Schwer daneben / DG oder Die Gabutten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.03.01 04:49
eröffnet am: 03.03.01 00:09 von: proxicomi Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 03.03.01 04:49 von: St. Just Leser gesamt: 349
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

03.03.01 00:09
2

4690 Postings, 7520 Tage proxicomiSchwer daneben / DG oder Die Gabutten

Von Axel Mühlhaus


Die Realität hat auch die DG Bank eingeholt. In ihrer neuesten Studie zum Neuen Markt wurde das Kursziel für den Nemax-All-Share drastisch gesenkt. Lautete die Prognose vor knapp 4 Monaten noch 9.000 Punkte zum Jahresende 2001 - für Ende März wurden immerhin 8.000 Zähler erwartet - so ist nun nur noch die Rede von 3.000 Punkten. Die Schwankungsbreite um diesen Wert geben die DG Banker mit 300 Punkten an.

6.000 Punkte Abschlag in 4 Monaten ist eine stolze Leistung, hat doch der Index in diesem Zeitraum nur rund 2.000 Punkte abgegeben, was etwa einer Halbierung entspricht. Aber es ist so eine Sache mit Prognosen. Letztlich resultieren sie immer aus einer Abwägung von Eintrittswahrscheinlichkeiten verschiedener Szenarien. Die DG-Bank-Analysten haben im November die positiven Faktoren höher gewichtet als die Risiken des Neuen Marktes. Es dürfte kein ganz leichter Schritt gewesen sein, hier zurückzurudern und kleine Brötchen zu backen, für die es sicher in den kommenden Tagen noch einiges an Häme einzustecken gilt. Eines zeigt sich aber sehr deutlich: Mit stichtagsbezogenen Aussagen kann man in unsicheren Märkten nur danebenliegen. Wer glaubt, die Börse ließe sich tagesgenau vorher sagen, der überschätzt die Planbarkeit von Finanzmärkten um einiges.

Optimisten, die der neuen Prognose der DG Bank Glauben schenken, können sich immerhin daran freuen, dass die 3.000 immer noch stattliche 45 Prozent Potenzial bedeuten. Ich freue mich vor allem darüber, dass die Analysten der Genossen zu ihren sechs Top Picks des Neuen Marktes mit Teleplan und Mühlbauer auch zwei Depotwerte unseres Börsenbriefes Mainvestor zählen. Ergänzt werden sie um Aixtron, FJA, Internationalmedia und LPKF Laser.


gruß
proxi


 

03.03.01 00:34

1030 Postings, 7475 Tage taipan09um ehrlich zu sein

wenn cih das richtig deute erwarten die 3000 bis Ende März, 50% in einem Monat sind zwar eigentlich möglich, vor allem in einem Bullenmarkt wo Kursanstiege immer heftig sind. Aber auch das ist recht heftig und wird wohl nicht erreicht werden.
Aber man muß ja Neuemis an den Markt bringen und wenn man da die Wahrheit verbreiten würde, könnte man das ja ganz vergessen. Und da der Ruf eh schon ruiniert ist...
DG-Bank sind doch die größten Verbrecher, was die sich letztes Jahr alles geleistet haben...  

03.03.01 01:42

4690 Postings, 7520 Tage proxicomiACG und der 06.03.2001

Ein Highlight der Woche, die Bilanzpressekonferenz
von ACG, die für Dienstag angesetzt ist.
##################################################
Portrait
Die Gesellschaft zählt zu den Brokern für High-Tech-Produkte in Europa und ist in erster Linie als Vertriebsorganisation und Anbieter von kontaktbehafteten und kontaktlosen Chipkarten und Chipkartenprodukten, Chips, Prozessoren (CPUs) und Produkten für die Computertechnik tätig. Die Gesellschaft wurde 1995 gegründet. Sie hat ihren Hauptsitz in Bodenheim bei Mainz.

ACG bietet seinen Kunden die Übernahme der Beschaffung bzw. die Auflösung von Lagerbeständen an.
...
2000 (1.1.-31.12.)
 Quartal 4  Quartal 3       Quartal 2           Quartal 1
nach US-GAAP
in Tsd. EUR                  

         
GuV        
Umsatzerlöse                80.495   112.175   42.121  
Bruttoergebnis v. Umsatz      8.169   10.551   5.309  
Betriebsergebnis                 -1.937   -631   1.015  
Finanzergebnis                    -86   1.745   -438  
Jahresüberschuss nach Steuern      469   -500   135  

1999 (1.1.-31.12.)
 Quartal 4      Quartal 3     Quartal 2       Quartal 1
nach US-GAAP
in Tsd. EUR                  

         
GuV        
Umsatzerlöse              43.734   10.454   5.478   4.854  
Bruttoergebnis v. Umsatz  4.249   2.505   1.421   1.128  
Betriebsergebnis            485   296   171   -110  
Finanzergebnis                -56   -28   -27   -19  
Jahresüberschuss nach Steuern  97   232   100   -76  

ACG - "Strong buy"
Mittwoch, 28. Februar 2001
Einstufung
 Credit Suisse First Boston AG stufte
ACG AG F.CHIPK.INFO.SYS. AKTIEN O.N. folgendermaßen ein:
  Strong buy  
Buy  
Hold  
Sell  


 
Unternehmen
 ACG AG
Analysten-Einstufung
 
Branchen
 Chip-Broker
 

Die Analysten der Credit Suisse First Boston AG stuften die Aktien der ACG AG erneut mit einem "Strong buy"-Rating ein.


##################################################
02.03.2001 L&S 500770 ACG EUR 25.00 26.03  0.00 23:01:31

technical-investor.de

finanztreff.de

technical-investor.de

OS ACG

onvista.de
Stammdaten
Kursdaten

Emittent HSBC Trinkaus & Burkhardt Kurs Basiswert 02.03.2001, 19:32
Basiswert ACG (500770)  in EUR
26.30 (ACG)
Typ C/P Call Kurs Optionsschein 02.03.2001, 22:07
Typ E/A Amerikanisch  Geld
0.86   (+0.26 / +43.3%)
Basispreis 30.000  Brief
0.99   (+0.26 / +35.6%)
Währung EUR Spread  
Fälligkeit 07.09.2001  Absolut
0.13
Bez.-Verh. 0.1000  Homogenisiert
1.30
Börsenplatz DUS FSE STU   in % des Briefkurses
13.13
Bemerkung Keine

Nur außerbörslich handelbar, da keine Umsätze!

Natürlich ist ACG oder der OS etwas für Hartgesottene die auch Gewinne verkraften und mit einem knappen SL umgehen können.


Einen Haken hat die Sache, warum soll ein Chip-Broker glänzend dastehen wenn,
die Poduzenten der Ware heftigst abgestuft wurden, an der NYSE sowie NASDAQ??

gruß
proxi
 
 

03.03.01 04:49

135 Postings, 7396 Tage St. Just@taipan09: 3000 bis Ende des Jahres

Wie immer hat sich Axel Mühlhaus auch diesmal etwas kompliziert ausgedrückt. Die 3000 Punkte gelten nicht bis Ende März, sondern bis Ende des Jahres. Allerdings kann man diese Prognose verbrennen, oder als eine Art Toto-Tip für die Börse betrachten. Die DG Bank und Goldman Sachs sind als Analysten wirklich die größten Versager, beide sind perfekte Kontraindikatoren, wenn sie etwas empfehlen: Finger weg, wenn sie raten zu verkaufen, schnell einsteigen.  

   Antwort einfügen - nach oben