Rückblick/Ausblick

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 19.06.01 08:39
eröffnet am: 19.06.01 07:11 von: klecks1 Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 19.06.01 08:39 von: klecks1 Leser gesamt: 173
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

19.06.01 07:11

8554 Postings, 7538 Tage klecks1Rückblick/Ausblick

StockAdhocDie Märkte im Rückblick

Der Handel am Neuen Markt war über den gesamten Tag von einer hohen Volatilität begleitet und spiegelte die Nervosität der Marktteilnehmer dar. Der Index bewegte sich zwar in einer kleinen Range, die Kursbewegungen fanden allerdings sehr schnell statt. Die Ängste vor weiteren Gewinnwarnungen in den USA wurden abermals zur Realität, als Level3 Communications am Nachmittag mit einer solchen aufwartete. Im Zuge der schwächeren Nasdaq konnte sich der Neue Markt allerdings noch gut behaupten. Der Nemax All Share  schloss mit einem Minus von 1,03% bei 1.572 Punkten. Entsprechend gab der Nemax 50  1,73% auf 1.467 Punkte ab. Der Nasdaq konnte lediglich zu Handelsbeginn Kursgewinne verzeichnen, wobei die Aufwärtsbewegung am Vortageshoch stoppte und eine erneute Abwärtsbewegung bis Handelsende einsetzte. Besonders betroffen waren Werte aus dem Internet- und Telekommunikationssektor, welche auch mit verschiedenen Abstufungen zu kämpfen hatten. Gegen Handelsschluss brach der Nasdaq  sogar noch die 2.000 Punkte und schloss damit das erste Mal seit 3 Monaten wieder unter dieser Marke. Der Index verzeichnete ein Minus von 1,96% auf 1.988 Punkte. /fh

Prognose für den aktuellen Börsentag

Es scheint aktuell keine Aussicht auf eine nachhaltige Besserung an den High-Tech-Märkten zu geben. Wir rechnen am heutigen Handelstag dennoch mit einer technischen Reaktion nach oben, da dass überverkaufte Szenario sich noch verstärkt hat. Die Anleger am Neuen Markt werden wie immer gespannt auf die Futures und den vorbörslichen Handel in den USA achten, ehe eine Richtung eingeschlagen wird. An der Nasdaq wurde in den letzten Handelstagen nahezu jede Unterstützung ohne Gegenwehr gebrochen, wobei der Index mittlerweile an der Oberkante des gestern angesprochenen Gaps angekommen ist. Im Idealfall sollte der Nasdaq heute an die Unterkante bei zirka 1.960 Punkten korrigieren um dann einen Rebound zu starten. Kurspotential bei einem Rebound sehen wir bis in den Bereich von 2.100 Punkten. Nachbörslich blieben die Märkte nicht von weiteren Gewinnwarnungen verschont, aber die von vielen Marktteilnehmern erwarteten Zahlen von Oracle fielen besser als erwartet aus. Die Gewinne im vierten Quartal schlugen mit 15 Cents die Erwartungen der Analysten um 1 Cent, wobei der Umsatz knapp unter Plan lag. Dementsprechend konnte in der Nachbörse ein kleiner Teil der Kursverluste aufgeholt werden und auch die Aussichten für heute sehen deswegen nicht schlecht aus. Gegen 14:30 Uhr werden die Zahlen zu den Baubeginnen und Baugenehmigungen im Mai bekanntgegeben. /fh

Handlungsstrategie

Der Neue Markt befindet sich in einem katastrophalen Zustand. Seit mittlerweile 4 Wochen fallen die Kurse - begeleitet von deutlich zurückgehenden Umsätzen - wieder in rasantem Tempo. Eine kurzfristige Änderung dürfte unserer Meinung nach nicht in Sicht sein. Wir stellen sogar neue mögliche Tiefstände in Aussicht. Wie begründen wir diese extrem pessimistische Haltung?
Wir möchten ein Blick auf die Hauptgründe für den dramatischen Absturz des Neuen Marktes werfen. Das deutsche Wachstumssegment musste durch dubiose Machenschaften einiger Firmenchefs einen massiven Vertrauensverlust hinnehmen. Auch die verschärften Regeln dürften dem in Zukunft nur bedingt Einhalt gewähren. Ebenso wurde deutlich, dass die Qualität vieler Firmen nicht einmal im Ansatz für ein dauerhaftes Überleben am Markt ausreichend ist. Selbst ehemalige Börsenlieblinge und als Topunternehmen eingestufte Firmen mussten ihre Prognosen drastisch reduzieren. Durch die gegenwärtige Konjunkturschwäche sowie dem zunehmenden Konkurrenzdruck im High-Tech-Bereich dürften die Quartalsergebnisse bis mindestens Ende diesen Jahres sehr mau ausfallen. Weiterhin sollte bedacht werden, dass die jetzt folgenden Sommermonate meist von fallenden Notierungen und noch dünneren Umsätzen geprägt sind. Liquidität wird abgezogen. Wenn wir einen Blick auf die charttechnische Situation des Nemax All Shares wagen, kommen wir zur Auffassung, dass es keinerlei Anzeichen für eine nachhaltige Trendwende gibt. Der Abwärtstrend ist voll intakt. Charttechnische Unterstützung findet der Markt nur im Bereich von 1.500 Punkten. Sollte die Flut von negativen Nachrichten nicht abreißen bzw. die Nasdaq sich in Richtung alter Tiefs aufmachen, dürfte auch diese Marke kein Halt bieten. Die im August anstehenden Veröffentlichungen der Quartal-2-Ergebnisse dürften keine positive Impulse bringen. Fazit: Gegenwärtig gibt es keinerlei Gründe mittel- bis langfristige Investitionen zu tätigen. Trader sollten den Markt genauestens beobachten um bei möglichen technischen Reaktionen dabei zu sein. Es empfiehlt sich dann Gewinne mitzunehmen bzw. konsequent mit Stop-Loss abzusichern. /rh



 

19.06.01 08:39

8554 Postings, 7538 Tage klecks1Termine

. Wichtige Termine des Tages  

Amadeus AG: Veröffentlichung des Jahresberichtes und Analysten-Konferenz
AmaTech AG: Hauptversammlung in München (10:00 Uhr)  
BOV AG: Ende der gesonderten Lock-Up-Frist  
CPU Software AG: Hauptversammlung Augsburg  
Essanelle Hair Group AG: Ende der Zeichnungsfrist
Heidelberger Zement AG: Hauptversammlung  
Herlitz AG: Hauptversammlung  
Lignum Technologie AG: Beginn der Zeichnungsfrist
Mannheimer AG Holding: Hauptversammlung  
MPC Capital AG: Hauptversammlung  
NorCom Information Technology AG: Hauptversammlung  
PRO DV Software AG: Hauptversammlung in Dortmund (11:00 Uhr)  
STADA Arzneimittel AG: Hauptversammlung  
Sto AG: Hauptversammlung in Stühlingen (14:30 Uhr)  
tiptel AG: Hauptversammlung  
Viva Media AG: Hauptversammlung in Köln

 

   Antwort einfügen - nach oben