Propagandaschlacht um die Gentechnik

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.07.14 19:04
eröffnet am: 10.07.14 13:52 von: sebestie Anzahl Beiträge: 5
neuester Beitrag: 11.07.14 19:04 von: Thomastrada. Leser gesamt: 303
davon Heute: 1
bewertet mit 8 Sternen

10.07.14 13:52
8

7239 Postings, 4375 Tage sebestiePropagandaschlacht um die Gentechnik

Wenn man den Versprechen der Gentechnik-Industrie glaubt, gilt eines der größten Probleme der Menschheit schon als gelöst: die Welternährung. Viele Millionen Euro haben Agrartechnik-Riesen in Kampagnen für Politiker, Bauern und Verbraucher gesteckt. Sie behaupten, dass sich mit Gentechnik größere Erntequoten auf kleineren Feldern erzielen ließen, und das mit weniger Pestizid.

Doch vielerorts kommen Zweifel auf: Erträge mit gentechnisch verändertem Saatgut gehen oft nach wenigen Jahren zurück ? die Natur wehrt sich und bildet Resistenzen. Die Folge: Es muss mehr gespritzt und gedüngt werden, um die gleichen Erträge wie zuvor mit herkömmlichen Saatgut zu bekommen.

http://www.daserste.de/information/...ndaschlacht-gentechnik-100.html  

10.07.14 13:54
4

7239 Postings, 4375 Tage sebestieDie Natur schlägt zurück und die Genlobby

ist machtlos.
Da hilft nur eins:
Einfach noch mehr Spritzmittel auf die Felder sprühen.
 

10.07.14 14:53
2

118022 Postings, 8030 Tage seltsamund ich las: Verbrechen der Gentechnik-Industrie

ich kleines Dummerchen...  

11.07.14 18:59
4

7239 Postings, 4375 Tage sebestieWill nochmals drauf hinweisen

11.07.14 19:04
3

16758 Postings, 7366 Tage ThomastradamusDie Welternährung zu lösen bedarf es nicht

der Genmanipulations-Industrie. Es wird heute schon mehr als genug produziert - vieles ist jedoch nicht "schön" genug oder einfach Überfluss und wird vernichtet...
-----------
Es gibt immer mindestens zwei Wahrheiten: Deine und meine.

   Antwort einfügen - nach oben