Neuer Markt weiter im Rückwärtsgang

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 03.03.01 15:45
eröffnet am: 03.03.01 15:45 von: Fips17 Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 03.03.01 15:45 von: Fips17 Leser gesamt: 166
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

03.03.01 15:45
1

1497 Postings, 7395 Tage Fips17Neuer Markt weiter im Rückwärtsgang


 

 
Wieder eine Woche, die die Hoffnungen auf eine Bodenbildung unerfüllt lässt. Der Neue Markt markiert nahezu täglich neue Tiefststände. Immerhin hat sich das Tempo der Talfahrt verlangsamt.

Fast ein Jahr nach den Höchstständen reiht sich Tiefpunkt an Tiefpunkt. Der Abstand vom Gipfel hat die 80%-Marke überschritten. Der Neue Markt findet keinen Boden. Nemax50 und der All-Share-Index haben auch in der abgelaufenen Woche weitere Tiefststände markiert. Der Verlust gegenüber dem vorigen Freitag ist wieder recht deutlich ausgefallen, allerdings im Vergleich zur Vorwoche sehr moderat. Das Tempo der rasenden Abwärtsfahrt hat nachgelassen.

Schluss
Vorwoche
Veränderung

Nemax50
1.907 Punkte
1.968 Punkte
- 3,8%


Nemax-All-Share
2.040 Punkte
2.100 Punkte
- 2,9%






Das Warten auf den rettenden Impuls geht weiter. Die Rede von Alan Greenspan, der die Hoffnung auf eine schnelle Zinssenkung zu Grabe getragen hat, markiert den Wendepunkt der Woche. Wie auf dem Fünf-Tages-Chart zu erkennen ist, konnte sich der Nemax50 zu Wochenbeginn noch recht gut aus der Affäre ziehen, ehe es ab Dienstag Mittag drastisch bergab geht. Die Erholung am Freitag ist nicht mehr als ein Hoffnungsschimmer.

Die Hoffnung auf eine technische Reaktion, die aus dem klar überverkauften Zustand des Marktes herrührte, hat sich auch zerschlagen. Die negativen Einflüsse aus den USA haben die Technik überlagert. Damit hat sich noch einmal deutlich gezeigt, dass der Taktstock für die Technologie-Aktien jenseits des Atlantiks geschwungen wird. Die Erholung in den letzten Handelsstunden der Woche ist auch nur durch eine leichte Aufwärtstendenz an der Nasdaq möglich gewesen.



Symptomatisch für die gesamte Lage des Marktes sind zwei Entwicklungen in dieser Woche. Die Boom-Branche Biotechnologie ist kräftig unter die Räder gekommen. Rund ein Jahr nach der größten Euphorie sind die Werte aus dem Segment vom allgemeinen Kursverfall mittlerweile stark betroffen. Am Donnerstag hat das Segment sogar dramatisch an Boden verloren.

Vor einem Einbruch bei den Werten aus dem Biotech-Segment ist in den vergangenen Wochen mehrfach gewarnt worden. Zwar sind die Aussichten der gesamten Branche für die kommenden Jahre weiter sehr gut, allerdings schließt das zwei Dinge nicht aus. Einmal können kurzfristige Marktentwicklungen bestimmend sein ? wie im Augenblick. Hinzu kommt noch, dass einzelne Werte durchaus eine gegenläufige Entwicklung an den Tag legen können, wenn der Business-Plan aus welchen Gründen auch immer scheitert.

Eine andere Sache zeigt sich mit Blick auf Thiel Logistik, das der zweiten High-Flyer-Branche des Jahres 2000 angehört. Die Zahlen, die das Unternehmen vorgelegt hat, sind exzellent. Rasantes Wachstum auf hohem Niveau, die Integration der zahlreichen Übernahmen hat offenkundig funktioniert und ? das Wichtigste: Der Ausblick ist ausgesprochen positiv, die Planzahlen werden angehoben. Der Kurs hingegen hat den Rückwärtsgang eingelegt, ist am Freitag im zweistelligen Bereich zurück gegangen.

Autor: Alexander Apel, 12:21 03.03.01
 

   Antwort einfügen - nach oben