SPD Partei Austritte?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.05.05 22:50
eröffnet am: 06.05.05 17:51 von: Pantani Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 06.05.05 22:50 von: verdi Leser gesamt: 340
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

06.05.05 17:51
1

33505 Postings, 5869 Tage PantaniSPD Partei Austritte?

Wirbel um Partei-Austritte

| 06.05.05 |
Einige sozialdemokratische Abgeordnete erwägen offenbar ernsthaft, nach der NRW-Wahl der Bundestagsfraktion den Rücken zu kehren.
Mehr zum Thema
Peer Steinbrück ? Der emsige "Kabeljau"
TV-Duell mit Rüttgers ? Steinbrück greift an
Vier bis zwölf SPD-Parlamentarier trügen sich mit dem Gedanken, bei einem Parteiaustritt des früheren SPD-Chefs Oskar Lafontaine die Fraktion zu verlassen, berichtete die ?Leipziger Volkszeitung? am Freitag. Damit hätten die Fraktionen von SPD und Grünen im Bundestag keine eigene Mehrheit mehr.

Bei einem kürzlichen Treffen in Berlin mit dem Partei-Linken und Chef der SPD-Arbeitnehmergruppe, Ottmar Schreiner, seien die beteiligten Sozialdemokraten zu dem Ergebnis gekommen, ein alternativloses Festhalten an der Hartz-IV-Politik und eine ?groteske? Diskrepanz zwischen Kapitalismus-Kritik und Unternehmenssteuersenkung sei mit den Grundbedürfnissen einer linken Politik nicht vereinbar, so das Blatt weiter.

?An den Gerüchten ist nichts dran?

Führende Vertreter der SPD-Linken wiesen die Spekulationen um einen möglichen Parteiaustritt zurück. ?An den Gerüchten ist nichts dran", sagte die bayerische Sozialdemokratin Sigrid Skarpelis-Sperk der ?Sächsischen Zeitung?. Auch die Rostocker SPD-Abgeordnete Christine Lucyga, der ebenfalls Wechselgedanken nachgesagt wurden, betonte, sie setze auf ?Veränderungen von innen?.  

06.05.05 18:52

13475 Postings, 7977 Tage SchwarzerLordVon wegen, nichts dran

Solche "Gerüchte" bergen doch oft mehr als einen Funken Wahrheit in sich. Gut vorstellbar, daß etliche Parlamentarier noch still halten, um die NRW-Wahl nicht ganz so deströs enden zu lassen.

--------------------------------------------------

Ich schreibe: "Fischer ist schuld." Denn er will es so.

 

06.05.05 18:53

95441 Postings, 7427 Tage Happy End@SchwarzerLord

Ist das genauso wahr wie Deine Kabinettslüge?  

06.05.05 19:11

13475 Postings, 7977 Tage SchwarzerLordPantani, kannst du bitte die Quelle nachreichen?

Danke.

--------------------------------------------------

Ich schreibe: "Fischer ist schuld." Denn er will es so.

 

06.05.05 19:13
1

15404 Postings, 5876 Tage quantasSchwarzer Lord


Kann ich mir vorstellen.
Es wird auf jeden Fall zu grossen
Quereleien nach der verlorenen Wahl in
NRW kommen.
Es wird schwer in Berlin, dies bemerkt man
zur Zeit ganz klar, wenn man so sieht mit welcher Nervösität die
jetzigen Koalitionäre im Moment agieren.

Wenn dann der Oskar geht, wird der eine oder andere mitziehen.

Schöne Grüsse
quantas  

06.05.05 19:37

3489 Postings, 5926 Tage johannahEine neue Linke?

Welchen silllichen Nährwert soll eigentlich eine Neugründung haben? Ich bin beileibe kein Freund der Genossen. Aber eine starke SPD hat der plitischen Landschaft dieser Republik recht gut getan. Wenn sie sich jetzt zerfleischen und zersplitern, werden sie für lange Zeit von der politischen Bühne verschwinden. Und das sollten die Beteiligten doch auch wissen.  

06.05.05 19:51

13475 Postings, 7977 Tage SchwarzerLordIch werde es verkraften können, johannah.

Da habe ich doch lieber die PDS in der Opposition. Starke SPD, das war einmal.

--------------------------------------------------

Ich schreibe: "Fischer ist schuld." Denn er will es so.

 

06.05.05 19:53

2692 Postings, 5935 Tage nichtsjohannah

"eine neue linke"? "spd"?

selbst die aus der spd ausgetretenen können keine neue linke bilden!

was ist heutzutage schon links? ich schon, die nicht!  

06.05.05 20:02
1

2692 Postings, 5935 Tage nichtsich fass es ja nicht, SchwarzerLord

unterstützt meine partei in der opposition!

danke SL, du bist ein wahrer freund!

viele liebe grüße
dein nichts  

06.05.05 20:04

21799 Postings, 7830 Tage Karlchen_I@jo...

Ist doch ganz einfach - natürlich wird es eine neue Linke geben. Die Frage ist doch nur - ob innerhalb der SPD - oder außerhalb davon. In der SPD wird es darum gehen, ob man Schröder und Co. nachhaltig entsorgen kann - oder ob nicht doch zu viele mit ihren Posten dran kleben, die sich noch auf Kosten des Steuerzahlers in Sicherheit bringen wollen. Ist nur ein Test darauf, wie verrottet die Partei ist. Das ist die innerparteiliche Dimension, die es auszuleuchten gilt.

Außerhalb der SPD stellt sich die Frage, wie weit das bürgerliche Lager überhaupt noch bereit und in der Lage ist, eine Demokratie mitzutragen - insbesondere wenn sich herausstellt, dass die Union mit ihren Konzepten nichts verbessern wird. Dann könnte die Tendenz noch mehr wachsen, die Demokratie einzuschränken und völlig auszuhöhlen.

Dann bleibt nur: Offensive, die - leider - auch auf populistische Momente setzt.  

06.05.05 22:19

3489 Postings, 5926 Tage johannahPDS und alle anderen Ableger

der SPD in der Opposition? Eine gute Idee. Dort können sie wenigstens nichts anstellen.

Dem bürgerlichen Lager ist aber auch nicht zu trauen. Dort treiben sich für meinen Geschmack viel zu viele schwarz gefärbte Genossen herum. Bei der Steuereintreibung sind sie genau so kreativ wie die Regierung. Im Verteilen von Steuergeschenke und beim Bedienen der eigenen Klientel stehen sie den Genossen in nichts nach.

Soll das bürgerliche Lager funktionieren, braucht es einer starken FDP. Einer FDP, die das umsetzt, was sie sich in ihr Programm geschrieben hat.

   

06.05.05 22:31
1

2692 Postings, 5935 Tage nichts@johannah

pds ein ableger der pds? das wird hoffentlich nie passieren!
pro spitzenkandidat der pds gregor gysi.

und wer es in deutschland noch nicht verstanden hat:
gregor gysi ist ja wohl der begnadetste redner aller zeiten.
wer mit gregor gysi diskutiert, hat ja schon vor der diskussion
verloren. gregor gysi kann keiner das wasser reichen.  

06.05.05 22:35

3489 Postings, 5926 Tage johannahDas ist richtig,

dem kann keiner das Wasser reichen. Zumindest habe ich das noch nie erlebt. Sein Ausflug in die Politik war aber dennoch sehr kurz. Was eigentlich erstaunlich ist. Ist er doch wie kein Anderer in der Lage zu Reden ohne etwas zu sagen.  

06.05.05 22:50

4503 Postings, 7443 Tage verdiWenn NRW verlorengeht,trete ich der CDU

bei.Ich will doch bei den Siegern sein!!;-))

Welch rosa Zukunft!!Können wir eigentlich noch nachträglich den Irak
feldziehen??

       
 

   Antwort einfügen - nach oben