Soll ich, oder soll icht?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 04.03.01 14:21
eröffnet am: 03.03.01 03:34 von: heinzken Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 04.03.01 14:21 von: MONG Leser gesamt: 805
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

03.03.01 03:34

25 Postings, 7422 Tage heinzkenSoll ich, oder soll icht?

Da mein zockerdepot bei null angelangt ist, frage ich mich ober ich meine Fonds, DWS-Internet, DekaTeam-Bio, DwsFundsBio, MMWI-Defensiv, DekaTechnologie, DekaEmergingMarkets, DekaEuroPotential, auch alle stark im minus, verkaufe und was neues - vielleicht auch zocken - anfange.
Was meint Ihr?
Vielleicht gibt es ja ein paar antworten, ohne ironie, sarkasmus, verar...
 

03.03.01 09:37

158 Postings, 7463 Tage EvendLaß Deine Fonds wo sie sind !!!

ist einfach Sicherer.
Mag z.Z. auch nicht laufen, aber wahrscheinlich
haben sie nicht so verloren wie Dein Persönliches
Depot ?
Versuche durch andere Geldmittel wieder eine
Position (z. Zocken ) auf zubauen.


MfG  

03.03.01 10:16
1

3839 Postings, 7927 Tage HAHAHAre

Fonds unbedingt lassen  -

Evend hat recht - Cash aufbauen durch Arbeit, Sparen Nebenjobs --

keine Hetzte, die Krise ist meiner M noch nicht überstanden - undich glaube auch nicht, dass wir bereits das Tief gesehen haben.

Vernünftiger abe wäre, wenn Du neues Cash in diese Fonds stecken würdest  - aber nicht in die Bio-Fonds (2 sind schon genug !)

wenn Du die Fonds belässt und über die nächsten Monate nachkaufts - dann hast Du die besten Chancen in 1 Jahr 100% zu sehen.

Wenn Du mehr willst, kann ich DIr nur sagen: Gier ist ein schlechter Ratgebe und wenn Du Pech hast, dann bist Du bald total pleite.

Überwinde Dich und lass die Fonds.

Ein hohe Vola klingt gut und man glaubt man könnte die Super die nutzen - FAZIT ist aber, dass sich die meisten Kleinanleger daran verbrennen und meist nur die Institutionellen (und Banken durch Provisionen)profitieren.


Weniger ist oft mehr, wer alles will, hat bald gar nichts.

Belasse die Fonds (eventuelle einen Bio-Fond würde ich in einen Tech wechseln - aber das ist Ansichtssache)

haha  

03.03.01 10:31

283 Postings, 7489 Tage steinpilzVerkauf deine Bio-Fonds

Hallo, ich würde die Bio-Fonds Verkaufen, die hälfte in die anderen Fonds buttern und den Rest Cash lassen um bei einer eventuellen erholung am Aktienmarkt einzusteigen!! viel Glück  

03.03.01 10:48

158 Postings, 7463 Tage Evendheinzken hat eine gute Mischung gewählt !

Würde ich überhaupt nichts daran ändern !
Gerate die Bio- Fonds ziehlen voll in die
Zukunft.
Jetzt da rauß gehen, ist ein Fehler !
Rühre die Fonds nicht an.
Laß sie laufen- wirst Du einmal Deine
Freude drann haben.  

03.03.01 10:59

283 Postings, 7489 Tage steinpilzTräumer

Bio war der Renner im letzten Jahr die sind gelaufen!!
Die meisten Bio Firmen schreiben noch Jahre Tiefrote Zahlen wer soll das bezahlen ?? der Anleger ? die Banken?  

03.03.01 11:12

158 Postings, 7463 Tage EvendDeswegen sage ich ja: - Zukunft - !

Klar sind die gut gelaufen.
Aber auch schon ziemlich zurück
gekommen !
Aber in den nächsten Jahren ( Anlagehorizont
bei Fonds ist auf Jahre ausgerichtet )
werden da unheimliche Gewinne erzielt.
Die Leute werden immer älter und kränker.
Ich habe selbst einen Biotech-Pharma-Fond;
habe aber nie daran gedacht ihn zu verkaufen.
Die Zeit steht auf meiner Seite.  

03.03.01 11:28

283 Postings, 7489 Tage steinpilzZukunft?!

Ja, Ja das alte Lied, ich gebe dir recht das in Zukunft ein par wenige Bio-Firmen Gewinne schreiben werden aber welche? von 100 Firmen vileicht 2 oder 3 . In Zukunft gibt es auch Internet Firmen die Gewinne schreiben es gib von allem etwas das Gewinne schreibt!! Aber die Bio Firmen sind derzeit die am höchsten bewertete Branche. Sie wird und muss weiter sinken auf ein vernüftiges KGV von 25-50 und nicht von 1000 und mehr.  

03.03.01 12:50

158 Postings, 7463 Tage Evend@ steinpilz

Sicher wird es in dieser Branche Veränderungen
geben. Teilweise werden auch AG`s verschwienden.
Aber einige werden sich durchsetzen und diese
werden dann gute Gewinne bringen.
Da ich selbst,mich nicht Auskenne im Umfeld der
Biotech-Pharma Unternehmen- überlasse ich das
meiner Fondsgesellschaft.
Um so am Zukunftsmarkt Biot./ Pharma mit zu verdienen.
Diese wird die notwendigen Entscheidungen treffen.
Und ich bin mir sicher, daß ich da in einigen Jahren
eine gut Performan habe.
Gerate in diesem Bereich ist es wichtig auf Experten zu
höhren!

Aber jeden seine Eigene Meinung
Gruß    EVEND  

03.03.01 15:18

63 Postings, 7367 Tage MoosmannEvend

Bin da ganz Deiner Meinung.
Zum einen kennen sich die Fondsgesellschaften besser aus welche
Gesellschaften derzeit die beste Produktpipeline haben und zum anderen
ist die Mischung Biotech/Pharma ganz gut, da die Fondsgesellschaften
die Möglichkeit haben in schwachen Phasen wie jetzt von den spekulativen
Biotechsektor in den relativ sicheren Pharmasektor umzuschichten.  

03.03.01 15:26

63 Postings, 7367 Tage MoosmannWelche Frage mich dezeit aber besonders

beschäftigt ist, ob es derzeit nicht sinnvoll ist generell monatlich einen
gewissen Betrag in einen Fonds einzuzahlen.
Auf dem derzeitigen Niveau der Märkte kann dies doch sicher nicht falsch sein.
Geht der Markt nach unten kaufe ich billiger ein.
Geht er seitwärts kann ich auch nicht viel falsch machen.
Und wenn er steigt, solls ja auch recht sein.

Nur welchen Fonds ich nehme ist hier die Frage.

Würde mich freuen, wenn mir hierzu ein paar Beiträge zukommen würden.  

03.03.01 16:13

158 Postings, 7463 Tage EvendEin sog. Ansparplan.....

ist bestimmt nichts schlechtes.
( Aus den Gründen die Du ja selbst genannt hast )
Ich selbst habe so was nicht, weil ich mir
einbilde, daß ich Zyklen absehen kann.
Klappt aber auch nicht immer.
Zu deiner Frage : Welche Fonds ?
Auch wenn ich gleich wieder Kritik bekomme:

Ich bin immer sehr gut mit DAC-Fonds gefahren.

Laß Dich einfach mal beraten.

MfG  

04.03.01 11:47

25 Postings, 7422 Tage heinzkenprima, sehr viele konstruktive tipps,

mir ist nur aufgefallen, das grade  die zocker sich überhaupt nicht dazu äußern, auch nicht die, welche in früheren Zeiten wert auf fundamentale werte legten. Vielleicht stimmt ja meine these doch.  

04.03.01 12:09

63 Postings, 7367 Tage MoosmannEvend

was würdest Du von einer monatlichen Ansparung in einen Japanfonds halten ?  

04.03.01 12:52

408 Postings, 7616 Tage ak10Könnt ihr mir mal verraten warum die meisten von

euch empfehlen Fonds zu kaufen.Da sitzen auch nur Menschen die Aktien in ihren Depots haben, und wenn Ihr mir was von Sicherheit erzählen wollt dann investiert doch in "sichere" Aktien.Ich denke fonds sind nur was für Leute die keine Lust haben sich mit der Börse zu beschäftigen und wer wenig Zeit hat investiert eben in Titel mit geringer Volatilität(ist nicht gerade mein Spezialgebiet ,aber wir sind ja hier auch bei Ariva).

Nennt mir bitte einen Grund warum ich in einen Fond investieren sollte.

Gruß AK1  

04.03.01 12:59

1047 Postings, 7804 Tage mr.anderssonein grund für fonds


die können sich in kriesenzeiten mit derivaten absichern. gute fondsmanager zeichnen sich in zeiten wie diesen dadurch aus, das sie langsamerfallen als der markt. wenn sie es dann noch schaffen bei einem aufschwung im tempo ds marktes zu wachsen , sind sie die kostenaufschläge wert.

natürlich schaffen das längst nicht alle fonds, aber im allgemeinen sind sie besser als ihr ruf.

natürlich kann man sich auch als kleinanleger mit puts absichern, aber die statistik besagt, das hier die meißten auf die nase fallen. das ist eigentlich nur was für echte vollprofis.man damit natürlich glück haben, ber das ist häufig eben wirklich reines glück.

also der grund für fonds : (hoffentlich )absicherung auf dem weg nach unten.

in diesem sinne
 

04.03.01 13:21

158 Postings, 7463 Tage Evend@Moosmann

Japan ist bestimmt kein schlechtes Investment.
Aber Ich gehe davon aus, daß die nächsten Jahre
Europa kommt. ( Einf. des EUROS, Schaffung eines  
gr. Wirtschaftsraumes...)

Sollte ich auf eine Region setzen : dann EUROPA !

Aber warum nicht in einen Absparplan investieren der
Global tätig ist ? = sicherer.

MfG  

04.03.01 13:36

158 Postings, 7463 Tage Evend@ak 1

Deinen Einspruch zu Fonds-Kauf-Empfehlungen
begründe ich Dir gerne, aus eigener Erfahrung.

Ich selbst spekuliere seit 8 Jahren voll in Aktien.
Relativ Erfolgreich ( Zeitaufwand :1-2 h täglich )
Aber auch ich mache Fehler !
Deshalb habe ich immer sehr darauf geachtet, mein
Vermögen zu streuen.
40 % Verwalte ich Eigenständig ( haupt. Aktiengesch.)
Der Rest : Anleihen, Pfandbriefe und vorallem Fonds.
Um so das Risiko eines ( Total )- Verlustes zu minimieren.
Sollte ich durch persönliche Fehleinschätzung in meinem
Sektor viel Geld verlieren, paßt die Rechnung im Bereich
der anderen Investments.
Ich war von Märkten und Aktien so überzeugt, hätte ich da
100 % Investiert- wäre ich jetzt Arm !
Deshalb ist die wichtigste Regel bei der Vermögens Verwaltung:
--Immer Streuen !!!!!!!!!!!!!!!!!!!---
Deshalb auch Fonds.

Ich hoffe Du lernst was daraus.
MfG     EVEND  

04.03.01 13:53

231 Postings, 7680 Tage MONGHI Heinzken - zu den Biotechfonds ...

steckst Du gut im Gewinn oder bist Du auch dem Biotechgerede nachgelaufen... Falls Du gut im Gewinn steckst, verkaufe soviel Anteile wie Dein Gewinn ausmacht und kaufe für den Erlös  einen Fond, der tief gefallen ist z.B. einen Fond, der in Euro und Europa solide große Werte investiert. Zum "Zocken" - ich mag diesen Ausdruck nicht -  solltest Du evtl. auf einen Japanaktienfond setzen - nach dem Motto - niedriger/fallender Yen und wieder Zinssenkungen stellen eine gute Basis für einen neuerlichen Aufschwung dar -  gerade oder weil das Negativgerede für diesen Markt z.Zt. am lautesten ist.

Übrigens - in fallende (!!) Börsen beginnt man sinnvollerweise mit Investment-Sparplänen - man kann es nur empfehlen.

Über Kontakte freut sich unsere Arbeitsgemeinschaft Aktie

Unsere Homepage:
http://home.t-online.de/home/newway/index.htm
MFG
MONG

 

04.03.01 13:57

63 Postings, 7367 Tage MoosmannEvend

Ich weiß nicht, vielleicht habe ich auch einen Denkfehler,
aber ist es nicht so, dass sich gerade jetzt da die japanische Wirtschaft aus dem letzten Loch pfeift(und dies wahrscheinlich auch länger so bleiben wird)
relativ günstige Einkaufsgelegenheiten ergeben.
Auf lange Sicht(5-10 Jahre) dürfte die japanische Wirtschaft sich wieder erholen. Wie die Vergangenheit gezeigt hat steigt der japanische Index
dann wieder überproportional gegenüber den anderen Indezis
So richtig überzeugt bin ich aber davon auch nicht.  

04.03.01 14:00

1030 Postings, 7468 Tage taipan09@moosi

wie du sagst ist die jap. wirtschaft am Boden, und keine Besserung in Sicht. Und auf Sicht von 5-10 Jahren gibt es ganz sicher interessantere Investments als Japan, da hier eine Trendwende nicht in Sicht ist.  

04.03.01 14:14

231 Postings, 7680 Tage MONGHi Moosmann - Taipan ...

schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten - schlechte Stimmungen sind Kauftage  und wenn Du nicht an weltweite Krise glauben willst, kannst Du jetzt mit beispielsweise schon DM 100 einen Investmentsparplan beginnen und auf die Zukunft setzen. Es fällt sicherlich gerade jetzt querzudenken, aber Erfolge werden nur durch eine solche Taktik begründet.  Nachlaufen wie bei Biotech, bzw. Technoaktien war und ist auch für die Zukunft  sicherlich der größte Fehler, den man machen kann und konnte.

Wenn Du den Japanfonds nicht magst - vielleicht haben Du und Taipan durchaus Recht -  was hälst Du denn von einem Chinafond?

China ist vielleicht sogar, wenn man richtig darüber nachdenkt, der Grund für die japanische Schwäche...

China - die nächste Großmacht mit gigantischen wirtschaftlichen Perspektiven - der besten weltweit, allein schon aus dem dortigen Binnenmarkt heraus.

Vielleicht die beste Empfehlung zu einem Zeitpunkt - wenn es noch keiner bemerkt und erkannt hat.
Es gibt gute Gründe...

MFG
MONG

 

04.03.01 14:17

63 Postings, 7367 Tage MoosmannMong

Ein Tip, der durchaus zu überlegen ist.

Danke

Gruss Moosmann  

04.03.01 14:20

158 Postings, 7463 Tage Evend@Moosmann

Klar, auf Sicht -10 Jahre sollte überall
Geld zu verdienen sein.
Meiner Meinung nach auch in Rußland !
Aber auf Regionen festgemacht sollte Euroland
besser laufen.
Ich würde aber einen Globalen Fond vorziehen.
Bist Du so überall dabei; gute Firmen gibts
weltweit.

Gruß Evend  

04.03.01 14:21

231 Postings, 7680 Tage MONG@ Moosmann - gern geschehen ... o.T.

   Antwort einfügen - nach oben