Merkel: abschreckende Flüchtlingspolitik abgewählt

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.01.17 14:50
eröffnet am: 21.01.17 12:15 von: Rubensrembr. Anzahl Beiträge: 4
neuester Beitrag: 21.01.17 14:50 von: boersalino Leser gesamt: 960
davon Heute: 1
bewertet mit 1 Stern

21.01.17 12:15
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtMerkel: abschreckende Flüchtlingspolitik abgewählt

1. Polen, durch Abwahl der liberal-konservativen Regierung
2. Brexit in Großbritannien
3. Trump in den USA

https://www.welt.de/politik/deutschland/...h-Bedingungen-stellen.html

Überall steht Merkels Migrationspolitik zur Wahl

Nach der Abwahl einer liberal-konservativen Regierung in Polen und dem Brexit ist diese amerikanische Präsidentschaftswahl schon der dritte Sieg von Populisten, die vor dem deutschen Beispiel warnen. Mit der Wiederholung der österreichischen und der französischen Präsidentschaftswahl stehen zwei weitere Urnengänge an, in denen Merkels Flüchtlingspolitik eine Rolle spielen wird.  

21.01.17 12:54
2

1628 Postings, 2418 Tage Frans GanzWenn ich diese Typen hier sehe

freue ich mich darauf, dass Trump mit Russland zusammen arbeiten will und unserer Kanzlerin hoffentlich bald die rote Karte gezeigt wird.

https://web.de/magazine/politik/...ge-muslime-radikalisieren-30698208  

21.01.17 14:37
1

46771 Postings, 5051 Tage RubensrembrandtGabriel sieht nun Chanchen mit China

USA, GB, Polen wollen nicht mehr. Da bleibt für die Verteidigung westlicher Werte nur
noch China?

http://www.bild.de/geld/aktuelles/wirtschaft/...ch-49888430.bild.html

20.01.2017 - 22:29 Uhr

BERLIN (dpa-AFX) - Vizekanzler Sigmar Gabriel hat nach der Vereidigung von US-Präsident Donald Trump für eine neue Wirtschaftsstrategie mit Asien geworben. "Wenn die USA mit China und übrigens ganz Asien einen Handelskrieg beginnen, dann sind wir ein fairer Partner", sagte der SPD-Chef am Freitagabend im ZDF. "Wir brauchen eine Strategie - Europa und Deutschland - in Richtung Asien und China. Und da haben wir auch neue Chancen."  

21.01.17 14:50
2

53176 Postings, 4041 Tage boersalinoUnd Russland WÄRE dabei ein guter Partner

- ein Brückenkopf und Pipeline (Seidenstraße) .... wären da nicht diese frommen Sanktionen.

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-seidenstrasse-14593210.html  

   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, qiwwi, skaribu, SzeneAlternativ