Sind Vegetarier, moralischen Sinne, die besseren

Seite 1 von 11
neuester Beitrag: 23.12.16 12:29
eröffnet am: 23.06.12 15:42 von: Lumberjack7. Anzahl Beiträge: 263
neuester Beitrag: 23.12.16 12:29 von: Tischtennisp. Leser gesamt: 4758
davon Heute: 1
bewertet mit 14 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   

23.06.12 15:42
14

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77Sind Vegetarier, moralischen Sinne, die besseren

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
237 Postings ausgeblendet.

04.07.12 16:06
1

29411 Postings, 5219 Tage 14051948KibbuzimEs ist kein Widerspruch,Tiere zu lieben

und sie liebevoll zuzubereiten.

Aus der Reihe, "Szenen meiner Lieblingsfilme für ARIVAs Top User",
heute was für Potzblitzz aus dem Film OLD BOY.




-----------
Proletarier Aller Länder vereinigt Euch !

ONE BIG UNION

04.07.12 16:10

3385 Postings, 3638 Tage Tim Buktu#236: Naja,

Tierquäler und Tiermörder dürfte unbestritten sein... wenn auch nicht jeder selbst Hand anlegt, sondern jemanden dafür bezahlt. Also eher Auftragstiermörder. Ah ne, das wäre der Schlachter... ihr wisst was ich meine... :)

Aber dieser thread bestätigt doch eher was in 218/222 steht.
Natürlich sind nicht alle Fleischesser so, genauso wie andersrum nicht jeder Vegetarier so ist wie deine Bekannten...  (Die du ja zu jedem Thema als "Beweis" anführst:)))  

04.07.12 16:11

34570 Postings, 3883 Tage Nokturnal#238 frag doch bei der Metzgerinnung nach....

evtl. wollt keiner mehr Hundefleisch...weiß der Fuchs.  

04.07.12 16:42
3

5772 Postings, 5211 Tage MoutonNoch gilt in Deutschland

das Schlachten und der Verzehr von Tieren nicht als Mord. Daher steht es wohl auch keinem Veggi zu, jemanden als Mörder oder Tierquäler zu tituliern. Wer sich hier moralisch als höhere Instanz fühlen will, dem sei das überlassen. Aber auch für diese gilt das Gesetz, auch wenns anscheinend schwerfällt. Von daher sollten gewisse Leute mal eher den Ball flach halten mit ihren Äüsserungen.  

04.07.12 18:19
2

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77nein potz - keine angst - ich melde dich

wegen deiner wiederholten verbalen aussetzer nicht. liegt mir fern.

naja kanns ja verstehen - wenn ich mal ein paar tage kein fleisch esse werd ich auch unentspannt  

04.07.12 19:26
1

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77letztens hab ich zum erstenmal pferdefleisch

gegessen. gabs beim nachbar zum grillen.

also fands nicht so berauschend - schmeckt eher süßlich.

pferdefleisch gilt bei uns ja eher verpöhnt. meine freundin hat mich auch gleich flott gemacht. das versteh ich nun auch wieder nicht, der rind - und schweinefleischverzehr stört sie auch net.  

04.07.12 19:30
2

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77#239 - da läuft mir das wasser im mund zusammen

04.07.12 19:35
3

56277 Postings, 5078 Tage heavymax._cooltrad.#1: es kann ja schließlich jeder essen was er will

ich hab nur was gegen moralisten..
..oder quasi selbsternannte löschwütige erotikharmlosbildchenmod´s  
-----------
Freie Meinungsäußerung bedeutet für viele Journalisten immer noch ..den Tod!

04.07.12 21:16
3

24654 Postings, 7344 Tage Tony FordBewusstsein fehlt...

Fleisch zu essen ist an sich ja nicht verwerflich. Verwerflich jedoch ist, dass vor allem Menschen in den Industrieländern gar nicht mehr wissen, was hinter dem Fleisch im Supermarkt steht.
Da ist die perverse Massentierhaltung oder Massentierquälerei die eigentlich jeder Mensch bzw. Konsument weiß, jedoch absichtlich die Augen davor verschließt und "hauptsache billig" Fleisch kauft.

Wenn dann aber plötzlich Jemand Hunde mißhandelt oder schlecht behandelt und schlägt, so ist es ein Unmensch und Tierquäler. In der Massentierhaltung passieren solche Quälereien tagtäglich, aber es sind ja ANDERE Tiere, mit denen kann man es ja machen.

Des Weiteren denke ich nicht, dass die Fleischesser sich mal die Massentierhaltung life angeschaut haben. Würden Menschen dies tun, so würden wohl mehr als die Hälfte der heutigen Fleischesser kein Appetit mehr auf Fleisch haben und zum Vegetarier werden und die die noch Fleischfresser bleiben, die werden wohl auf Klein- oder Biobauern zurückgreifen und ggf. auch mal den doppelten Preis bezahlen um den Fleischkonsum mit ihrem Gewissen vereinbaren zu können.

Vegetarier sind in diesem Punkt definitiv die besseren Menschen, weil sie ökologisch wie ethisch nachhaltiger handeln. Man muss bedenken, dass wenn wir den Fleischkonsum um die Hälfte senken könnten, wir viel mehr Menschen ernähren könnten, wir viel weniger Energie unnötig verschleudern müssten, usw.
Ferner kommt noch hinzu, dass das menschliche Verdauungssystem bevorzugt auf vegetarische Nahrung ausgerichtet ist und wir im Gegensatz zu härteren Zeiten im Mittelalter oder früheren Zeit den höheren Energiegehalt des Fleisches nicht mehr bräuchten.

Ich selbst habe meinen Fleischkonsum zuletzt deutlich reduziert und versuche Fleisch nur 2x in der Woche zu essen und wenn dann auch statt eines großen Schnitzels eben ein kleines Schnitzel.
Angesichts unserer Nahrungsvielfalt gibt es soooo viele Möglichkeiten sich leckere vegetarische Gerichte basteln zu können ;-)

04.07.12 22:01
1

23882 Postings, 7538 Tage modOleee

-----------
Bei Ariva gibts seit 2000 nur einen mod

04.07.12 23:51

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77#246 - hab dein post nicht

durchgelesen - nur die erste zeile.
ich weiss was dahinter steht - ich bin ein bauer
bzw. vielmehr ein landwirtsohn  

05.07.12 00:52
5

10160 Postings, 4120 Tage Monti BurnsIch war heute auf der Jagd ! Anbei die Beute.

Warum nicht mal Maulwurf ?

Ökologisch und garantiert antibiotikafrei.

Ich bin mir 100% sicher, dass fast jeder seinen
Fleischkonsum zumindest einschränken würde,
wenn er die Umstände der industriellen "Fleischgewinnung"
exakt kennen und vor allem live sehen würde.  
Angehängte Grafik:
p1040389_-_kopie.jpg (verkleinert auf 88%) vergrößern
p1040389_-_kopie.jpg

05.07.12 01:21
1

10160 Postings, 4120 Tage Monti Burns....oder hier ein leckeres Entlein vom Lande

Vor dem Genuss bitte aber selber schlachten !
Spätestens dann hört der Spass, vor allem bei den Damen auf, gell. :-)
Einigen Herren hier würde ich es allerdings locker zutrauen
dieses Tier zu töten. Wenn ich so gelegentlich bei Anglern sehe,
wie diese Heroen ihren Fang traktieren, bis es tot ist, dann .....
Wer zu sowas fähig ist, kann kein guter Mensch sein, das ist
ausgeschlossen !  
Angehängte Grafik:
p1040405.jpg
p1040405.jpg

05.07.12 05:13
1

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77also ich als bauernsohn

habe schon oft tauben und enten den kopf abgeschlagen - damals als kleiner junge.
hat mir keinen spass gemacht aber auch nichts ausgemacht. gehört irgendwie dazu.
beim karnickelschlachten hab ich nur zu geschaut. meins ist es nicht - aber hat mich auch nur kurz emotional berührt.  

05.07.12 05:19
1

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77#251 - erst mit dem stumpfen teil der axt auf den

hinterkopf zum betäuben - dann mit der scharfen seite den kopf abtrennen und ausbluten lassen - so war das immer - als ich ein kleiner bub war.

wart inr schonmal beim schächten eines rindes dabei?

hab das schon oft gesehen - messer in die kehle -bei vollem bewusstsein des rindes - blut schießt raus in ein auffangbehälter - das geht einige minuten bis das rind immer wackliger auf den beinen wird und nach vielen minuten zusammenbricht ... und das blut schießt unaufhaltsam aus der halsschlagader  

05.07.12 05:53

179 Postings, 3330 Tage temet nosceja

www.metapi.de/jommla  

05.07.12 07:22
1

3385 Postings, 3638 Tage Tim BuktuAmputo-Karnivoren

Der Postillon: Amputo-Karnivoren essen nur aus medizinischen Gründen entfernte Tiergliedmaßen
Der Postillon: Amputo-Karnivoren essen nur aus medizinischen Gründen entfernte Tiergliedmaßen
http://www.der-postillon.com/2011/12/...karnivoren-essen-nur-aus.html
;D  

05.07.12 20:45
1

66180 Postings, 3811 Tage Geldbertfünf stück am spiess, lecker....

05.07.12 20:46
1

66180 Postings, 3811 Tage Geldbertdie maulwürfe, scheiss zeitverzögerung

05.07.12 20:56
2

66180 Postings, 3811 Tage Geldbertmit starkstrom erlegt

05.07.12 20:56
2

66180 Postings, 3811 Tage Geldbertlecker

07.07.12 03:04

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77mahlzeit - bin wieder da ...

gerade von nem polterabend - ich weiß dafür ist es sehr früh aber meine holde wollte heim.  
habe mich extra zurückgehalten, im gedenken anh die ganze zeit ein schlecht unsere vegetariern.

habe dafür ein paar hopfentee genossen - gut , genossen ist vielleicht ein bissel geprahlt, ehrlich gesagt hatte ich die ganze zeit ein schlechtes gewissen, da mir sehr wohl bewusst ist, dass hopfen eine pflanze ist.
da ich nun seit neuestem weiß dass pflanzen auch gefühle haben , und die hopfenernte nicht ganz schmerzfrei, für die pflanzen verläuft, war es mir schon
irgendwie unwohl und bei jedem schluck habe ich nicht die leber , sondern die hopfenpflanze schreien gehört.  

07.07.12 03:43

25086 Postings, 3639 Tage Lumberjack77... sind vegetarier überhaubt richtige menschen

..och is ne gute thread überschrift  

07.07.12 03:57
1

30642 Postings, 5242 Tage KroniosMenschen... könnte man biologisch definieren..

als Homo sapiens ... der weise Mensch... daran zweifel ich..,
Menschen kann man auch so definieren: Homo sapiens-Teile, die versuchen, für ihr eigenes Interesse das Interesse alles anderen zu ignorieren.

Womit wir beim aktuellen Menschen wären...
dummerweise passen sowohl Vegetarier als auch Carnivoren genau in das Bild.  
-----------
a) Vertraue niemals irgendwelcher Hardware
b) Ändere niemals irgendetwas am Computer

23.12.16 12:29
>> Wenn es den Personen um Tierhaltung allgemein geht, erwarte ich auch, dass diese auf Haustiere verzichten, auf Milch, Käse, Jogurt usw. auf Lederhandtaschen, auf Ledersitze in ihren Autos..  <<

Hm. Was gilt in diesem Fall?

>> Am Donnerstag stand sein schicker Jaguar mit den weiße Ledersitzen mal wieder im Parkverbot vor dem Brandenburger Parlament.  <<

http://www.bild.de/regional/berlin/...knallchargen-46214672.bild.html  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
8 | 9 | 10 | 11 | 11   
   Antwort einfügen - nach oben