Sirius - wieder Zeit zum einsteigen !

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 01.02.06 13:35
eröffnet am: 04.06.04 18:13 von: leobmw Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 01.02.06 13:35 von: Parocorp Leser gesamt: 2708
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

04.06.04 18:13

4719 Postings, 6713 Tage leobmwSirius - wieder Zeit zum einsteigen !

 


SIRIUS SAT RADI (NasdaqNM:SIRI) Quote data by ReutersEdit
Last Trade:3.08
Trade Time:11:44AM ET
Change:0.00 (0.00%)
Prev Close:3.08
Open:3.13
Bid:3.08 x 169800
Ask:3.09 x 47300
1y Target Est:3.87
Day's Range:3.07 - 3.15
52wk Range:1.40 - 4.20
Volume:9,554,447
Avg Vol (3m):48,709,909
Market Cap:3.81B
P/E (ttm):N/A
EPS (ttm):-0.486
Div & Yield:N/A (N/A)
[Chart]
1d  5d  3m  6m  1y  2y  5y  max
Real-time charts for SIRI. Free Trial
 Add SIRI to Portfolio   Set Alert   Download Data

HEADLINESEdit
?[external] Radio In 2019
Fri 10:00am - at Forbes.com
?[$$] Will Infinity's Stern and Imus Stay Put?
Wed, Jun 2 - The Wall Street Journal Online
?[external] Radio's New Definition
Wed, Jun 2 - at Forbes.com
?[external] Investors woo Karmazin in cyberspace
Wed, Jun 2 - at CBS MarketWatch
?[external] Old Radio Is New Again
Wed, Jun 2 - at Forbes.com
?Viacom Moves Could Presage Radio Deals
Tue, Jun 1 - Reuters
?[$$] Sirius Bolsters Lineup to Battle XM
Tue, Jun 1 - The Wall Street Journal Online
?[external] Why XM is a better pick than Sirius
Wed, May 26 - at CBS MarketWatch
?Sirius Radio CEO talks car video and shock jocks
Tue, May 25 - Reuters
?Hockey's Hard Times
Mon, May 24 - Motley Fool
More Headlines for SIRI...

REPORTS 
Independent research covering the BROADCASTING AND CABLE TV industry, including...
Jun 4 - Greenwich Research Analytics
Independent research on SIRI; daily ENTERPRISE VALUE and trade recommendation...
Jun 4 - Greenwich Research Analytics
"The Economy Matters" Report: evaluates how favorable the current U.S. economic...
Jun 4 - EconomicInvestor
More Reports for SIRI...

 

 

 

Chart

 

 

Gruß

leo

 

12.07.04 16:53

13786 Postings, 8099 Tage Parocorplangsam einsteigen,

würde ich sagen...  

12.07.04 16:55

13786 Postings, 8099 Tage Parocorpkurs bei besprechung $ 2,75 o. T.

12.07.04 16:58

4541 Postings, 7337 Tage brokergoldleobmw

schaut gut aus .
viel glück wünscht dir broki
 

12.07.04 17:05

4719 Postings, 6713 Tage leobmwo.k. 10 % runter


aber Prognose passt !


besser geht es nicht !   KAUFEN !

Gruß
leo  

08.12.04 16:04

573 Postings, 6268 Tage Possibilityich hoffe ihr seid raus !

ich habe bei 7,95 US$ verkauft.

    

01.02.06 13:29

2095 Postings, 5916 Tage Gadricwieder zeit, denke ich...

Das Millionen-Mundwerk (EurAmS)

In den USA ist der schrille Radiomoderator Howard Stern Kult. Neuerdings sendet er nur noch für die Abonnenten von Satelliten-Radios. Die Börse ist auf Empfang

Howard Stern läuft erst jenseits aller Geschmacksgrenzen zur Hochform auf. Der 52jährige Radiomoderator schildert mit Vorliebe sein Sexualleben, lästert über Vorgesetzte, demütigt seine Zuhörer. Sein Aufstieg zum Kultmoderator begann 1982, als ein Flugzeug der Air Florida in Washington in den Potomac-Fluß stürzte und alle Passagiere starben. Stern rief in seiner Sendung bei Air Florida an und fragte, was ein One-Way-Ticket zur Absturzstelle kosten würde. "Das war das Geschmackloseste, was ich je erlebt habe", erinnert sich US-Komiker David Brenner, "aber ich sagte zu meinem Manager, wir müssen in seine Show."

Anzeige:
Langfristiger Vermögensaufbau - Staatliche Förderung schafft bis zu 75% Abschreibung! Jetzt informieren!

Daß Stern seine Arbeitgeber regelmäßig wechseln muß, ist wenig verwunderlich. Seit Januar ist er mit seiner Firma Partner des US-Satellitenbetreibers Sirius Radio und mit zwei Kanälen auf Sendung. Die Folgen des neuen Jobs sollen sich auch an der Wall Street bemerkbar machen, schließlich ist der Sender eine Börsengesellschaft. Tatsächlich stieg schon im Vorfeld von Sterns Engagement bei Sirius die Zahl der Abonnenten von 600000 auf drei Millionen. Seine Fan-Schar in Amerika wird insgesamt auf zwölf Millionen geschätzt, das Sirius-Debüt wurde als nationales Ereignis behandelt.

Sagenhafte 500 Millionen Dollar ? inklusive eines dicken Aktienpakets ? ließ sich Sirius den Fünf-JahresVertrag mit Stern kosten. "Jeder Sender braucht Kult-sendungen, um über sich hinauszuwachsen", meint Robert Thomson, Professor für Medien und Kultur an der Universität von Syracuse. "Howard Stern hat eine große Zuhörerschaft, die bereit wäre, ihm sogar auf den Neptun zu folgen. Sirius baut darauf." Bisher funktioniert es. Sirius holt gegenüber Marktführer XM Satellite mit seinen sechs Millionen Kunden auf. Die Betreiber senden über eigene Satelliten und verkaufen ihre Inhalte via Monatsabos. Bei XM Satellite sind für die Auswahl unter 160 werbefreien Kanälen monatlich 12,95 Dollar fällig, bei Sirius sind es für 125 Kanäle ebenfalls 12,95 Dollar. Hierzulande ist das Geschäft noch im Aufbau. Und auch der US-Markt, den die beiden Sender unter sich aufteilen, steht erst am Anfang. Nach Schätzungen der Citigroup-Analystin Eileen Furukawa wird XMs Abo-Stamm bis 2015 auf 29 Millionen wachsen. Sirius soll dann 22 Millionen Kunden haben. Der Markt für klassische Radiostationen soll dagegen nur gemächlich wachsen. Die Hürden für Neueinsteiger im Satelliten-Business liegen derzeit unerreichbar hoch. Die Rundfunk-Aufsichtsbehörde FCC hat nur zwei Lizenzen vergeben. "Wir gehen davon aus, daß die FCC das nicht ändern wird", sagt Furukawa. Angesichts dieser kommoden Situation haben sich beide Satelliten-Firmen exklusive Inhalte gesichert: XM Satellite überträgt Baseball und ab 2007 auch die Eishockey-Spiele der NHL-Liga. Sirius hat Football (NFL) und Autorennen (NASCAR). Zum Sport kommen eigene Sendungen von Stars wie Bob Dylan (XM) oder Bruce Springsteen und Eminem (beide Sirius).

Als Multiplikator haben die Sender die Auto-Industrie unter sich aufgeteilt: Kaum ein Neuwagen in den USA wird ohne Empfang für Satellitenradio ausgeliefert. XM (unter anderem General Motors, Toyota, Nissan) beliefert 55 Prozent des Marktes, Sirius (unter anderem DaimlerChrysler, BMW, Ford) 39 Prozent. Und beide Firmen haben auch noch ordentlich Geld auf der Bank: XM Satellite 754 Millionen Dollar, Sirius 934 Millionen. Das reicht nach Ansicht Furukawas aus, um die Durststrecke bis zur Gewinnschwelle zu überstehen. Howard Stern jedenfalls bescherte der neue Job eine ganz neue Redefreiheit. Insgesamt 2,5 Millionen Dollar mußten seine jeweiligen Sender bis dato an die FCC zahlen, die auch für die sittliche Überwachung der Radioprogramme zuständig ist. "Wir haben alle Regeln gebrochen, die der Radiowelt und die der Menschheit. Ich bin stolz darauf", feiert Stern sich selbst. Bei Sirius ist der Provokateur vor den Moralaposteln der FCC sicher. Denn obwohl die Behörde die Lizenzen vergibt, unterstehen die Satellitensender nicht ihrer Aufsicht. Für Stern eine Steilvorlage: "Laßt die Freiheitsglocken von einem Stripper läuten. Wir haben sie in ihrem eigenen Spiel geschlagen."  

01.02.06 13:35

13786 Postings, 8099 Tage Parocorpgestern neues mehrmonatstief erreicht

$5.67

bin gestern bei $5.71 rein, ziehe aber bei spätestens 5.51 die reissleine.

 

   Antwort einfügen - nach oben