Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5576
neuester Beitrag: 20.10.21 11:15
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 139388
neuester Beitrag: 20.10.21 11:15 von: Sufdl Leser gesamt: 17762746
davon Heute: 4203
bewertet mit 105 Sternen

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5574 | 5575 | 5576 | 5576   

04.11.12 14:16
105

20752 Postings, 6541 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5574 | 5575 | 5576 | 5576   
139362 Postings ausgeblendet.

19.10.21 19:07

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinDie Frage ist dann aber

warum solche Menschen ungetestet 2G machen dürfen.  

19.10.21 19:37
2

11386 Postings, 3577 Tage Zanoni1Weil es auch bei 2G eben nur um...

Wahrscheinlichkeiten geht und solche Fälle eben selten sind.

Wer sich trotz Ansteckung + Impfung  wiederinfiziert und dann auch noch einen schweren Verlauf erleidet, dem drohte dieses Szenario zudem leider erst recht, wenn dann in wenigen Monaten sämtliche Beschränkungen aufgehoben werden. ....und irgendwann müssen sie ja nunmal aufgehoben werden.

Bei solchen allgemeinen Einschränkungen kann es dann auch nur um eine allgemeine Verhältnismäßigkeit und allgemeine Wahrscheinlichkeiten gehen, und nicht um Betrachtungen der individuellen Verfassung des Imunsystems Einzelner. Abgesehen davon ist dessen Verfassung dann ja  im Einzelfall auch kaum sinnvoll festzustellen (außer beim Vorliegen bestimmter Krankheiten)


 

19.10.21 19:43

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinWie verhältnismäßig

ist eigentlich 2G im Supermarkt?  

19.10.21 20:38
2

20686 Postings, 5573 Tage Malko07#139364: Weil man sonst nie

die Pandemie überwinden kann und ewig mit Einschränkungen lebt. Geimpfte und Genesene können sich anstecken, erkranken und sterben. Es geht aber nicht darum sondern um die Anzahl. Gibt es so viele Fälle dass diese Gruppe das Gesundheitssystem an die Wand fährt? Dann wären wir wieder bei Lockdowns. Dass Ungeimpfte das Gesundheitssystem überfordern können wurde bei uns schon zweimal bewiesen und momentan laufend in Ländern mit zu geringen Impfquoten.  Logisches Ergebnis: Die Impfquote soll so hoch sein dass das Gesundheitssystem nicht gestört wird. Dazu dienen 2G, 3G und 3G+, also das "Qualen" der Ungeimpften.

Ist die Quote der Geimpften und Genesenen ausreichend wird es eben ein persönliches Risiko wie bei anderen Erkrankungen auch. Wir haben doch schon vor Monaten darüber gesprochen dass es im Herbst keine allgemeine Impfpflicht geben würde weil das bei unserer Datenlage und Verwaltung eben nicht möglich ist, dass aber über alle möglichen Richtungen Druck auf die Ungeimpften ausgeübt werden würde bis es ausreichend ist. Die Frage ob dies verhältnismäßig? Aber selbstverständlich. Es ist verhältnismäßig auf das Ziel hinzuarbeiten alle Einschränkungen für alle aufheben zu können.  

19.10.21 20:42

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinDie Impfquote soll so hoch sein

Man sieht ja, die Qualen bringen nichts mehr, die Impfquoten stagnieren. Funktioniert nicht mehr.

Anderseits gibt es immer mehr rechtliche Probleme. Die Gesetzgeber wissen das und darum wird die 2G-Daumenschraube nicht per Zwang verordnet, sondern der schwarze Peter an die Privaten verschoben. Funktioniert aber auch nicht. 2G gibt es nur im Kulturbetrieb, Restaurants und selten in Geschäften. Große Ketten haben schon abgewunken, sie wollen niemanden ausschließen - ist nämlich schlecht für Kundenbindung, Image und Gewinn.

Fazit: Im Frühjahr ist der Spuk vorbei. Hinterlassen wurder nur verbrennte Erde in den Köpfen der 35% Ungeimpften. Viel Spaß bei der nächsten Wahl, die CDU-CSU weiß nun wie sich Watschen anfühlen.  

19.10.21 22:19
2

11386 Postings, 3577 Tage Zanoni1#366 2G im Supermarkt

wäre m.E. zwar legitim (Stichwort: Hausrecht) allerdings in der Sache unnötig.
Der Vorteil, bei 2G die Masken weglassen zu können, ist im Supermarkt wohl nicht allzu bedeutend,
und mit Masken ist die Anteckungswahrscheinlichkeit in einem Supermarkt nun ohnehin äußerst gering, insofern bräuchte es da m.E. auch kein 3G.

Das war im Übrigen dann ja auch immer meine Kritik am Lockdown des Einzelhandels gewesen - mit Masken und Abstandsregeln war das überflüssig.

 

19.10.21 23:58

6139 Postings, 6491 Tage sue.vi...

San Francisco
SF?s Only In-N-Out weigert sich, das Impfmandat der Stadt für das Essen im Innenbereich durchzusetzen

Das Gesundheitsamt schloss vorübergehend den Fisherman's Wharf-Standort,
während das Unternehmen In-N-Out weiterhin darauf besteht,  "Wir weigern uns, die Impfpolizei zu werden."
https://sf.eater.com/2021/10/19/22735295/...losed-vaccination-mandate

"Als Unternehmen glaubt In-N-Out Burger fest an die höchste Form des Kundendienstes, und das bedeutet für uns, dass wir alle Kunden, die uns besuchen, bedienen und ihnen das Gefühl geben, willkommen zu sein", heißt es in der Erklärung weiter. "Wir weigern uns, die Impfpolizei für irgendeine Regierung zu werden.  

20.10.21 02:33

6139 Postings, 6491 Tage sue.vi.

3G-Gegner fechten Covid-Verordnung an
https://www.radio.li/news-1/3g-gegner-fechten-covid-verordnung.
https://www.nzz.ch/schweiz/...tenstein-und-die-coronademos-ld.1650425  

20.10.21 05:06

6139 Postings, 6491 Tage sue.vi..


Berset schreckt davor zurück, Zertifikatspflicht aufzuheben ? Parlamentarier fordern Ausstiegsplan
https://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/...en-ausstiegsplan-ld.2203550  

20.10.21 05:25

6139 Postings, 6491 Tage sue.viWales News - Newport

Barbesitzer mit Nazi KZ-Aufseher verglichen, weil er von den Gästen die Vorlage des Covid-Passes verlangt
https://www.walesonline.co.uk/news/wales-news/...ncentration-21854588
 

20.10.21 08:46
1

20686 Postings, 5573 Tage Malko07#139368: Ich weiß nicht wie es in anderen

Bundesländer in der Breite ist, kann nur von Bayern reden. Hier herrscht, soweit es eh nicht reguliert ist 3G ohne Registrierung. Kann auch bei Veranstaltungen zusammen mit einem Hygienekonzept genutzt werden. Kommt es zu Körperkontankt und/oder Abstandregeln und Masken sind praktisch nicht durchführbar gilt 3G+. Dann braucht es kein Hygienekonzept und es gibt auch keine weiteren Einschränkungen. Der private Veranstalter kann  dazu sich alternativ für 2G entscheiden. Geschäfte unterliegen keinen Einschränkungen außer der Maskenpflicht.2G wird äußerst selten angewandt, von staatlicher Seite nie. 3G+ oder 2G kann auch in der Gastronomie angewandt werden. Dann ist das Lokal vielseitiger nutzbar.

Im August hat sich die Gastronomie stark erholt. Diese Erholung fand aber primär durch Terrassen, Schanigärten (auf öffentlichem Platz von der Gemeinde auf Kosten von Parkplätzen erlaubt) und Gärten statt. In der Innengastronomie war sehr wenig los. Wenn ich jetzt durch die Straßen ziehe sitzen die Menschen trotz Kälte immer noch draußen und drinnen ist, außer in Lokalen die bei Jungen Leuten angesagt sind, nichts los. Ich sehe deshalb für den Winter wirtschaftlich schwarz aber ein gutes Geschäft für Wärmepilze. Es liegt auch nicht an 3G. Es würde ausreichend Geimpfte und Genesene geben die Restaurants zu füllen. MMn liegt es an der Angst wegen dem immer noch hohen Infektionsgeschehen und der steigenden Zahl der Kranken unter den Ungeimpften. Es ist nicht nG sondern es sind die Leerdenker welche das Geschäft vermiesen weil sie die Normalität verhindern.  

20.10.21 09:57

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinLeerdenker welche das Geschäft vermiesen

Wie schon gesagt: Es sind die Geimpften, die das Geschäft vermiesen weil sie nicht getestet werden müssen. Ungeimpfte werden bei 3G getestet und sind nicht ansteckend.

Es gibt mittlerweile viele prominente Impfdurchbrüche mit Folgen bis zum Tod. Wurde ja hier neulich gepostet, die BILD schreibt öfters mal dazu. Ich kenne einige Leute, die gehen nicht mehr in Restaurants, weil sie die Enge zu GEimpften vermeiden wollen. 2G geht für die erst recht nicht.

Dass das schlecht für's Geschäft ist, ist dann eben so. Mein lokaler Grieche hat sich im Sommer die Terrasse verglasen lassen. Er hat jetzt die doppelte Innenfläche als vorher und kann im Winter die Tische weit auseinanderziehen. Clever, ich werde ihn vermutlich bald wieder beehren...  

Übrigens: Würden sich die Weiterdenker impfen lassen würde das Problem immernoch da sein. Das Problem ist die mangelde Sterilität der Impfung.  

20.10.21 10:09

70021 Postings, 6376 Tage Anti LemmingEndlos langweilig, dieses Impf-Gepimpfe

20.10.21 10:12

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinWas verschafft uns die Ehre deines Besuches?

20.10.21 10:15

20686 Postings, 5573 Tage Malko07Es geht um Ängste welche mit

der Normalität verschwinden. Der Mensch muss diese überwinden um sich wieder zu trauen. Wenn es keine Einschränkungen mehr gibt ist das nur ein Frage der Zeit. Sowohl die Impfung schützt nur begrenzte Zeit vor einer Infektion (liegt je nach Impfstoff im Bereich von mehreren Monaten - dies hat nichts mit dem Schutz vor schwerer Erkrankung zu tun, der wesentlich länger anhält) als auch die Infektion bietet nach neuesten Studien diesbezüglich auch nur einen ähnlichen begrenzten Schutz. Die Infektionen werden also auf jeden Fall noch länger bleiben. Das Testen hilft also nicht sondern würde den Sonderzustand nur Jahre am Leben halten. Generell aufmachen kann man aber nur wenn man Verhältnisse wie z.B. in Dänemark erreicht hat. Und da sind wie zu weit entfernt. Besonders die große Zahl ungeimpften Über-50-Jährigen stellen ein erhebliches Risiko für unsere Krankenhäuser dar.
 

20.10.21 10:43

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinDer Mensch muss diese überwinden

Die Weiterdenker haben die Angst schon längst überwunden, es sind die Geimpften die Angast hatten und haben. Sonst hätten sie sich ja nicht impfen lassen.

Im Grunde ist es so: Die Politik hat seit März 20 massive Angstpropaganda verbreitet und die Impfoffensive im Frühjahr 21 wurde so als Erfolg gesehen.

Nun wird man die Geister die man rief nicht mehr los. Wer soll es den Leuten verübeln, wenn sie nun VERINNERLICHT haben was ihnen seit 1,5 Jahren täglich um die Ohren geknallt wurde. Die Politik kommt da ja auch nicht mehr raus, siehe Lauterbach und Drosten.

Also: C ist gefährlich, es gibt Impfdurchbrüche, d.h. Ungetestet Geimpfte können ansteckend sein. Und mit einem Impfdurchbruch kann man sterben. Gelernt ist gelernt. Die Politik sollte nun eine Harmlospropaganda führen, aber das würde unweigerlich die Abschaffung von 2G/3G erzwingen.

Ein Dilemma. Aber die Schuld den Ungeimpften in die Schuhe zu schieben ist schamlos. Die wollen alle Normalität weil ja sie keine Angst haben.  

20.10.21 10:45

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo Silbersteinerhebliches Risiko für unsere Krankenhäuser dar

Diese Risiko existiert zumindest aktuell nicht mal annähernd.  

20.10.21 10:52

20686 Postings, 5573 Tage Malko07Sonst hätten sie sich ja nicht impfen lassen.

Also die Impfung bringt deiner Meinung nach nichts? Wieso spielst du dann mit dem Gedanken dich Impfen zu lassen? Die Todesraten bei Älteren und Geschwächten waren also alles nur Dichtung? Und diejenigen welche die wochenlange Intensiv überlebt haben und nach Monaten noch nicht auf den Beinen sind?  Da kann nur ein Schaden vorliegen.

Auch die Schwierigkeiten mit den Begriffen. Risiko zielt in die Zukunft und meint nicht die aktuelle Lage. Wenn die Krankenhäuser voll sind wie in Rumänien ist es zum sinnvollen Handeln etwas spät. Und erklär uns mal die Lage in Rumänien. Wieso ist die Lage dort aktuell wie sie ist?  

20.10.21 10:54
1

70021 Postings, 6376 Tage Anti Lemming# 377

Systemkritik 2. Ordnung  

20.10.21 11:01
1

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo SilbersteinIch sprach vom Mindset

Ungeimpfte haben keine Angst bzw. so wenig Angst. vor C, dass sie glauben sich nicht impfen lassen zu müssen.

Geimpfte haben dagegen sehr viel Angst vor C., denn nur dann macht eine Impfung Sinn. Alternativ wäre bei einigen noch denkbar, dass sie Angst vor den Maßnahmen haben, was objektiv richtig ist.

"Also die Impfung bringt deiner Meinung nach nichts? Wieso spielst du dann mit dem Gedanken dich Impfen zu lassen? "

Ich denke da recht nüchtern: Mein persönliches Riskio an C zu erkranken  mulitpliziert mit der durchschnittlichen Schwere der Krankheit in meiner Altersgruppe wiegt das Riskio eines Impfschadens nicht auf.

Bei Novvax liegt der Fall anders, weil die rechte Seite der Ungleichung deulich kleiner ist. Daher seh ich dann eher den Vorteil bei einer Impfung.

"Risiko zielt in die Zukunft und meint nicht die aktuelle Lage."

Das rechtfertigt aber nicht die drastischen politischen Maßnahmen. Da muss man auf Sicht fahren. Aktuell haben wir ca. 1/4 oder weniger der KKH-Belegung zu Hochzeiten im Frühjahr. Auch damals war das System noch nicht am Limit. Aufgrund der Impfquote gerade bei Ü60 wird es aber nie mehr zu solchen Zahlen wie damals kommen. Also: Wo genau ist jetzt das Problem? Vergleichst du jetzt ernsthaft unser Gesundheitssystme mit dem von Rumänien?





 

20.10.21 11:02
1

5585 Postings, 4343 Tage SufdlEs geht darum

alte Menschen (70+) zu schützen. Diese sollten den ÖPNV meiden oder eine Maske tragen. Für den Rest ist das Covidl uninteressant  
Angehängte Grafik:
20211020_110439.png (verkleinert auf 59%) vergrößern
20211020_110439.png

20.10.21 11:05
1

20686 Postings, 5573 Tage Malko07Wie es politisch weiter geht ist

schwer zu beurteilen. SPD und Grüne sind eher für stärkere Restriktionen. Ob die FDP dann einen Gesundheitsminister Lauterbach wird bremsen können? Sollte es wirklich schlimm in den Krankenhäusern werden sehe ich italienische Regeln bei uns. Da ist es doch besser 2G und 3G jetzt zu haben und niedrige Lasten im Winter. Dann kann auch Lauterbach nicht den Zuschlagshammer auspacken und die FDP hat die Chance zu bremsen. Nicht vergessen. Ende Oktober haben wir einen anderen Bundestag!  

20.10.21 11:05

7031 Postings, 3105 Tage gnomon#375 tolles umfeld hat der mann

"Ich kenne einige Leute, die gehen nicht mehr in Restaurants, weil sie die Enge zu GEimpften vermeiden wollen".

klingt aber eher nach dummer lügengeschichte...  

20.10.21 11:13

11205 Postings, 1516 Tage Shlomo Silbersteinsind eher für stärkere Restriktionen

Die sind Ländersache.

Der Trend ist auch eher umgekehrt, im Nov wird die epidemische Lage wohl nicht mehr verlängert werden.

"Ende Oktober haben wir einen anderen Bundestag! "

Eben, nur SPD + Grüne reichen nicht. Der Rest geht eher auf Distanz.

Käs 'ges wie der Rheinländer sagt.  

20.10.21 11:15

5585 Postings, 4343 Tage SufdlAber auch bei

den Alten sind die Zahlen wesentlich geringer. So wird z.B. ein 84jähriger Krebskranker Powell als Coronaopfer in der Statistik geführt...

Lächerlich das ganze Impf/Lockdown/3G Gedöns  

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |
5574 | 5575 | 5576 | 5576   
   Antwort einfügen - nach oben