Soros hat ca. 1 Milliarde verloren,

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 17.02.17 12:49
eröffnet am: 22.01.17 09:31 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 40
neuester Beitrag: 17.02.17 12:49 von: Thomastrada. Leser gesamt: 2778
davon Heute: 1
bewertet mit 10 Sternen

Seite: 1 | 2  

22.01.17 09:31
10

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtSoros hat ca. 1 Milliarde verloren,

weil er auf den Sieg von Clinton gewettet hat.

https://www.welt.de/print/die_welt/politik/...-den-grossen-Crash.html

George Soros hat Geld verloren. Viel Geld, selbst für jemanden wie ihn. Knapp eine Milliarde Dollar hat ihn der Sieg von Donald Trump bei der US-Präsidentschaftswahl gekostet. Wie so viele in der Branche hatte der Hedgefondsmanager mit einem Chaos an den Finanzmärkten gerechnet und auf fallende Kurse gesetzt, sollte der unberechenbare Immobilientycoon das Rennen um das Weiße Haus gewinnen.  
Seite: 1 | 2  
14 Postings ausgeblendet.

15.02.17 20:52
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtSoros scheint weiterhin gegen Trump

zu wetten (vgl. # 3).

http://www.businessinsider.de/...-vermoegen-gegen-donald-trump-2017-2

Der Finanzexperte ?spekuliert an den Märkten mit mehr als einer halben Milliarde Dollar?, schreibt die Zeitung.

Wie auch schon bei früheren Engagements setzt Soros auf den Kurzsturz von Anlagen ? in diesem Fall geht es um jene Firmen, die als Nutznießer von Trumps neuer Wirtschaftspolitik gelten. Dazu zählen unter anderem undefined, oder auch der Aktienindex Russell 2000, in dem sich überwiegend kleinere US-Firmen befinden. ?Diese sollen ganz besonders von den angekündigten Steuersenkungen des US-Präsidenten profitieren?, schreibt die ?Welt.?  

15.02.17 20:57
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtSo liest es sich im Original

https://www.welt.de/finanzen/article162090133/...gen-gegen-Trump.html

Soros setzte allein 330 Millionen Dollar auf einen Verfall des Aktienindex Russell 2000, in dem sich kleinere und mittelgroße US-Firmen befinden. Diese sollen ganz besonders von den angekündigten Steuersenkungen des US-Präsidenten profitieren.

Mit weiteren 14 Millionen Dollar spekulierte er gegen Ölförderfirmen. Auch hält er sogenannte Put-Optionen auf den breiten Börsenindex im Wert von 110 Millionen Dollar. Diese würden bei einem breiten Crash an der Wall Street im Wert steigen. Gleichzeitig reduzierte Soros seine Wetten auf Gold und erhöhte seine Investments in Technologiefirmen. Auch damit stellt sich Soros gegen Trump.  

17.02.17 07:01
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtSoros warnt mal wieder

http://www.ariva.de/news/kolumnen/...arnt-mal-wieder-zu-recht-6041415

Soros warnt mal wieder - zu Recht?

In den vergangenen Tagen prasselte ein wahres Feuerwerk von Crash-Warnungen auf uns private Anleger nieder. Dies ist natürlich stets verdächtig und mir kommt der Verdacht auf, dass die großen Investoren uns private ganz einfach von der Party fernhalten wollen. Denn der innere Markt zeigt deutlich, dass die großen Anleger ihre Bestände nicht reduzieren.  

17.02.17 07:16
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtPolitische Aktivisten für Spekulationsgewinne?

http://www.nachdenkseiten.de/?p=34805
Soweit die Leitgedanken des Milliardärs zur Gründung seiner berühmten ?Open Society Foundations?, die eigenen Angaben zufolge mittlerweile in 41 Ländern mit insgesamt 1800 Mitarbeitern tätig sind. Ihr Jahresetat für 2016 beträgt 930 Millionen Dollar. Damit gehören die Soros-Stiftungen zu den einflussreichsten politischen Organisationen der Welt ? und sind doch letztlich nur einer einzigen Person und deren privaten Zielen verpflichtet.

Zweifelhafte Quellen der ?Open Society?

Immer wieder wird Soros vorgeworfen, er handle im Sinne einer aggressiven US-Außenpolitik und unterstütze den Kampf der Amerikaner gegen missliebige Regierungen, wie etwa 2014 in der Ukraine. Tatsächlich überschneiden sich die Interessen der Weltmacht USA mit denen von Soros an vielen Stellen, wie eben in Osteuropa ? und das schon seit Jahrzehnten.  

17.02.17 07:21
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtDamit dürfte Soros

einer der finanzkräftigsten Unterstützer der Globalisierungsbewegung mit der Propaganda-
Parole "offene Grenzen" (und unkontrollierte Zuwanderung) sein. Der Etat hat ja in
2016 fast eine Milliarde betragen.  

17.02.17 07:49
2

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtEs wird gemutmaßt, dass Soros

mit seinen zahlreichen Aktivisten auch an der Vorbereitung des Umsturzes in der
Ukraine (siehe Artikel oben) in Form von Demonstrationen und finanzieller Unterstützung
von regimekritischen NGOs jahrzehntelang mitgearbeitet haben soll.  

17.02.17 08:12
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtEs könnte natürlich auch sein,

dass Soros inzwischen seine Aktivisten gegen Trump demonstrieren lässt, denn
schließlich geht es dabei um Spekulationsgewinne in Milliardenhöhe.  

17.02.17 08:17
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtInzwischen gibt es ja ganz

offiziell einen neuen Beruf: die freiberufliche Aktivistin

http://www.ariva.de/forum/ein-beruf-mit-zukunft-545261  

17.02.17 08:19

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtHört sich so an,

dass diejenigen keine Sozialabgaben abführen.  

17.02.17 08:49
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtAlso Schein-Selbständigkeit?

17.02.17 09:08

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtWenn die Staaten erst mal abgeschafft sind,

dann gibt es möglicherweise nur noch die Scheinselbständigkeit. Geld gibt es dann
möglicherweise nur noch, wenn für die Groß-Globalisierer demonstriert und gejubelt wird?  

17.02.17 09:29
1

4023 Postings, 6909 Tage Dope4youKönntet ihr aufhören sowas zu posten

Wenn die Merkel das liest wird sofort ein neues Rettungspaket geschnürt für den armen Mann. Wir öffnen alle Grenzen für Notleidende Milliardäre und wer darf es dann wieder ausbaden?  

17.02.17 09:40

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtDoch Soros steht bei Weitem nicht alleine da.

In Deutschland wird er z. B. unterstützt durch den Bertelsmann-Konzern.

Die ganz große Koalition in Deutschland umfasst auch die Medien.

Denn es gibt kaum merkelkritische Medien, die ihre Aufgabe ausreichend erfüllen.

Große Koalition von Merkel (Bundesregierung),
Liz Mohn (Bertelsmann: Zeit, Stern, Spiegel (Sperrminorität), RTL, ntv usw) und
Friede Springer (Bild, Welt, n24)?

www.nachdenkseiten.de/?p=8146

Jedenfalls gehören diese drei Damen zu den einflussreichsten Machtträgerinnen in Deutschland ? man könnte geradezu von einem Triumfeminat sprechen. Wolfgang Lieb

Sie sind eng miteinander befreundet. Man spricht sogar von regelmäßigen gemeinsamen Kaffeekränzchen im Kanzleramt.

Selbst der Regierungssprecher bestätigte, dass die Kanzlerin eine ?sehr enge, vertrauensvolle Beziehung zur Familie Mohn? habe. Liz Mohn steht sozusagen für das ?Werdensollende?: Mit ihrer Bertelsmann Stiftung steht sie der Kanzlerin mit allen Handreichungen für die politische Gestaltung der wirtschaftsliberal globalisierten Welt stets zur Verfügung.    

17.02.17 09:41

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtAus dem letzten Absatz ergibt sich die

Globalisierungsausrichtung.  

17.02.17 09:58

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtGlobalisierungsausrichtung insbesondere

des Bertelsmann-Konzerns.  

17.02.17 09:59

32148 Postings, 6877 Tage Börsenfan#1 wen interessiert Soro´s, mir doch Woschd!

17.02.17 11:06

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtNa, Merkel und Schulz

schwimmen ebenfalls auf der Globalisierungswelle. Die kennst du doch, oder?  

17.02.17 11:32

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtAmazon kennst du wahrscheinlich auch, Bezos

vielleicht nicht, obwohl er zu den reichsten Männern der Welt gehört. Bezos ist ebenfalls
ein Globalisierer. Denn durch Masseneinwanderung ist Lohndumping für sein "Logistik-
Unternehmen" Amazon viel leichter möglich. (Amazon will seine Angestellten nur nach
dem Logistik-Tarif bezahlen, deshalb die Streiks). Masseneinwanderung führt zu einer
Reservearmee von Arbeitskräften, niedrigere Löhne und prekäre Arbeitsverhältnisse
lassen sich leichter durchsetzen.

#www.welt.de/wirtschaft/article161702998/...-Gegenspieler.html

Er erklärte, dass er Amazons Lobbyisten in Washington damit beauftragt habe, Gesetzesinitiativen gegen Trumps Einreisebestimmungen auf den Weg zu bringen und Trumps Gegner im Kongress sowohl unter den Demokraten als auch unter den Republikanern zu unterstützen. Zudem kündigte er an, eine Klage des Generalanwalts des Bundesstaates Washington ? Heimatstaat von Amazon und Microsoft ? finanziell und juristisch zu unterstützen.

Amazon gehörte 2016 mit einem Lobbying-Budget von gut 11 Millionen Dollar zu den gewichtigsten Akteuren in Washington DC unter den Tech-Konzernen, investierte mehr Geld in Lobbyarbeit als Apple und Microsoft zusammen. Zudem ist Bezos Besitzer der Tageszeitung ?Washington Post?, die im Wahlkampf zu den ausgesprochensten Medien-Gegnern von Trump zählte und im Establishment der Hauptstadt beträchtlichen Einfluss hat.
20 Mal reicher als Trump  

17.02.17 11:43

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtUm seine Interessen durchzusetzen

hat der Globalisierer Bezos die "Washington Post" aufgekauft, eine der einflussreichsten
Zeitungen in den USA.  

17.02.17 11:48

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtDa es sich bei den einflussreichsten

Männern der Globalisierungsbewegung zugleich um die reichsten Männer der Welt handelt,
könnten sich diese z. T. ebenfalls ein paar Medien-Unternehmen zur Durchsetzung ihrer
Interessen zugelegt haben. Tenor dieser Propaganda-Anstalten: Die Globalisierung lässt
sich nicht aufhalten.  

17.02.17 11:56

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtUnd die reichsten Männer der Welt,

das sind gar keine knallharte Geschäftsmänner, die alles niederwalzen, was sich ihnen
in den Weg stellt.
Nein, das sind die größten Menschenfreunde, was gibt. Die spenden ihr gesamtes Vermögen
für karikative Zwecke. Im Übrigen sind das Menschen wie du und ich, bei denen man
einfach mitleiden muss, wenn ihnen ein Wehwehchen passiert.
Kann man alles nachlesen, Schwarz auf Weiß in seriösen Medien.  

17.02.17 12:05

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtZu # 36

Das sind alles Globalisierer.  

17.02.17 12:07

12996 Postings, 6115 Tage Woodstore3h Monolog...

Der Mann hat Eier! Repekt!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

17.02.17 12:19

9967 Postings, 7339 Tage der boardaufpassersei versichert, das ist kein Monolog

Er tut sich die Arbeit an, sucht nach Infos und stellt es der breiten Masse zur Verfügung.


AUSERDEM:

Beiträge: 38

Zugriffe: 614 / Heute: 224

-----------
Napoleon Bonaparte über die Deutschen
(google es mal)

17.02.17 12:49

16758 Postings, 7405 Tage ThomastradamusNein, kein Monolog...

Er hat ja auch noch andere Threads, die er parallel "bedient"...! Muahahaha

Die angeblichen Infos sind immer die gleichen - wenn er einfach die Links seiner 5 Seiten hier posten würde, wären schon 80% Spam hier gespart.
-----------
Hauptsache, ihr habt Spaß.

Seite: 1 | 2  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, skaribu, SzeneAlternativ