Merkel hat D in eine Sackgasse geführt.

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 09.02.17 17:07
eröffnet am: 29.01.17 08:31 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 19
neuester Beitrag: 09.02.17 17:07 von: Abschieber Leser gesamt: 2611
davon Heute: 1
bewertet mit 11 Sternen

29.01.17 08:31
11

46804 Postings, 5058 Tage RubensrembrandtMerkel hat D in eine Sackgasse geführt.

Das sagt der Vizekanzler Gabriel.

http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...neuten-zerstoerung/

?Niemals hätten Kanzler wie Helmut Schmidt, Helmut Kohl oder Gerhard Schröder Entscheidungen über die Öffnung der Grenzen getroffen, ohne wenigstens einmal mit unseren Nachbarn zu sprechen?.  Wenig weiter sagt Gabriel: ?die Naivität oder vielleicht auch der Übermut, mit der das erfolgt ist, habe ich nie für richtig erklärt. Angela Merkel hat eben Deutschland und Europa gerade in dieser Frage in eine Sackgasse geführt.?  

29.01.17 08:43
6

46804 Postings, 5058 Tage RubensrembrandtFolgen der Sackgassenpolitik Merkels?


1. Spaltung von CDU und CSU
2. Spaltung der Bevölkerung Deutschlands
3. Isolierung Deutschlands in Europa
4. Spaltung Europas
5. Brexit von Großbritannien
6. Machtübernahme von Trump
7. Erhöhte Terrorgefahr in D
8. Einschränkung der Meinungsfreiheit durch unumstößliche Propagandaparolen wie
 Willkommenskultur, offene Grenzen usw. und durch zu löschende angebliche
 Fake News und Hass-Kommentare, die nicht von der Regierung kommen
9. Isolierung von USA durch Hass-Kommentare von der Merkel-Regierung gegenüber
 Trump, z. B. "Hassprediger"
10, Isolierung von Russland durch Hetze gegenüber Putin usw.  

29.01.17 08:48

2259 Postings, 2615 Tage ko_bolt@Rubensrembrandt

gegen die türkei hat deutschland nix gemacht???  

29.01.17 09:29
10

53237 Postings, 4048 Tage boersalinoKaum ist Obama weg, entdecken einige das Denken

"Wir Politiker sind Menschen, auch wir machen Fehler"

"Einiges aus dem Ruder gelaufen"Schäuble gibt Fehler bei Flüchtlingspolitik zu

Laut Wolfgang Schäuble ist das deutsche Flüchtlingsmanagement im Jahr 2015 nicht optimal gelaufen.
Bundeskämmerer
http://www.n-tv.de/politik/...chtlingspolitik-zu-article19675017.html


Gerne erinnern wir uns an feuchte Träume:

"Die Abschottung ist doch das, was uns kaputt machen würde, was uns in Inzucht degenerieren ließe. Für uns sind Muslime in Deutschland eine Bereicherung unserer Offenheit und unserer Vielfalt. Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen! Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial!"
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-06/...rika-arabische-welt
 

29.01.17 09:35
12

53237 Postings, 4048 Tage boersalinoGabriel im Fahrwasser von Rubens

"Kein deutscher Bundeskanzler vor ihr hätte eine so große wirtschaftliche, soziale und politische Spaltung riskiert", so Gabriel.

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...-merkel-scharf.html  

29.01.17 09:55
6

53237 Postings, 4048 Tage boersalinoDafür wurde Steinmeier noch abgestraft

Nun entdeckt auch die CSU die Nachteile des Säbelrasselns:

Der CSU-Vorsitzende und bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer fordert ein schnelles Ende der Sanktionen gegen Russland. "Die Sanktionen gegen Russland sollten in diesem Jahr beendet werden. Russland sollte auch in den Kreis der G8 zurückkehren", sagte Seehofer der "Bild am Sonntag". "Wir müssen raus aus dem Block-Denken des 20. Jahrhunderts. Es geht um gemeinsame Antworten auf Terror, Migration, Klimawandel." Er plädiere für "Realpolitik statt Säbelrasseln".
http://www.n-tv.de/politik/...ussland-Sanktionen-article19674652.html

Bei Union und Grünen stieß der Vorstoß Steinmeiers auf Kritik. ?Deutschland und der Außenminister sollten keinen Zweifel daran aufkommen lassen, wer Urheber der gegenwärtigen Spannungen ist ? mit Sicherheit nicht ?Säbelrasseln? aufseiten der Nato?, sagte der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion, Jürgen Hardt (CDU).
https://www.welt.de/print/die_welt/politik/...elrasseln-der-Nato.html

 

29.01.17 10:08
10

54783 Postings, 2750 Tage Lucky79Rubens Ansichten, bzgl. Politik sind...

von Realismus geprägt...!
Klares und neutrales betrachten der Politik von Merkel, führt unweigerlich zu
der Schlussfolgerung, dass sie falsch gehandelt hat, und zwar in ziemlich allen Belangen!
Es ist hart u. bitter so etwas zu sagen, und es fällt mir nicht leicht,
ein solches vernichtendes Zeugnis zu vergeben. Aber Fakten sind nun mal Fakten.
Es ist nicht nur "einiges nicht ganz optimal gelaufen" wie Hr. Schäuble zu beschwichtigen
versucht, sondern es lief katastrophal, unkoordiniert und fast immer chaotisch.
Entgegen der Deutschen Tugend, für die wir eigentlich in der Welt berühmt sind...
nämlich der Genauigkeit in Verwaltung und Bürokratie!
Versagen auf ganzer Linie war das. Und das Schlimme, dieses Versagen wurde von
Oben angeordnet!  

29.01.17 10:20
6

46804 Postings, 5058 Tage RubensrembrandtFür diese mutigen Aussagen Gabriels,

die allerdings reichlich spät kommen und war er nicht irgendwie selbst beteiligt (?), hat er
sich selbst vom Wirtschaftsminister zum Außenminister befördert ohne die angeblich
mächtigste Frau der Welt zu befragen, denn nicht nur in der Flüchtlingspolitik ging alles
drunter und drüber, sondern auch in der Regierungsmannschaft Merkels. Er gibt auch
gleich die Begründung an: Er braucht mehr Freizeit.  

29.01.17 10:42
4

54783 Postings, 2750 Tage Lucky79Das Establishment...

befördert sich gegenseitig in sehr gut dotierte Stellen...
Wer einmal in dem Getriebe mitlaufen darf...
der kann ganz nach oben kommen....
Für den Schulz brauchten die auch noch ein "Endlager"
und fanden eines .... den German Bundestag!  

29.01.17 12:15

2259 Postings, 2615 Tage ko_bolt@rubens.. hirnbrand

bitte beantworte meine Frage, die ich dir oben gestellt habe.


 

29.01.17 15:15
2

54783 Postings, 2750 Tage Lucky79Sie sind aber heute wieder freundlich...

ko_bolt...  

29.01.17 15:45
8

53237 Postings, 4048 Tage boersalinoNur 40 % wollen Muttis Rücktritt

Sie wird das aussitzen und warten, bis es 99,9 % sind.

"Die Kanzlerin sinkt weiter in der Gunst der Wähler - mittlerweile wollen 40 Prozent ihren Rücktritt. Selbst die Anhänger der Union stehen nicht mehr geschlossen hinter ihr. Hauptgrund für die Entwicklung ist die Flüchtlingspolitik."

http://www.focus.de/politik/videos/...kels-ruecktritt_id_5248053.html  

29.01.17 19:20

2259 Postings, 2615 Tage ko_boltruuuuuuuubens ... meine Frage nicht vergessen

pups

o ... sorry ... sie  

29.01.17 19:48
2

119694 Postings, 8076 Tage seltsamach, wenn mir doch nur einer mal

soziale Gerechtigkeit versprechen würde, ich glaub, den täte ich glatt wählen...  

29.01.17 19:53

2259 Postings, 2615 Tage ko_bolt@seltsam

allah hilft dir gerne  

30.01.17 12:35

46804 Postings, 5058 Tage RubensrembrandtFindet jetzt nur noch der rosarote Panter

aus der Sackgasse?

http://www.ariva.de/forum/...z-alter-wein-in-neuen-schlaeuchen-545066  

09.02.17 16:11
3

46804 Postings, 5058 Tage RubensrembrandtBald keine großen Verbündeten mehr

https://www.welt.de/debatte/kommentare/...ssen-Verbuendeten-mehr.html

Donald Trump, vielleicht Marine Le Pen: Wenn es schlecht läuft, steht Deutschland erstmals seit 1945 ohne große Verbündete da. Genau das sollte immer vermieden werden.  

09.02.17 16:27

45572 Postings, 6731 Tage joker67Dann können wir uns ja endlich den von vielen hier

geschätzten Herrn Putin zu wenden.

Er holt sich dann den Rest der Ukraine und Polen wird dann wieder aufgeteilt.

Danach baut die neue Kanzlerin Petry eine 100m hohe Mauer um unser "neues" Land und lässt keinen mehr rein .... und vielleicht auch nicht mehr raus.

Ananas und Bananen werden dann zum Luxusgut und können wieder im Ex gekauft werden,aber...wir sind dann groß und vor allem sicher.

Good old times.



-----------
"In schlechten Zeiten müsst ihr Schalker sein. In guten haben wir genug davon"
©Charly Neumann

09.02.17 17:07

8 Postings, 1760 Tage AbschieberLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.02.17 17:38
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 

   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: fliege77, qiwwi, skaribu, SzeneAlternativ