Noch mehr Tote durch Türkei-Deal?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 14.05.16 16:26
eröffnet am: 13.05.16 14:08 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 22
neuester Beitrag: 14.05.16 16:26 von: Frans Ganz Leser gesamt: 1217
davon Heute: 0
bewertet mit 1 Stern

13.05.16 14:08
1

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtNoch mehr Tote durch Türkei-Deal?

Durch den Türkei-Deal wird die Flüchtlingsroute nur verlagert
von Griechenland nach Italien. Diese Route ist noch viel gefähr-
licher. Es könnten deshalb noch viel mehr Tote in Zukunft zu
beklagen sein.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/...e-lampedusa-unglueck

Das Schiff kenterte demnach rund 110 Kilometer vor der libyschen Küste, 28 Passagiere wurden von der Besatzung eines Handelsschiffes gerettet. Der UNHCR-Sprecherin zufolge gibt es wohl keine weiteren Überlebenden. Die Geretteten hätten berichtet, dass mehr als 700 Menschen an Bord waren. Italiens Küstenwache und Marine suchten mit Booten und Hubschraubern am Unglücksort vor der libyschen Küste nach Überlebenden.

Begründungen und Quellen bereits früher wiederholt gepostet.  

13.05.16 14:17
3

69031 Postings, 6530 Tage BarCodeAch so.

Das liegt am Türkei-Deal... Ich dachte, das läge an der allseits bejubelten Schließung der Balkanroute.
Aber klar. Damit kann das nix zu tun haben. Das hat ja nicht Merkel gemacht!
Weil: Es gelten die Naturgesetze. Das wichtigste: Merkel ist an allem schuld!
-----------
Alles ist relativ.

13.05.16 14:25
1

52920 Postings, 2675 Tage Lucky79Das ist der falsche Ansatz...

Barcode...

Rubens hat recht und er sagt die Wahrheit!

Es wird zu 1000den Toten führen...
schon mal hinterfragt: was passiert mit den
Flüchtlingen in der Türkei, die nicht nach Deutschland dürfen...???

Ja da gibt es nur Fragezeichen...!
Und den Despoten kennen wir ja....  

13.05.16 14:26
1

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtNein, das liegt an der Äußerung

Merkel-Regierung nach der Schließung der Balkan-Routen, dass Deutschlands
Grenzen im Mai voraussichtlich wieder offen sein werden, was neue zusätzliche
Flüchtlinge anlockt, diesmal nach Italien, weil in Griechenland die Rück-
führung in die Türkei droht, wo sie gerade hergekommen sind.  

13.05.16 14:27

69031 Postings, 6530 Tage BarCodeJaja. Die Taka-Tuka-Philosophie

findet immer einen Ausweg aus den selbst gestellten Fallen...
-----------
Alles ist relativ.

13.05.16 14:30
2

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtNach Ansicht des Immigrationswissenschaftlers

Collier ist für die Toten eher Deutschland verantwortlich.

http://www.welt.de/wirtschaft/article151603912/...rise-Wer-sonst.html

Collier: Ganz einfach: Deutschland gefällt sich offensichtlich in der Retterrolle. Aber es grenzt an keines der Krisen- oder Kriegsländer. All diese Menschen, die zu Ihnen kommen, haben sich aus sicheren Drittstaaten auf den Weg gemacht. Deutschland hat keinen einzigen Syrer vor dem Tod gerettet. Im Gegenteil: Deutschland hat trotz bester Absichten eher Tote auf dem Gewissen. Die Sache ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Viele Menschen haben Merkels Worte als Einladung verstanden und sich danach überhaupt erst auf den gefährlichen Weg gemacht, haben ihre Ersparnisse geopfert und ihr Leben dubiosen Schleppern anvertraut.  

13.05.16 14:33
2

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtGenauer gesagt,

meint er, dass Merkel eher für die Toten verantwortlich ist, denn Merkel
hat die Flüchtlinge eingeladen. Eine Ansicht, die übrigens von vielen
EU-Staaten geteilt wird.

Begründungen und Quellen wiederholt früher gepostet.  

13.05.16 14:35
1

1628 Postings, 2350 Tage Frans GanzLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.05.16 14:48
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Diffamierung

 

 

13.05.16 14:41
2

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtMerkel hat die Probleme geschaffen.

Das sollten auch einmal die Ignoranten unter der deutschen Medien-Käseglocke
zur Kenntnis nehmen. Das ist weit verbreitete Auffassung in Europa. Unter der
deutschen Käseglocke allerdings nicht. Da sind scheinbar einzig und allein die
Alleingänge Merkels europäisch.

http://www.sueddeutsche.de/politik/...kel-einsam-geworden-1.2767597-2

In Großbritannien heißt es, Merkel habe die Nerven verloren

Polens neue Ministerpräsidentin Beata Szyd?o erklärte, es sei keine Solidarität, wenn "bestimmte Staaten" - sprich: Deutschland unter Merkel - versuchten, Probleme zu exportieren, die sie "ohne Beteiligung anderer geschaffen haben". Obwohl die Wortmeldung von sehr weit rechts im EU-Spektrum kommt, steht sie für eine weit verbreitete Auffassung. "Das Problem lässt sich nicht mit unendlicher Großzügigkeit lösen", warnt ein britischer Diplomat. Die weniger Diplomatischen in London sagen, Angela Merkel habe offenbar schlicht die Nerven verloren.  

13.05.16 14:42
3

69031 Postings, 6530 Tage BarCodeEr sagt aber,

dass Merkel missverstanden worden sei. (" Viele Menschen haben Merkels Worte als Einladung verstanden"). Das mag sogar so stimmen. Aber das zum Urgrund der Flüchtlingsproblematik hochzustilisieren, das ist eine Welterklärung auf unterstem Nveau. Und für einen "Wissenschaftler wirklich geradezu hanebüchen.  (Als Merkel die Grenzen für die in Ungarn gestrandeten Flüchtlinge geöffnet hat, waren schon hunderttausende unterwegs. Die hatten dann wohl eine Weissagung gehört, wie Merkel reagieren würde...)

Aber das ist nicht die einzige Dummheit in dem Interview. Er sagt auch: "Und dann kommt da die deutsche Kanzlerin und spricht davon, dass Europas Türen offen sind."
Was für ein Unsinn. Merkel kämpft ja nicht darum, dass die Grenzen zu Europa offen bleiben, sondern IN Europa. Das ist ein Riesenunterschied, denn dieser Mann offenbar im britischen Nebel nicht erkennen konnte...
-----------
Alles ist relativ.

13.05.16 14:44
2

69031 Postings, 6530 Tage BarCodeJaja. Is ja gut...

Merkel ist der Urgrund aller Weltprobleme. Derzeit. Die USA und der Euro haben ja grade Urlaub.
-----------
Alles ist relativ.

13.05.16 15:55

36845 Postings, 6578 Tage Talisker...aber bald

kommen wieder die SPD und die Grünen, an denen man sich auch wunderbar abarbeiten kann.
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

13.05.16 16:17

220975 Postings, 3984 Tage ermlitz#12

der  3. weltkrieg mit seinen gefangenen (flüchtlingen) muss erst mal überstanden werden  ........und wo dann abgearbeitet wird   ...( ob wir da noch leben ....??  

13.05.16 16:25
1

11942 Postings, 5345 Tage rightwing@talli

nun, da muss ich dir widersprechen.

bedingt durch die recht starke präsenz dieser neuen, eher unsympathischen partei, sind zwei konstellationen eher unwahrscheinlich: rotgrün oder rotrotgrün.

meine frau bringt mir jeden tag 5 zitronen mit, die ich dann auspressen und den saft auf ex trinken muss. sie meint, dann würde ich endlich mit diesem "dämlichen grinsen" aufhören.  

13.05.16 18:07
4

46312 Postings, 4983 Tage Rubensrembrandt# 10 Merkel ist doch kein Teenager,

die nicht weiß, welche Auswirkungen ihre Äußerungen und Handlungen haben,
sondern eine Politikerin mit mehr als 2 Amtsperioden Erfahrung.

Deshalb erscheint mir eine andere Erklärung stichhaltiger: Sie wusste genau,
welche Wirkungen ihre Äußerungen und Handlungen hatten. Dafür spricht auch,
dass sie diese ständigen indirekten Einladungen ständig wiederholte, selbst
als alle anderen sie darauf hingewiesen haben. Erklärung: Sie wollte genau
diese Wirkung erreichen, die sie erreicht hat, nämlich massenhafte Zuwande-
rung von muslimischen Einwanderern. Allerdings ist sie eine Politikerin, die
nicht den Mumm hat, ihre Absichten offen auszusprechen und sich damit zur
Wahl zu stellen. Statt dessen inszeniert sie oder lässt sie alternativlose
Situationen inszenieren, die angeblich nur eine Entscheidung zulassen.

Begründungen und Quellen bereits früher mehrfach gepostet.  

13.05.16 20:01
1

46312 Postings, 4983 Tage Rubensrembrandt# 10 Unterste Niveau ist deine falsche

Darstellung meiner Postings. Dass Merkel die Probleme allein geschaffen hat,
ist nicht meine Auffassung, sondern nach der "Zeit" weit verbreitete Auffassung
in der EU (Probleme "ohne Beteiligung anderer geschaffen haben"). Siehe # 9

Natürlich kann man Widersprüche scheinbar dadurch lösen, dass man bestimmte
Texte nicht liest. Aber redlich ist das nicht.  

13.05.16 20:12
2

52920 Postings, 2675 Tage Lucky79Merkel hat garnichts geschafft!

nur offene Baustellen hinterlassen...
wenn sie geht.. wenn sie denn geht...!  

13.05.16 20:32
1

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtZu # 11

Das ist total falsche Darstellung. Meine Ansicht ist,
dass Merkel viel zu schwach ist, um allein zu agieren. Sie ist nur ein Rädchen
innerhalb der "Allianz der offenen Grenze", zwar kein unbedeutendes, aber
weitgehend Befehlsempfänger. Wie schwach Merkel ist, kann man z. B.
im Umgang mit Erdogan erkennen.

http://www.ariva.de/forum/...die-Ideologie-der-offenen-Grenzen-536701

 

13.05.16 21:32

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtMerkels kolossaler moralisch verwerflicher Fehler

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...ingspolitik-14068937-p2.html

Sie halten nicht viel von Deutschlands Haltung in der Flüchtlingskrise, oder?

Überhaupt nichts. Alle Flüchtlinge nach Deutschland einzuladen war ein kolossaler Fehler von Angela Merkel. Zumal sie vorher offensichtlich überhaupt keine Vorbereitungen getroffen hatte, um den daraus resultierenden Ansturm zu bewältigen. Abgesehen davon war ihre Einladung auch moralisch verwerflich.

Verwerflich?

Sie hat die Menschen quasi aufgefordert, nach Europa zu schwimmen. Das ist russisches Roulette: Such dir einen Schlepper, und hoffe, dass dein Boot nicht untergeht. Was gibt es da zu verteidigen?  

13.05.16 21:38

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtNun hat Merkel noch einen drauf gesetzt

Durch die Androhung der Rückführung aus Griechenland nach Türkei
durch Türkei-Deal
und gleichzeitiger Ankündigung von voraussichtlich freien Grenzen
nach Deutschland hat sie neue Flüchtlinge mobilisiert, die erheblich
gefahrvollere Route nach Italien zu suchen. Mehr Tote werden die
wahrscheinliche Folge sein?  

13.05.16 21:54
1

46312 Postings, 4983 Tage RubensrembrandtNun hat Merkel noch einen drauf gesetzt

Durch die Androhung der Rückführung aus Griechenland nach Türkei
durch Türkei-Deal
und gleichzeitiger Ankündigung von voraussichtlich freien Grenzen
nach Deutschland hat sie neue Flüchtlinge mobilisiert, die erheblich
gefahrvollere Route nach Italien zu suchen. Mehr Tote werden die
wahrscheinliche Folge sein?

Begründungen und Quellen bereits wiederholt gepostet.  

14.05.16 16:26
2

1628 Postings, 2350 Tage Frans GanzDie absolute Dreistigkeit unserer


leider-noch Kanzlerin. Jetzt will sie uns  sogar  ihre Unfähigkeit als Erfolg verkaufen.
Wer von der Türkei übers Meer nach Griechenland kommt ist kein Flüchtling mehr, da die Türkei sicherer Drittstaat ist. Jeder Tote ist einer zu viel. Die Menschen waren jedoch nicht mehr auf der Flucht, somit ist es ihr eigenes Risiko zu versuchen, in die EU illegal einzureisen.
Jeder Ertrunkene geht auf die Rechnung von Frau Merkel da sie das Chaos provoziert hat.
Es sind weniger Menschen ertrunken, weil es irgendwann auch der letzte Wohlstandsucher verstanden hat, dass die Grenzen dicht sind - und nicht wegen des inakzeptablen Deals mit dem türkischen Despoten.
Wie lange will uns Merkel noch anlügen? Sie ist eine Schande für Deutschland!  

   Antwort einfügen - nach oben

  7 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, Grinch, qiwwi, Radelfan, skaribu, SzeneAlternativ