Solaraktien : Solarfabrik

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 15.04.05 20:37
eröffnet am: 04.06.04 10:30 von: Robin Anzahl Beiträge: 70
neuester Beitrag: 15.04.05 20:37 von: vortritt Leser gesamt: 14555
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3  

04.06.04 10:30

36874 Postings, 7813 Tage RobinSolaraktien : Solarfabrik

mit der Nr. 661471 ist der einzige Wert, der nocht nicht unter Druck kam in den letzten Tagen. Wert ist ebenfalls überkauft und es entsteht ein Doppeltop.
Gutes Szenario um zu shorten.  
Seite: 1 | 2 | 3  
44 Postings ausgeblendet.

28.02.05 17:26

18298 Postings, 7555 Tage börsenfüxleinSolarfabrik

wurde gestern von Tradcentre gepusht...also Vorsicht !

füx  

28.02.05 17:37

1170 Postings, 6586 Tage andy1964@ vortritt

meine Bezugsrechte wurden gerade für 11,00Euro ausgeführt!
Wenn du geordert hast müsstest du auch welche haben!
Gruß  

28.02.05 17:46

1170 Postings, 6586 Tage andy1964Bericht vom 23.02.05

Aktie des Tages:

Solar-Fabrik zeigt Gewinne und buhlt um Kapital

Kapitalerhöhung läuft erfolgreich - Aktie stabil

<!-- ------------------------------ Grundtext --------------------------- -->sam Frankfurt - Die Solarbranche erlebt seit einigen Monaten einen zweiten Frühling. Nach der ersten Euphoriewelle Anfang 2000 erfreuen sich die Aktien hierzulande guter Nachfrage. Das positive Sentiment der Anleger wissen clevere Unternehmen für sich zu nutzen und werben via Kapitalerhöhung frisches Geld ein. Neben dem jüngst erfolgreich platzierenden Branchenprimus Solarworld ist die Offerte von bis zu 2,7 Millionen jungen Aktien der Freiburger Solar-Fabrik die volumenstärkste Transaktion dieser Tage. Bis zu 29,7 Mill. Euro könnten dem Anbieter von Solarstrommodulen zufließen, der Börsenwert würde auf Basis des gestrigen Kurses bei 94 Mill. Euro liegen.

Dem Papier hat die Ankündigung der Zweitplatzierung kaum geschadet. Wie der Chart zeigt, hat sich der Kurs gut entwickelt. Die Aktie schloss gestern behauptet bei 11,60 Euro und damit 5,4 % über dem Bezugspreis für die jungen Aktien. Die vor der geplanten Kapitalmaßnahme im Markt kursierenden Befürchtungen hinsichtlich eines Kursverfalls haben sich damit nicht bewahrheitet. Entgegen den üblichen Gepflogenheiten scheint es zudem keine Kurspflege durch die beteiligten Banken zu geben. Im Handel war zu hören, dass Interesse von Institutionellen vorliege. Ein Kursrutsch sei daher, so hieß es, kaum wahrscheinlich. Den Investoren scheint das 2004er-Zahlenwerk gefallen zu haben. Solar-Fabrik hatte im vergangenen Jahr den Dreh ins Plus geschafft und aus 52,1 Mill. Euro Umsatz ein operatives Ergebnis (Ebit) von 1 Mill. Euro gezeigt. Im Jahr zuvor stand auf dieser Ebene noch ein Verlust von 4,3 Mill. Euro zu Buche. Für die an der Kapazitätsgrenze arbeitenden Freiburger soll 2005 das beste Jahr der Unternehmensgeschichte werden. Für die Anleger könnte auf den Frühling dann der Sommer folgen.

<!-- -------------------------------------------------- ENDE --><!-- ###4 ################################################## ENDE # -->  

28.02.05 17:48

22 Postings, 6117 Tage vortrittandy1964

  • nein ich habe noch keine neuen im Depot


    was sagst Du zu der Aussage von @börsenfüxlein  ?


    bzw. @börsenfüxlein  was genau meinst Du?

     
  • 28.02.05 17:58

    1170 Postings, 6586 Tage andy1964lies mal...

    Lies mal im Forum von Solarworld wieoft da gewarnt wurde und gesagt wurde das ist jetzt aber das Ende, hab einmal drauf gehört und verkauft ich bin bei ca. 33,00 rein und hab bei ca 65,00 eine Warnung ernst genommen und wo stehen die jetzt bei 102,00 oder so hab aber noch bei 87,00 einen Einstieg gewagt vor ca 10 Tagen hat sich doch gelohnt .

    Velass dich einfach au dein eigenes Gefühl und immer S/L nachziehen.

    Was börsenfüxlein mein Schreibt er vieleicht noch.

     

     

     

    28.02.2005
    Börsen-Zeitung, 26.2.2005

    Die Sonne lacht im Depot

    Anhaltender Boom der Solar-Branche - Großteil der Aktien nahe den Allzeithochs - Depotergänzungswerte

    Von Sascha Magsamen, Frankfurt
    Die deutsche Bevölkerung gilt neben den Japanern als die reisefreudigste. 80 % der Urlauber zieht es dabei in südlichere Gefilde, Länder, in denen die Sonne lange und intensiv scheint. Dabei ist Deutschland gar kein so kaltes und sonnenarmes Pflaster. Diesen Eindruck müssen zumindest die Anleger haben, die sich mit Solar-Aktien beschäftigen. Die Charts glühen förmlich - die sieben hierzulande notierten Aktien pendeln alle um ihre 52-Wochen-Hochs oder gar um Allzeithochs. Über dem Parkett strahlt kräftig die Sonne.


    Markttechnik ist positiv

    Lohnt nach Kursgewinnen von zum Teil mehreren hundert Prozent für Außenstehende jetzt noch der Einstieg, sollten investierte Anleger und insoweit glückliche Sonnenanbeter Buchgewinne realisieren? Kurzfristig vielleicht, ? la longue jedoch besser nicht. Denn das Sentiment für die Aktien ist positiv, Analysten wie Patrick Hummel (LBBW), Theo Kitz (Merck Fink) und Björn Ehring (PCA) sind mittlerweile moderat vorsichtig gestimmt. Und die Branchenfonds, wie etwa die des Marktführers Sarasin, werden noch nicht mit Anlagegeldern zugeschüttet. Faktoren, die für sich genommen positiv sind und die Hausse markttechnisch nicht untergraben.

    Mit jedem Euro weiteren Kursgewinns bei Solon und Solarworld etwa, den erfolgreichsten Aktien in diesem Segment, wächst zwar die Gefahr von Gewinnmitnahmen. Aber: Die Bewertungen, etwa bei Solarworld ein 2005er-KGV von 25, sind angesichts der Wachstumsraten noch erträglich. Da die Auftragsbestände hoch sind und das Geschäft planbar ist, könnte die Solar-Hausse noch eine Zeit lang anhalten.

    Neben der für den Anlageerfolg wichtigen Markttechnik sieht auch das fundamentale Bild gut aus. 2004 gingen in Deutschland Solarmodule mit einer Leistung von 300 Megawatt ans Netz - so viel wie in keinem anderen Land auf dem Globus. Der Gesamtumsatz betrug Verbandsangaben zufolge rund 1,5 Mrd. Euro. "Wir erwarten 2005 eine Gesamtleistung von 400 Megawatt", sagt Bernd Schüßler, Sprecher der Unternehmensvereinigung Solarwirtschaft.


    Geburtshelfer in Rot-Grün

    Auch die sonst für den Standort hemmend agierende Bundesregierung stellte ausnahmsweise die Ampeln auf grün. Als Geburtshelfer für die Solar-Erfolgsstory fungierte die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Darin wurde festgelegt, dass für eine Kilowattstunde Solarenergie bis zu 0,62 Euro garantiert werden. Durch diesen im Vergleich zu konventionellem Strom deutlich höheren Preis hat sich die Rentabilität der Photovoltaik-Anlagen spürbar erhöht. Und somit wurden sonnenreiche Standorte für Investoren wirtschaftlich interessant. Davon profitieren Anlagenbauer und Projektierer wie etwa Solarworld, der Standardwert der hiesigen Solarszene, deutlich. Das von Franz Asbeck 1988 in Bonn gegründete Unternehmen deckt die komplette Wertschöpfungskette ab und stellt via eigener Recycling-Anlagen auch das derzeit knappe und das Branchenwachstum hemmende Rohsilizium her. Damit ist Solarworld trotz eines schwindelerregende Höhen erklimmenden Kurses die erste Anlaufstation für Anleger im Solarmarkt. Die Volatilität in den Papieren ist aufgrund der Dominanz angelsächsischer Fonds höher als bei den übrigen Gesellschaften.

    Solon (Herstellung und Vertrieb von Solarmodulen), SAG Solarstrom (eigene Solarkraftwerke) und Sunways (Solarzellenanbieter) decken nur Teilbereiche innerhalb des Photovoltaik-Sektors ab und sind insoweit risikobehafteter als der Branchenprimus. Etwas aus der Reihe fällt Phoenix Sonnenstrom. Die Gesellschaft aus Sulzemoos (Bayern) ist ein Anlagen-Großhändler und profitiert damit von der derzeitigen Knappheit von Komponenten am Markt. Aufgrund der massiven Kapazitätsausweitungen dürfen die Preise 2005 ihren Zenit sehen.

    Im heiß umkämpften Markt der Solarmodulhersteller ist die Freiburger Solar-Fabrik tätig. Die vom Branchen-Urgestein Georg Salvamoser gegründete Gesellschaft konkurriert neben Solon und Solarworld auch mit den Sparten von Konzernen wie Sharp, BP Solar und Shell Solar - kein einfaches Geschäft. Unter Bewertungsgesichtspunkten scheint der Titel jedoch einen Blick wert zu sein. 2004 wurde erstmals ein Gewinn gezeigt (0,12 Euro je Aktie). Die derzeit laufende Kapitalerhöhung (via Consors Capital, Seydler und SEB) zu geschätzt 11 Euro je Aktie könnte dem Unternehmen bis zu 30 Mill. Euro in die Kasse spülen, womit die Solar-Fabrik ihre Kapazitäten erweitern könnte. Den Planungen zufolge soll die Ebit-Marge dann von derzeit 2,1 % auf 10,9 % im Jahr 2006 steigen. Das wäre gut für die Aktie.


    Nur wenige Ausländer aktiv

    Jüngster Spross der Börsen-Solarfamilie ist die R & P Sun Energy. Der Dienstleister plant und strukturiert Großflächen-Anlagen und gelangte über eine Manteltransaktion an die Börse (vgl. BZ vom 5. Februar). Das Papier spiegelt auf Basis des geschätzten operativen Gewinns (Ebit) 2005 von 2,4 Mill. Euro ein KGV von 22 wieder. Manko und Chance zugleich: Die geringe Liquidität in der Aktie bei nur 7,7 % Streubesitz.

    Neben den genannten Werten könnten Sparer einen Blick auf den Nasdaq-Titel Evergreen Solar aus Marlboro (Massachussetts) werfen. Die bisher hoch defizitär arbeitende Forschungsgesellschaft hat reichlich Kapital aufgenommen und dürfte im Zuge einer regionalen Diversifikation der in der Branche investierenden Fonds gefragt sein. Zudem hegt Vorstandssprecher Richard Feldt starke Reise- und Expansionspläne nach Deutschland.


    Börsen-Zeitung, 26.2.2005

     

    28.02.05 18:50

    22 Postings, 6117 Tage vortritt andy1964

    Wo sollte man den SL setzen bei 7% oder 10% oder ?  

    28.02.05 19:21

    1170 Postings, 6586 Tage andy1964@ vortritt

    Man du stellst aber fragen die kann ich dir auch nicht beantworten das musst du schon selbs wissen.
    Liegt auch dran ob du 3% mehr oder wenger möchtest.
     

    28.02.05 19:35

    22 Postings, 6117 Tage vortrittandy1964

    OK..ich ziehe die Frage zurück  

    01.03.05 17:10

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@alle

  • noch alle da?

    ariva.de

    ...oder sind schon ein Paar untergetaucht ??  
  • 01.03.05 17:22
    1
    Tradecentre ist einer der unseriösesten Börsenbriefe in Deutschland...Performance im Vorjahr 6%...tsts...aber derzeit haben diese Blätter eben wieder Hochkonjunktur...man braucht sich ja nur umzusehen...

    Solar-Fabrik bei 16 ist fundamental nicht mehr gerechtfertig...jeder der eine Bilanz lesen kann weiß das bzw. wird euch das bestätigen (wenn ihr es selber nicht könnte...)...

    aber "Solar" ist derzeit eben wieder in Mode...die Schweineblätter selbst kommen ja selbst erst nach 400% Kurssteigerung drauf; finden aber anscheinend trotzdem noch genügend dumme die ihren Empfehlungen folgen...


    noch mal was allgemeines zur Performance von Börsenbriefen: fast jede Empfehlung wird derzeit wieder blind gekauft, dh bei marktengen Werten starten die Börsenbriefe fast immer mit einem "Startbonus" von 3-5% (mindestens)...unter Berücksichtigung dieses großen Vorteils ist ihre Musterdepotperformance eigentlich ziemlich jämmerlich...

    und wenn die Stimmung dreht, dann sind die Depots meist wieder ziemlich schnell blutrot...einfach mal verfolgen...

    füx



     

    01.03.05 17:59

    1399 Postings, 6207 Tage Bettler# vortritt

    pic von prc geklaut?

    wie du auf diese dämliche Idee kommst, bei unserer schönen volatilen Solar-Fabrik einen SL von 7 - 10% zu setzen ist mir rätselhaft, aber jedem das seine!
    Mir fehlen im Moment die Worte.

    Was möchtest du sein, short oder long?

    Bei short hätte dir heute ein Licht aufgehen sollen, als bei 16,70  viele K´s gehandelt wurden.

    Ich bewundere die Geduld von Andy1964!

    Manchmal glaube ich, dass einige Leute eine 2. ID brauchen, um andere zu nerven!

    Ich tauche jetzt auch unter!



    Gruß, B.
     
    Angehängte Grafik:
    good_Night.gif
    good_Night.gif

    01.03.05 19:03

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@Bettler


    Das sehen doch viel anders, als Du mein Freund.

    Ps. auch wenn Du es in deine Kinderstube nicht besser gelernt hast, bleib doch Sachlich.
         Danke
     

    01.03.05 20:38

    100 Postings, 6148 Tage zambeli@all

    bzw. nur die die dieses Forum auch ernst meinen!!
    Wie weit könnte Solarfabrik noch steigen oder ist Ende der Fahnenstange und dann raus?
    Bei short hätte dir heute ein Licht aufgehen sollen, als bei 16,70  viele K´s gehandelt wurden.

    Was meinst du damit Bettler?

    Gruß Zambeli

     

    08.03.05 18:50

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@alle

    Habe heute meine Aktien aus der Kapitalerhöhung bekommen und sofort für 14,40 verkauft.
    Nicht schlecht 3,40 pro Stück :-))  

    08.03.05 19:06
    1

    4566 Postings, 6161 Tage hedudaLöschung

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir haben dieses Posting wegen Verstoßes gegen die Forumrichtlinien aus dem ARIVA.DE-Diskussionsforum gelöscht.

    Ihr ARIVA.DE-Team  

    08.03.05 19:34

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@heduda (Sonderschüler)

    Hallo Du Sonderschüler, wenn Du nicht Lesen kannst ist das dein Problem.


    Ps.über meine Finanzielle Lage brauchst Du mein Freund Dir keine Sorgen machen.  

    08.03.05 20:44

    4566 Postings, 6161 Tage heduda@ vortritt

    Fakten spechen immer für sich!!
    Zum Glück kann ja jeder nachlesen, ob ich oder Du, die Tatsachen richtig wiedergebe!
    Ich glaube ich konnte schon lesen und schreiben,
    da bist Du noch mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gelaufen!
    Und dann gibt es ja auch noch die,
    die mit dem Düsenjäger durch die Kinderstube gerauscht sind!
    Sonderschule, scheint wohl die gewesen zu sein, die Du nur kennst!
    Aber es war ja schon immer so, wenn manche beim übertreiben erwischt werden,
    dann werden sie gleich aggessiv!
    Mein guter Rat, laß es bleiben, denn Tatsachen sprechen halt für sich!!!!!!!
    MfG  

    08.03.05 21:50

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@heduda

    Du kannst also kein verkauf von 14,40 sehen? schau doch mal in Frankfurt !!



  • Mein Tip:

  • Wechsel mal deine Augenarzt, Du Trommler :-)  
  • 09.03.05 23:03

    4566 Postings, 6161 Tage heduda@ all

    Hallo, Habe mich bei vortritt entschuldigt!
    ARIVA hat halt seine Macken!
    Genaueres könnt Ihr alle und "Fehler bei ARIVA" nachlesen,
    dort wird bestätigt, das man das Problem kennt!
    Ich habe die falschen Anzeigen halt für richtig gehalten
    und deshalb vortritt angemacht.
    Unberechtig wie ich jetzt weiß!

    Wenn Ihr noch Probleme oder Fehler von Ariva kennt,
    dann bitte auch unter "Fehler bei ARIVA" posten!!!!
    Nur so können wir alle die Qualität von ARIVA verbessern!
    MfG  

    10.03.05 18:44

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@heduda

    Kein Tehma @heduda,
    es ist kein Problem ich bin nicht nachtragend.
    Ich hoffe Ihr kommt alle mit der Solar-Fabrik auf Eure Kosten.
    Gruß an alle.
     

    10.03.05 20:19

    1399 Postings, 6207 Tage Bettler#61 Die finanzielle Situation

    hat sich ja nun für die Shortis ein wenig gebessert!
    Ich für meinen Teil, würde keine einzige Aktie verkaufen.
    Manche, wo dieser Vogel über dem Haus am kreisen ist machen das natürlich! ;o))
     
    Angehängte Grafik:
    a_ti_l03.gif
    a_ti_l03.gif

    11.03.05 17:19

    22 Postings, 6117 Tage vortritt@Bettler


    Das ist doch kein Problem Du Bettler, Sorry @Bettler.

    Ich kaufe mir bei 12 Euro neue.

    :-))
     

    11.03.05 22:51

    1399 Postings, 6207 Tage Bettler#67

    Ich bin ja nun kein Sonderschüler, Trommler, oder Guru!!
    Eins, weiß ich ganz genau!

    661471

    wird ihren Weg machen, auch wenn manche "tolle" Leute nicht wissen, ob bei einer Kapitalerhöhung von 2:1 der Topf nicht zu dem Deckel passt, oder sie bei einer, im Moment sehr volatilen Aktie einen SL von 7% setzen wollen.
    Lieber #vortritt#, du wirst niemals ein Freund von mir werden, wie du mich in einem deiner Postings betitelt hast, du bist mir einfach zu schlicht!!
    P.S. Kann natürlich sein, dass du Glück hast, mit den 12 Euronen Wiedereinstieg.
    ich selber glaube nicht daran, weil Charttechnisch gesehen, momentan die 13 eine sehr schwere Hürde nach unten ist. Kann mich natürlich auch irren, vielleicht marschieren die USA ja morgen in den Iran ein....

    Gruß, B.  

    17.03.05 16:02

    4566 Postings, 6161 Tage hedudaLöschung von # 60

    Wer immer bei ARIVA das veranlaßt hat, hat ein Rad ab!!!!!

    Meine Aussage in # 60 entsprach nämlich zum Zeitpunkt des Postings der Wahrheit!!!!

    Ich habe innerhalb von ca. 5 Minuten die ich für Nachschauen verwendet habe,
    falsche Anzeigen für Frankfurt erhalten. Darauf basierte meine Aussage.

    Ariva, es wäre schön, wenn man die eigenen Fehler in der Software auch mit berücksichtigt, denn dann braucht man nicht Streichen, wenn sich Aussagen auf momentanen Tatsachen berufen!!!
    Und wenn schon gestrichen wird, dann sollte man die Folgepostings auch mal beachten!!
    Meine Entschuldigung alleine hat die Streichung doch wohl schon lange gegenstandslos gemacht! Daran erkennt man aber auch wie sorglos die Postings gesichtet werden.
    Es werden also unverkennbar nur einzelne Postings herausgepickt!
    Wer immer der verantwortliche war, er hat sich wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert!!!

    So das mußte auch mal gesagt werden!
    MfG  

    15.04.05 20:37

    22 Postings, 6117 Tage vortrittPost 66. Die finanzielle Situation ---Bettler ---

    So mein Freund,

    jetzt ist das eingetroffen was ich in der Nachricht 67 gesagt habe.
    Und Du hast uns alle gezeit was Du für eine o bist.

     

    Ps. der Name Bettler ist schon O.K für dich, Du Könner.ariva.de

     

    Seite: 1 | 2 | 3  
       Antwort einfügen - nach oben