sollen?

>>> Und wenn ein Mensch es erkennen kann dass es ein beladener Autotransporter ist, dann kann
      der Computer das schon dreimal lernen. <<<

Auch nach 40 Jahren sind z. B. Computer nicht 100 % sicher.
Sicherer ja, aber die Erwartungshaltung 100 % zum autonomen Fahren kann nicht erfüllt werden – egal welche
Hard- und Software eingesetzt wird.
Ganz einfach weil von Menschen mit menschlichen Unzulänglichkeiten gemacht.

>>> Und zur rechtlichen Frage. Die Haftung muss ganz klar der Autohersteller übernehmen denn es gibt
      dann ja keinen verantwortlichen Fahrer mehr. Die Situation ist dann viel einfacher als die aktuelle Situation
      mit den Assistenzsystemen die von einem Menschen überwacht werden.  <<<

Die Aussage ist ein Witz.
Der Kläger muss die Fehlfunktion nachweisen.
Noch bevor Sie der Rettungswagen im Krankenhaus abgeliefert hat, wird der Verlauf gelöscht oder
der Zugriff aus Datenschutzgründen gesperrt.
Viel Erfolg beim Klagen.  

Da würde ich mal die Nutzungsbedingungen + AGB lesen die jede Verantwortung auf den Nutzer abschiebt.
Falls sowas noch  nicht in den Nutzungsbedingungen steht, wird das unbemerkt nachgeholt.
Die KFZ-Haftpflicht wird dem Fahrer eine Mitschuld unterstellen und einen Anteil vom Fahrer fordern.

Bei jedem Unfall in USA der durch die Medien geht, würde ich nach PUT-Optionen Ausschau halten.
Da wird pro Unfall mit Todesfällen der Hersteller schnell mal auf 100 Mio$ und mehr verklagt.
Noch die Aktie von Phillip Morris (Marlboro) auf dem Schirm?
 

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
1485 | 1486 | 1487 | 1487   
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TH3R3B3LL