Ohne Respekt ins Spiel des Jahres

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 12.04.06 13:50
eröffnet am: 12.04.06 10:45 von: Hardstylister. Anzahl Beiträge: 14
neuester Beitrag: 12.04.06 13:50 von: SAKU Leser gesamt: 593
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

12.04.06 10:45

9198 Postings, 5804 Tage Hardstylister2Ohne Respekt ins Spiel des Jahres

Ohne Respekt ins Spiel des JahresFC St. Pauli: Heute (20.30 Uhr, ARD live) DFB-Pokal-Halbfinale gegen FC Bayern München. Die Gemeinschaft als Erfolgsrezept und ein Appell an jeden einzelnen Fan.Von Christian PletzFoto: Hamburg - Als sich Seppo Eichkorn gestern morgen aus seinem Bett erhob und aus dem Fenster schaute, überkam ihn ein Schauer: "Da habe ich schon ein wenig Angst gehabt", berichtet der Co-Trainer des FC Bayern München. Die Schneeflocken, die der Himmel über München rieseln ließ, erinnerten ihn an nichts Gutes.Zum heutigen DFB-Pokal-Halbfinale beim FC St. Pauli (20.30 Uhr, live in der ARD) scheinen die fußballerisch haushoch überlegenen Bayern nichts mehr zu fürchten als widrige Witterungs- und Platzverhältnisse. Bereits im Viertelfinale hatte der Hamburger Regionalligaklub am schneebedeckten Millerntor mit Werder Bremen einen Favoriten aus dem Pokal gekegelt. Entsprechend erleichert nahm Eichkorn die Wettervorhersage aus Hamburg auf: zehn Grad Celsius, Regenschauer.Andreas Bergmann, Trainer des FC St. Pauli, will sich ohnehin nicht auf das Wetter verlassen. "Wir haben unsere Pokalerfolge sehr leidenschaftlich gestaltet und alle Runden verdient gewonnen." Er glaubt an die Stärken seiner Spieler: "Ran an den Speck, unbequem sein, mürbe machen", lautet die Vorgabe des Übungsleiters, mit deren Umsetzung sein Team das Unmögliche möglich machen soll. "Ein Jahresgehalt von einem dieser Experten entspricht in etwa unserem gesamten Jahresetat. Weiter könnte die Schere gar nicht auseinandergehen." Eine Chance sieht er dennoch: "Wir wissen nach unseren Pokalerfolgen, daß wir als Gemeinschaft utopische Dinge verwirklichen können." Der Appell ans Kollektiv - er beinhaltet nicht die Spieler allein. "Jeder, auch der einzelne Fan, muß alles dafür tun, um den Traum vom Finale zu verwirklichen", fordert Bergmann, der den letzten Sieg über den Rekordmeister und -pokalsieger am 6. Februar 2002 (siehe Text rechts) von der Tribüne aus erlebte. Thomas Meggle stand damals auf dem Platz, steuerte zum 2:1-Erfolg sogar einen Treffer bei. "Der einzige Vorteil, den wir haben", weiß auch er, "sind unsere Fans". Unbequem sein, mürbe machen - das Motto gilt heute für alle.Während Angreifer Felix Luz sich gestern noch letzte Tips von seinem Freund Kevin Kuranyi geben ließ, verspricht Timo Schultz für den Erfolgsfall eine rauschende Feier: "Wir brauchen doch ein neues Stadion. Vielleicht wird es nach diesem Abend ja sowieso fällig."Wenn Schiedsrichter Knut Kircher um 20.30 Uhr zum Anpfiff bläst, wollen elf Braun-Weiße zu Helden werden. Der größte Erfolg der Vereinsgeschichte soll weitergeführt werden, das Pokalfinale ist nah. Entsprechend offensiv und agressiv darf die Bergmann-Elf erwartet werden. "Wir können gar nicht auf Halten spielen", glaubt der Trainer. "Wir werden alles tun. Auch wenn wir mit zwei oder drei Toren in Rückstand liegen", lautet sein Versprechen. Der Gegner soll ununterbrochen in Zweikämpfe verwickelt werden. Ran an den Speck, unbequem sein . . .Angst haben sie am Millerntor keine und auch der Respekt vor dem schier übermächtigen Gegner wird in der Öffentlichkeit bewußt klein gehalten. Die als "Experten", "Konsorten" und von Bergmann jüngst auch als "Vögel" titulierten Bayern sollten sich warm anziehen. Und das keineswegs auf Grund des Hamburger Wetters. Es wird unbequem.FC St. Pauli: Hollerieth - Lechner, Morena, Palikuca, Gunesch - Boll, Schultz - Scharping, Meggle, Mazingu-Dinzey - Luz.erschienen am 12. April 2006  

12.04.06 10:46
1

50877 Postings, 6578 Tage SAKUKleiner Tipp

Jetzt ein "räudiger Editor" und der Spott fällt nur halb so stark aus
__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

12.04.06 10:47

58960 Postings, 6855 Tage Kalli2003*grml* räudiger Editor!!

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

12.04.06 11:47

8127 Postings, 7649 Tage maxperformanceTausche Krankenakte gegen Eintrittskarte

ST. PAULI GEGEN BAYERN

Tausche Krankenakte gegen Eintrittskarte

Von Mike Glindmeier

Ein abgerissener Finger, Bestechungsversuche mit WM-Karten und eine Anfrage aus Australien: St. Paulis Ticketchef Torsten Vierkant erlebte vor dem Pokal-Halbfinale gegen die Bayern abenteuerliche Geschichten. SPIEGEL ONLINE beschreibt die Versuche der Fans, an Karten zu kommen.

"Pokalfinale, Pokalfinale", singen St. Paulis Spieler Benjamin Adrion und Marcel Eger auf einer neuen Fan-CD. Auch wenn es bislang nur das Halbfinale ist, sollte sich St. Paulis Kartencenter-Chef Torsten Vierkant über den größten Triumph in der Vereingeschichte eigentlich freuen. "Ich bin froh, wenn das Spiel vorbei ist", sagt Vierkant, während er den Telefonhörer abnimmt. "Nein, nichts zu machen, wir sind restlos ausverkauft." Kaum ist der Anruf beendet, klingelt auch schon sein Handy. "So geht das jetzt seit zweieinhalb Monaten", sagt Vierkant und schüttelt fast verzweifelt den Kopf.

Dabei zeigt er auf einen der zahlreichen Papierstapel auf seinem Schreibtisch. Dort liegen noch die Reste von 50.000 Bestellbriefen, die für das Halbfinale im DFB-Pokal gegen den FC Bayern beim FC St. Pauli eingingen. Die meisten Anfragen haben Vierkant und seine Mitarbeiter, die in einem umgerüsteten Baucontainer direkt am Stadion arbeiten, absagen müssen. Das Millerntor bietet lediglich 19.400 Besuchern Platz.

An den 28. Januar erinnert sich Vierkant mit Schrecken zurück. Weltfußballerin Birgit Prinz hatte im Aktuellen Sportstudio das vermeintliche Traumlos Bayern München gezogen. "Noch in derselben Nacht gingen 827 Anfragen per E-Mail ein", so Vierkant. Die Fans des Regionalligisten, die sich gerne als die etwas anderen Anhänger schmücken, bewiesen auch bei der Jagd auf die begehrten Tickets besondere Kreativität. "Ein Fan schrieb, dass er sich vor zehn Jahren einen Finger bei einem Heimspiel am Millerntor abgerissen hätte und ihm deshalb eine Karte zustünde", so Vierkant. "Zwei Jahre später habe er einen schweren Chlorgasunfall gehabt." Auch wenn dem Herrn der Tickets das persönliche Schicksal seiner Kunden manchmal Nahe geht, ging auch dieser Fan leer aus.

Denn das Präsidium, das aus sportlichen Gründen auf einen Umzug in die benachbarte AOL-Arena verzichtete, rationierte die Tickets nach strengen Gesichtspunkten. Die knapp 12.000 Dauerkartenbesitzer hatten ein Vorkaufsrecht, 2600 Tickets gingen an den FC Bayern, 1500 Karten konnten die Sponsoren des Clubs erwerben - eine Investition in die Zukunft hieß es von Seiten des Clubs.



Die verbleibenden Tickets wurden unter den Mitgliedern verlost. Der Rest der Anhänger muss das Spiel am Fernseher verfolgen. Etwas mehr Glück hatte Annika aus Hamburg-Rahlstedt. Die Neunjährige bewarb sich mit einer selbst gemalten Eintrittskarte um einen Platz beim Spiel des Jahres. Eine Mitarbeiterin des Kartencenters verzichtete auf ihr Vorkaufsrecht, so dass Annika am Mittwoch ab 20.30 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE) ihre St. Paulianer anfeuern kann.

Blühender Schwarzhandel

Mit dabei sein wird auch ein am Knie operierter Anhänger aus der Nordkurve. Der Fan bat den Verein darum, sein Stehplatzticket aufgrund seiner Verletzung in einen Sitzplatz umzuwandeln. "Der Mann hat seine komplette Krankenakte eingereicht, ich wusste gar nicht, dass man im Krankenhaus so viele Bescheinigungen bekommt", sagt Vierkant, der einigen Versuchungen widerstehen musste.

"Mir wurden im Gegenzug für Bayern-Karten jede Menge WM-Tickets angeboten, sogar das Finale hätte ich mir angucken können", so Vierkant. Auch alte Freunde erinnerten sich plötzlich an den gebürtigen Güstrower zurück. "Mit einem habe ich vor zehn Jahren eine Umschulung bei der Deutschen Bahn absolviert", sagt Vierkant, der 2001 seinen Beamtenjob als Fahrdienstleiter bei der Bahn aufgab und in das sechs Quadratmeter große Büro auf dem Heiligengeistfeld zog. Auch der alte Weggefährte ging leer aus.

Die weiteste Anfrage erreichte das Kartencenter aus Australien, die längste Anreise wird ein Edel-Fan aus Dubai absolvieren, der sich für 1910 Euro eine lebenslange Dauerkarte sicherte, obwohl er Tausende Kilometer von Hamburg entfernt lebt. Ähnlich hohe Preise wurden bei eBay für die Karten aufgerufen. Am Montag bot ein Verkäufer vier ermäßigte Karten für die Nordkurve für 1240 Euro zum Sofortkauf an. Der reguläre Preis für ein solches Ticket betrug sieben Euro. "Zum Glück ist keiner auf das Angebot eingegangen", sagt Vierkant.





Obwohl das Präsidium ankündigte, im Vorfeld dieses Spiels gegen den Schwarzhandel vorzugehen, blühte der illegale Markt. Selbst als der Inhaber einer Sitzplatzdauerkarte seinen Platz zu einem stark erhöhten Preis bei eBay anbot, griff der Club nicht ein. Dabei konnte man den Verkäufer anhand seiner Platznummer identifizieren. "Dazu möchte ich nicht viel mehr sagen, als dass ich anders gehandelt hätte", so Vierkant.

Sollte der FC St. Pauli nach Burghausen, Bochum, Berlin und Bremen heute auch noch die Bayern aus dem Pokal werfen, bleibt Vierkant eine weitere Nervenschlacht erspart. Der FC St. Pauli hat vorsorglich alle Karteninhaber dazu aufgefordert, ihr Ticket im Fall eines Sieges zu behalten. Es gilt als Option für eine Finalkarte in Berlin, für das jedem Verein 20.400 Tickets zustehen. Vierkant indes traut dem Frieden auch in diesem Fall nicht: "Ich bin jetzt schon auf die Geschichten gespannt, wo der eine oder andere Fan seine Karte verloren hat", scherzt Vierkant, ehe er sich dem nächsten Anrufer widmet.




gruß Maxp.  

12.04.06 12:29

9198 Postings, 5804 Tage Hardstylister2*grml* räufiger Editor

Ist mir jetzt aber auch zu blöd, das nochmal zu kopieren, geht ja nur um Pauli, ist also nicht soooo wichtig.

 

12.04.06 12:38

58960 Postings, 6855 Tage Kalli2003*jimps*

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

12.04.06 12:39

9198 Postings, 5804 Tage Hardstylister2*gähn*

12.04.06 12:40

58960 Postings, 6855 Tage Kalli2003Moin

;-)

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

12.04.06 12:47

15130 Postings, 7367 Tage Pate100kleiner Tipp

wenn Du auf Vorschau gedrückt hast oder "es werden Änderungen" vorgenommen
dann darfst Du erst auf einfügen drücken wenn alle Bilder und die Seite
komplett geladen ist.

Wenn Du zu schnell "einfügen" drückst kommt das raus.

Aber prinzipiell stimm ich Dir mit räudiger Editor zu.:-)

Wie der Tabellen verunstalted...

 

12.04.06 12:58
1

58960 Postings, 6855 Tage Kalli2003@Pate; ganz schlimm ist es bei

Bundesligatabellen! Bei diesem räudigen Editor steht der FC (und der andere FC auch) immer so weit unten.

So long (oder doch besser short?)  

Kalli  

 

12.04.06 13:06

15130 Postings, 7367 Tage Pate100lol Kallie

naja nächstes Jahr steht Dein FC hoffentlich wieder ganz oben...:-)
Und der andere FC bleibt da unten.  

12.04.06 13:35

50877 Postings, 6578 Tage SAKUSchnauze, Sackpate

__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

12.04.06 13:49

15130 Postings, 7367 Tage Pate100die Wahrheit tut manchmal weh:-)

aber in der zweiten Liga ist es doch gar nicht soooo schlecht!
Aue, Ahlen, Saarbrücken und Co sind doch ein Traum.

Vielleicht gewinnt ihr dann auch mal ein Heimspiel!*fg*
 

12.04.06 13:50

50877 Postings, 6578 Tage SAKU*grml*

__________________________________________________
VIVA ARIVA!  

   Antwort einfügen - nach oben