SPD holt sich d. RTL-Super-Nanny f.d. Wahlkampf;-)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.07.09 23:37
eröffnet am: 06.07.09 22:40 von: vega2000 Anzahl Beiträge: 18
neuester Beitrag: 06.07.09 23:37 von: Winthorpe Leser gesamt: 264
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

06.07.09 22:40

Clubmitglied, 46396 Postings, 7555 Tage vega2000SPD holt sich d. RTL-Super-Nanny f.d. Wahlkampf;-)

Das Super-Zugpferd
Super Nanny wirbt für die SPD
06.07.2009, 16:00

Von Nico Fried, Berlin

Hegen die Genossen Zweifel an der Zugkraft des eigenen Personals? Seit bekannt ist, dass Katharina Saalfrank für die SPD wirbt, hoffen unzählige Kandidaten auf einen Besuch der Super Nanny.

Von RTL zu SPD: Die Super Nanny wird zum Allzweck-Zugpferd.
Die Politik, sagt Katia Saalfrank, sei ihr eigentlich viel zu abstrakt. "Zu viel Papierkram", und außerdem dauere es Jahre, bis etwas umgesetzt werde. "Ich bin lieber praktisch dabei." Gleichwohl ist Saalfrank nach eigener Aussage ein politischer Mensch und zudem seit zwölf Jahren auch eine eingetragene Sozialdemokratin. Und so hat sich die SPD jetzt eine Form ausgedacht, Katharina Saalfrank, besser bekannt als Super Nanny vom Fernsehsender RTL, politisch einzubinden, ohne dass die 38-Jährige gleich Politikerin werden muss.

Von Montag an tourt die Diplompädagogin und Musiktherapeutin Saalfrank zusammen mit Generalsekretär Hubertus Heil durch fünf Bundesländer, um in acht Veranstaltungen mit Familien-, Bildungs- und sonstigen Politikern der SPD aufzutreten.

Vorgesehen sind Besuche in Schulen und Einrichtungen zur Kinderbetreuung, vor allem aber Diskussionsrunden, an denen sich jeder beteiligen kann, für die aber Eltern, Pädagogen und Kinder besonders erwünscht sind. Für die SPD, so sagt es Heil, sei dies eine gute Gelegenheit, ihr familien- und bildungspolitisches Programm "zu erden und das, was wir vorhaben, abzugleichen mit der Lebenswirklichkeit der Menschen".


Auch wenn es nach Saalfrank geht, die selbst vier Kinder hat, soll Politik jenseits von Gremien und Fernsehstudios auf echte Menschen treffen. Ihr politisches Interesse beziehe sich auf "die Rahmenbedingungen, in denen wir uns bewegen". Entsprechend gehe es ihr darum herauszufinden, "ob die Politik in petto hat, was Familien brauchen". Davon ist Hubertus Heil natürlich überzeugt, was die SPD angeht, deren wichtigstes Ziel es sei, Eltern zu stärken. Es gehe nicht darum, ihnen den Staat vor die Nase zu setzen, "sondern an ihre Seite zu stellen".

Heil behauptet, mit Wahlkampf habe das eigentlich nichts zu tun, sondern mal wieder "mit der Sache". Aber natürlich wünschen sich die SPD und ihr Generalsekretär, dass etwas vom Glanz des Fernsehstars auf die Partei abfällt. Schließlich müsste man das Publikum von mindestens drei Talkshows mit Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier zusammenzählen, um auf die Einschaltquoten zu kommen, derer die Super Nanny sich rühmen kann.

In der Regel besucht Saalfrank in ihrer Sendung für einige Tage Familien, in denen die Eltern Schwierigkeiten bei der Erziehung ihrer Kinder haben, die bis hin zu gewalttätigen Auseinandersetzungen reichen. Ausdrücklich betonten Heil und Saalfrank jedoch, dass sich die SPD-Veranstaltungen nicht nur an ein RTL-Publikum richten. Und auch das Politikangebot der SPD richte sich auch an ganz normale Familien.

Gerhard Schröder-Fan
Angeblich hat es nach Bekanntwerden der kleinen Tour unzählige Anfragen von weiteren SPD-Kandidaten gegeben, ob Saalfrank nicht auch dort vorbeikommen könne. Was das über die Zugkraft des normalen SPD-Personals in Sachen Familienpolitik aussagt, ließ Heil jedoch offen. Dass die Sozialdemokraten der Ministerin Ursula von der Leyen aus der CDU kein familienpolitisches Gesicht entgegenhalten können, schmerzt die SPD schon lange. In der Regel verlegt sie sich deshalb darauf, von der Leyen nachzusagen, sie habe mit ihrer Politik nur vollendet, was die SPD sich mit der früheren Familienministerin Renate Schmidt ausgedacht habe.

So in etwa sagt das Saalfrank auch, fügt aber hinzu, dass sie von der Leyen sehr schätze. Und Politikerin wolle sie definitiv nicht werden, weshalb sie auch für ein Schattenkabinett von Frank-Walter Steinmeier nicht zur Verfügung stehe. Den kenne sie auch gar nicht so gut - Saalfrank ist vielmehr Gerhard Schröder-Fan: Er habe sie "sehr überzeugt mit seiner Modernisierung der Gesellschaft und der Solidarität mit den Schwächsten".

(SZ vom 07.07.2009/woja)
-----------
Zur Summe meines Lebens gehört im Übrigen, dass es Ausweglosigkeit nicht gibt!

06.07.09 22:43

15491 Postings, 7931 Tage preisbekommt steinmeier jetzt ne wuthöhle

und ne stille treppe ?  

06.07.09 22:47

11123 Postings, 5810 Tage SWayIch finde es klasse ! Bei der Zielgruppe die die

Sendung hat kann die SPD ruhig 95% aller Stimmen holen die sie sehen.

Schafft sie das sorgt sie automatisch wieder für mehr Vernunft und Demokratie in Deutschland.

06.07.09 22:52
1

6257 Postings, 5831 Tage mecanodas ist der Sargnagel für die SPD

-  die Arbeiter wählen immer häufiger CDU, weil die was von Wirtschaft verstehen
 - die Intellektuellen wählen die PiratenPartei, weil Freiheit das Kostbarste ist


 - die NannyGucker sind erschrocken und gehen sowieso nie wählen, deswegen brauchen sie ja auch eine Nanny
-----------
we h rt sich jemand ?

06.07.09 22:54
1

8034 Postings, 6641 Tage RigomaxDaß der Heil ne Nanny braucht, ist doch nicht neu.

Irgendjemand muß doch auf ihn aufpassen.  

06.07.09 22:56

14723 Postings, 4604 Tage Karlchen_VUnd was macht nun Andrea Nahles?

Sie hat sich ja von nem VW-Vorstand gerennt.

Die wäre doch die perfekte Super-Nanny vom Aussehen her.  

06.07.09 22:56
1

129861 Postings, 6392 Tage kiiwii...aber Zombi wählt die Linke

...oder allenfalls vielleicht auch die Rechte...


aber niemals die FDP
-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

06.07.09 23:02
1

3596 Postings, 4565 Tage RedAlertGenau

Ist doch egal wer mich belügt

06.07.09 23:04

33960 Postings, 4760 Tage McMurphyDu Zombi,

wählst Du eigentlich die Linke?  

06.07.09 23:05

3596 Postings, 4565 Tage RedAlertNicht eigentlich

sondern ganz bestimmt.

Ich zahle doch nicht jeden Monat einen Beitrag um was anderes zu wählen.

06.07.09 23:07
1

129861 Postings, 6392 Tage kiiwiidafür hast du Kohle - für Lafos Spinnereien ?

-----------
Virtus est medium vitiorum et utrimque reductum.

06.07.09 23:09

33960 Postings, 4760 Tage McMurphyDu bist wirklich geblieben?

;-)

Also ich bin ja noch in der Kirche.  

06.07.09 23:11
1

3596 Postings, 4565 Tage RedAlertAber natürlich

Ich hätte auch Kohle für die Union oder die FDP. Mir würden allerdings bei einer Eingabe der Überweisung die Hände abfaulen.

Reiner Selbstschutz

06.07.09 23:12

8034 Postings, 6641 Tage RigomaxZombi, denk einfach mehr an die wahren Werte, zum

Beispiel an KöPi. So ein König Pilsner lügt Dich nicht an.

Und nach ein paar Köpi kannst Du dann ja mal darüber nachdenken, ob man die Monarchie wieder einführen sollte. Mit KöPi satt.

Dann kannst Du endlich mal eine eigene Partei gründen. So eine wirklich eigene, wo Dir keiner reinredet und Dich keiner belügt.

Außer Du Dich selbst natürlich. Aber das gehört nun mal zur Politik. Wo kämen sonst die Illusionen her?  

06.07.09 23:13

33960 Postings, 4760 Tage McMurphydie Hände sind doch schon schwarz-gelb

06.07.09 23:16

3596 Postings, 4565 Tage RedAlert@Rigo

Denk dir ein müdes Lächeln.


Ich möchte etwas komplett Neues, ohne die gutbezahlten , geschmierten Lobbyisten die alles lenken.

06.07.09 23:19

8034 Postings, 6641 Tage Rigomax#16: Müdes Lächeln war ein guter Tip.

06.07.09 23:37

1020 Postings, 4513 Tage WinthorpeDie Idee hatte bestimmt Müntefering,

denn er hat ja jetzt eine Freundin im "erziehungsfähigen" Alter :-)
Die könnte mit Sicherheit mal ab und zu die Supernanny gebrauchen.

Aber mal im Ernst, dass die SPD jetzt die Nanny als "letzte Waffe" holt, zeigt
den desolaten Zustand dieser Partei! Steinmeier sackt in den Umfragen immer mehr
ab, Münte verliert die letzte Glaubwürdigkeit durch den Jugendwahn und
den Rest der SPD kann man getrost in eine Klasse mit Ypsilanti und Schäfer-Gümbel,
(dem bekennenden Doppelnamenträger, der sich für hübscher als Rland Koch hält)
einordnen.  

   Antwort einfügen - nach oben