Sozialhilfeempfänger im Visier

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 23.05.02 17:24
eröffnet am: 23.05.02 16:30 von: ottifant Anzahl Beiträge: 6
neuester Beitrag: 23.05.02 17:24 von: Thomastrada. Leser gesamt: 373
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

23.05.02 16:30

21368 Postings, 7390 Tage ottifantSozialhilfeempfänger im Visier


Hamburg prüft Autobesitz

Hamburg will als erstes Bundesland flächendeckend überprüfen, wie viele Sozialhilfeempfänger ein Auto haben und ob sie dazu berechtigt sind.

Die Sprecherin der Sozialbehörde, Anika Wichert, bestätigte einen Bericht der "Bild"-Zeitung, wonach jetzt alle 133.000 Sozialhilfeempfänger in der Hansestadt - darunter mehr als 16.000 Asylbewerber - unter die Lupe genommen werden sollen.

Nach dem Bundessozialhilfegesetz gehöre zum notwendigen Lebensunterhalt nicht der Besitz eines Pkw. Es gebe aber Ausnahmen zum Beispiel für Behinderte oder Mütter mit kleinen Kindern. Wer zu Unrecht ein Auto habe, müsse das Fahrzeug verkaufen und Sozialhilfe zurück zahlen, sagte Wichert.  

23.05.02 16:56

24273 Postings, 7921 Tage 007BondAber sicher doch -

damit Sozialhilfeempfänger auch in Zukunft noch weniger Chancen auf einen Job haben, nimmt man ihnen auch noch die Mobilität. Immer öfter zeigt sich die Kompetenz unserer Politiker auf eine Art und Weise, dass es einem nur schlecht werden kann! Anstatt auf effiziente Weise zu prüfen, wer wirklich Sozialhilfe benötigt, straft man einfach alle ab.
Darüber hinaus, lieber zahlt doch unser Vater Staat Millionen an Sozialhilfe zuviel, bevor auch nur ein zusätzlicher Mitarbeiter eingestellt wird, der die Notwendigkeit hinterfragt oder auch einmal prüft. Wirtschaftliche Denkmodelle kann man von Politikern und Behörden oftmals nicht erwarten - wie schade!

Vielleicht wäre es ein besserer Ansatz gewesen, zu prüfen, wer als Sozialhilfeempfänger eine Luxuskarosse fährt?!  

23.05.02 17:13

16758 Postings, 7335 Tage Thomastradamus@007Bond

Meiner Meinung nach hat ein Auto mehr was mit Bequemlichkeit als Mobilität zu tun.

Gruß,
T.  

23.05.02 17:14

Clubmitglied, 46957 Postings, 7678 Tage vega2000Waaaaaaas kein Auto für Sozialhilfeempfänger ?

Unverschämtheit, -wie soll ich denn dann zu meinen Schwarzgeldkonten in die Schweiz kommen, -etwa als Schwarzfahrer ? Na gut, dann verkloppe ich meinen Daimler halt wieder.  

23.05.02 17:21

1339 Postings, 7993 Tage Eddie007, sehe ich aber nicht ein

wieso ein Sozialhilfeempfänger mit meinen Steuergeld
Auto fährt. Wer Geld hat für'n Auto, KFZ-Steuer und
Benzin braucht offensichtlich keine Sozialhilfe.

Deine Begründung ist auch nicht einleuchtend. Wenn der
Sozialhilfeempfänger keinen Job hat, braucht er das Auto
nicht zum Pendeln. Wenn er einen Job bekommt kann er
sich vom Lohn/Gehalt, wenns den sein muß ein Auto kaufen.

Im übrigen gibt es in HH ein sehr gute U-Bahnnetz.  

23.05.02 17:24

16758 Postings, 7335 Tage Thomastradamus@eddie

das hast Du falsch verstanden - Auto, Steuer und Benzingeld kommt natürlich auch vom Sozialamt! ;-)

Aber ich denke auch, Mobilität spielt sich als erstes im Kopf ab und nicht in der Wahl des Fortbewegungsmittels!!

Gruß,
T.  

   Antwort einfügen - nach oben