Prominente verraten, wen sie wählen

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.09.02 13:38
eröffnet am: 11.09.02 00:52 von: Happy End Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 11.09.02 13:38 von: Schwarte Leser gesamt: 1182
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

11.09.02 00:52
1

95441 Postings, 7409 Tage Happy EndProminente verraten, wen sie wählen

Robert Atzorn (57, Schauspieler):

"Gerhard Schröder muss Bundeskanzler bleiben. Er steht für soziale Gerechtigkeit und ein modernes Deutschland."


Christine Reinhart (46, Schauspielerin):

"Ich wähle Schröder, weil ich auf keinen Fall Westerwelle oder Möllemann will."


Nena (42, Sängerin):
"Ich wähle auf jeden Fall Herrn Schröder. Mehr verrate ich nicht."


Rudi Assauer (58, Schalke-Manager):
"Ich wähle FDP, weil diese Partei am meisten für den Mittelstand tut. Unser Club ist ein mittelständischer Betrieb."


Walter Sittler (49, Schauspieler):

"Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil er keine Angst vor unbequemen Wahrheiten hat."


General a. D. Klaus Reinhardt (61):
"Ich wähle CSU, weil die Schröder-Regierung die Bundeswehr politisiert statt modernisiert hat."


Smudo (34, Sänger der "Fantastischen Vier?):

"Ich bin für das Gespann Fischer/ Schröder."


Jens Lehmann (34, Rad-Olympiasieger):

"Ich bin für Stoiber, weil der weiß, dass Bildung und Erziehung die Schlüssel für die Zukunft sind."


Günter Lamprecht (72, Schauspieler):
"Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil ich seiner Politik der ,ruhigen Hand? vertraue."


Frank Farian (61, Musikproduzent):

"Meine Stimme gebe ich der CDU, weil sie für die Bewältigung unserer Probleme besser geeignet ist."


Tony Marshall (64, Entertainer):

"Ich wähle seit über 40 Jahren die CDU. Es ist Zeit für eine Veränderung. Ich setze voll auf meine Partei."


Karl-Heinz Wildmoser (63, 1860 München):

"Ich wähle Stoiber, weil Schröder 1998 sagte, dass er sich an den Arbeitslosenzahlen messen lässt."


Volker Brandt (67, Schauspieler):

"Ich wähle die Grünen. Ich bin kein Fischer-Fan, aber Trittin und Künast sind meine Leute."


Nicole Uphoff (35, Olympiasiegerin im Dressurreiten):

"Ich bin für Stoiber ? weil mir seine unkomplizierte, aber ehrliche Art imponiert."


Martin Semmelrogge (46, Schauspieler):
"Ich wähle Grün. Fischer versucht, die Ursachen weltweiter Probleme im Kern zu erkennen, dagegen anzugehen."


Eva Mattes (47, Schauspielerin):

"Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil er die Chance bekommen muss, die von ihm eingeleiteten Reformen fortzusetzen."


Ulrich Pleitgen (56, Schauspieler):

"Ich wähle SPD, denn ich wähle nach Leistung. Für mich haben SPD und Grüne Erhebliches bewegt."


Dieter Pfaff (54, Schauspieler):
"Mein Herz schlägt für die Grünen. Von ihnen sind sehr wichtige Impulse ausgegangen."


Georg Hackl (35, Olympiasieger):
"Ich wähle Edmund Stoiber, weil ich nur ihm zutraue, am System etwas grundlegend zu verändern."


Tanja Schumann (40, Moderatorin):

"Grundsätzlich halte ich einen politischen Wechsel für gut. Meine Tendenz heißt also CDU..."


Til Schweiger (38, Schauspieler)
"Ich bin für Gerhard Schröder, weil wir einen guten Kanzler haben, und das soll so bleiben."


Frank Rutloff (29, Schauspieler)

"Ich wähle PDS, weil wir Leute brauchen, die etwas verändern."


Claudia Amm (56, Schauspielerin)
"Ich unterstütze Schröder, damit er seine Arbeit in Zukunft erfolgreich fortsetzen kann."


Andreas Dieck (42, Moderator):

"Ich bin zwar nicht zufrieden mit der Bilanz der letzten vier Jahre. Trotzdem wähle ich Schröder."


Rollergirl (26, Sängerin):

"Renate Künast und Co. kriegen meine Unterstützung. Stoiber geht gar nicht. Allein wie der redet..."


Peter Escher (48, MDR-Moderator):

"Ich denke, vier Jahre sind eine zu kurze Zeit, jeder verdient eine zweite Chance. Ich wähle die SPD."


Jean Pütz (65, Moderator):
"Im Moment scheint die FDP geeignet, etwas für die soziale und ökonomische Marktwirtschaft zu tun."


Bernd Eichinger (53, Produzent):

"Ich bin für Gerhard Schröder, weil sein Kulturstaatsminister die richtige Filmpolitik macht."


René Steinke (37, Schauspieler):

"Ich wähle Schröder. Ich finde ihn ehrlicher und glaubwürdiger als Stoiber."


Ingrid Noll (66, Schriftstellerin):
"Ich wähle mit der Erststimme SPD, mit der Zweitstimme Grüne, aber ohne Euphorie."


Gerhard Meir (47, Starfriseur):
"Ich wähle CSU, bin aber für eine große Koalition. Bei unseren vielen Problemen müssen alle an einem Strang ziehen."


Juliette (28, Sängerin):

"Ich wähle Edmund Stoiber, weil die CDU am meisten für die Bildung meines Kindes tun wird."


Gisela Uhlen (83, Schauspielerin):

"Ich setze mein ganzes Vertrauen in die Politik unseres Bundeskanzlers."


Rene Hiepen (36, ZDF-Moderator):

"Ich wähle CDU, und zwar unabhängig von der Person Edmund Stoiber."


Bernhard Brink (50, Sänger):
"Bei den vielen Wirtschaftsproblemen wird es Zeit für einen Stimmungswandel. Ich wähle FDP."


Gunter Gabriel (60, Sänger):

"Ich wähle FDP, weil ich Guido Westerwelle für einen lockeren, modernen Politiker halte."


Hark Bohm (63, Regisseur):
"Ich bin für Schröder, weil er die Kleinen versteht und respektiert und von den Großen ernst genommen wird."


Isabel Varell (41, Schauspielerin):
"Ich unterstütze die Regierung weiterhin. Rot-Grün soll die Projekte umsetzen, die sie angeleiert haben"


Michaela Schaffrath (31, Schauspielerin):

"Ich wähle CDU, weil Stoiber etwas für den Mittelstand tut."


Mario Basler (33, Fußball-Profi):
?Ich bin für die Partei des Altkanzlers Kohl. Ich wähle Stoiber, damit es in Deutschland aufwärts geht.?


Werner Böhm (61, Sänger):

?Ich wähle meinen alten Kumpel Schröder, der hat sich in der Vergangenheit bewährt.?


Klaus Meine (54, ?Scorpions?-Sänger):
?Schröder steht für Menschlichkeit und soziale Gerechtigkeit. Dies ist ein Anspruch dem ich mich verbunden fühle.?


Kai Pflaume (34, Moderator):
?Ich wähle Stoiber, weil ich glaube, dass die Union für die Arbeitslosigkeit die besseren Lösungsansätze hat.?


Wolfgang Joop (57, Designer):
?Die einzige Partei mit wirklich mutigem Ansatz zur Erneuerung ist für mich die FDP.?


Ernst W. Messerschmid (56, Ex-Astronaut):

?Ich bin für Stoiber, weil Deutschland wieder bessere Rahmenbedingungen für Forschung braucht.?


Katy Karrenbauer (39, Schauspielerin):

?Ich wähle Schröder. Stoiber kommt für mich als Kanzler überhaupt nicht in Frage.?


Ralf Rangnick (54, Trainer von Hannover 96):

?Ich wähle schon immer die SPD, weil ich aus einer Arbeiterfamilie komme.?


Thomas Hermanns (39, Kabarettist):
?Ich wähle Grün, weil ich für viel Grün in der Bundesregierung bin.?


Jimmy Hartwig (47, Ex-Nationalspieler):
?Meine Stimme bekommt die SPD, weil Schröder auf dem besten Weg ist, sich zu einem guten Kanzler zu entwickeln.?


Klausjürgen Wussow (73, Schauspieler):
?Ich wähle CDU. Die habe ich immer schon gewählt. Und dabei wird es auch bleiben.?


Yasmina Filali (27, Schauspielerin):

?Wahlversprechen glaube ich keinem. Aber ich wähle SPD ? das kleinere Übel.?


Alex Jolig (39, früher ?Big Brother?):
?Die FDP ist geil und dynamisch. Vielleicht schaffen die Liberalen die 18 Prozent.?


Armin Rohde (47, Schauspieler):

?Die SPD hat viele gute Ideen auf Lager. Die brauchen nur etwas mehr Zeit, um sie in die Tat umzusetzen.?


Udo Walz (58, Star-Friseur):
"Ich wähle FDP, weil sich Westerwelle für den Mittelstand engagiert ? das tut unserer Wirtschaft gut.?


Karl-Heinz Rummenigge (46, Vorstands-Chef vom FC Bayern):
?Ich wähle CSU, weil ich überzeugt bin, dass Stoiber die Probleme am besten lösen kann.?


Sascha Hehn (47, Schauspieler):

?Ich bin Bayer, für mich kann es nur eine Partei geben. Klar, ich wähle die CSU und Edmund Stoiber.?


Tilo Prückner (61, Schauspieler):

?Weder Schröder noch Stoiber werden an der Arbeitslosigkeit etwas ändern können. Aber Schröder ist mir etwas sympathischer.?


Annekathrin Bürger (65, Schauspielerin):

?Ich wähle PDS, weil ich will.?


Hiltrud Schröder (53, Ex-Frau des Kanzlers):
?Ich wähle SPD, weil nur mit ihr meine sozialen und ökologischen Vorstellungen durchsetzbar sind."


Ottfried Fischer (48, Schauspieler):
?Gerade jetzt, wo uns das Wasser bis zum Hals gestanden hat, werden ökologische Inhalte wichtig, deswegen wähle ich Grün."


Roberto Blanco (65, Schlagersänger):
"Mein Herz schlägt bei dieser Wahl auch für die FDP. Die FDP hilft dem Mittelstand, und das finde ich gut."


Wigald Boning (35, Komiker):
"Ich wähle die FDP, denn ich bin Liberaler aus Neigung und unterstütze sie aus Überzeugung."


Dagmar Schellenberger (44, Sopranistin):
"Ich bin für Stoiber: Auf der Bühne kann man sich hinter Kostüm und Maske verstecken. Die Bühne der Politik sollte Farbe bekennen."


Gloria Fürstin v. Thurn und Taxis (42):
"Ich wähle Stoiber, weil ich die Hoffnung habe, dass die Partei mit dem C im Namen an christlichen Grundsätzen festhalten wird."


Ingrid Steeger (55, Schauspielerin):

"Ich wähle Herrn Schröder. Ich halte ihn für den besseren Repräsentanten Deutschlands."


Esther Schweins (32, Schauspielerin):

"Ich wähle Gerhard Schröder, weil vier Jahre nicht genug sind, um 16 Jahre Prasserei auszugleichen."


Pit Krüger (68, Schauspieler):

"Ich wähle CDU, damit Schwung in die Wirtschaft kommt und Arbeitsplätze geschaffen werden


Thomas Ohrner (37, Moderator):
"Ich wähle Stoiber, weil das Land Signale braucht. In der Union sehe ich ein Team von Sanierern."


Ariane Sommer (25, Partygirl):
"Die aktuelle Koalition hat mir in den letzten vier Jahren zu viele Fehler gemacht. Ich werde das für Deutschland kleinere Übel wählen ? die CDU."


Hans W. Geißendörfer (61, TV-Produzent):
"Ich unterstütze Schröder, weil er kleine und mittlere Unternehmer unterstützt."


Sky Du Mont (55, Schauspieler):

"Ich war immer ein liberaler Wähler. Deshalb stimme ich auch diesmal wieder für die FDP."


Jürgen Drews (54, Sänger):
"Ich bin ein Fan von Fischer und Schröder. Ich wähle Grün, weil die die richtigen Antworten haben."


Mathieu Carrière (52, Schauspieler):

"Mein Slogan lautet: Der Bayer darf nicht Kanzler werden! Ich wähle die SPD. Schröder finde ich gut."


Uli Hoeneß (50, Manager FC Bayern München):
"Ich wähle CSU, weil ich Edmund Stoiber für den Besten halte."


Hanns Dieter Hüsch (77, Kabarettist):

"Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil ich ihn mag


Wolfgang Völz (72, Schauspieler):

"Schröder ? wen sonst?."


Manni Burgsmüller (52, Ex-Nationalspieler):

"Ich wähle die CDU, damit die Industrie wieder investiert und es mit Deutschland endlich wieder aufwärts geht."


Jaecki Schwarz (56, Schauspieler):

"Ich kann mir den bayerischen Oberlehrer Stoiber nicht als Kanzler vorstellen. Ich gebe der SPD eine zweite Chance."


Joachim Fuchsberger (75, Schauspieler):
?Ich bin für Stoiber, weil ich glaube, dass das Stoiber-Kompetenzteam die Probleme angeht.?


Inge Meysel (92, Schauspielerin):

?Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil er und die SPD die beste Politik für unser Land machen.?


Thomas Anders (39, Sänger):
?Mich überzeugen Schröder und Stoiber beide nicht. Deshalb werde ich mich für die FDP entscheiden.?


Sabine Postel (50, Schauspielerin):

?Ich bin ein großer Fan von Joschka Fischer. Da fühle ich mich bei Rot-Grün gut aufgehoben.?


Waldemar Hartmann (54, Moderator):

?Ich wähle Edmund Stoiber, weil es in der Politik wie beim Fußball ist. Er hat mit Abstand die bessere Mannschaft.?


Florian Langenscheidt (47, Unternehmer):
?Ich wähle FDP, weil diese Partei die Prioritäten richtig zu setzen weiß: Steuern runter, weniger Staat.?


Simone Bechtel (32, Schauspielerin):

?Ich wähle Edmund Stoiber. Denn die aktuelle Regierung hat in meinen Augen versagt.?


Eva Habermann (26, Schauspielerin):

?Ich wähle FDP. Gerhard Schröder ist doch ein aufgesetzter Showman.?


Hans Clarin (72, Schauspieler):
?Ich bin für Stoiber, weil er der Wissenschaft und der Kultur den gleichen Stellenwert beimisst wie der Wirtschaft.?


Peter-Michael Diestel (50, Anwalt, letzter Innenminister der DDR):
?Ich trage die CDU im Herzen und werde sie deshalb auch wählen.?


Petra Schürmann (66, Moderatorin):

?Ich bin für Stoiber, weil er als Einziger die Kompetenz hat, unserem Land zum Aufschwung zu verhelfen.?


Geert Müller-Gerbes (64, Moderator):

?Ich bin für Gerhard Schröder, weil Deutschland einen Kopf für Köpfe braucht.?


Hannelore Hoger (61, Schauspielerin):

?Ich wähle Rot-Grün. Schon wieder ein Regierungswechsel wäre jetzt kontraproduktiv.?


Hannelore Elsner (60, Schauspielerin):

?Gerhard Schröder muss Bundeskanzler bleiben, weil er für ein modernes und weltoffenes Deutschland steht.?


Volker Schlöndorff (63, Regisseur):
?Ich unterstütze Gerhard Schröder, weil das gute Bild, das er im Ausland gibt, mir gefällt und ein bisschen stolz macht.?


Ralf Möller (43, Schauspieler):

?Ich halte Stoiber zwar für einen guten Politiker. Doch ich werde Schröder noch eine zweite Chance geben.?


Lorenz Funk (55, Eishockey-Idol):
?Ich wähle Stoiber, weil ich ein geborener Christdemokrat bin. Als Bayer bin ich ein Kind von Franz Josef Strauß.?


Udo Lindenberg (56, Musiker):
?Ich bin für Gerhard Schröder, weil ,Rock gegen rechts? weitergehen muss.?


Irgendwelche Überraschungen dabei?  

11.09.02 01:09

6537 Postings, 7044 Tage SchnorrerMein Lieblingsspruch hier:

Nena (42, Sängerin):
"Ich wähle auf jeden Fall Herrn Schröder. Mehr verrate ich nicht."


Da bleibe ich lieber inprominent ...  

11.09.02 01:32

42128 Postings, 7942 Tage satyrDie schwulen Frisöre wählen FDP?

11.09.02 01:36

6537 Postings, 7044 Tage SchnorrerGibts Frisöre, die nicht schwul sind?

Wenn ja, warum?

Und warum wählen Frisöre FDP? Klar, die 100 Euro Ausbildungsvergütung für "Hintern-Heben-beim-Haare-wegwischen-mit-echte-aber-kurze-Besen" sind wohl noch zu viel ....  

11.09.02 02:11

505 Postings, 7661 Tage TK-ONEAlso von Esther Schweins bin ich enttäuscht....

...ich dachte die hat mehr in der Kirsche.

TK  

11.09.02 02:20

6537 Postings, 7044 Tage SchnorrerVon Esther Schweins bin ich auch enttäuscht ....

... sie hat nie geantwortet auf das Poesie-Album, das ich ihr geschickt habe ... wo ich meine geheimsten Gefühle ihr gegenüber offenbart habe ...

Seufffffzzzzzzzzzz  

11.09.02 02:24

396 Postings, 7227 Tage QuigleyUnd ich dachte

...

Michaela Schaffrath hat genug davon gefi... zu werden ?!?!?

Naja, die liebe Gewohnheit.

Gruß,

Quigley  

11.09.02 02:59

36803 Postings, 7111 Tage first-henriIch sach nur : Drei Frauen können nicht irren,

daß er die vierte jetzt vielleicht wieder einwickeln konnte, naja, besonders dumm ist er ja nicht, halt verlogen, ausgekocht und sich gut artikulieren kann er. Wer drauf reinfällt ist selbst schuld. Ich brauch keinen Kumpel als Kanzler, ich brauch einen, der auch mal die Hand aus der Tasche nimmt und was anpackt. Ich brauch einen der nicht immer nur mitjammert, wie schlecht die Kojunktur doch ist, sondern die Bürger entlastet und nicht ausschließlich die Großunternehmen. Ein Kanzler, der von den Banken verlangt, die Hochwasseropfer von den Schulden zu entbinden, brauch ich auch nicht. Das kommt sicherlich gut an, das kann er doch aber wirklich nicht ernst gemeint haben, Da lach ich mich tot. Der lacht sich doch selbst tot. Ein Trauerspiel wie viele Taube, Gutgläubige und Stumme es in Deutschland gibt. Bei einem Kanzler, der nichts macht außer einem freundlichem Gesicht bei den Medien und ein bischen winkt, aber kein Vertrauen schafft; die FED und sogar ein Herr G.W.Bush; welchen ich sicherlich nicht preferiere, machen das wesentlich besser.
Gott sei Dank sind's ja nur noch 11 Tage !

Beste Grüße f-h  

11.09.02 12:12

6537 Postings, 7044 Tage SchnorrerEin Kanzler, der nur gut aussieht?

Na, immerhin. Das hatten wir noch nie. Zumindest muß man sich im Ausland nicht mehr schämen, sogar die Franzosen lassen sich inzwischen zu einer Antwort herab, wenn man sie nach der Uhrzeit oder nach dem Weg fragt.

Das hats in den letzten 50 Jahren nur unter Helmut Schmidt gegeben.  

11.09.02 12:21

451 Postings, 6964 Tage AxelayOlympiasieger und Astronauten,

also Helden, bei denen kumpelhaftes dumm rumschwallen nicht ausreicht, wählen CDU. Die werden schon wissen warum.

PS: Sorry, aber der Tag heute ist sooo langweilig, daß das hier schon mein 2. Politik-Posting innerhalb von 2 Tagen ist ;-)  

11.09.02 12:24

6537 Postings, 7044 Tage Schnorrer39% Olympiasieger/Astronauten hier in Dtld?

Da kann wohl was nicht stimmen ... oder ist Einbildung die moderne Form der Bildung für CDU-Wähler?  

11.09.02 12:25

2728 Postings, 6798 Tage anarch.Es gibt sie noch, die Klassenkämpfer:


Ralf Rangnick (54, Trainer von Hannover 96):
?Ich wähle schon immer die SPD, weil ich aus einer Arbeiterfamilie komme.?

*zwerchfellvibrier*  

11.09.02 12:32

451 Postings, 6964 Tage AxelaySchnorrer, glaub es oder glaub es nicht,

aber ich bin auch ein Vizeweltmeister (nicht im Fußball natürlich).  

11.09.02 12:38

1339 Postings, 7842 Tage Eddiespielt Manni Murgsmüller

eigentlich noch irgendwo aktiv Fußball.

Der ist doch mal zu einer Alt-Herrenmannschaft
in die USA gegannen.  

11.09.02 12:39

6506 Postings, 7192 Tage Bankerslastdie Mehrzahl der Schauspieler

wählt ihren Kollegen, das find ich solidarisch.

 

11.09.02 12:42

12850 Postings, 7041 Tage Immobilienhaimöchte wissen wer von obrigen den SPD-Wählern

auch staatlich garantierte 8%-Renditen aus den Immobilienfonds der Bankgesellschaft Berlin abgreift und die nur deshalb toll findet weil Eichels Pfoten  nicht in der eigenen Tasche wühlen.  

11.09.02 12:45

4503 Postings, 7425 Tage verdiEs ist schon verwunderlich,dass irgendwelche

Prominente,die sich für Schwarz outen,deren politische Gesinnung ich aber bislang nicht kannte,mir noch nie sympathisch waren;
andererseits die meisten,die sich für Rot aussprechen,mir schon immer sympathisch waren!!!????;-))

Schon merkwürdig,oder nicht???

 

11.09.02 12:48

9161 Postings, 7852 Tage hjw2 verdi, das liegt an deinem


verschrobenen geschmack  *g*  

11.09.02 12:48

42128 Postings, 7942 Tage satyrIst nicht merkwürdig, viele die Rot

wählen sind dafür bekannt ,daß sie nachdenken.

 

11.09.02 13:00

19279 Postings, 7792 Tage ruhrpottzockerIst nicht merkwürdig, noch mehr, die Grün


wählen sind dafür bekannt ,daß sie sehr sorgfältig nachdenken

ariva.de  

11.09.02 13:01

2728 Postings, 6798 Tage anarch.Danach denken?

11.09.02 13:07

19279 Postings, 7792 Tage ruhrpottzockerMatthieu Carriere und die Frauen


Der Kotzbrocken Mathieu Carriere sollte lieber CSU wählen. Da würde ich mich wesentlich wohler fühlen.

Auf der anderen Seite ist es ein angenehmes Gefühl, dass die Damen überwiegend rot-grün wählen. In deren Gesellschaft fühle ich mich wohl. Der Respekt vor dem Gefühl führt am sichersten und leichtesten zu einer guten, rationalen Entscheidung. Hat gedauert, bis ich das gelernt hatte !

ariva.de  

11.09.02 13:11

451 Postings, 6964 Tage AxelayAnarch.: Um es mit den Worten

des Stoiber Vorgängers Gerd Schröder zu sagen: "Dieser Gag ist Ihnen jetzt aber wirklich geglüggt."  

11.09.02 13:12

4503 Postings, 7425 Tage verdihjw,sag bloss nicht,dass Du ein Fan von

Hartmann,Schürmann,Wildmoser,Marshall,Hiepen,Hehn....bist!!

Tu mir das nicht an!!;-))

Andererseits habe ich bislang das Rollergirl doch unterschätzt!!;-))  

11.09.02 13:38

503 Postings, 6800 Tage SchwarteVolker Schlöndorf gefällt das Bild das Schröder ab

gibt. Von diesem Herrn hätte ich mir eine etwas differenziertere Begründung erwartet. Andererseits muss er so nicht heucheln. Das "S" der SPD lässt wirklich fast nur mehr folgende Bedeutung zu: Die "Schönen Partei Deutschlands".
Soziales Engagement erfüllt in erster Linie nurmehr die PDS.

Mich verwundert, daß kein einziger Prominenter das Tabu bricht, daß ihm diese Politikverarschung reicht und er darum nicht wählen geht.
Kann keiner dieser Prominenten es etragen von den Medien stillschweigend geächtet und verschwiegen zu werden?  

   Antwort einfügen - nach oben