QUARTALSZAHLEN D.LOGISTICS

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.06.01 19:27
eröffnet am: 11.06.01 19:27 von: PORTFOLIO Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 11.06.01 19:27 von: PORTFOLIO Leser gesamt: 387
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

11.06.01 19:27

264 Postings, 7416 Tage PORTFOLIOQUARTALSZAHLEN D.LOGISTICS

     
 
  Update

   
D.Logistics: Quartalszahlen (Altdatenbestand) [22. 05. 2001]  
Aktuelles Urteil: spekulativ kaufen (unverändert)
Letztes Update: 24.04.2001

Aktueller Kurs: 31,90 Euro
Marktkapitalisierung: 889,7 Mio. Euro

KGV 2001/02: 52,3 / 36,3
KUV 2001/02: 1,1 / 1,0


Quartalszahlen

Die Ergebnisse sahen im Detail wie folgt aus:

Kennzahl (Vergleichswert des Vorjahres, prozentuale Veränderung)
Umsatz: 132,2 Mio. Euro (21,6 Mio. Euro, + 512%)
EBIT: 6,85 Mio. Euro (1,00 Mio. Euro, + 582%)
EGT: 4,95 Mio. Euro (1,19 Mio. Euro, + 316%)
Jahresüberschuß: 2,55 Mio. Euro (0,48 Mio. Euro, + 431%)
EpS: 0,09 Euro (0,02 Euro)

Für das unterproportionale EGT- bzw. Jahresüberschuß-Wachstum sind in erster Linie Zinsbelastungen in der Höhe von 2,9 Mio. Euro verantwortlich, die auf den Avalkredit zurückzuführen sind, der im Rahmen der CSC-Übernahme aufgenommen wurde.


Segmentberichterstattung

Erstmals legte das Unternehmen eine detaillierte Aufschlüsselung der Segmentumsätze sowie der erzielten Margen vor. Im Zuge der Fokussierung auf Branchenlösungen wurden die bisherigen Geschäftsbereiche zusammen mit den neu erworbenen Kompetenzen in folgende Marktsegmente aufgegliedert:

Geschäftsbereich: Umsatz (EBIT-Marge)
Airport Cargo: 44,4 Mio. Euro (3,6%)
Automotive: 13,2 Mio. Euro (6,2%)
Chemie / Life Science: 2,4 Mio. Euro (4,1%)
Consumer Goods: 38,2 Mio. Euro (5,9%)
Technologies: 30,7 Mio. Euro (6,6%)
IT / E-Commerce und Consultino: 3,3 Mio. Euro (1,0%)

Aufgrund der grundlegenden Neuausrichtung ist ein Vergleich mit den Vorjahreszahlen nicht sinnvoll.


Fazit

Aufgrund der Tatsache, daß es sich beim 1.Quartal um das traditionell Schwächste des Jahres handelt, sind von dieser Seite her keine zwingenden Aussagen für das Gesamtjahr abzuleiten. Das Unternehmen hält allerdings an den im März kommunizierten Planzahlen für Umsatz (773 Mio. Euro) und EBIT (46,9 Mio. Euro) fest. Da dies einer konzernweiten EBIT-Marge von 6,1% entspricht, wird es für die nächsten Quartale entscheidend sein, ob es D.Logistics gelingt, im Airport Cargo-Bereich die Margen zu verbessern. Fairerweise muß allerdings gesagt werden, daß diese Sparte im wesentlichen die CSC-Akquisition darstellt und aus diesem Grund nicht unerhebliche durch Integrations- und Start-up-Kosten belastet wird. Ein Schwerpunkt für den weiteren Jahresverlauf liegt nach Unternehmensangaben in der Integration der übernommenen Gesellschaften und in der damit verbundenen Realisierung von Synergieeffekten. Wir sind optimistisch, daß es dem Unternehmen gelingt, die anvisierten Planziele zu erreichen. Der Jahresüberschuß wird allerdings aufgrund der hohen Zinsbelastungen weiterhin unter Druck bleiben. Nachdem die Aktie in den letzten Wochen nicht vom positiven Trend im Logistikbereich profitieren konnte, bleibt unsere Empfehlung ?spekulativ kaufen? weiterhin bestehen. Als problematisch könnte sich aber der Abstieg aus dem MSCI-Europe-Index erweisen, weshalb wir dem Anleger raten, in den nächsten Tagen eine abwartende Haltung einzunehmen.

Alexander Kitz




 

   Antwort einfügen - nach oben